Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Bezuschussung Wohnung im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 90

    Bezuschussung Wohnung

    Hallo, ich muss dringend ausziehen, aber verdiene nicht genug. Weiß jmd ob es da Bezuschussungsmöglichkeiten gibt(auch wenn man schon 29J. alt ist, beide Eltern arbeiten, Vater auch noch selbstständig) oder was die richtige Anlaufstelle für sowas ist?

    Wir hatten gerade wieder eine Kriese zu Hause und meine Eltern können mich nicht für immer finanziell so viel unterstützen (Rente..) und ich möchte raus hier und versuchen endlich auf den eigenen Beinen zu stehen.

    Ich habe 2 jobs, arbeite 15-20Std. aber verdiene wie gesagt zu wenig, bin absolut unzufrieden mit der Arbeit und kann nicht aufstocken und bin froh wenn ich die Std überhaupt schaffe.

    Einen Antrag für eine Klinik hab ich vor 2 Wochen gestellt, aber das kann ja noch dauern und ich weiß nicht was ich tun soll.

    Würde mich sehr über eine schnelle Antwort freuen. Bin heute schon raus und wollte in meinem Auto übernachten, aber es ist zu kalt. Bin auch am überlegen ob ich in ein Hostel gehe ab morgen oder per airbnb was suche, aber das ist ja auf Dauer auch keine Lösung.

    LG ItsMe

  2. #2
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Bezuschussung Wohnung

    Hallo,

    ich kann dir ein Tipp geben, wie du das ganze Problem ganz einfach lösen kannst.

    1)Lass dich von einem deiner Halbzeitjobs kündigen. Die brauchst du eher nicht, weil du von denen nicht leben kannst. Wichtig aber sich kündigen lassen und nicht selbst kündigen.
    2) Mit der Kündigung stellst du ein Antrag auf ALG1 oder ALG2. (zuerst auf ALG1, wenn sie dir den Korb geben, dann auf ALG2 in Jobcenter)

    ALG2 bezahlt dir die Wohnung und du bekommst noch 400,-EUR zusätzlich. Darfst dann mit Minijobs 125,-EUR dazuverdienen. Einen Minijob hast du ja noch.
    Die Miete wird bezahlt und hast immer noch 525,-EUR in der Tasche und hast schließlich die Freizeit. In der du dich z.B in Ruhe weiterbilden kannst. So hab ich gemacht.

    Falls irgendwann Jobcenter auf die Idee kommt, dich zu zwingen bei irgend einer Leihfirma für 8,50,-EUR zu arbeiten. Gehst du arbeiten. Am nächsten Tag aber meldest du dich krank und gehst zum Arzt. Holst dir 3-4 Tage frei. Die Leihfirma wird dich innerhalb dieser Zeit dich kündigen(die Leihfirmen leben von der Schnelligkeit. Schnell holen, schnell ersetzten) Mit der Kündigung gehst du dann zum Jobcenter. Du hast dann wieder deine Ruhe.


    Bevor jetzt Moralprädiger mit Spürchen wie "Sozialschmarotzer etc" kommen: Ich habe gern meinen letzten Job ausgeübt. Wurde aber wegen den typischen ADS Symptomen gekündigt. Irgendwelche linke Leiharbeiterjobs für 8,50,-EUR anzunehmen, werde ich bestimmt nicht tun.


    PS:
    Im Auto übernachten? Tue es bitte nicht. Egal wie schlecht es dir gerade mit deinen Eltern geht, so schlimm kann es auch nicht sein. Geh nach Hause und vertrag dich mit deinen Eltern.
    Geändert von Tim001 (24.11.2016 um 00:50 Uhr)

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 90

    AW: Bezuschussung Wohnung

    Danke für die Info, aber geht das nicht ohne gekündigt zu werden? Ich hasse zwar den Job, aber meine Kollegen sind super und bevor ich nicht weiß was ich zukünftig arbeiten möchte und schon was hab, möchte ich lieber einen anderen Weg gehen.

    Lg

  4. #4
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Bezuschussung Wohnung

    Was verdienst du im Monat mit deinen Jobs? Es gibt einen Grundsicherungsgesetz. Wenn du darunter liegst mit deinen Verdiensten, kannst du einen Zuschuß beantragen. Aber auch da kommst du an Sozialamt oder ALG2 nicht herum.

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 90

    AW: Bezuschussung Wohnung

    Weißt du bei wie viel man einen Zuschuss bekommt?

    Verdiene ca. 709€ brutto/565,60€ netto von meinem Hauptberuf und bei meinem Nebenjob ist es unterschiedlich, aber so ca. 100/125€ (in den Ferien finden die Std aber nicht statt). Hier kostet aber allein eine 1Zimmer Whg im Durchschnitt 450€.

    LG

  6. #6
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Bezuschussung Wohnung

    Grundsicherung liegt bei ca. 400,-EUR. Das heißt dir muss nach der Mietzahlung min. noch 400,-EUR zur Verfügung stehen. Du verdienst insgesamt um die 670,-EUR. Deine Miete liegt bei 450,-EUR. Dir bleibt also nur 270,-EUR übrig. Also bekommst du dann ca. 230,-EUR als Aufstockung vom Sozialamt oder Jobcenter. Aber du kannst dann max. um die 150,-EUR vom Minijob dazu verdienen. Alles was darüber liegt, holt sich das Amt zurück.
    Das waren grobe Einschätzungen von mir. Am besten du meldest dich in dem Forum und schilderst deine Lage: www.elo-forum.org. Da sind viele kompetente Leute unterwegs.

  7. #7
    Una


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Bezuschussung Wohnung

    Wenn du die sogenannte "Aufstockung" beim Jobcenter beantragst, musst du alle naselang dort antreten und nachweisen, dass du dich um einen Job bemühst, von dem du leben kannst. Den Stress würde ich mir nicht antun.

    Stattdessen könntest du Wohngeld beantragen - bei 400€ Kaltmiete würdest du bei deinem jetztigen Einkommen monatlich c.a. 115-175€ bekommen. Die genaue Höhe des Wohngelds hängt davon ab, in welcher Mietstufe dein Wohnort ist. Das ist zwar weniger als die Aufstockung, dafür deutlich stressfreier.

    Hier gibt es einen Wohngeldrechner: Wohngeldrechner - kostenlose Wohngeld Berechnung 2016

  8. #8
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Bezuschussung Wohnung

    Una schreibt:
    Wenn du die sogenannte "Aufstockung" beim Jobcenter beantragst, musst du alle naselang dort antreten und nachweisen, dass du dich um einen Job bemühst, von dem du leben kannst. Den Stress würde ich mir nicht antun.
    Das ist nur ein GerüchtMann muss pro Monat nur 3 Bewerbungen schreiben und 1mal in 6 Monaten ins Amt, um seine "Erfolge" mitzuteilen.


    [+10Zeilen]
    Geändert von Tim001 (24.11.2016 um 14:44 Uhr)

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.718

    AW: Bezuschussung Wohnung

    Tim001 schreibt:
    Lass dich von einem deiner Halbzeitjobs kündigen. Die brauchst du eher nicht, weil du von denen nicht leben kannst.
    Hallo Tim,

    ich habe den Eingangsbeitrag eher so verstanden, dass Itsme in beiden Jobs zusammen 15-20 Stunden pro Woche arbeitet.

    Einen Grund zu kündigen sehe ich so oder so eher nicht.

    Stattdessen könntest du Wohngeld beantragen
    Aussuchen kann man sich das nicht. Wenn Wohngeld höher ist als AlgII, muss man Wohngeld beantragen, das ist vorrangig. Und wenn AlgII höher ist, würde ich eher AlgII nehmen, ansonsten muss man sich zu sehr einschränken.

    Wichtig ist, ein Wohnungsangebot vorab vom Jobcenter prüfen zu lassen, denn es ist unpraktisch, einen größeren Teil der Miete aus dem Regelsatz zahlen zu müssen.

    Und schon im Vorhinein zu raten, sich krank schreiben zu lassen, halte ich nicht für hilfreich. Das Jobcenter ist ja erst einmal froh, wenn jemand mit fast 600 € zu seinem Lebensunterhalt beitragen kann. Und nicht jeder Job, der einem, wenn überhaupt, von dort angeboten wird, ist wirklich schlecht. Abgesehen davon, dass dieser ja auch einträglicher sein muss als der oder die bisherigen.

    Itsme, zieh auf jeden Fall aus! Mit Ende 20 noch bei Eltern zu wohnen ist nicht gesund, für ADHS-ler schon gar nicht. Ein Recht darauf hast du ab 25 auf jeden Fall, mit Begründung sogar schon früher.

  10. #10
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.750

    AW: Bezuschussung Wohnung

    itsme, wie ist es dir ergangen ?

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wohnung neu einräumen, sortieren
    Von Fluttershy im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 4.08.2013, 15:16
  2. Haushalt und Wohnung
    Von Sally im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 19:46
  3. Chaos in der Wohnung.
    Von faenle im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 7.08.2011, 09:52
Thema: Bezuschussung Wohnung im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum