Seite 1 von 6 12345 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 52

Diskutiere im Thema Soll ich es nochmal versuchen? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 24

    Unglücklich Soll ich es nochmal versuchen?

    Hallo "Chaoten"

    Eigentlich weiß ich gar nicht so recht, wie ich anfangen soll!?

    Ich habe mich vor 5 Wochen nach 11 Jahren Beziehnung, von meinem Partner getrennt!

    Seine stets wechselden Phasen ( von Himmelhoch jauchzend und Zu Tode betrübt , einmal liebt er mich, dann wieder konnte er mich nicht ausstehen ) hat mich all meine Kraft gekostet.
    Ich wusste nie, WIESO unsere Beziehung so schwierig ist. Und habe ständig nach Antworten gesucht.

    Er war ja schon ein Hyperaktives Kind und Legastheniker und so stellte ich mir immer die Frage, was mit ihnen als Erwachsene ist ??
    Dann bin ich auf ADS gestossen, habe viele Bücher gelesen und als Gast oft stundenlang bei euch gelesen. Hatte jetzt ja Zeit, nach unserer Trennung

    In meinem Kopf spiegelten sich so viele Streitsituationen wieder, die ich nie begriffen habe.

    Endlich konnte ich verstehen !! ...und ehrlich gesagt, bin ich mir nicht sicher, ob sich bei uns beiden nicht 2 ADS ler gefunden haben.

    Er hat die Bücher ebenfalls gelesen und ist jetzt beim Artzt gewesen. der Verdacht scheint sich zu bestätigen.

    Ich liebe ihn so sehr und habe mit ihm 11 Jahre gekämpft. Er hat ja auch noch Colitis Ulcerosa und Restless Legs, was wir sehr gut in den Griff bekommen haben.

    Er möchte wieder mit mir zusammensein und ich weiss nicht was ich machen soll.
    Auf der einen Seite, vermisse ich ihn sonunglaublich und auf der Anderen Seite habe ich für seine "schlechten Phasen" einfach keine Kraft mehr.

    Ich würde gerne wissen, ob es überhaupt möglich ist, einem Menschen, der sich 45 Jahre lang durchs Leben "gekämpft" hat, zu helfen.

    Ich habe sehr oft gelesen, dass eine Paarbeziehung mit eim ADS ler schwierig bleiben wird. Aber wie schwierig?
    Es muss doch einen Weg geben, dass man auch mit einem "Chaoten" glücklich sein kann?!

    Freue mich, bei euch sein zu dürfen.

    Danke!



  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Soll ich es nochmal versuchen?

    hallo Johanna,

    ich habe mich auch von meinem langjährigen Partner ( auch 11 Jahre) vor etwa einem Jahr getrennt.
    Bei uns bin ich es, die Adhslerin ist.
    Er hat mich nicht ausgehalten, meine Zersreutheit, meine Stimmungsschwankungen, meine "abwesenheiten" meine Kontaktschwierigkeiten ...
    Ich habe mich immer bemüht , ihm alles Recht zu machen, aber sehr oft bin ich erst dadurch ins Fettnäpfchen getreten,.

    Es ging einfach nicht mehr.

    Auch nach unserer trennung blieben wir in Kontakt, die Schwierigkeiten waren durch die getrennten Wohnsitze nicht mehr so zu spüren.

    Trotzdem, er will mich nicht mehr haben, er möchte eine Frau, die mit beiden Beinen auf dem Boden steht.

    Am Anfang habe ich gedacht, ich hätte einen MEnschen getroffen, der die Welt so wie ich sieht und erlebt.

    Das hat sich aber dann herausgestellt, dass es nicht so ist.

    KAnnst du die Welt mit den Augen deines Freundes sehen?

    Oder seid ihr da auch so weit auseinander wie ich und mein Ex?

    Ich leide immer noch an der Trennung, weiss oft nicht, was ich mit mir anfangen soll.

    Er hat sich jetzt eine Frau von den Phillipinen aus dem Internet angelacht und die kommt jetzt wahrscheinlich hierher, um mit ihm ein beschauliches Leben zu führen.

    Ich weiss wie schmerzlich Trennungen sind, machmal muss man da aber durch.
    Heisst nicht, dass es bei euch so ist.
    Sieh die Welt mit seinen Augen, wenns geht, wenn nicht, lass los.....

    Er kann aber auch versuchen die Welt mit deinen Augen zu sehen...

    Leidet er unter der Trennung auch so wie du?

    Alles Gute

    Schneeflocke

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Soll ich es nochmal versuchen?

    Liebe Schneeflocke,

    danke, für deine Antwort!

    Du bist nun schon ein Jahr getrennt und leidest immer noch sehr.
    Es tut mir unglaublich leid, dass du das durchleben musst!

    Ob er allerdings mit einer Partnerin, die er nicht mal kennt Bodenständigkeit bekommt, wird sich zeigen.

    Oh ja, ich verstehe meinen Partner nur zu gut.
    Ich habe mich wochenlang durch dieses Thema gelesen und endlich verstanden. Es tat nicht weniger weh, aber ich konnte mir sein Verhalten in so vielen Situationen endlich erklären und weiss nun, dass es nicht nur mit mir zu tun hatte.

    Aber die schlechteren Phasen kamen immer häufiger. Ich weiss ja nicht, wie es dir dann geht, aber er wird dann immer sehr abwertend, Andersartigkeit oder eine andere Meinung lassen ihn dann richtig gemein werden.

    Es war zum Schluss so schlimm, dass ich einfach nicht mehr konnte.
    Die schönen Phasen wiegten sich mit den schlechten nicht mehr auf. Und ich wusste mir einfach nicht mehr zu helfen, als zu gehen. Mein Akku ist leer.

    Er leidet ganauso, wie ich. Er will ohne mich nicht leben, weil wir uns doch so vertraut sind, wenn er eine bessere Phase hat. Meine Tochter (20 Jahre) sagt dann immer, wie schön es ist, uns zusammen zu sehen. Tja, Liebe war nie unser Problem.

    Ich glaube, dass er sogar mehr leidet, er kann es nur nicht so zeigen. Er wird oft wütend, wenn er traurig ist und entwickelt dann einen richtigen Hass auf mich.

    Ich würde so gerne gemeinsam mit dem Wissen von ADS einen Neustart versuchen.

    Aber da ist diese Angst, dass ich es nicht schaffe und wieder in ein tiefes Loch falle.
    Wir wollen Gespräche führen, um herauszufinden, ob es für uns beide noch einen gemeinsamen Weg gibt. Am Sonntag haben hat er mich überraschend besucht (sind ja doch 150 Km), und es ist sehr schwer.

    Mal schaun, es kommt immer alles anders. als man denkt!!

    Kopf hoch Schneeflocke, irgendwo ist auch für dich ein Mensch, der dich mit deinen Eigenarten liebt!

    Lg

    Johanna

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 440

    AW: Soll ich es nochmal versuchen?

    Johanna schreibt:
    Ich liebe ihn so sehr ......was wir sehr gut in den Griff bekommen haben......Auf der einen Seite, vermisse ich ihn sonunglaublich.......Es muss doch einen Weg geben, dass man auch mit einem "Chaoten" glücklich sein kann?!

    Ich lese noch Liebe zwischen den Zeilen.

    Lebe auch getrennt seit 3 monaten nach 22 Jahren Höhen und Tiefen mit der tollsten, geduldigsten Frau der Welt.

    Erst durch die Trennung ist das ADS diagnostiziert worden und hat mir geholfen zu verstehen und erklären warum ich so viel Mist gebaut habe.

    Für mich stehen jetzt Sachen an die ich in meinem Verhalten ändern will / muss. Ich hoffe, daß meine Liebe zu meiner Frau und der Wille tatsächlich eine Veränderung herbeiführen.

    Für mich ist das der Knackpunkt. Schaffe ich es, mich selber "in Ordnung" zu bringen nach all den Jahren oder läuft wieder ein Ziel ins Leere?

    Ich glaube wenn mann eine sehr tiefe Beziehung miteinander hatte, daß die Liebe vieles überwindet, und hilft zu überwinden. Es ist auf diese Liebe worauf ich meine eigene Veränderung baue

    ZUR ZEIT bin ich der Auffassung das Liebe, Einfühlungsvermögen, Geduld, Coaching durch den Ehepartner und sehbare Erfolge über einen gesteckten Zeitraum auch ein ADS'ler zum positiven verändern können.

    Scheitere ich daran dann muß ich meine Meinung ändern

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Soll ich es nochmal versuchen?

    Hallo Spektakulus,

    schön, dich kennenzulernen!

    Weißt du eigentlich, wie stolz du auf dich sein kannst?
    Du hast selbst erkannt, dass du ADS hast und es auch angenommen und versuchst nun mit aller Kraft die du aufbringen kannst, es hinzukriegen.
    Also ich muss dir sagen, ich finde das

    ZUR ZEIT bin ich der......
    ,,,,,sehbare Erfolge über einen gesteckten Zeitraum auch ein ADS'ler zum positiven verändern können.

    Du solltest aber auch etwas mehr Vertrauen in DICH haben.

    Ich kann nur erahnen, wie schwer es ist diese negatíven Gedanken zu kontrollieren, aber bitte gib nicht auf! Denke an deine Liebe.

    Deine Frau muss wirklich ein wundervoller Mensch sein und dich unglaublich lieben.
    Ich habe nämlich schon nach 11 Jahren aufgegeben und glaube mir, ich liebe ihn so sehr, dass ich nicht weiß, wie ich ohne leben soll. Ich kann einfach nicht mehr,

    Ihr habt jetzt eine sehr gute Chance!

    So sehe ich das, denn ich würde mir so sehr wünschen, dass mein Partner so denken würde, wie du mir geschrieben hast. Er ist leider nicht soweit.

    Ich weiß ja nicht, ob und wie schnell bei dir die Stimmungsschwankungen von: ich tue alles für meine Liebe, wir werden es schaffen und: Sie hat das und das getan, hin und herspringen, aber bei ihm ist es unerträglich.

    Kaum habe ich wieder etwas Vertrauen in eine gemeinsame Zunkunft gefasst, macht er alles. mit Vorwürfen aus den gesamten 11 Jahren, wieder kaputt und treibt mich noch weiter weg von sich.

    Ich würde mich unglaublich für dich/euch freuen,

    ....und ich wäre dir unglaublich dankbar, weil ich dann ein bischen Hoffnung schöpfen könnte, dass es auch zu schaffen ist.

    Ich kenne dich zwar nicht, aber ich habe mehrere deiner Einträge gelesen und meinen Partner oft in dir wiedererkannt.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und vorallem Geduld mit dir selbst.

    Liebe Grüße

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 440

    AW: Soll ich es nochmal versuchen?

    Johanna schreibt:
    Deine Frau muss wirklich ein wundervoller Mensch sein und dich unglaublich lieben.

    Oh ja, das ist sie - ich habe sie aber nicht geheirattet wegen ihr Aussehen sondern diesen wunderbaren Charakter und Persönlichkeit der unter ihre Haut ist.

    Alle 1000 Jahren tut Gott eine ganz besondere Frau kreieren, und ich habe dies mal die Ehre gehabt sie zu erwischen.

    Bei der Trennung hat sie mir gesagt, sie geht nicht Fremd, sucht kein anderen Mann, und reicht auch nicht die Scheidung ein. Bedingung ist aber daß ich Hilfe suche für meine Probleme und erfolgreich eine Therapie absolviere.

    Das ist ein Angebot wozu ich nicht nein sagen kann, den ich WILL meine Frau wieder - ein Ersatz zu finden wäre Zeitverschwendung weil ich den Rest meines Lebens erfolglos suchen würde nach jemand die ihre Schuhe anziehen könnte - sowie bei Aschenputtel - deshalb ist ihr Kosenamen bei mir Princess.


    Johanna schreibt:
    Ich liebe ihn so sehr, dass ich nicht weiß, wie ich ohne leben soll. Ich kann einfach nicht mehr,
    Das ist das harte und schwere bei der Liebe - man tut sich so oft aufopfern, über die eigene Kräfte hinaus bis nichts mehr geht und trotzdem, mit der wenig Kraft die übrig ist, liebt man jemand an seiner Seite weil der/die einem irgendwo ganz tief innen an der Seele berührt. Das ist die wahre innige Liebe die erst mit der Zeit kommt.

    Vielleicht ist eine Auszeit für euch beide gut um euch zu sammeln und eigene Gedanken über eure gemeinsame Zukunft zu machen, um dann miteinander auszutauschen was sich auf beiden Seiten ändern muss, damit die Liebe wieder blüht.

    Bei uns ist die Lage klar, und ich gestehe es ein, daß einzig und allein ich und mein Verhalten die Trennung verursacht haben, nicht meine Frau noch meine Kinder. Ich bin zwar räumlich getrennt aber nicht seelisch und deshalb lebt die Hoffnung in mir.

    Vielleicht ist eine Auszeit auch nicht gut weil der eine oder andere es als entgültigen Bruch der Liebe sieht. Das müßt ihr unter euch ausmachen in dem ihr miteinander redet und raus kriegt was ihr tatsächlich für einander empfindet, ohne Schreien, ohne Vorwürfe, ohne Drohungen.

    Und dann von da aus den nächsten Schritt erwägen - kein einfaches Unterfangen. Vielleicht muss ein Eheberater her.

    Die Liebe duldet viel - das beweist jeder Partner eines ADSlers!!!

    Johanna schreibt:
    .....denn ich würde mir so sehr wünschen, dass mein Partner so denken würde, wie du mir geschrieben hast. Er ist leider nicht soweit.
    Das ist nicht ein ADSler Problem - das ist ein allgemeines Männerproblem

    Johanna schreibt:
    .Kaum habe ich wieder etwas Vertrauen in eine gemeinsame Zunkunft gefasst, macht er alles. mit Vorwürfen aus den gesamten 11 Jahren, wieder kaputt und treibt mich noch weiter weg von sich.
    Wer will schon zugeben das er ein Teil wenn nicht das ganze Teil des Problems ist. Man muß hinter den Vorwürfen schauen - sind sie berechtigt, oder nicht?

    Wenn ja, was kann oder muss geändert werden um die Vorwürfe den Wind aus den Segeln zu nehmen?

    Wenn nein, ist das die ADSler Weise Probleme vor sich herzuschieben und ein Sündenbock zu finden für die eigene Verfehlungen die man selber nicht zugeben oder sehen will oder kann?

    Ich glaube schon, daß wenn jemand eine andere Person liebt, daß er bereit ist Sachen zu ändern, egal ob ADSler oder nicht. Es ist nur die Frage OB und WIE er es schafft.

    Struktur, reden,reden,reden, noch ein bisschen Einsicht an sich selbst,

    noch mehr reden, reden, reden, noch mehr Einsicht, dann ein Entschluß,

    noch mehr reden wie man gemeinsam den Entschluß erreichen kann,

    noch mehr reden um den Entschluß in klitze kleine Ziele aufzuteilen und

    dann täglich sich in den Augen schauen und sagen

    "Ich liebe dich für wenn du bist und ich liebe dich weil du dich für mich ändern TUST, damit die Person für die ich dich schon immer gehalten habe, endlich zum Vorschein kommt der all die Jahre tief in dir versteckt war. Warum hast du mir diesen wunderbaren Wesen vorenthalten?"

    Nur ein Vorschlag um sein Herz und Verstand zu gewinnen
    Geändert von Spektakulus (12.10.2010 um 00:10 Uhr)

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Soll ich es nochmal versuchen?

    Kannst du mir bitte schnell mal helfen, ich kriege das mit dem Zitat einfügen nicht hin.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 440

    AW: Soll ich es nochmal versuchen?

    Johanna schreibt:
    Kannst du mir bitte schnell mal helfen, ich kriege das mit dem Zitat einfügen nicht hin.

    Drücke unten rechts auf den Knopf zitieren. Alles zwischen "[quote]" am Anfang und Ende wird zitiert.

    Wenn du mehr zitieren willst einfach den quote in Klammern kopieren und vor und hinter den Zitat setzen.

    Viel Glück

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Soll ich es nochmal versuchen?

    okay, ich kriegs immer noch hin.
    Ich drücke auf zitieren, dann kommt der ganze Text. Wenn ich einen Teil davon zitieren will setzte ich vorne und hinten [/quote] und dann komm ich irgendwie nicht weiter.........

    Peinlich!

    Versuch es morgen nochmal, bin leider schon todmüde und muss um halb 6 raus.
    Schade, wär gerne noch geblieben!

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 440

    AW: Soll ich es nochmal versuchen?

    **********************
    Geändert von Spektakulus (12.10.2010 um 01:33 Uhr)

Seite 1 von 6 12345 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. tipps um zu versuchen nervige nebengeräusche auszublenden?
    Von purzel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 11:26

Stichworte

Thema: Soll ich es nochmal versuchen? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum