Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 42

Diskutiere im Thema Jobcenter und das fehlende dicke Fell im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Jobcenter und das fehlende dicke Fell

    wenn du jetzt hartz 4 beantragst und es gewährt wird, muss die neue wohnung vom jobcenter bewilligt werden.

    wenn die chancen auf arbeit am neuen wohnort besser sind könntest du sogar umzugskostenbeihilfe bekommen.

    thorsten

  2. #22
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Jobcenter und das fehlende dicke Fell

    Ja, aber muss ich dann das ganze Prozedere mit Antrag auf ALG 2 nochmal durchlaufen - weil neues Bundesland - oder übertragen die das einfach und rechnen den Bedarf neu aus oder so...? Oder fange ich quasi von vorn an mit der Beantragung?

    Übrigens könnte ich auch ohne Bewilligung umziehen, ich bin ja nicht deren Leibeigene. Nur zahlen die dann zB nicht den Umzug und die Kaution.

  3. #23
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Jobcenter und das fehlende dicke Fell

    Ich hab auch nochmal drüber nachgedacht und ja, ich denke, es ist das richtige Vorgehen, erst ALG hier zu beantragen und dann umzuziehen...mir gibt ja niemand ne Wohnung ohne festes "Einkommen". Sorry, ich hab da etwas impulsiv einen Beitrag geschrieben.

  4. #24
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Jobcenter und das fehlende dicke Fell

    na ja,

    das musst du positiv sehen, wenn du am neuen wohnort neu beantragst, is es egal ob sie die daten anfordern können oder du wieder alles vorlegen musst.
    du hast ja alles beisammen.

    ich würde auch jetzt beantragen, und dann umziehen. schließlich geht es um ein wenig geld.
    is zwar lauferei aber besser wie ich finde.

    thorsten

  5. #25
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Jobcenter und das fehlende dicke Fell

    Arbeitslosigkeit ist ein ganz grosser Faktor für Depressionen, das das mit SSelbstmord in Zusammenhang gebracht wird hat weniger mit irgend welchen Verschwörungen der Ämter zu tun. Stark Depressive sind zumeist gar nicht arbeitsfähig. Auch das hat nichts mit dem Amt selbst zu tun.

    Das ich meine das da kein System hinter steckt hat nichts mit Blauäugigkeit oder Wegsehen meinerseits zu tun, sondern mit meinen jahrelangen Erfahrungen, den Erzählungen meiner Einzelfallhelfer und auch von Bekannten. Ich glaube nun mal nicht, das mein Umfeld zufälligerweise das Glück hatte nicht an Mitarbeiter zu geraten die dem "System" folgen.
    Ich kann nur bestätigen was auch andere schrieben, wie es in den Wald hineinruft, so schallt es auch heraus. Meine Meinung ist "einfach" us einem anderen Standpunkt.


    Was unmenschlich ist, ist auch relativ........ sicher gibt es wirklich schlimme Einzelfälle, aber im Grossen und Ganzen haben wir ein sehr gutes Sozialsystem, vor Allem für Schwerstkranke
    wird im Gegensatz zu den meisten Ländern der Welt wirklich genug getan. Und das sage ich als Betroffene. Mir zahlt die Gesellschaft meine Krankenversicherung, meine Arztkosten, meine etlichen Therapiekosten, Medikamente, meine Wohnung, meinen Lebensunterhalt, meine Einzelfallhilfe, etc..... Ich habe Förderungen erhalten, habe Anlaufstellen die nur für mich als psych. Kranker da sind und geschult sind usw usf...... Ja, man kann immer sagen es ist zu wenig, alles ist scheisse, fehlerhaft, etc....... Ich sehe es aus der Warte, das ich sehr viel für´s Nichtstun bekomme, und das ist mehr als nur Überleben. Ich bin dankbar und absolut zufrieden damit, auch ich habe teilweise wirklich schräge Dinge bei den Ämtern erlebt, ich musste z.B. mit Androhungen von Konsequenzen 1/2 Jahr permanent nachweisen das ich nicht (wie die irgendwie meinten) schwarz arbeite, sondern das ich in einer Behindertenwerkstatt eine Massnahme mache, die sie sogar bezahlen..... ich habe auch schon mehrmals mein Geld zu spät bekommen, weil bei denen der Fehler lag..... in Anbetracht der vielen Sozialfälle, der wenigen Mitarbeiter und der Leistungen die ich ja trotzdem seit Jahren erhalte, sind das für mich Peanuts. Ich ärgere mich kurz über die Unfähigkeit und wie blöd die sind und das wars.

  6. #26
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Jobcenter und das fehlende dicke Fell

    Also heute war ich wieder beim Jobcenter und die Dame, die für meine Vermittlung zuständig ist, war ganz nett. Zumindest auf den ersten Blick. Von meinem ADS habe ich natürlich nicht erzählt! Mal schauen, wie es sich noch so entwickelt. Die erste Dame war einfach total komisch, aber die jetzige schien recht ok zu sein.

    Was mich etwas verwundert hat, war, dass sie meinte, wenn sie mir ein Angebot macht, wo ich mich bewerben könnte, dann MUSS ich mich da auch bewerben - und das auch, wenn ich selbst viel tollere Stellenangebote gefunden habe. Versteh ich irgendwie nicht...wieso kann ich mir nicht selbst Stellen raussuchen, ich kenn mich in meiner Branche doch viel besser aus als die? Ich dachte, deren Angebote wären optional, wenn ich halt selber nix mehr finde. Oder hab ich die Frau da falsch verstanden? Ich hab das jetzt so verstanden, dass ich sowohl meine eigens recherchierten Angebote als auch deren nehmen muss.

    Außerdem hat sie mich gefragt, ob ich umzugsbereit bin und ich hab gesagt, dass ich es bedingt bin, weil ich nicht unbedingt ans andere Ende des Landes ziehen will. Was ich aber nicht erwähnt habe, ist, dass ich eigtl. auch nicht so weit von meinem Freund weg will. Wir führen momentan eine Fernbeziehung und ich würde gerne näher in seine Nähe ziehen....ich wusste aber nicht, ob ich ihr das sagen darf. Soll ich ihr das nochmal nachträglich sagen, damit sie nicht in völlig absurden Ecken des Landes sucht oder kann sie mir das irgendwie negativ auslegen (wie auch immer)?

  7. #27
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.977

    AW: Jobcenter und das fehlende dicke Fell

    Guten Morgen,

    meiner Erfahrung nach könnte sie Dir mangelnde Umzugsbereitschaft in einem zumutbaren Rahmen(Zumutbarkeit ist nun wieder so ein herrlich dehnbarer Begriff )durchaus negativ auslegen.

    Einer Umzugsforderung wg. Unzumutbarkeit zu widersprechen,ging im konkreten Fall nur,weil ein Umzug gesundheitlich nicht machbar war und H4 lediglich übergangsweise (Rentenbewilligung) bezogen wurde. Ganz andere Situation also.

    Wenn ich mich recht entsinne,musst Du Dich tatsächlich bei allen bewerben. Wie das nun ist,wenn da ein Konflikt entsteht(bessere Wahl etc.),weiß ich leider überhaupt nicht.

  8. #28
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Jobcenter und das fehlende dicke Fell

    Also, ich hab ihr zumindest mal geschrieben, dass sie sich auf 2 bestimmte Bundesländer begrenzen darf - wenn es möglich ist. Damit sage ich ihr nicht, dass ich nicht umzugsbereit bin, sondern nur, was sie tun könnte, um auf mich einzugehen, wenn sie es denn wollte. Wenn sie meint, sie muss trotzdem in Pusemuckel nach Jobs suchen, dann kann ich da auch nix machen. Sie schien da aber auch ganz entgegenkommend zu sein. Mal gucken, was überhaupt für Angebote von ihr kommen.

    Ich fänd ja BGE besser, dann könnt ich mir in Ruhe einen Plan zusammenbasteln, vielleicht sogar eine Selbstständigkeit anstreben, anstatt mich bei irgendeinem Quatsch zu bewerben.

  9. #29
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Jobcenter und das fehlende dicke Fell

    Öhm, mein Antrag ist zum 1.10. gestellt, die schicken mir jetzt schon (vollkommen bescheuerte) Vermittlungsvorschläge...
    Der Antrag ist ja noch nichtmal bewilligt. Vielleicht hängts damit zusammen, dass man Vermittlungsvorschläge bekommt, wenn man sich arbeitslos meldet und nicht, ab wann man Geld bezieht.
    Ich mein, wenn ich mich da nicht bewerbe, was bitteschön wollen die mir von den 0 Euro, die ich von denen bekomme, kürzen?
    Geändert von Chamaeleon (17.09.2015 um 21:47 Uhr)

  10. #30
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Jobcenter und das fehlende dicke Fell

    Mal abgesehen davon, das sich Kürzungen meist auf 3 Monate beziehen (glaube aber auch nicht in deinem Fall), kannst du denen doch so gleich mitteilen warum dir die Vorschläge nicht zusagen, so können die vllt. eventuelle Vorschläge besser auf dich abstimmen?

    Mehr als das du das Glück hast so vllt an einen doch ganz guten Job zu kommen, kann dir doch nicht passieren

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Umschulung / Ausbildung durch Jobcenter / Rentenversicherung
    Von Brianna im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.2014, 12:43
  2. Gerechtigkeitsfanatismus vs "dickes Fell"
    Von stjerne im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 12:09
  3. Das Jobcenter ( ARGE ) ist sehr Heftig wegen ADHS !!!!!!!!!
    Von timopudel im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 20:56

Stichworte

Thema: Jobcenter und das fehlende dicke Fell im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum