Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben ??? im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2

    Frage Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben ???

    Hallo Liebe Forum Mitglieder


    Mein Name ist André und Ich bin 27 Jahre Alt es wurde bei mir in diesem Jahr Adhs Diagnostiziert auf einer Drogen/Alkohol Therapie, Ich habe Cannabis als Beruhigungsmittel missbraucht und bin leider in die Abhängigkeit gerutscht. mittlerweile Nehme ich Medikinet 30 mg am Tag verteilt auf 2 Einnahmen.

    Nun zu meinem Problem:

    Ich habe bis jetzt nur ein Jahr gearbeitet in meinem Leben,ich hatte einfach kein Durchhaltevermögen Jeden Job den ich hatte habe ich hingeworfen

    Habe ich ein Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben ?? Ich Beziehe ich Alg II und würde Gerne eine Ausbildung in Einem Bildungswerk Machen Wo ich Unterstützung bekomme ! Was muss ich nun Tun ??? Wer ist da zuständig ???

    Wäre Dankbar über Jeden Ratschlag !! Danke im Voraus

  2. #2
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.062

    AW: Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben ???

    Hallo Andre 1. Du hast selbstverständlich das Recht auf Arbeit wie jeder andere Mensch in Deutschland auch, Asylbewerber unverständlicherweise ausgeschlossen. Aber das ist ein Thema für sich.
    Da du ALGII beziehst ist für alle beruflichen Fragen das Jobcenter zuständig. Dort kannst du dich auch über deine Möglichkeit einer Ausbildung informieren.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben ???

    Danke für die info,dann werde ich mich mal da erkundigen !!

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben ???

    Es gibt kein Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben keine Ahnung wie Sunpirate darauf kommt wir sind doch nich mehr in der DDR oder hab ich da jetzt was komplett falsch verstanden? Natürlich darfst du arbeiten, solange du jemanden findest der dich einstellt/ ausbildet aber du hast kein Recht auf einen Arbeitsplatz.

    Ansonsten ist natürlich dein Jobcenter dein Ansprechpartner wenn es um solche Fragen geht. Sprech die auch ruhig mal wegen Förderung an etc. Ansonsten hat mir eine kurze Googlesuche das hier gebracht: Rechtliches vielleicht steht da etwas für dich hilfreiches drin.

  5. #5
    like a Hobo...

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 639

    AW: Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben ???

    Der Wille zu arbeiten ist da.
    Schön und gut. Aber das heißt noch lange nicht, das man dir Arbeit geben MUSS!
    Denn man muss ja auch mal gucken, was Du arbeiten willst, was Du arbeiten kannst und ob es diese Arbeit in Form eines freien Ausbildungsplatzes und in Form eines freien Arbeitsplatzes überhaupt gibt.

    Du bist 27 Jahre alt.
    Das wird nicht leicht für Dich werden, einen Betrieb zu finden, der bereit ist, dir eine Chance auf einen Neuanfang zu geben. Dein Lebenslauf wird auf viele Betriebe abschreckend wirken.
    Sorry, das ich da so ehrlich bin, aber was sollen wir hier irgendwas schön säuseln?

    Du beziehst ALG II. Haben die denn von Dir in den letzten Jahren gar keine Teilnahme an irgendwelchen Maßnahmen verlangt? Bewerbungstraining zum Beispiel? Und haben die von Dir gar keine Nachweise verlangt, das Du Dich um eine Ausbildung/ Anstellung bemühst?
    Finde das alles etwas komisch.....die haben dich doch nicht die ganze Zeit völlig in Ruhe gelassen und einfach nur Dein ALG bezahlt, oder?
    Selbst wenn ich mich nur mal zwei bis drei Wochen arbeitslos gemeldet hatte, gingen die mir auf die Nerven, obwohl ich ja schon eine neue Anstellung hatte. Nur eben nicht im nahtlosen Übergang.

    Das Arbeitsamt ist für Dich zuständig. Die können Dir Ratschläge geben, wie Du an einen Job oder Ausbildungsplatz kommst. Aber DAS Du diesen dann auch bekommst, das ist dann ganz alleine Deine Sache. Das AA wird Dir keinen Platz auf dem silbernen Teller servieren

  6. #6
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.062

    AW: Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben ???

    @Juji du hast da etwas missverstanden. Ich meinte damit das jeder Mensch arbeiten darf wenn er das will. Ob er dann auch eine entsprechende Ausbildung und Arbeitsstelle erhält steht auf einem anderen Blatt geschrieben. Ebenso wie die Tatsache dass jeder etwas dafür tun muss und nicht erwarten kann dass ihm Arbeit zufliegt. Aber du hast das selber auch erkannt
    @Andre kann es sein dass du vom Jobcenter als nicht vermittelbar eingestuft wurdest?

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben ???

    Die "Teilhabe am Arbeitsleben" ist ein Rechtsanspruch für z.B. Menschen mit Behinderung. Da gerade diese oft vom Arbeitsleben ausgeschlossen sind oder werden, gibt es das, denn auch Menschen in besonderen Lebenslagen haben das Recht auf freie Entfaltung, auch beruflich, ihren Fähigkeiten und Neigungen entsprechend.
    Das beinhaltet dann in dem Fall das Recht auf gesonderte Leistungen wie z.B. behindertengerechte Ausstattung des Arbeitsplatzes, besondere Ausbildungsbedingungen z.B. Berufsbildungswerke etc., bis hin zu einem Platz in einer Behindertenwerkstatt.


    Lange rede kurzer Sinn, ja, das Recht gibt es, ob jemand Anspruch darauf hat, beurteilt das jeweilig zuständige Amt mit Hilfe von ärztlichen Gutachten.

  8. #8
    Zappelphillipp!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 459

    AW: Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben ???

    ...ich finde Sanatee sieht das viel zu krass, wenn ich das mal so sagen darf, obwohl was dran ist wie die meisten das eben bewerten würden ohne den Hintergrund zu sehen, ich würde da aber nicht ganz so schwarz sehen.....Nun gut, ich bin in genau der gleichen Situation mit ähnlichem, fast gleichem Lebenslauf wie du! Mein ADHS Arzt gibt mir da bis jetzt schon recht viel Hoffnung, was eine berufliche Aussicht angeht, ich habe die Diagnose auch erst 3-4 Monate offiziel und bin grade noch in der EInstellungsphase und wir werden besprechen wie es da weitergeht. Ich denke, da wird es noch Möglichkeiten für dich gegben.....Ich meine immerhin hast du eine Krankheit oder ich nenne AD(H)S gerne eine Behinderung weil es den Nagel für mic h zumindest auf den Kopf trifft,. denn es hat mich bislang an einem "normalen" Lebenslauf gehindert. Mit allem Drum und dran, sei es durch das ADHS selber mit seiner Symptomatik, sei es die sozialen Folgen wie Mobbing, Probleme im Elternhaus, sei es das Suchtproblem, meine Angststörung, oder die gescheiterte Therapie, die es für mich erst noch viel schlimmer machte (eine fatale Falschdiagnose nach der anderen, die Medis haben mir nur geschadet vor dem mph)... So sehe ich das bei dir auch.... das sind nunmal die möglichen Folgen eines ADHS, das ist nicht passiert, weil du faul bist, sondern weil du halt ADHS hast und das ist nunmal eine Krankheit, die dich ohne Diagnose und richtige Therapie/Unterstützung in der Hinsicht im Leben wirklich richtig doll behindern kann!!!!! Mag sein, das es viele ADSler auch undiagnostiziert zu einem Beruf schaffen, den sie lange ausführen können, aber andere haben keine Chance ohne Behandlung, wie schwer das ADHS einen betrifft sieht man nunmal auch einfach am Lebenslauf, was icht geht, geht nicht. so ist das bei Andre höchstwahrscheinlich auch und da muss man ansetzen! Hast du keine Unterstützung von deinem Arzt? ich weis leider auch noch nicht welche Möglichkeiten man da hat, ich werde hier vielleicht Updates schreiben, wenn ic hs nicht vergesse, was bei mir noch so rauskommt und was es vielleicht für Möglichkeiten gibt. Es kann nicht sein, das man hingestellt wird vor der Gesellschaft oder dem AA, als ob man faul und Arbeitsscheu wäre, dann wäre es kein ADHS, sondern einfach Faulheit, außerdem; DAS SAGE ICH GANZ KNALLHART, ist es syndrom-typisch eine 30% reifungsverzögerung zu haben, die man in den meisten Fällen sogar deutlich optisch sieht, das darf man an dem Krankheitsbild AD(H)S nicht vergessen. Ich bin 30, mein Arzt sagte schonungslos zu mir mit 30 mit ADS ist man wie einer ohne ADS mit 20 maximal 22. Genau so fühlt es sich für mich auch an, als mein Arzt das sagte hat sic hfür mich so viel aus meienm Leben erklärt. Andre, du bist 27, rechne mal wo du ungefähr stehst! Da muss es noch Möglichkeiten geben, ADHS ist eine Krankheit, wie jede andere auch, die nur leider niemand kennt und versteht, sonst wäre es nicht so, das ist das Problem...leider!
    Für eine Krankheit kannst du wie jeder andere auch nix dafür, sei es ADHS oder Krebs oder sonst was und man kann dankbar sein, dafür wenn man endlich die richtige Diagnose hat, obwohl man gleich zum Arzt ist und von den typischen, auch von dir genannten Problemen berichtet und niemand erkennt das ADHS und dann kriegst du Medikamente die bei ADHS eigentlich kontraindiziert sind und es geht alles noch mehr bergab.....
    Geändert von Canary (14.07.2015 um 23:50 Uhr)

  9. #9
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben ???

    Ich habe vor kurzem meine Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben bewilligt bekommen. War Anfang des Jahres für 7 Wochen in stationärer Reha. Von dort aus habe ich den Antrag an die Rentenversicherung gestellt. Normalerweise wäre das Arbeitsamt für mich zuständig, da ich den Antrag aber wie gesagt in der Reha gestellt habe, hatte ich Glück und die Rentenversicherung übernimmt. Am Besten Du machst mal einen Termin beim Jobcenter und der Rentenversicherung und besprichst mit denen dein Anliegen.

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben ???

    Wenn es möglich ist, würde ich dir empfehlen, an erster Stelle zu versuchen in ein normales Ausbildungsverhältnis zu kommen - insofern das möglich ist.

    D.h. Praktika für den für dich geeigneten Berufsbereich machen, um dich anschließend für Ausbildungsplätze zu bewerben. Ob man dir die Betriebe trotz gut abgeschlossener Praktika mit deinem Lebenslauf Chancen geben, ist ungewiss.

    Bei einer Reha an einem BFW ist es wahrscheinlich, dass man nach der Ausbildung keinen Arbeitsplatz bekommt - das ist eine Ausbildung 2. Klasse, weil es nicht an einen direkten Ausbildungsbetrieb gebunden ist (zu wenig Praxiserfahrung) und man den Bewerbern unterstellt, dass sie gesundheitliche Probleme haben und dadurch viele Ausfalltage.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen
    Von Swidi im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 1.02.2015, 22:51
  2. Wer hat recht?
    Von Moju im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.06.2014, 17:10
  3. Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
    Von xyberlin im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 9.10.2013, 17:44

Stichworte

Thema: Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben ??? im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum