Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 35

Diskutiere im Thema ADHS als Gesundheitsstörung im Schwerbehindertenausweis? im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 77

    ADHS als Gesundheitsstörung im Schwerbehindertenausweis?

    Hat jemand damit Erfahrungen schon gesammelt?
    Welche Argumentationsgrundlage gibt es da?

    Weil mich beeinträchtigt, dass schon massiv in meiner Lebensführung (beruflich & privat)

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.212

    AW: ADHS als Gesundheitsstörung im Schwerbehindertenausweis?

    Die Argumentationsgrundlage beruht da auf Beweisen. Sprich wenn du ein oder besser mehrere Arztgutachten hast, die z.B. deine EInschränkungen im privaten und beruflichen Leben dokumentieren und begründen, und diese EInschränkungen eine gewisse Schwere haben, dann gibt es auch einen SCHWERbehindertenausweis. Es gibt einen Unterschied zwischen beeinträchtigt/behindert und Schwerbehindert.
    Schwerbehindert im beruflichen Feld bst du z.B. wenn du nicht auf dem 1. Arbeitsmarkt arbeiten kannst (Gutachten), wenn du nur mit Hilfsmittel von gewissem Ausmass dort arbeiten kannst etc.....

    Ich habe bisher nur von einem Fall gehört, das ADHS allein zu einer Schwerbehinderung geführt hat. DIe meisten haben sie durch ihre Komorbiditäten.

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 500

    AW: ADHS als Gesundheitsstörung im Schwerbehindertenausweis?

    Ich habe nun meinen Bescheid zu dem Antrag, 30% habe ich bekommen.

    Was mich ein wenig wundert ist das AHDS und BL, auch meine Diagnostizierte Jahrelange vorhandene Depression gar nicht berücksichtigt wurde.
    Da steht nur: Persönlichkeitsstörung, Seelische Störung. Oder ist das da mit enthalten?

    Die Erklärung das man erst behindert sei wenn es 6 oder mehr Monate im Leben seien schon etwas dreist, wenn sie 2 Klinik Diagnosen haben und ersichtlich ist das es keine neue Sache bei mir ist.
    Oder steht das so als Standard nur im Brief?

    Was mache ich nun mit den 30%? Ich hab ja keine Ahnung von dem Thema
    Muss ich das auch dem Arbeitgeber melden?

    Denke den Gleichstellungsantrag werde ich jedenfalls stellen...

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.212

    AW: ADHS als Gesundheitsstörung im Schwerbehindertenausweis?

    Das ist alles mit berücksichtigt. Da sich alle Krankheiten bei dir auf die Psyche beziehen, werden die nicht addiert, sondern es wird die genommen, die den höchsten Behinderungswert hat. Wenn alle drei gleich sind, dann eben das.

    Das mit den 6 Monaten ist nur (nochmal) eine formelle Erklärung, die steht immer drin.

    Wenn du eine Gleichstellung beantragen willst, musst du das ja eh beim AG machen, ansonsten musst du ihm das nicht mitteilen. Den Beschied solltest du abheften, falls du noch mal woanders eine Gleichstellung beantragen willst (anderer AG oder Arbeitsamt etc).

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 500

    AW: ADHS als Gesundheitsstörung im Schwerbehindertenausweis?

    Im Internet steht das man die Gleichstellung bei dem Arbeitsamt beantragt und den Antrag dazu habe ich auch gefunden.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 342

    AW: ADHS als Gesundheitsstörung im Schwerbehindertenausweis?

    Ja,die Gleichstellung beantragt man beim Arbeitsamt.

    Aber vorher noch strategisch überlegt, wo und wie arbeitest Du denn gerade (alsonicht Ort und Name,aber interessant wäre: große Firma? unbefristeter Vertrag? Job ok?)

    Und was willst Du mit demGleichstellungsantrag erreichen?

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 3.793

    AW: ADHS als Gesundheitsstörung im Schwerbehindertenausweis?

    creatrice schreibt:
    Schwerbehindert im beruflichen Feld bst du z.B. wenn du nicht auf dem 1. Arbeitsmarkt arbeiten kannst (Gutachten), wenn du nur mit Hilfsmittel von gewissem Ausmass dort arbeiten kannst etc.....
    Da muss ich nochmal nachhaken, denn ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstehe.

    Soweit ich weiß, geht es bei der Bestimmung eines Grades der Behinderung nicht nur um das berufliche Leben, sondern um generelle Beeinträchtigungen.

    Man kann ja durchaus auch als Schwerbehinderter auf dem 1. Arbeitsmarkt arbeiten, hat aber aufgrund der Beeinträchtigungen entsprechende Sonderstellungen, eben um in diesem 1. Arbeitsmarkt bestehen zu können, z.B. gesonderten Kündigungsschutz und zusätzliche Urlaubstage etc.


    Ich habe z.B. eine anerkannte Schwerbehinderung mit einem Grad der Behinderung von 50
    (das wird übrigens nicht in Prozent angegeben, sondern als GdB)

    Trotzdem kann ich theoretisch im 1.Arbeitsmarkt tätig sein.
    In meinem fall ist das nicht so, weil ich derzeit noch voll erwerbsgemindert bin.

    Erwerbsminderung und GdB sind voneinander unabhängig.
    Man kann schwerbehindert sein, ohne ganz oder teilweise erwerbsgemindert zu sein und umgekehrt kann man auch voll erwerbsgemindert sein, ohne dass eine anzuerkennende Behinderung vorliegt.

    In meinem Fall wurde die Schwerbehinderung übrigens auch nicht über die ADHS festgestellt, die ist nicht mal erwähnt, obwohl sie die ja Basis der Beeinträchtigungen ist.
    Auch bei mir sind es die Komorbiditäten, welche zu dem GdB geführt haben.
    Die ADHS hat man allerdings sozusagen "indirekt" mit einbezogen, indem man immerhin verstanden hat, dass diese Störung lebenslang besteht.
    Daher ist mein SBA unbefristet ausgestellt worden.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 3.793

    AW: ADHS als Gesundheitsstörung im Schwerbehindertenausweis?

    Nishtha schreibt:
    Was mich ein wenig wundert ist das AHDS und BL, auch meine Diagnostizierte Jahrelange vorhandene Depression gar nicht berücksichtigt wurde.
    Da steht nur: Persönlichkeitsstörung, Seelische Störung. Oder ist das da mit enthalten?
    Das ist ein wenig kompliziert.
    Die einfache erklärung lautet:
    In vielen Bundesländern haben die Versorgungsämter ADHS gar nicht auf der Liste der Erkrankungen, welche einen GdB herbeiführen.
    Die kennen das schlicht nicht und/ oder haben keine Präzedenzfälle dafür.

    Depressionen sollten aber durchaus auf der Liste stehen, bei mir ist das der Fall.
    Da weiß ich aber nicht, inwiefern der Schweregrad der Depression dort eine Rolle spielt.


    Nishtha schreibt:

    Die Erklärung das man erst behindert sei wenn es 6 oder mehr Monate im Leben seien schon etwas dreist, wenn sie 2 Klinik Diagnosen haben und ersichtlich ist das es keine neue Sache bei mir ist.
    Oder steht das so als Standard nur im Brief?
    Ja, das ist eine Standardformulierung, denn die Dauer der Beeinträchtigung ist Voraussetzung für die Anerkennung eines GdB.

    Nishtha schreibt:
    Was mache ich nun mit den 30%? Ich hab ja keine Ahnung von dem Thema
    Muss ich das auch dem Arbeitgeber melden?

    Denke den Gleichstellungsantrag werde ich jedenfalls stellen...
    Dem Arbeitgeber muss man das nicht melden.
    Einen GdB von 30 ohnehin nicht, da dieser im Arbeitsleben keine Änderungen bringt.
    Das käme dann über die Gleichstellung.

    Wenn man gleichgestellt ist oder einen GdB von mindestens 50 hat, muss man das ebenfalls nicht melden, hat aber dann solange auch keinen Anspruch auf die dazugehörigen Nachteilsausgleiche, eben steuerliche Vorteile, Urlaubstage etc.
    Im Falle einer Kündigung durch den Arbeitgeber hat man allerdings dennoch den erweiterten Kündigungsschutz, wenn man den Arbeitgeber unmittelbar nach der Kündigung über die Schwerbehinderung informiert.

    Ansonsten würde ich bei einem GdB von 30 generell erstmal einen Widerspruch beim Versorgungsamt einlegen.
    Es ist übliche Taktik, erstmal auf 30 anzuerkennen, obwohl auch durchaus ein höherer GdB angemessen wäre.

    Den Widerspruch kann man selbst einlegen, das halte ich aber nicht für empfehlenswert.
    Das würde ich lieber über einen Sozialverband oder eine Fachanwalt für Sozialrecht laufen lassen.
    Ich habe das damals über den VdK laufen lassen.
    Es gibt noch andere Sozialverbände.
    Die Beiträge sind nicht hoch und es lohnt sich in jedem Fall, jedenfalls aus meiner bisheerigen Erfahrung heraus.

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 500

    AW: ADHS als Gesundheitsstörung im Schwerbehindertenausweis?

    Habe das hier gefunden:
    Der Arbeitgeber muss in jedem Falle informiert werden, wenn sich die Behinderung einschränkend auf die Tätigkeit auswirkt. Dies gilt besonders wenn eine Selbst- oder Fremdgefährdung besteht. Dabei ist es nicht notwendig, die genaue Diagnose der Erkrankung mitzuteilen. Wer sich verunsichert fühlt, kann sich vor dem Gespräch an die Schwerbehindertenvertretung oder den Betriebs- oder Personalrat wenden und um Unterstützung bitten. Auch die Integrationsfachdienste bieten schwerbehinderten Menschen ihre Hilfe an.


    Also müsste ich weil ich öfter Depressiv bin, und deswegen mich teilweise gar nicht Konzentrieren kann, Schlafprobleme durch Schichten habe usw...es melden?

    Was möchte ich erreichen?
    Ja, verbesserter Arbeitsschutz wäre schön. Ich habe nächste Woche ein Gespräch mit dem Sozialen Dienst bei uns, weil ich gesundheitlich mit Schichten aufhören muss. Sonst wird es auf Dauer nie besser und mein Krankenstand immer hoch bleiben. Auch der Meister möchte zum Schluss dazu kommen und da habe ich auch Angst das ich quasi einen auf den Deckel bekomme. Weil die Krankentage ihm nicht passen oder anderes.
    In 2 Wochen habe ich einen Termin bei der Arbeitsagentur, um mich einfach mal beraten zu lassen. Welche Möglichkeiten ich Beruflich habe, auch Umschulung/Ausbildung und trotzdem finanziell um die Runden komme, ob es was neben der Arbeit gibt oder oder...Einfach abklären was machbar ist, weil ich ja keine Ahnung habe



  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 342

    AW: ADHS als Gesundheitsstörung im Schwerbehindertenausweis?

    Hier schaut mal:

    Menschen sind nach § 2 Abs. 1 und 2 SGB IX schwerbehindert, wenn ihre

    körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen


    und daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist und wenn bei ihnen ein Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 50 vorliegt.

    (hat mit ersten und zweiten Arbeitsmarkt nichts zu tun)

    Menschen mit Schwerbehinderung - und in begrenzterem Umfang Menschen die "gleichgestellt" sind -können verschiedene Nachteilsausgleiche geltend machen.
    Gleichstellung setzt einen Antrag beim Arbeitsamt voraus (und einen GdB von über 30 und unter 50).

    Nachteilsausgleiche siehe bitte hier:

    http://www.betanet.de/download/tab3-...eilsausgl4.pdf

    Es ist sinnvoll, sich vorab zu überlegen,was man damit erreichen möchte bzw kann. Der erweiterte Kündigungsschutz ist zum Beispiel oft nützlich, die Unterstützung durch den IFD (Integrationsfachdienst) auch.

    Wenn man nicht weiß,was man sinnvollerweise mit dem GdB anfängt ist es schlau,mal einen Termin beim örtlichen Integrationsfachdienst zu vereinbaren (siehe Internet) , die können dann auf die individuelle Situation abgestimmt beraten. Meistens sind die auch ziemlich nett.

    Und wie Fliegerlein schon sagte, wenn eine GdB-Erhöhung gewünscht wird ist der VdK der Ansprechpartner der Wahlund oft klappt es auch.


    Viele Grüße
    Geändert von DaveR (27.11.2015 um 14:34 Uhr)

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Schwerbehindertenausweis
    Von ADD im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 24.08.2014, 20:07
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 7.10.2013, 21:04
  3. Schwerbehindertenausweis beantragen???
    Von Heike im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 9.10.2012, 02:00
  4. Schwerbehindertenausweis
    Von Kaffeetante im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 5.05.2011, 08:46

Stichworte

Thema: ADHS als Gesundheitsstörung im Schwerbehindertenausweis? im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum