Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 31

Diskutiere im Thema GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :( im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 34

    GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    Hallo ihr Lieben da draußen,

    ihr seht ja schon am Betreff, wie verzweifelt ich bin

    Ich habe ja Tourette (sieht man mir so nicht an), ADHS, Zwangsstörungen und Depressionen.

    Habe meine Ärztin gefragt, wieviel Prozent ich wohl so bekommen würde. Sie sagte mindestens 40.

    Jetzt überlege ich, ob ich den GdB beantragen sollte oder nicht.

    Als Medizinstudent im bald 3. Semester der Vorklinik und mit 22 Jahren - würde ich mir damit das Leben eher schwer machen?

    Wie sieht es aus mit BAföG? Dann hätte ich dort doch sicher Vorteile, zumal ich die Regelstudienzeit nicht schaffen werde und dann eh bald kein BAföG mehr erhalte.

    Fragen über Fragen .... helft mir bitte! Biiiitttteee! <3


    Danke euch allen da draußen!

    <3 eure banane

  2. #2
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 761

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    An sich sieht ja niemand, wieso du den GdB hast - kann ja genauso Skoliose oder sonstiges Körperliches sein. Du bist auch nicht verpflichtet, deinem AG deinen Schwerbehindertenausweis zu zeigen. Das kannst du rein theoretisch auch erst, wenn du eine Kündigung erhalten würdest.
    Die wäre dann (wenn du min. GdB 50 oder ne Gleichstellung von der Arbeitsargentur ab GdB 30 hast) erstmal unwirksam und dein AG müsste sich mit dem Integrationsamt herumschlagen.
    Nur für die 5 Tage Mehrurlaub müsstest du deinen SBA vorzeitig vorlegen. Und die bekommst du erst ab einem GdB von 50.

    Insofern kannst du doch erstmal den GdB beantragen und dann mal weiterschauen. Solltest du dich nicht für eine Vorlage bei deinem AG entscheiden, kannst du immer noch einen steuerlichen Freibetrag geltend machen und Vergünstigungen bei Eintritten o.Ä. mitnehmen.

    Wenn Betriebe eine gewissen Größe erreicht haben, sind sie auch verpflichtet, Menschen mit Schwerbehinderung einzustellen. Tun sie das nicht, müssen sie eine Strafabgabe zahlen. Stellen sie aber einen Menschen mit Schwerbehinderung ein, können sie mit dem Integrationsamt einige Vergünstigungen/Unterstützungen aushandeln.
    Daher KANN es für deine Klinik/Einrichtung/... durchaus interessant sein, dich als Mensch mit Schwerbehinderung einzustellen.

    Ich hoffe, ich konnte dir mit den Ausführungen ein bisschen helfen


    P.S. noch ein paar Beispiele für die Unterstützungen: Das Integrationsamt kann anfangs oder dauerhaft Teile deines Lohns finanzieren, um deinen AG zu entlasten, oder das Unternehmen bei Investitionen (teilweise mit bis zu 90%) bezuschussen, etc, etc.
    Geändert von oracle.kid ( 3.09.2016 um 14:12 Uhr)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    ohne Gewähr: ich würde es NICHT machen....

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    ...PS: wenn es dir aktuell nicht gut geht, nimm ein Freisemester und genieße ein halbes Jahr das Leben...

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    ...das hat ein guter Freund von mir auch gemacht...der hatte auch Depressionen und hat sich einfach mal für ein Semester für keinen einzigen Kurs angemeldet, ist runter nach Spanien und hat das Leben genossen...nach nem halben jahr ging es ihm besser, aktuell läuft es bei ihm im Medizinstudium.

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    Hi adhs-banane,

    den GdB beantragen und bekommen sind 2 Dinge...

    Was macht es mit Dir wenn es geklappt hat - was wenn Du die 40% nicht bekommst?

    Nehmen wir mal an es klappt und Du bekommst den Schein, dann:

    Schlage ich Dir vor eine Liste von Vor- und Nachteilen zu erstellen.
    Beachte dabei die mögliche Aussenwirkung, wenn Du das auf Dauer nicht "geheim" halten kannst.

    Pro:
    Kündigungsschutz
    Mehrurlaub
    Ggf. zahlt der Arbeitgeber weniger Angaben "und freut sich"
    Steuervorteile

    Contra:
    Der ein oder andere Arbeitgeber wird sehr behutsam und 100% korrekt darlegen, warum er ausgerechnet Dich NICHT einstellen kann, wenn er das vorher erfahren hat
    Der Bekanntenkreis akzeptiert "mechanische" Defekt eher als einen sogenannten "Psychoknacks"

    Allgemein:
    Wie wirst Du damit umgehen, wenn Du es dann "schriftlich" hast?
    Wie reagieren die Patienten, Kollegen oder die Professoren bzw. das Prüfungsamt?
    Hast Du eine Strategie hinsichtlich Studiendauer, Freisemester, Bafög, Spezialisierung im Studium usw.

    Das ist ein multidimensionaler interdependenter Prozess....

    Mein erster Gedanke war allerdings Dir zuzuraten den Schein zu beantragen.

    Viel Erfolg!

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 397

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    Deckname schreibt:
    Was macht es mit Dir wenn es geklappt hat - was wenn Du die 40% nicht bekommst?
    Ich antworte mal für mich: Wenn der Bescheid mit der Erwartung nicht zusammenpasst, kann man immer noch…

    1. Widerspruch einlegen;
    2. Vor dem Sozialgericht klagen.

    Deckname schreibt:
    Der ein oder andere Arbeitgeber wird sehr behutsam und 100% korrekt darlegen, warum er ausgerechnet Dich NICHT einstellen kann, wenn er das vorher erfahren hat
    Niemand muss es vorher erfahren. Schon gar nicht die Art des Handicaps.

    Andererseits sind ja Stellenausschreibungen, die Menschen mit Handicaps zur Bewerbung ausdrücklich ermutigen, keine Seltenheit. Auch und vor allem im Öffentlichen Dienst ist es seit "immer" schon Gang und Gäbe. Da ist es sogar sinnvoll, die Sache mit anzugeben.

    Last but not least: bei einem Arbeitgeber, der pauschal Menschen mit Behinderungen als Mitarbeiter ablehnt, hat eigentlich niemand was verloren.

    Dem Thread-Öffner gilt auf alle Fälle mein Respekt. Medizin mit ADHS zu studieren, alle Achtung!

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    Dalek schreibt:

    Dem Thread-Öffner gilt auf alle Fälle mein Respekt. Medizin mit ADHS zu studieren, alle Achtung!
    Das steht vollkommen außer Frage und gerade Medizin ist heftig.

    @Dalek: Ja, der Klageweg ist eine Möglichkeit (kostet aber Kraft)

    @Dalek: Der Punkt mit der Bevorzugung bei gleicher Qualifikation ist sicher etwas für die "Pro"-Seite der Betrachtung


    Deckname

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 636

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    Mit den Diagnosen würdest Du ziemlich sicher einen GdB über 50 bekommen können. Und ich sehe überhaupt keinen Hauch von einem Nachteil. Also machen !

  8. #8
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 761

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    Deckname schreibt:
    Wie reagieren die Patienten, Kollegen oder die Professoren bzw. das Prüfungsamt?
    Zum Prüfungsamt: Die werden wohl - falls das nicht ohnehin schon so sein sollte - einen Nachteilsausgleich prüfen die Profs dürfen sich davon nicht beeinflussen lassen - Klausuren etc. sind an den meisten Unis anonymisiert, daher besteht da auch kein Risiko

  9. #9
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 34

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    Hallo an alle da draußen 😊

    Erstmal danke ich allen für die rege Teilnahme an dieser Diskussionsrunde.

    Dass ich in meinem sozialen Umfeld - Familie, Freunde, ... - "gebrandmarkt" wäre, sehe ich nicht als schlimm.

    Dennoch: Fragen über Fragen in meinem Kopf. 😔

    Es sieht so aus, als würde sich das Studium in die Länge ziehen. BAföG kann ich dann ja erstmal vergessen, wenn das Amt in einem Jahr einen Leistungsnachweis will.

    Ich will euch mal ein paar meiner 1000000 Gedanken aufzählen:

    Ich frage mich z.B., ob
    - Ich Vorteile oder eher Nachteile mit einem GdB und der Uni, dem Prüfungsamt und/oder dem BAföG-Amt bekommen könnte? Nicht, dass die Uni oder eines der Ämter dann sagen, dass ich mit meinem GdB gar nicht studierfähig bin?! Und dann sogar mich vllt von der Uni schmeißen oder das BAföG streichen? 😳😳😳😳😳 Wäre fatal.

    - Was wäre mit meinem Führerschein? Auto fahren klappt ja, aber nicht dass man mir den mit einem GdB von Amts wegen oder so wegnimmt?!

    - Ob ich noch einen Platz als Assistentsarzt bekomme mit meiner Vorgeschichte, den eingenommenen Medis UND auch noch einem GdB?

    - Ob ich es bereuen könnte, einen GdB zu haben? Ich fänd es nicht schlimm, aber hätte extrem Angst vor Nachteilen.

    - Ob ich Probleme bekomme, mir einen Minijob zu suchen im Krankenhaus mit GdB?

    usw. 😔

    Ich hoffe, dass ihr mir echt weiterhelfen könnt. Vllt beruhigen, Erfahrungen, etc?! 😔

    eure traurige banane 😔😔😔😔

  10. #10
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 761

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    adhs-banane schreibt:
    Es sieht so aus, als würde sich das Studium in die Länge ziehen. BAföG kann ich dann ja erstmal vergessen, wenn das Amt in einem Jahr einen Leistungsnachweis will.
    Nein, das denke ich nicht. Du hast einen guten Grund, wieso du nicht schneller kannst - deine "Behinderung"
    http://www.studentenwerke.de/de/cont...f%C3%B6rderung

    - Ich Vorteile oder eher Nachteile mit einem GdB und der Uni, dem Prüfungsamt und/oder dem BAföG-Amt bekommen könnte? Nicht, dass die Uni oder eines der Ämter dann sagen, dass ich mit meinem GdB gar nicht studierfähig bin?!
    Dürfen sie nicht, das ist sogar (grund-)gesetzlich verboten. Sie müssen statt dessen darauf hinarbeiten (über Nachteilsausgleiche), dass du ebensogut wie jeder "Gesunde" studieren kannst.
    - Was wäre mit meinem Führerschein? Auto fahren klappt ja, aber nicht dass man mir den mit einem GdB von Amts wegen oder so wegnimmt?!
    Das wäre auch eine grundrechtswidrige und damit unzulässige Praxis, da brauchs du dir keine Sorgen machen in meinem Bekanntenkeis kenne ich einige Menschen mit GdB und die haben auch nen Führerschein.
    - Ob ich noch einen Platz als Assistentsarzt bekomme mit meiner Vorgeschichte, den eingenommenen Medis UND auch noch einem GdB?
    Den GdB bzw. deine Schwerbehinderung musst du deinem Arbeitgeber NICHT sagen!
    http://www.zeit.de/karriere/beruf/20...ten-kandidaten
    - Ob ich es bereuen könnte, einen GdB zu haben? Ich fänd es nicht schlimm, aber hätte extrem Angst vor Nachteilen.
    Es ist natürlich möglich, dass du es bereust - Nachteile dürfen dir aus dem GdB aber nicht entstehen. Das wäre, wie schon dargelegt, eine unzulässige Diskriminierung.
    - Ob ich Probleme bekomme, mir einen Minijob zu suchen im Krankenhaus mit GdB?
    Nein. Du hast, wie gesagt, keine Verpflichtung, deinen GdB anzugeben. Wie auch schon erwähnt wurde, findet sich in Stellenanzeigen sogar oft "bei gleicher Eignung werden bevorzugt Menschen mit Schwerbehinderung eingestellt" o.ä.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 9.12.2013, 22:14
  2. Total verzweifelt ( Nicht lesen können )
    Von Arnie93 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.05.2013, 19:48
  3. Hilfe!!! Habe ich ADHS oder nicht? Etwas verzweifelt ;_(
    Von repters im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 16.08.2012, 09:33
Thema: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :( im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum