Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 31

Diskutiere im Thema GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :( im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.511

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    Hallo, ob man beim BaföG Vorteile hat, keine Ahnung. Vielleicht kann man dann einen Nachteilsausgleich stellen.
    Bezüglich des Führerscheins würde ich mir keine Sorgen machen, es gibt jemand der keine Arme und Beine hat und trotzdem den Führschein gemacht hat und Auto fährt.
    Da hab ich mir schonmal Gedanken gemacht, wie er fährt und wenn er ganz schnell reagieren muß wie das wohl funktioniert.

    Ich kenne ihn persönlich, er war auf der Waldorfschule wo meine Söhne auch waren. Vielleicht macht das einigen Mut, mir eher nicht, ich denk, wie der das alles macht und schafft und ich als ADSler überhaupt nicht in die Gänge komme....... doch auch für uns zählt, wir sind nicht behindert, wir werden behindert und das wo jeden Tag über Integration und Akzeptanz usw. gesprochen wird.......zählt doch auch für uns oder?

    Ohne Arme, ohne Beine: „Ich bin nicht behindert, ich werde behindert“

    Gruß Paula
    Geändert von Paula (12.09.2016 um 15:23 Uhr)

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 91

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    Hallo, ich habe vor einem halben Jahr vor der gleichen Entscheidung gestanden.
    Dass Du einen GdB über 50 bekommst, da bin ich mir ziemlich sicher. Ich habe 50 mit Depression, ADHS, und Psoriasis (Schuppenflechte). Letztendlich habe ich mich dafür entschieden,weil ich in meiner bisherigen Berufszeit schon etwa 20 Stellen hatte, die ich, bis auf eine, alle selbst gekündigt habe.

    Ich habe für mich selbst einfach feststellen müssen, dass ein Angestelltenverhältniss nichts für mich ist und nie sein wird. Ich kann die Erwartung ständig gleichbleibender Leistung und Bereitschaft einfach nicht erfüllen, mir wird zu schnell langweilig und die Abhängigkeit von einer Person halte ich auf Dauer nicht aus. Mit fast 40 bleibt mir garnichts anderes übrig als selbstständig zu werden, wenn ich nicht noch kränker werden will. Trotz Behandlung und Medikamenten. Und da kann ein GdB, im Sinne einer Unterstützung zur Selbständigkeit vlt. förderlich sein.

    -

    Und daher rate ich dir zu überlegen was passiert, wenn du es nicht tust. Hast du überhaupt einer Wahl und kannst die Last deiner Behinderung einfach so alleine weiter tragen? Klar, es kann Nachteile haben, könnte aber auch ganz anders sein und dir Entlasstung im Leben verschaffen. Was kommt weißt du nicht, aber was jetzt ist und was war das weißt du! Das was du nicht schaffst, das kennst du, deine Schwierigkeiten kennst du. Auf sich selbst zu achten kann eben auch bedeuten ein Risiko einzugehen, wenn es eben trifftige Gründe dafür gibt. Die Entscheidung ist schwierig und da Rat zu geben ist schwierig. Beste Grüße Sebastian
    Geändert von Hyppie (12.09.2016 um 17:50 Uhr)

  3. #13
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    Kann dich gut verstehen. Auch ich habe lange darüber nachgedacht - es waren Jahre - ob ich es machen soll.
    Hatte eine Menge Ängste ähnlich wie du.
    Ich vermute, dass du sogar über 50% bekommen würdest.

    Was könnte schlimmstenfalls passieren? Und ist das realistisch, dass dies passieren würde?

    Manchmal hilft ein Pro- / Contra-Liste und dass man sich ganz genau darüber im Klaren ist, weshalb man den Ausweis haben möchte. Was soll er bewirken?


    Irgendwann gegen Ende deiner medizinischen Ausbildung wirst du amtsärztlich untersucht. Ist halt so Vorschrift. Dann würde bekannt sein / werden, dass und welche Medis du nimmst. Wäre es da besser oder sogar dienlich, es wäre schon vorher bekannt? Evtl. durch einen Ausweis? Oder spielt es keine Rolle?
    Mit einem Ausweis sollen etwaige Nachteile ausgeglichen werden. Vielleicht auch Erleichterungen bei den Prüfungen in Form von zeitlich größeren Abständen zwischen Prüfungen oder mehr Bearbeitungszeit etc.

    Die Frage ist also: Was erhoffst du dir dadurch?


    Deine Sorge nicht medizinisch tätig zu werden ist glaube ich (ohne Gewähr) unbegründet. Ich kenne sehr viele Ärzte mit ADHS und auch Studenten der Medizin.

    Wenn du ganz auf Nummer sicher gehen willst, erkundige dich im Vorfeld bei einer/einem Vertrauensbeauftragen, wie dein Gesundheitszustand mit einem Ausweis beurteilt würde im Hinblick auf deine berufliche Karriere. Dann kannst du immer noch eine Entscheidung treffen.


    Mach weiter und halt durch! Die meisten scheitern schon oftmals ohne solches "Gepäck" in diesem harten Studiengang. Wahnsinn, wie du das alles "mit Gepäck" schaffst

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 795

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    Zumindest schadet es erstmal nicht.

  5. #15
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    Zu diesem Thema stand nun auch etwas in der sueddeutschen.de online Ausgabe frei verfügbar.....

    Ich bin mir nicht sicher ob ich hier den Link posten darf, aber geht mal dorthin und sucht einen Artikel mit folgender Überschrift:

    Datum: 9. Oktober 2016, 08:53 Uhr
    Rubrik: Beruf & Karriere
    Überschrift:
    Soll ich meine Krankheiten schon in der Bewerbung offenbaren?



    Besonders interessant erschien mir dieser Teil:

    ...

    Bei einem festgestellten Grad der Behinderung ab 50 Prozent besteht Anspruch auf Steuerermäßigungen, fünf Tage mehr Urlaub sowie auf einen erhöhten Kündigungsschutz am Arbeitsplatz.

    ...

    Nicht wenige Arbeitgeber legen Anschreiben mit dem Hinweis "Schwerbehinderung" erschrocken zur Seite.

    ...

    Vieles lässt den Schluss zu, dass die Chancen auf eine Einladung sinken, wenn man eine Behinderung bereits im Anschreiben erwähnt.

    ... (Aber jetzt kommt der interessante Teil für den angehenden Arzt und Themenstarter)

    Anders ist das jedoch bei der Bewerbung auf Stellen im öffentlichen Dienst. Denn Ämter und Behörden sind verpflichtet, alle fachlich passenden behinderten Bewerber ab einer Schwerbehinderung von 50 Prozent beziehungsweise ihnen Gleichgestellte bei mehr als 30 Prozent zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen.

    __________

    Mit anderen Worten und stark verkürzt: GdB & öffentlicher Dienst "geht gut"

    Mfg

    Deckname

  6. #16
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 519

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    Ich weiss nicht, bei mir habe ich es bis jetzt vermieden, da ich durch ständige berfristete Verträge einfach zu viel Angst hatte, nie wieder Fuss zu fassen.

    Falls es jetzt aber mit unbefristeten Vertrag klappt, überlege ich mir schon, da ich auch eine sehr starke Miopie (Kurzsichtigkeit) habe (-13,5 Dioptrien) und falls ich als Sehebehinderte anrekant werde, keine Zuzahlung mehr für Sehehilfe brauche.
    Habe aber "nur" ADS und Miopie (die Diagnose Borderline ist vom Tisch, obwohl sie natürlich bei GdB sehr vorteilhaft wäre)
    Geändert von Felis (11.10.2016 um 20:21 Uhr)

  7. #17
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 467

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    Deckname schreibt:
    Anders ist das jedoch bei der Bewerbung auf Stellen im öffentlichen Dienst. Denn Ämter und Behörden sind verpflichtet, alle fachlich passenden behinderten Bewerber ab einer Schwerbehinderung von 50 Prozent beziehungsweise ihnen Gleichgestellte bei mehr als 30 Prozent zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen.
    Und werden dann abgelehnt? Das heißt alles noch nichts, wenn man eingeladen wird.

    Bzgl. Schwerbehinderung und Arzt: würde das bedeuten, dass keine Dienste gemacht werden dürfen oder nur eingeschränkt? Kenne mich da nicht aus.

  8. #18
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 190

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    Felis schreibt:
    Ich weiss nicht, bei mir habe ich es bis jetzt vermieden, da ich durch ständige berfristete Verträge einfach zu viel Angst hatte, nie wieder Fuss zu fassen.

    Falls es jetzt aber mit unbefristeten Vertrag klappt, überlege ich mir schon, da ich auch eine sehr starke Miopie (Kurzsichtigkeit) habe (-13,5 Dioptrien) und falls ich als Sehebehinderte anrekant werde, keine Zuzahlung mehr für Sehehilfe brauche.
    Habe aber "nur" ADS und Miopie (die Diagnose Borderline ist vom Tisch, obwohl sie natürlich bei GdB sehr vorteilhaft wäre)
    Die Kurzsichtigkeit bringt dir genau 0 Prozent SB, die wird leider nicht anerkannt, da sie ja durch eine Brille ausgeglichen werden kann.
    Habe ich mit einer nur etwas geringeren Stärke durch und dann auch mal nachgelesen.

  9. #19
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 761

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    @Felis: Die Kosten für die Sehhilfen bei extremer Kurzsichtigkeit muss deine Kasse dir auch ohne GdB erstatten! Nichtsdestotrotz würde ich ihn gleich beantragen. Den GdB/Schwerbehindertenausweis musst du deinem AG nicht zeigen. Du musst ihn noch nicht mal von deiner Schwerbehinderung in Kenntnis setzen.

    @summerset: Sie abzulehnen wäre (bei gleicher fachlicher Eignung) unzulässig und der AG kann dann verklagt werden. Daher: Nein, man hat bei gleicher Eignung sogar bessere Karten als ein anderer Bewerber.

    @sunny: dann ist man aber immer noch im Sinne des SGB IX "von Behinderung bedroht" und hat Anspruch auf Ausgleich. Ich hab zudem gerade auf die Schnelle in der Verordnungen nachgeschaut, in der alle GdB-Tabellen sind. Da ist Sehschwäche durchaus mit aufgeführt und kann zu einem GdB bis zu 100 führen, sofern ich das auf die Schnelle richtig überblicke.

    EDIT: es scheint wohl leider doch nicht so einfach zu sein mit Einschränkungen der Sehstärke als GdB. Sorry, sunny!
    Geändert von oracle.kid (12.10.2016 um 19:53 Uhr)

  10. #20
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 519

    AW: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :(

    sunny1965 schreibt:
    Die Kurzsichtigkeit bringt dir genau 0 Prozent SB, die wird leider nicht anerkannt, da sie ja durch eine Brille ausgeglichen werden kann.
    Habe ich mit einer nur etwas geringeren Stärke durch und dann auch mal nachgelesen.
    Es ist nicht ausgeglichen, ich darf z. B kein Führerschein haben, was meine Berufswahl viel stärker beeinträchtigte als ADS, es sidn mir schon einige gute Jobs entgangen, wo ich in den engen Auswahl kam und nur dadurch ebgeleht wurde.
    Auch wäre ich gerne in Speckgurtel gezogen (Geesthacht, Launeburg), da dort die Wohnungen preiswerter sind, aber ohne Führerschein ist es nicht machtbar

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 9.12.2013, 22:14
  2. Total verzweifelt ( Nicht lesen können )
    Von Arnie93 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.05.2013, 19:48
  3. Hilfe!!! Habe ich ADHS oder nicht? Etwas verzweifelt ;_(
    Von repters im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 16.08.2012, 09:33
Thema: GdB beantragen oder nicht - verzweifelt :( im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum