Seite 5 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 67

Diskutiere im Thema ADS/ADHS offiziell auf der Liste anerkannter Gesundheitsstörungen!! im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 648

    AW: ADS/ADHS offiziell auf der Liste anerkannter Gesundheitsstörungen!!

    Ein GdB bwz. eine Schwerbehinderung hat doch erstmal (fast) keinen Einfluss auf die Genehmigung einer vorzeitigen Erwerbsminderungsrente !

    Weit relevanter ist beispielsweise, ob überhaupt die Voraussetzungen gegeben sind, d.h. man innerhalb der letzten 5 Jahre mindestens 3 Jahre sozialversicherungspflichtige Beiträge gelöhnt hat.
    Deutsche Rentenversicherung - Erwerbsminderungsrente

    Daran scheitern bei uns in der Klinik schonmal etliche Versuche.

    Dann spielt eine Rolle, ob man es sich überhaupt LEISTEN kann von dem wenigen Geld leben zu können. Da es für Viele eben auf dem Niveau von Hartz IV ist (man muss ja auch noch Krankenkassenbeiträge etc zahlen) sollte man es sich wirklich mehr als zweimal überlegen.

    Nach meiner subjektiven Erfahrung eignet sich die Erwerbsminderungsrente sehr schlecht für die Probleme einer wirtschaftlichen Absicherung bei ADHS. Einmal, weil es von den Gutachtern fast imme rso nicht anerkannt wird und man (bei Arbeitslosigkeit) ständig auf eine Restleistungsfähigkeit von 3 h am Tag oder 15 h in der Woche verwiesen werden kann. Dann aber auch, weil es in eine Sackgasse führt.

    Nach Erhebungen verschlechtert sich die psychische und wirtschaftliche Situation von Klienten mit bewilligter Erwerbsminderungsrente 2 Jahre nach Berentung erheblich. Und nur 6 Prozent schaffen dann wieder eine Rückkehr in das Erwerbsleben.

    Aus meiner Sicht wäre es an der Zeit, dass wir über die Selbsthilfeverbände und die Sozialverbände auf die arbeitsplatzbezogenen Probleme und die Probleme der Vereinbarkeit von Beruf plus familiärer Belastung in ADHS-Familien stärker hinweisen.

    Ich werde im September einen Vortrag vor der Sozialakademie der DRV Bund in Berlin halten. Da geht es auch um Begutachtung bzw. sozialmedizinische Bewertung von ADHS im Erwachsenenalter. Vielleicht kann ich da ja ein paar Türen öffnen ?

    Die Hoffnung stirbt jedenfalls zuletzt.

  2. #42
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 72

    AW: ADS/ADHS offiziell auf der Liste anerkannter Gesundheitsstörungen!!

    Ja, ich denke auch, dass die vorzeitige Berentung alles andere als ein angenehmes ZIel ist - aber es kann eben für Einzelfälle notwendig werden. Ein Schritt zur Akzeptanz und den notwendigen Umgang mit eigener Erkrankung kann dann aus meiner Sicht sehr sinnvoll ein Antrag nach dem Schwerbehindertenrecht sein:

    http://www.versorgungsaemter.de/Antr...ertenrecht.pdf

    Dies Formular wird wohl akzeptiert in den meisten Bundesländern, Hamburg nicht!

    LG
    Wat?

    Edith sagt:
    danke ellipirelli!

    Alle Anträge nach Bundesländern:
    http://www.versorgungsaemter.de/Antraege_index.htm
    Geändert von Wat? (21.06.2016 um 11:08 Uhr)

  3. #43
    der Chaot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 187

    AW: ADS/ADHS offiziell auf der Liste anerkannter Gesundheitsstörungen!!

    Eiselein schreibt:
    Du meinst, man hält mich dann für noch behinderter, als ich sowieso schon wirke?
    haha wie geil....

  4. #44
    masterofdesaster

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 2.134

    AW: ADS/ADHS offiziell auf der Liste anerkannter Gesundheitsstörungen!!

    web4health schreibt:
    Ein GdB bwz. eine Schwerbehinderung hat doch erstmal (fast) keinen Einfluss auf die Genehmigung einer vorzeitigen Erwerbsminderungsrente !

    Das hat auch niemand geschrieben! Wer aber schon EMR bezieht, für den kann eine anerkannte Schwerbehinderung -wie geschrieben- Erleichterungen bzgl Renteneintrittsalter und Abzügen bringen..


    Dann spielt eine Rolle, ob man es sich überhaupt LEISTEN kann von dem wenigen Geld leben zu können. Da es für Viele eben auf dem Niveau von Hartz IV ist (man muss ja auch noch Krankenkassenbeiträge etc zahlen) sollte man es sich wirklich mehr als zweimal überlegen.

    Richtig. Es ist gruselig wenig Geld.
    Das "man sollte es sich überlegen" stößt mir allerdings extrem bitter auf. Was für eine Überheblichkeit.
    Manchmal ist es
    leider egal, ob man sich das zweimal-dreimal-sonstwieoft überlegt. Da geht nichts mehr als EMR, dann IST man nicht mehr arbeitsfähig, da steht man den Bewerbungszwang bei der AfA, Arge nicht mehr durch (oder nur mit der durchaus realistischen Aussicht, falls man es doch wieder mit -wirklich existenzsichernder- Arbeit versucht, WIEDER zusammenzuklappen.)

    Nach meiner subjektiven Erfahrung eignet sich die Erwerbsminderungsrente sehr schlecht für die Probleme einer wirtschaftlichen Absicherung bei ADHS. Einmal, weil es von den Gutachtern fast imme rso nicht anerkannt wird und man (bei Arbeitslosigkeit) ständig auf eine Restleistungsfähigkeit von 3 h am Tag oder 15 h in der Woche verwiesen werden kann. Dann aber auch, weil es in eine Sackgasse führt.


    Nach Erhebungen verschlechtert sich die psychische und wirtschaftliche Situation von Klienten mit bewilligter Erwerbsminderungsrente 2 Jahre nach Berentung erheblich. Und nur 6 Prozent schaffen dann wieder eine Rückkehr in das Erwerbsleben.

    Danke, das macht Mut. *Nicht*

    Aus meiner Sicht wäre es an der Zeit, dass wir über die Selbsthilfeverbände und die Sozialverbände auf die arbeitsplatzbezogenen Probleme und die Probleme der Vereinbarkeit von Beruf plus familiärer Belastung in ADHS-Familien stärker hinweisen.
    Für mich, in meinem Alter jedenfalls, keine Option---- bis da eine Veränderung eintritt, bin ich längst tot....


    @wat? "gültige" Antragsformulare gibt es auf der Seite der jeweiligen Versorgungsämter der Bundesländer
    Geändert von ellipirelli (21.06.2016 um 22:24 Uhr)

  5. #45
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 908

    AW: ADS/ADHS offiziell auf der Liste anerkannter Gesundheitsstörungen!!

    Eiselein schreibt:

    Dass wir einen "Sprung" in der Schüssel haben, wissen wir ja; aber was bringt da die amtliche Bestätigung an Zusatznutzen? UAwg.
    Ich weiss es nicht! Aber wenn es so ist, und ich mir die "Normalos" betrachte, dann bin ich ganz froh über den sogenannten "Sprung"

  6. #46
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 2.556

    AW: ADS/ADHS offiziell auf der Liste anerkannter Gesundheitsstörungen!!

    web4health schreibt:
    Nach meiner subjektiven Erfahrung eignet sich die Erwerbsminderungsrente sehr schlecht für die Probleme einer wirtschaftlichen Absicherung bei ADHS.
    Das hat er aber schön gesagt.

    Nach meiner subjektiven Erfahrung eignet sich desweiteren auch das Heiraten von Frauen, die selbst keine Kohle haben, sehr schlecht für die Probleme einer wirtschaftlichen Absicherung bei ADHS (allerdings auch bei ohne ADHS...).


    /QUOTE]Einmal, weil es von den Gutachtern fast imme rso nicht anerkannt wird und man (bei Arbeitslosigkeit) ständig auf eine Restleistungsfähigkeit von 3 h am Tag oder 15 h in der Woche verwiesen werden kann. Dann aber auch, weil es in eine Sackgasse führt.
    Nach Erhebungen verschlechtert sich die psychische und wirtschaftliche Situation von Klienten mit bewilligter Erwerbsminderungsrente 2 Jahre nach Berentung erheblich. Und nur 6 Prozent schaffen dann wieder eine Rückkehr in das Erwerbsleben.
    Die staatlicherseits gezielt verhindert wird.

    Der ADHSler, der etwa plötzlich einsichtig wird, dass er 1. von den paar Kröten Erwerbsmindertenrente sowieso nicht leben kann und 2. dass er doch nicht so faul ist und sich wieder arbeitsfähig meldet, taucht nämlich plötzlich in der Arbeitslosenstatistik auf; dies soll auf jeden Fall verhindert werden.

    Wie sehen die Verhinderungsmassnahmen in der Praxis aus?

    Ei, nun, das ist ganz einfach. Ich bekomme eine Erwerbsmindertenrente irgendwo also um 35o Euro. Da man sich damit nur die Kugel geben kann, verdiene ich hinzu.

    Die Hinzuverdienstgrenze liegt nun bei 45o Euro.

    Für das Jahr 2014 hat man nun herausgefunden, dass ich zu viel Kohle verdient habe. Und zwar etwas über 1ooo Euro. Diese soll ich nun sofort (und in einem Happen) zurückzahlen. Desweiteren wurde mir mitgeteilt, dass meine Rente ab sofort um 1/3 gekürzt wird, also auf ungefähr 26o Euro.

    Wäre ich der deutsche Staat, würde ich umgekehrt operieren. Demjenigen, der etwas hinzuverdient, würde ich nicht weniger, sondern mehr Rente geben, sagen wir eine Pauschale von 1oo - 2oo Euro/Monat, nennen wir es "Sonderzulage für integrationswillige Nichtmigranten". Somit würde ich einen Anreiz schaffen, dass sich der erwerbsgeminderte Rentner wieder der Arbeitswelt annähert. Mein Hintergedanke dabei wäre, vielleicht nimmt der faule Strick ja einen schönen Tages wieder einen Halbtags- oder gar einen Vollzeitjob an, und dann bin ich, der Staat, der lachende Dritte und kassiere Steuern.

    So würde ich mir die Sache denken. Aber wahrscheinlich denke ich falsch.

    Fazit: Ich verstehe, dass web4health von Berentungen abrät. Er sollte sich jedoch auch einmal vor Augen führen, welchen Repressalien (ich möchte sagen: Verfolgungen) der ADHSler bei den Job-Centern ausgesetzt ist. Hier kann eine vorübergehende, 1-jährige Berentung, durchaus für Atem und Durchschnaufen sorgen. Es bleibt eine Abwägenssache. Eines ist natürlich schon klar, für eine Person mit ADHS (also "that can not create internal motivation" Russel A. Barkley) kann sich die Berentung sehr schnell als eine Reise ohne Wiederkehr darstellen...

  7. #47
    masterofdesaster

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 2.134

    AW: ADS/ADHS offiziell auf der Liste anerkannter Gesundheitsstörungen!!

    doppel-like für Eiseleins Beitrag

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Eiselein schreibt:
    Er sollte sich jedoch auch einmal vor Augen führen, welchen Repressalien (ich möchte sagen: Verfolgungen) der ADHSler bei den Job-Centern ausgesetzt ist.

    wo dann -zumindest bei mir- die entsetzliche Angst einsetzte, dem nicht gewachsen zu sein und letztlich "ohne alles", außer einem weiteren Zusammenbruch da zu stehen..

  8. #48
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 58

    AW: ADS/ADHS offiziell auf der Liste anerkannter Gesundheitsstörungen!!

    Wie man aus der hohen Anzahl anerkannter Widersprüche gegen Bescheide sämtlicher Sozialsysteme ableiten kann, lohnt es sich im Zweifelsfall in der Tat die Entscheidungen genauestens zu prüfen und sich zu wehren! Das soll kein Behörden-Bashing sein, sondern eine Ermutigung!

  9. #49
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 908

    AW: ADS/ADHS offiziell auf der Liste anerkannter Gesundheitsstörungen!!

    Eiselein schreibt:
    ........ taucht nämlich plötzlich in der Arbeitslosenstatistik auf; dies soll auf jeden Fall verhindert werden.

    ........
    Dieses Argument wird ja immer gern genommen (stimmt wohl auch (?)).
    Wenn es aber wirklich so ist, dass man unzählige Milliarden dafür aufwendet, dass man beschauerte Maßnahmen und Projekte fördert, die NIX bringen, nur um die Statistik zu beschönern, dann ist es ein Land, dass den Untergang "verdient" hat.

    Das Schlimme ist, dass tatsächlich unzählige Milliarden aus den Fenster geworfen werden, und es scheinbar keinen interessiert (grade heute wieder selbst erfahren, da einzelne nur ihre eigenen Vorteile sehen)

  10. #50
    masterofdesaster

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 2.134

    AW: ADS/ADHS offiziell auf der Liste anerkannter Gesundheitsstörungen!!

    es sind nicht "Einzelne"(die ihren Vorteil sehen) ---- es ist das System!!
    Es ist so gewollt, so erdacht, so ausgeführt, so durchgezogen..

    (bevor ich mich richtig auslasse und aufreg, laß ichs lieber.....)

Ähnliche Themen

  1. ich glaube das adhs nicht offiziell anerkannt wird weil ?
    Von katerkarlos im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 12.09.2014, 19:16
  2. Welche ADHS-Medis gibt es offiziell in Deutschland für Erwachsene?
    Von dred im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.02.2014, 21:37
Thema: ADS/ADHS offiziell auf der Liste anerkannter Gesundheitsstörungen!! im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum