Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 27

Diskutiere im Thema Möchte meinen Partner nur verstehen. im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 14

    Möchte meinen Partner nur verstehen.

    Hallo Ihr Lieben,

    ich versuche das alles so genau wie möglich zu erklären und entschuldige mich bereits im Vorfeld, falls der Text sehr lang werden sollte.

    Ich (24) und mein Freund (25) sind seit etwas 4 Monaten zusammen. In letzter Zeit fallen mir aber oft Sachen bei ihm auf, wo ich mir irgendwie keinen Reim darauf machen kann.

    Zu aller erst! Soweit ich weiß, wurde bei ihm als Kind ADHS diagnostiziert und nicht behandelt. Ich habe die Befürchtung, er hat es jetzt immer noch. Da ich mich mit dem Gebiet aber nicht sonderlich gut aus kenne und mich gerade erst einlese, dachte ich ich frage hier um Rat.


    Zusammen weg gehen:

    Er nimmt mich eigentlich überall mit hin, außer bei Männerabenden, aber sobald wir bei der Feier angelangt sind, spiele ich eigentlich nur noch die zweite Geige. Er unterhält sich dann permanent mit irgendwelchen Leuten und ich sitze rum. Mittlerweile kenne ich seine Freunde natürlich auch und kann mich ein wenig mit ihnen unterhalten, trotzdem ist er kaum bei mir und immer irgendwo anders. Er lässt mich aber meistens nur alleine, wenn irgendjemand bei mir ist. Aber es ist ihm dann egal, ob ich denjenigen kenne oder nicht. Wenn er mich mal komplett alleine lässt, dann weil er aufs Klo geht. Kann dann natürlich aber sein, dass er auf dem Weg jemanden trifft und sich dann mit ihm unterhält und ich mich dann nach einer halben Stunde frage, wo er bleibt. Er ist ein sehr extrovertierter Mensch. Er kann einfach so auf wildfremde Menschen zu gehen und sich ewig mit ihnen unterhalten. Ein Beispiel: Wir waren auf einem Konzert und er unterhält sich auf einmal bestimmt 2 Stunden lang mit einem etwas älteren Herren über seine Latzhose

    Hinzu kommt, dass er auch immer schneller läuft als ich, also er wartet nicht wirklich auf mich. Ein Beispiel: Wir fahren einkaufen und ich muss nach dem Parken natürlich erst mal das Auto ausmachen und alles zusammen suchen. Da ist er schon ausgestiegen und halb im Laden, bevor er sich dann mal umdreht und auf mich wartet


    Bei anderen extrovertiert, bei mir nicht:

    Wie ich bereits geschrieben habe, ist er sehr extrovertiert und ihm ist auch kaum etwas peinlich. Ein Beispiel: Er läuft auf einem Festival in einem Mankini rum

    Doch wenn wir zwei alleine sind, ist er anders. Sehr ruhig. Macht selten "blöde" Sachen. Fast schon langweilig möchte man behaupten Er wird dann überwiegend zum richtigen Kuschelbär. Er will auch meistens der kleine Löffel beim Kuscheln sein und nur gehalten und gestreichelt werden und schaut mich mit großen Augen an. Das komplette Gegenteil eben, wie er sonst ist wenn wir unterwegs sind.

    Allgemein sind die Abende bei ihm sehr unterschiedlich. Manchmal kann er die Finger nicht von mir lassen und manchmal liegt er einfach nur steif neben mir und nichts passiert. Manchmal bekomme ich einen Begrüßungskuss, manchmal nicht. Manchmal will er kuscheln, manchmal nicht. Auch ist unser Sexleben sehr sprunghaft. Manchmal passiert eine Woche gar nichts und dann direkt an einem Tag 3 Mal. Ich fange eigentlich nie an mit dem Sex, da ich immer irgendwie das Gefühl habe er möchte nicht. Kann auch sein, dass ich mir das einbilde.


    Gefühle zeigen:

    Gefühle zeigen kann er ganz schlecht, außer er hat etwas getrunken. Dann bekomme ich Sachen zu hören, wie: "Hach ich mag dich ja fast" "Ich liebe dich, du a.rsch" etc. Versteht das bitte nicht falsch, er beleidigt mich da nicht. Ich denke er fügt sowas wie "fast" oder "a.rsch" an, dass die Liebesbekundung nicht zu kitschig rüber kommt. Oft kam nach solchen Sachen auch "Ach war das sch.wul" (Nein er hat nichts gegen Schwule) er möchte irgendwie nicht zu weich wirken anscheinend. Mich stört dieses "*a.rsch" auch nicht, finde ich witzig und irgendwie süß. Bin da sehr umgänglich und selbst nicht so über romantisch

    Natürlich kommen nette Sachen auch, wenn er keinen Alkohol getrunken hat, aber das ist nicht die Norm.


    Alkoholkonsum:

    Sobald es Alkohol auf einer Feier gibt, trinkt er eigentlich. Ich habe nichts dagegen, wenn er trinkt. Nur schießt er sich immer so ab, dass er teilweise nicht mehr richtig laufen kann.

    Ich behaupte trotzdem sagen zu können, dass er kein Alkoholproblem hat. Er trinkt unter der Woche nicht, außer er trifft sich mal mit einem Kumpel gemütlich und dann auch nur 1-2 B.. Er kann auch wochenlang ohne Alkohol, wenn eben gerade keine Feier oder Veranstaltung ist.

    Ich frage mich eben, was er damit bezwecken möchte, dass er sich dann immer so abschießt.. Will er irgendwas verdrängen?


    Seine Vergangenheit:

    Sein Opa ist vor knapp 2 Jahren gestorben (glaube ich) und sein bester Freund hat sich vor knapp 3 Jahren aufgehängt. Glaube er hat das nie richtig verarbeitet, vor allem das mit dem Freund. Da er es des öfteren im Suff erwähnt und auch immer sagt, wie sehr er ihn hasst, dass er das gemacht hat etc. Nur wie Männer halt so sind redet er nicht wirklich mit mir darüber..


    Vermutlich ADHS bzw. Anzeichen, die für MICH darauf hindeuten KÖNNTEN:

    Einiges deutet darauf hin. Wenn wir im Bett liegen ist er oft rastlos und kratzt sich öfter, zuckt mit dem Mund wenn er unterbrochen wird und warten muss beim reden oder so kleine Sachen. Aber er kann auch einfach da liegen und Filme anschauen etc. ich dachte Leute mit ADHS könnten nicht ruhig bleiben und müssten immer irgendetwas machen, wie gesagt kenne mich mit dem Thema nicht sonderlich aus.

    Sachen die auf ADHS hindeuten:

    - er kann mir meistens nicht richtig zuhören, komischerweise merkt er sich aber Kleinigkeiten welche ich erzählt habe, an die ich mich selbst nicht mehr erinnere
    - wenn ich ihm irgendwas erzähle und dann jemand anderes anfängt etwas zu erzählen, dann hört er dem anderen zu (was mich oft verletzt weil ich denke mein Gesagtes wäre unwichtig)
    - kann nicht warten und rennt immer vorne weg
    - Kurzschlusshandlungen und Kurzschlusskäufe (aber nie, dass er blank wäre)
    - seine Wohnung ist ziemlich chaotisch, Rechnungen werden nicht bezahlt
    - er will immer auf Achse sein und neues Erleben (was ja eigentlich nicht schlecht ist), trotzdem haben wir unter der Woche nur ruhige Fernsehabende
    - kann mit Kritik nicht sonderlich umgehen
    - wenn er mich streichelt, geht das meistens nicht lange (weil er abgelenkt wird?)

    Versteht das bitte nicht so, dass ich ihn ändern möchte. Ich liebe ihn so wie er ist. Ich möchte ihn nur verstehen und ihm helfen wenn ich kann.

    P.S. Mir fällt gerade so viel ein, aber wenn ich alles schreiben würde, würde ich nie fertig werden. Also erst einmal abschicken

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Möchte meinen Partner nur verstehen.

    Hallo smayli,

    ich habe deinen Beitrag durchgelesen und manches kommt mir schon bekannt vor.
    Also, gibt bestimmt Behandlungsbedarf, wo, weiß ich nicht genau.

    Ich bin seit über 40 Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen,
    ich eher hyperaktiv, er hypoaktiv, also stiller Träumer, aber früher auch sehr impulsiv.
    Ich erinnere mich natürlich nicht mehr so gut (zum Glück), aber die ersten zwei Jahre waren doch wie rosa Wolken.

    Ich bin ziemlich müde, aber ich schreib dir mal ein paar Bücher auf, die für dich interessant
    sein könnten:

    Walter Beerwerth - ADS - Das kreative Chaos
    Christine Beerwerth - Such dir Menschen, die dir gut tun -Coaching von ADHS-Betroffenen

    Cordula Neuhaus - Lass mich, doch verlass mich nicht

    Und hier etwas, um ganz schnell durchzulesen, ich denke dein Freund ist noch nicht zu alt dazu:

    http://myadhs.com/

    Das mit dem Alkohol sehe ich kritisch und das traumatische Erlebnis des Suizids des Freundes.
    Und mein Muttergefühl (ich habe zwei ADHS-betroffene Kinder großgezogen) sagt mir,
    dass eine ADHS-Diagnose ratsam wäre.

    Was du sofort tun kannst, du kannst ihn einmal täglich "durchackern", also den Rücken streicheln,
    darf vermutlich auch etwas fester sein.

    Und ihm nicht böse sein, wenn er sich komisch verhält, eher die "Pinguin-Behandlung"
    (In dem Buch "Das glückliche Gehirn" von Daniel Amen erzählt er die Geschichte einer Begegnung mit
    einer Pinguin-Trainerin - also gutes Verhalten belohnen, schlechtes Ignorieren......)

    So, ich muss jetzt endlich schlafen gehen, immer nehme ich mir im Urlaub vor, mehr zu schlafen, und
    dann bleiben wieder nur 6 h am Stück.

    Alles in allem - Beziehungen mit ADHS-lern können sehr lange halten (siehe mich, allerdings bin ich nicht die
    "Schwierige" in der Beziehung), aber man muss einfach Bescheid wissen, wie der andere tickt.

    Alles Gute!
    Gretchen

  3. #3
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Möchte meinen Partner nur verstehen.

    Uns AD (H)Sler kann man glaube ich nicht verstehen. Wir verstehen uns selbt kaum. Wir wollen nur akzeptiert werden

  4. #4
    Querdenker

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Möchte meinen Partner nur verstehen.

    Hallo Smayli.

    Jai ch erkenne mich in vielen Beschreibungen über deinem Partner wieder.
    Meine Ansicht: ADHS verwächst sich nicht. Wenn er als Kind korrekt Diagnostiziert wurde hat er es auch noch!

    So ich versuche mal auf ein paar Punkte einzugehen:

    Stichwort Feiern gehen und dich alleine lassen:

    Da erkenne ich mich zu 1000% wieder. Ich mag es einfach nicht "gebunden" zu sein, bzw. mich für eine Person verantwortlich zu fühlen. Da ich genau wie dein Freund sehr extrovertiert bin und gerne neue Menschen kennenlerne oder auch mit meinen Freunden viel rede will ich bei so einem Ausgeh-Abend oder auf Hauspartys oder Disco einfach unabhängig sein - mich frei bewegen können. Sonst macht mir der ganze Abend keinen Spaß, weil ich mich einfach eingeängt fühle. Denke das ist bei deinem Freund ganz genauso. Das ist auch garnicht böse gemeint oder mangelndes Interesse. Ich denke wenn ich so meinen Spaß habe dann muss das meine Freundin doch auch können.
    Gerade solche Toilettengänge habe ich gerne genutzt um aus der einängenden Situation rauszukommen. Teilweise gewollt - Teilweise habe ich es dann billigend in Kauf genommen dass ich auf den Hin- oder Rückweg eh irgendwen traf mit dem ich dann ins Gespräch kam.

    Ganz allgemein: ADHSler wollen größtmögliche Freiheit genießen. Da spielt auch Vertrauen eine große Rolle.


    Stichwort Alkoholkonsum:

    ADHSler übertreiben gerne - gerade in Bezug auf Konsum. Entweder ganz oder garnicht. Es fällt sehr schwer ein Maß zu finden. Leben in extremen halt.
    Bei Alkohol hat es bei mir meistens so wie du es bei deinem Freund schilderst geendet, weswegen ich Alkohol mittlerweile sehr abgeneigt bin.


    - er kann mir meistens nicht richtig zuhören, komischerweise merkt er sich aber Kleinigkeiten welche ich erzählt habe, an die ich mich selbst nicht mehr erinnere

    Das ist halt so eine Sache: Bei welchen Sachen kann er nicht zuhören? Allgemeine Infos wie: Was gibt es morgen zu essen, Dies und das müsste noch erledigt werden?
    Falls ja: Er hört schon zu, doch sein Gehirn legt diese Informationen in die Schublade ab wo all möglicher Krimskrams drinliegt, da diese Infos für sein Subjektives Befinden zu dem Zeitpunkt einfach nicht wichtig erscheinen somit sind das wiederfinden dieser Informationen fast unmöglich.



    - wenn ich ihm irgendwas erzähle und dann jemand anderes anfängt etwas zu erzählen, dann hört er dem anderen zu (was mich oft verletzt weil ich denke mein Gesagtes wäre unwichtig)

    Da sollte zuallererst derjenige der dir dazwischen quatscht zur Verantwortung gezogen werden, er redet dir schließlich rein. Für deinen Freund ist es einfach schwierig diesen neuen Reiz zu unterdrücken bzw. auszublenden, Wahrscheinlich versucht er in der Situation dann euch beiden gleichzeitig zuzuhören und hat dann erst recht Kopfsalat.




    - kann nicht warten und rennt immer vorne weg

    Warten ...Warten ist das schlimmste was es gibt. Impulse wollen sofort ausgelebt werden. Gerade bei Hyperaktiven.



    - Kurzschlusshandlungen und Kurzschlusskäufe (aber nie, dass er blank wäre)

    Siehe Warten.



    - seine Wohnung ist ziemlich chaotisch, Rechnungen werden nicht bezahlt

    Auch typisch. Aus den Augen aus den Sinn.
    Jedoch was wer als Chaotisch oder unordentlich ansieht ist halt Ansichtssache. Es gibt ja das geordnete Chaos.
    Solange es nicht komplett verdreckt ist würde ich das gelassen sehen.



    - er will immer auf Achse sein und neues Erleben (was ja eigentlich nicht schlecht ist), trotzdem haben wir unter der Woche nur ruhige Fernsehabende

    Ja ist bei mir ähnlich...




    - kann mit Kritik nicht sonderlich umgehen

    Das ist ne Fähigkeit die man erst erlenen muss. Seinen Impuls zur sofortigen Gegenwehr zu Unterdrücken und sich selbst zu Reflektieren.



  5. #5
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Möchte meinen Partner nur verstehen.

    *gelöscht weil siehe längeren Beitrag unten*
    Geändert von smayli ( 2.09.2016 um 10:12 Uhr)

  6. #6
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Möchte meinen Partner nur verstehen.

    Gretchen schreibt:
    Hallo smayli,

    ich habe deinen Beitrag durchgelesen und manches kommt mir schon bekannt vor.
    Also, gibt bestimmt Behandlungsbedarf, wo, weiß ich nicht genau.

    Ich bin seit über 40 Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen,
    ich eher hyperaktiv, er hypoaktiv, also stiller Träumer, aber früher auch sehr impulsiv.
    Ich erinnere mich natürlich nicht mehr so gut (zum Glück), aber die ersten zwei Jahre waren doch wie rosa Wolken.

    Ich bin ziemlich müde, aber ich schreib dir mal ein paar Bücher auf, die für dich interessant
    sein könnten:

    Walter Beerwerth - ADS - Das kreative Chaos
    Christine Beerwerth - Such dir Menschen, die dir gut tun -Coaching von ADHS-Betroffenen

    Cordula Neuhaus - Lass mich, doch verlass mich nicht

    Und hier etwas, um ganz schnell durchzulesen, ich denke dein Freund ist noch nicht zu alt dazu:

    http://myadhs.com/

    Das mit dem Alkohol sehe ich kritisch und das traumatische Erlebnis des Suizids des Freundes.
    Und mein Muttergefühl (ich habe zwei ADHS-betroffene Kinder großgezogen) sagt mir,
    dass eine ADHS-Diagnose ratsam wäre.

    Was du sofort tun kannst, du kannst ihn einmal täglich "durchackern", also den Rücken streicheln,
    darf vermutlich auch etwas fester sein.

    Und ihm nicht böse sein, wenn er sich komisch verhält, eher die "Pinguin-Behandlung"
    (In dem Buch "Das glückliche Gehirn" von Daniel Amen erzählt er die Geschichte einer Begegnung mit
    einer Pinguin-Trainerin - also gutes Verhalten belohnen, schlechtes Ignorieren......)

    So, ich muss jetzt endlich schlafen gehen, immer nehme ich mir im Urlaub vor, mehr zu schlafen, und
    dann bleiben wieder nur 6 h am Stück.

    Alles in allem - Beziehungen mit ADHS-lern können sehr lange halten (siehe mich, allerdings bin ich nicht die
    "Schwierige" in der Beziehung), aber man muss einfach Bescheid wissen, wie der andere tickt.

    Alles Gute!
    Gretchen
    Vielen lieben Dank Gretchen Das zum schnell lesen werde ich mir gleich anschauen. Habe gerade eh nicht viel zu tun auf Arbeit Ich glaube auch, dass man mit ADHS-lern lange Beziehungen haben kann. Mein Freund hatte vor mir auch 2 lange Beziehungen, welche jeweils über 2 Jahre gingen. Sind natürlich im Verhältnis zu dir nicht sonderlich lang, aber immerhin


    petermic schreibt:
    Uns AD (H)Sler kann man glaube ich nicht verstehen. Wir verstehen uns selbt kaum. Wir wollen nur akzeptiert werden
    Verstehen kann man euch bestimmt nicht als Außenstehender Nur möchte ich gerne wissen, wie ich in bestimmten Situationen mit meinem Freund umgehen kann/soll. Das ist mein Hauptaugenmerk.

    Dass er nur akzeptiert werden will, da habe ich auch das Gefühl. Wie gesagt kann er mit Kritik nicht sonderlich gut und er hat sich auch oft über seine Ex beschwert, die ihn nur kritisiert hat und nichts alleine konnte.



    esZet89 schreibt:
    Hallo Smayli.

    Jai ch erkenne mich in vielen Beschreibungen über deinem Partner wieder.
    Meine Ansicht: ADHS verwächst sich nicht. Wenn er als Kind korrekt Diagnostiziert wurde hat er es auch noch!

    So ich versuche mal auf ein paar Punkte einzugehen:

    Stichwort Feiern gehen und dich alleine lassen:

    Da erkenne ich mich zu 1000% wieder. Ich mag es einfach nicht "gebunden" zu sein, bzw. mich für eine Person verantwortlich zu fühlen. Da ich genau wie dein Freund sehr extrovertiert bin und gerne neue Menschen kennenlerne oder auch mit meinen Freunden viel rede will ich bei so einem Ausgeh-Abend oder auf Hauspartys oder Disco einfach unabhängig sein - mich frei bewegen können. Sonst macht mir der ganze Abend keinen Spaß, weil ich mich einfach eingeängt fühle. Denke das ist bei deinem Freund ganz genauso. Das ist auch garnicht böse gemeint oder mangelndes Interesse. Ich denke wenn ich so meinen Spaß habe dann muss das meine Freundin doch auch können.
    Gerade solche Toilettengänge habe ich gerne genutzt um aus der einängenden Situation rauszukommen. Teilweise gewollt - Teilweise habe ich es dann billigend in Kauf genommen dass ich auf den Hin- oder Rückweg eh irgendwen traf mit dem ich dann ins Gespräch kam.

    Ganz allgemein: ADHSler wollen größtmögliche Freiheit genießen. Da spielt auch Vertrauen eine große Rolle.


    Stichwort Alkoholkonsum:

    ADHSler übertreiben gerne - gerade in Bezug auf Konsum. Entweder ganz oder garnicht. Es fällt sehr schwer ein Maß zu finden. Leben in extremen halt.
    Bei Alkohol hat es bei mir meistens so wie du es bei deinem Freund schilderst geendet, weswegen ich Alkohol mittlerweile sehr abgeneigt bin.


    - er kann mir meistens nicht richtig zuhören, komischerweise merkt er sich aber Kleinigkeiten welche ich erzählt habe, an die ich mich selbst nicht mehr erinnere

    Das ist halt so eine Sache: Bei welchen Sachen kann er nicht zuhören? Allgemeine Infos wie: Was gibt es morgen zu essen, Dies und das müsste noch erledigt werden?
    Falls ja: Er hört schon zu, doch sein Gehirn legt diese Informationen in die Schublade ab wo all möglicher Krimskrams drinliegt, da diese Infos für sein Subjektives Befinden zu dem Zeitpunkt einfach nicht wichtig erscheinen somit sind das wiederfinden dieser Informationen fast unmöglich.



    - wenn ich ihm irgendwas erzähle und dann jemand anderes anfängt etwas zu erzählen, dann hört er dem anderen zu (was mich oft verletzt weil ich denke mein Gesagtes wäre unwichtig)

    Da sollte zuallererst derjenige der dir dazwischen quatscht zur Verantwortung gezogen werden, er redet dir schließlich rein. Für deinen Freund ist es einfach schwierig diesen neuen Reiz zu unterdrücken bzw. auszublenden, Wahrscheinlich versucht er in der Situation dann euch beiden gleichzeitig zuzuhören und hat dann erst recht Kopfsalat.




    - kann nicht warten und rennt immer vorne weg

    Warten ...Warten ist das schlimmste was es gibt. Impulse wollen sofort ausgelebt werden. Gerade bei Hyperaktiven.



    - Kurzschlusshandlungen und Kurzschlusskäufe (aber nie, dass er blank wäre)

    Siehe Warten.



    - seine Wohnung ist ziemlich chaotisch, Rechnungen werden nicht bezahlt

    Auch typisch. Aus den Augen aus den Sinn.
    Jedoch was wer als Chaotisch oder unordentlich ansieht ist halt Ansichtssache. Es gibt ja das geordnete Chaos.
    Solange es nicht komplett verdreckt ist würde ich das gelassen sehen.



    - er will immer auf Achse sein und neues Erleben (was ja eigentlich nicht schlecht ist), trotzdem haben wir unter der Woche nur ruhige Fernsehabende

    Ja ist bei mir ähnlich...




    - kann mit Kritik nicht sonderlich umgehen

    Das ist ne Fähigkeit die man erst erlenen muss. Seinen Impuls zur sofortigen Gegenwehr zu Unterdrücken und sich selbst zu Reflektieren.


    Vielen Dank für die ausführliche Antwort

    Ja das mit dem weggehen ist so eine Sache. Ich finde es ja toll, dass er so extrovertiert ist und viele Freunde hat, nur fühlt man sich dann als Freundin direkt unbeachtet und unwichtig. Zumindest ist es bei mir so :/

    Das er das ganze nicht böse meint oder schlimm sieht, ist mir auch bewusst

    Das mit dem zuhören:

    Wenn ich recht überlege, hört er wirklich bei unwichtigen Sachen nur nicht richtig zu. Wenn es um Planung oder so etwas geht, dann schon. Das komische ist halt, dass er sich wirklich das unwichtigste zu merken scheint oder Sachen, die er mir "vorhalten" kann, auf witzige Art. Zum Beispiel: Er merkt sich, dass ich irgendwann mal gesagt habe, dass ich so oder so einen Spitznamen nicht haben möchte und nennt mich dann so

    Aber wenn ich ihm erzähle, was ich morgen mache dann merkt er sich das ab und zu nicht.


    Gerade ist auch wieder so eine Situation, dass er was vergessen hat. Er ist heute Nacht um 3 nach Italien gefahren und kommt erst am Dienstag wieder. Er hat mir heute Nacht dann noch geschrieben, dass er gleich fährt und dass er mich liebt (Das sogar nüchtern! kann er ja gar nicht gut) Er hat aber auch noch geschrieben, dass er sich noch einmal meldet bevor er seine Mobilen Daten am Handy aus macht (wegen den Kosten)

    Das hat er aber vergessen.. sein Handy ist bereits aus.

    Natürlich ist das ganze jetzt kein Weltuntergang. Nur ich kann nicht verstehen, wie man so was vergessen kann. Ich persönlich würde das nur vergessen, wenn es mir unwichtig wäre.

    Zu der Geschichte mit dem Alkohol:

    Am Samstag war das. Das war das erste Mal, dass er so besoffen war, dass er nicht mehr richtig laufen konnte. War vermutlich auch keine Absicht, da er einfach durcheinander getrunken hat. Hab ihn dann im Gebüsch gefunden weil er aus unerklärlichen Gründen da rein gesprungen ist Ich war da aber richtig verzweifelt und habe sogar angefangen zu weinen weil ich nicht wusste was ich machen soll. Tragen konnte ich ihn ja schlecht und seinen Mitbewohner habe ich nicht erreicht. Er hat dann immer wieder gesagt, wie sehr es ihm leid tut und dass ich aufhören soll zu weinen.

    Das schlimme war aber am nächsten Tag. Habe ihn gefragt "Was wäre denn gewesen, wenn ich dich nicht gefunden hätte? Ich hätte nicht gewusst was los ist und den Schlüssel für die Wohnung hätte ich auch nicht gehabt." und von ihm kam nur "Wir haben eine Klingel!" (Mitbewohner) Hat mich irgendwie ziemlich verletzt, weil es scheint als wäre es ihm egal was in dem Moment mit mir wäre. Dabei ging es mir weniger um die Wohnung sondern, dass ich nicht gewusst hätte wo er ist und was mit ihm ist weil ich ihn nicht erreicht hätte. Hat mich irgendwie echt traurig gemacht, dass er da so pampig reagiert hat..


    P.S. Was mir jetzt schon ungemein hilft, ist "schei* ADHS" anstatt "schei* Freund" zu denken, wenn mal gerade wieder was blödes ist. Ich hoffe ihr wisst was ich meine.
    Geändert von smayli ( 2.09.2016 um 10:25 Uhr)

  7. #7
    Querdenker

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Möchte meinen Partner nur verstehen.

    Ganz wichtig: Das Sachen vergessen werden wird sich wahrscheinlich nie ändern.
    Reg dich darüber nicht auf, vorallem mach ihm keine Vorwürfe, er fühlt sich dann nur ungerecht behandelt weil er aus seiner Sicht ja nicht mit Absicht vergessen hat. Er wird sich schon selber genug drüber Aufregen dass er mal wieder etwas verplant hat.

    Und interpretier in solche Sachen auch nicht zu viel rein.

    Er hat sich ja schon verabschiedet und dir gesagt dass er dich liebt. Also ist doch das wesentliche erledigt.

    Mich würde interessieren: Hat er von sich aus gesagt er meldet sich nochmal oder hats du ihm darum gebeten sich noch mal zu melden?

  8. #8
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Möchte meinen Partner nur verstehen.

    Er hat von sich aus gesagt er meldet sich ich hab ja schon geschlafen bevor er überhaupt geschrieben hat er fährt gleich los. Ich möchte ihm nichts vorschreiben.

    Es ist aber durchaus vorgekommen, dass er auch Sachen vergessen hat um die ich ihn gebeten habe.

    Beispiele:

    Ich hatte ihn gebeten, sich noch mal bei seinem Vater zu melden wegen meiner Autoscheibe (kaputt bzw. fehlt komplett ) hat er vergessen.

    Ich habe ihn oft gebeten mir mal ein Skateboard zusammen zu schrauben. Hat er auch die ganze Zeit vergessen, BIS vor 2 Wochen.

    Da hatten wir einen kleinen Streit. Ich war unterwegs und er war bei den Nachbarn feiern. Irgendwann hat er mir dann nicht mehr geantwortet und ich bin dann trotzdem mal bei ihm vorbei gefahren, um zu schauen ob alles okay ist. Da hat er die ganze Zeit sein Handy in der Hand und macht Musik, aber ist nicht auf die Idee gekommen mal seine Nachrichten zu checken Da war er auch wieder ziemlich betrunken.

    Dann wollte ich nur in die Wohnung von ihm und er eigentlich auch, aber er hatte in dem Moment nichts besseres zu tun als Nachts um 2 den Rasen zu mähen dann bin ich einfach nach Hause gefahren. Während der fahrt hat er mich bestimmt 30 mal angerufen und schreibt mir dann um halb 5 Nachts "Hab dir gerade dein Skateboard zusammen geschraubt" Klasse! Muss denn immer erst was passieren?


    Mein Geburtstagsgeschenk (ich hatte im März) habe ich immernoch nicht bekommen Da waren wir auch noch nicht zusammen als er das gekauft hat und hatten auch noch nichts miteinander. Er meint immer er müsste noch was ranbasteln, aber bekommen werd ich das wahrscheinlich erst zu Weihnachten
    Geändert von smayli ( 2.09.2016 um 10:49 Uhr)

  9. #9
    Querdenker

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Möchte meinen Partner nur verstehen.

    Zu deinen Beispielen:


    Das sind wieder solche Sachen die ich 100 pro auch vergessen würde. Eben weil wie ich bereits weiter oben schrieb diese Infos nicht für sein subjektives Empfinden wichtig sind.

    Er hat bestimmt gesagt er macht es und auch ernst gemeint. Aber sein Gehirn trickst ihn da halt aus: "Ätsch! Das vergisst du sowieso mein Bester"
    Da hilft nur gleich aufschreiben - Zettel an schreibtisch oder handyalarm etc.

  10. #10
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Möchte meinen Partner nur verstehen.

    Er hat mir gerade geschrieben "Ich hab das total verpennt mit dem Handy, sind jetzt dort angekommen." Hab ihn dann nur liebevoll einen "Schussel" genannt. Hoffe das war okay

    Ich habe mir auch gerade das Buch "Lass mich, doch verlass mich nicht" bestellt. Sah sehr interessant aus.

    Wie sieht es denn aus, kann ich hier auch das Thema Sexualität ansprechen? Für dieses spezifische Forum bin ich ja leider nicht frei geschalten.


    Zu meinem Beispiel mit dem Skateboard noch mal: Wieso hat er es dann direkt nach dem Streit gemacht? Das auch noch total voll?
    Geändert von smayli ( 2.09.2016 um 12:49 Uhr)

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ich möchte ihn verstehen können...
    Von Melanie34 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.02.2015, 15:32
  2. Suche Menschen die mir evtl helfen können, meinen Freund besser zu verstehen
    Von Angelina im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.11.2013, 22:50
  3. Versuche als Frau meinen ADHS-Mann zu verstehen
    Von Hexalotte im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 8.05.2012, 21:43
Thema: Möchte meinen Partner nur verstehen. im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum