Seite 3 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 64

Diskutiere im Thema Massive Beziehungsprobleme im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Massive Beziehungsprobleme

    Hallo,

    es sind eigentlich alle Fragen, also themen- und inhaltsunabhängig, aber hauptsächlich solche, die man nicht mit "ja" oder "nein" beantworten kann.

    Solche in der Art der beiden Beispiele, die du gebracht hast, stellen in der Regel kein Problem für meine Frau dar, vielmehr kann sie ihre Gedanken und Gefühle oder Meinungen nicht adäquat artikulieren, sie wirkt teilweise so unberührt von allem (und gleichzeitig überemotional) und sie immunisiert sich meistens mit "das ist nicht so, ich habe wieder einmal nicht gemeint, was ich gesagt habe", etc.

    Sie erfasst Snnzusammenhänge nicht, pickt zum Beispiel ein unbedeutendes Wort eines Satzes heraus und geht nur darauf ein, also sie unterscheidet nicht zwischen relevant und irrelevant und das macht sie nicht nur bei mir.

    Ein simples Beispiel: Ich frage sie, ob sie sie mit dem Hund gegangen ist und sie antwortet, dass die Katze Hunger hat - manchmal kommt mir das richtig "schizophren" vor und es hängt auch wirlich nicht immer mit meiner Art zu reden zusammen.

    Danke für deinen Beitrag und liebe Grüße!

  2. #22
    zümrüt

    Gast

    AW: Massive Beziehungsprobleme

    hallo Nadine

    ihr seit grund verschieden,ich denke das du die dominante bist,aber sie ist die destotrotz auf ihrer art die stärkere.
    Sie sagt dann immer, dass es natürlich schon so ist, dass sie mich liebt, das alles nicht so meint, an sich arbeiten möchte, etc... aber sie TUT nichts dagegen. Mittlerweile verspricht sie mir seit über einem Jahr, sich helfen zu lassen, ich habe ihr sogar schon mal ein "Ultimatum" gestellt, das ich dann (kurz vor Ablauf) wieder zurückgenommen habe, weil ich das Gefühl hatte, sie tue ohnehin nichts und irgendwie schaffe ich es trotzdem nicht zu gehen - ich wollte einfach mein Gesicht wahren
    dann setzt dich mit ihr zusammen hin und finde Ärzte,die eine diagnose durchführen.Begleite sie dabei.

    Sie stampft mit dem Fuß auf und trampelt schreiend und heulend aus dem Zimmer, weil sie sich damit, dass ich ihr sage (damit zu einem Beispiel) "angeblich willst du etwas für uns tun, aber..." überfordert fühlt. Klar habe ich meine Anteile, ich habe schon oft versucht, sie dann nicht "wie ein kleines Kind auszuschimpfen" (klingt bescheuert, ich weiß, aber wir sind da echt in eine ganz blöde Dynamik hineingerutscht), aber ich habe manchmal das Gefühl, dass es völlig EGAL ist, wie ICH mich verhalte, SIE ändert ihre Art nicht. Ich denke mir (sorry, bin gerade wütend, daher der überemotionale Text), so ein Verhalten muss einen ja aggressiv machen und verunsichern...
    Sie weiss wie sie dich hat.Jede Beziehung entwickelt seine Dynamik,da ich in so einer ähnlichen drin gesteckt habe,kann ich es nach vollziehen.
    Ich will einfach nicht immer die "Starke" sein, damit sie "schwach" sein kann, aber so ist das leider bei uns.
    das trifft es doch irgendwie auf den punkt.
    also noch ein versuch starten mit reden,vorher konsequenzen überlegen die du dir selber auch zumuten kannst.Und die glaubwürdig rüberkommen.Nicht hals über Kopf handeln.Zum beispiel eine nacht ohne rückmeldung wegbleiben.
    Nur ein ziel setzten.
    Ziel diagnose termin als beispiel,anbieten begleitung und versichern das es keiner mitbekommt und wissen muss.

    und dann schaun,was diesmal ist
    du muss doch zuerst aus deiner eigenen bahn raus-artikuliere nicht lange stampfmit den fuss auf,setzt ihr einen spiegel

    du hattest doch damit keine schlechte idee
    hoffentlich höre ich wieder von dir

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Massive Beziehungsprobleme

    Hallo Atamatajosa,

    vielen Dank für deine ausführliche Antwort, du hast mir viele Denkanstösse gegeben.

    Was du sagst, stimmt vollkommen, aber genau das ist ja unter anderem mein Problem... sie SAGT immer, dass ich ihr das Wichtigste auf der Welt bin und sie alles tun würde, damit es uns gut geht, aber was sie TUT und mir vermittelt, ist das Gegenteil. Erträglich findet sie die Situation übrigens auch nicht, aber sie sieht sich einfach viel zu sehr als Opfer ihres Selbst, um aktiv einen Schritt zu setzen - und ich will ihr das nicht schon wieder abnehmen, ich möchte, dass endlich mal etwas von ihr kommt...

    Auf jeden Fall rede ich nochmal mit ihr, vor allem über ihre Angst vor Medikamenten.

    LIebe Grüße und Danke, Nadine

  4. #24
    zümrüt

    Gast

    AW: Massive Beziehungsprobleme

    Nadine schreibt:
    Hallo nochmal, habe noch etwas vergessen :-) und zwar kommst du keineswegs belehrend rüber (wie du am Ende des vorigen Threads geschrieben hast), im Gegenteil, ich bin dir sehr dankbar dafür, dass du dir soviele Gedanken machst. WIr leben in Berlin und in einer Paarberatung waren wir schon, die Frau hat uns nach ein paar Sitzungen nach Hause geschickt und gemeint, sie könne für uns als Paar nichts tun, solange nicht jede von uns mal bei sich bleibt und erstmal die Verantwortung gegenüber der eigenen Person wahrnimmt. Ich habe schon Leute, mit denen ich reden kann, aber wir leben noch nicht lange in Deutschland, die meisten unserer Freunde sind in Österreich.

    Ich bin froh und erleichtert zu lesen, dass dir (und hoffentlich auch deinem Sohn) die Medikamente helfen - das freut mich sehr für dich und ermutigt mich, meiner Frau noch einmal einen Arztbesuch vorzuschlagen.

    LG
    danke das erleichtert mich
    und wenn ich dir irgendwie einen denkanstoss geben konnte freut mich das auch.Ich selber hatte eine Freundin die ungefähr genauso warOhne das ich wollte war ich die dominantere.Es ist belastend eine rolle zu übernehmen in die man reingedrängt wurde.Und doch gab es irgendwas womit sie mich trotzdem beherrschte(sie war wahnsinnig eifersüchtig,aber schrie nie rum sondern weinte-als beispiel
    nach dem Streit hatte ich schuldgefühle,weil ich mich als täterin fühlte.subjektive empfunden würde ich sagen,sie hatte was manipulierendes gehabt

  5. #25
    zümrüt

    Gast

    AW: Massive Beziehungsprobleme

    Wenn einer sehr liebt,hat der andere weder den Raum,noch die motivation die Liebe zuzeigen.Weil sie sich deiner sicher ist.Sie muss sich nicht bemühen,du nimmst ihr die Arbeit ab.

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Massive Beziehungsprobleme

    Ja, du hast Recht, wie gesagt, ich rede heute nochmal mit ihr darüber.

    Vielen Dank nochmal für deine Mühe und alles Gute für dich und deinen Sohn!

    Ich hoffe auch, wir lesen wieder voneinander.

    Liebe Grüße, Nadine

    PS: Übrigens was du über diese Freundin schreibst, erinnert mich sehr an mich und meine Frau...

    PPS: "Wenn einer sehr liebt,hat der andere weder den Raum,noch die motivation die Liebe zuzeigen.Weil sie sich deiner sicher ist.Sie muss sich nicht bemühen,du nimmst ihr die Arbeit ab." (sorry, ich weiß nicht, wie man hier zitiert)

    Damit hast du es auf den Punkt gebracht, das meinte ich unter anderem damit, dass ich mir schon öfter gedacht habe, ich sollte vielleicht auch mal "passiv" sein und bei mir (in meiner "Rolle") bleiben, d.h. z.B. wenn ich (berechtigt) wütend auf sie bin, werde nicht ich ihr das Erklären abnehmen, das ist völlig verdreht - genausogut kann ich mich mit einer Wand unterhalten oder mich selbst heiraten.

    LG

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Massive Beziehungsprobleme

    Hallo!

    Ich mein wie oft bekommt man Fragen gestellt und antwortet dann: "Weiß nicht!"
    Und zwei Tage später, weiß man plötzlich die richtige Antwort, die passende! Und dann ist der Augenblick schon vorbei! (Frage: Wie funktioniert das mit dem Zitieren, irgendwie klappt das bei mir nicht!)

    Das stimmt schon, so geht es mir auch manchmal und das ist auch nicht das vordergründigste Problem.

    Es ist einfach nervig, wenn jemand in Gesprächen einfach so gut wie immer unaufmerksam ist und nur die Hälfte von dem, was gesagt wird, mitbekommt und man dann selbst alles übernehmen "muss" - so kann man nicht kommunizieren, weil alles nur noch "konstruiert" ist.

    Liebe Grüße!

  8. #28
    zümrüt

    Gast

    AW: Massive Beziehungsprobleme

    Nadine schreibt:
    Ja, du hast Recht, wie gesagt, ich rede heute nochmal mit ihr darüber.

    Vielen Dank nochmal für deine Mühe und alles Gute für dich und deinen Sohn!

    Ich hoffe auch, wir lesen wieder voneinander.

    Liebe Grüße, Nadine

    PS: Übrigens was du über diese Freundin schreibst, erinnert mich sehr an mich und meine Frau...

    PPS: "Wenn einer sehr liebt,hat der andere weder den Raum,noch die motivation die Liebe zuzeigen.Weil sie sich deiner sicher ist.Sie muss sich nicht bemühen,du nimmst ihr die Arbeit ab." (sorry, ich weiß nicht, wie man hier zitiert)

    Damit hast du es auf den Punkt gebracht, das meinte ich unter anderem damit, dass ich mir schon öfter gedacht habe, ich sollte vielleicht auch mal "passiv" sein und bei mir (in meiner "Rolle") bleiben, d.h. z.B. wenn ich (berechtigt) wütend auf sie bin, werde nicht ich ihr das Erklären abnehmen, das ist völlig verdreht - genausogut, kann ich mich mit einer Wand unterhalten oder mich selbst heiraten.

    LG
    neben dem bedanken steht zitieren,dadrauf klicken
    in der Liebe war ich immer die passivere,notgedrungen.Wurde geliebt,hatte einfach keine luft ihr es zurück zugeben.Bin erdrückt worden.
    Gebe ihr keine Sicherheit in der liebe,sie muss sich bemühen,vertrauensbasis schaffen dann kann man sich bestimmt auch gleichberechtigter lieben.
    zeige nicht wenn du Eifersüchtig bist,frage sie nicht nach ihrem Tag,zeige nicht soviel interesse und neugier an dem erzählten,baue erstmal distanz auf,unternehme mal freunde was,versuche nicht alles zu klären.Entschuldige dich nicht für alles.Versuche nicht krampfhaft sie glücklich zu machen.Habe keine schuldgefühle dabei

    sie wird es dir danken

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Massive Beziehungsprobleme

    zümrüt schreibt:
    neben dem bedanken steht zitieren,dadrauf klicken
    in der Liebe war ich immer die passivere,notgedrungen.Wurde geliebt,hatte einfach keine luft ihr es zurück zugeben.Bin erdrückt worden.
    Gebe ihr keine Sicherheit in der liebe,sie muss sich bemühen,vertrauensbasis schaffen dann kann man sich bestimmt auch gleichberechtigter lieben.
    zeige nicht wenn du Eifersüchtig bist,frage sie nicht nach ihrem Tag,zeige nicht soviel interesse und neugier an dem erzählten,baue erstmal distanz auf,unternehme mal freunde was,versuche nicht alles zu klären.Entschuldige dich nicht für alles.Versuche nicht krampfhaft sie glücklich zu machen.Habe keine schuldgefühle dabei

    sie wird es dir danken
    Danke, ich habe vorhin auch draufgeklickt, aber da stand dann einfach nur, was du geschrieben hast, aber es sah nicht wie die anderen Zitate aus... mal sehen, ob's jetzt geklappt hat (Test).

  10. #30
    zümrüt

    Gast

    AW: Massive Beziehungsprobleme

    Nadine schreibt:
    Hallo!

    Ich mein wie oft bekommt man Fragen gestellt und antwortet dann: "Weiß nicht!"
    Und zwei Tage später, weiß man plötzlich die richtige Antwort, die passende! Und dann ist der Augenblick schon vorbei! (Frage: Wie funktioniert das mit dem Zitieren, irgendwie klappt das bei mir nicht!)

    Das stimmt schon, so geht es mir auch manchmal und das ist auch nicht das vordergründigste Problem.

    Es ist einfach nervig, wenn jemand in Gesprächen einfach so gut wie immer unaufmerksam ist und nur die Hälfte von dem, was gesagt wird, mitbekommt und man dann selbst alles übernehmen "muss" - so kann man nicht kommunizieren, weil alles nur noch "konstruiert" ist.

    Liebe Grüße!
    taktik,du bekommst es nicht dann wann du es möchtest(könnte dich mir in so einer situation ziemlich fordernd vorstellen)sie entscheidet wann sie antworten wird und nicht du,dir bleibt die frustration,vielleicht auch noch die angst vor dem verlust und die ungewissheit.....

Ähnliche Themen

  1. Beziehungsprobleme
    Von Sunnywoll im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 7.10.2009, 14:25

Stichworte

Thema: Massive Beziehungsprobleme im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum