Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema hilfe bitte um rat im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    hilfe bitte um rat

    Hallo ich hoffe hier tipps zu bekommen

    ich habe folgendes problem mein lebensgefährte 27 wurde vor 2 monaten adhs festgestellt.
    wir streiten fast jeden tag das ist schon immer so wei er eben so impulsiv ist und immer gleich an die decke geht.

    er sagt dann dinge wie zb dass ich mich doch trennen soll von ihm oder mir einen anderen holen soll gibt mir namen schlimmster beledigung und später tut es ihn dann wieder leid, ich weis nciht was ich machen soll ich es fällt mir schwer mir jedes mal zu denken er sagt es nur wegen adhs er velrletzt meine gefühle und gefühle können nicht denken, so wenn er normal ist sagt er ich bin seine grose liebe und zeigt mir das auch nur leider fällt eben immer wieder jeden tag so wie er es nennt dieser hebel in seinen kopf wo er dann rumschreit und ausflippt und er sagt auch er weis indem moment nicht was er alles sagt er sagt es eifnach raus, ohne zu überlegen, er bevorzugt es auch indem moment die schuld am anderen zu sehen die anderen sind ja immer schuld nur er nciht, doch später auf einmal heist es ich liebe dich schon und will nicht dass schluss ist aber was soll ich denn noch glauben, ich mache das seit 5 jahren mit mit ihm und weis nicht mehr weiter ich liebe ihn und will ihn nicht aufgrund etwas verlassen wo er evtl gar nix dafür kann ich weis es nciht wie so was ist habe diese krankheit ja nicht wer weis tipps wie ich mich am besten verhalten soll wenn er so ausflippt mit jeden satz mache ich es dann noch schlimmer egal was ich sage er findet indem moment immer etwas um mir erneut weh zu tun

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: hilfe bitte um rat

    Hallo sweetie,

    fühl dich erstmal gedrückt. Das ist ein heikles Thema. Impulsivität etc. ist ja tatsächlich eine "Spezialität" von ADHS´lern. Die Diagnose steht ja nun. Aber wie geht es weiter? Hat er weitere Gespräche mit einem Psychologen? Evtl. Ergotherapie, Medikamente, Coaching?

    Das alles kann einem helfen, um Strategien an die Hand zu bekommen (und einzuüben) die einem helfen, in solchen Situationen nicht mehr so schnell an die Decke zu gehen.

    LG
    loekoe

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: hilfe bitte um rat

    also er hat schon alle 4 wochen einen termin in der klinik und wir wollen jetzt auch eine paartherapie machen... vor 2 stunden war es wieder der fall dass er mich am telefon übels beschimpft hat als ****e ich soll sein zeug packen und was weis ich jetzt hat er angerufen dass er in 3 stunden von der arbeit heim kommt und tut als wäre nix gewesen aber in mir tobt es ich bin verletzt

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 199

    AW: hilfe bitte um rat

    Hallo sweetie,

    was ich da lese macht mich echt bedrückt...denn ich kann diese Situationen nachvollziehen. Ich selbst habe ADS und kenne diesen "Hebel". Tja, erklären kann man das nicht und auch nicht entschuldigen was in dem Moment passiert...

    Bei mir kriegen es alle ab, am meisten tun mir die Kinder leid, denn die können sich ja noch nicht wehren, und ich liebe sie über alles (wie auch dein Partner zu dir sagt).

    Auch die Aussage meines Mannes nach einem Streit "ich hab mich damit abgefunden, vielleicht ist das mein Schicksal" hat mich tief verletzt. Aber das Schlimme ist, ich kann nichts ändern-ich nehm es mir immer wieder vor, heule, fühle mich schlecht, aber es kommt eine Situation, die mich überrumpelt und ich bin im alten Verhaltensmuster.

    Ich habe jetzt bald einen Termin in der Klinik und will mir dringend helfen lassen, weil ich merke, dass ich es alleine nicht schaffe... wie ist das bei Euch? Ist dein Partner bereit Hilfe anzunehmen, euretwillen??? Das wäre ein wichtiger Schritt !

    Und was du tun kannst??? Gute Frage... Trotz aller Verletzungen Verständnis zeigen, Geduld haben, aber auch immer wieder rückmelden (in den Gesprächen NACH den Eskalationen) wie es dir geht...

    Ich drück euch die Daumen

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: hilfe bitte um rat

    er hat angerufen und tut so als wäre nix gewesen wie soll ich mich verhalten wenn er heim kommt??

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 199

    AW: hilfe bitte um rat

    Das ist schwer zu raten-du sollst nichts tun, was dir zuwider ist.

    Ich würde ihm, wenn er angekommen ist sagen, dass dich der Anruf verletzt hat und auch dass du nicht weisst, wie du mit ihm umgehen sollst...

    Frag ihn, ob er dich mehr in seine Therapie einbinden will, dass du ihn verstehen willst, aber auch Verständnis für dich erhoffst...

  7. #7
    fox


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 61

    AW: hilfe bitte um rat

    hallo sweetie,
    ich habe früher von vielen den rat bekommen, herauszufinden, ob ich das mein leben lang aushalte. auch wenn das kind jetzt einen namen hat, wird deshalb die sache nicht besser...
    ich wollte es aushalten, habe mich zum schluss gefühlt wie ein ausgequetschter schwamm.
    letztlich ist ER (adhs) in einem streit gegangen und nicht mehr zurückgekommen. wenn er nicht gegangen wäre, ich hätte wohl ewig gekämpft...
    wichtig ist aber, dass ER kämpft, dass ER es will!

    so hart wie es klingt, ich habe resigniert...

    sieh zu, dass du DIR etwas gutes tun kannst!

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: hilfe bitte um rat

    hi sweetie

    hi ich gebe fox total recht am ende bleibt man selbst auf der strecke. ich bin selber extremer adhsler und auch sehr impulsiv.
    lebe seit knapp 15 jahren mit einen adhsler den in sich gekehrten zusammen und kann dir nur erzählen was in mir so vorgeht und vieleicht ein paar tips geben.

    wenn du wieder so eine situation hast und er explodiert dann gehe einfach aus diesersituation raus und laß ihn stehen.
    wenn ich mal noch sowas habe ist es besser man geht mir aus dem weg bis ich mich wieder beruhigt habe.
    man kann nicht alles auf adhs schieben und sagen ich konnte nicht anders.
    sicherlich sind manche von uns sehr schnell auf der höche aber darunter dürfen andere nicht leiden.

    zeig ihm das es so nicht weiter gehen kann und du es so nicht mehr mit machst.
    wenn er so tut alls wäre nix pasiert dann laß es ihn spüren.
    unter kronischen gedächnis verlust leiden wir nicht,boß der scham ist manchmal groß.

    ich hab jetzt jahre lang versucht meinen mann zu bitten er solle eine therapie machen weil es so nicht weiter geht und habe vieles ausgehalten.
    jetzt geht es nicht mehr und ich hoffe die kraft zu finden den entgültigen schluß strich zu ziehen.

    von bloßen versprechungen kann man nicht glücklich werden.
    und er muß es ändern wollen von sich aus sonst geht garnichts.
    ich habs kapiert unterstützen reicht nicht aus wenn einer nicht wirklich will.
    viel glück
    LG Andrea

Ähnliche Themen

  1. schnelle Hilfe bitte!
    Von Julia im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.09.2009, 18:46

Stichworte

Thema: hilfe bitte um rat im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum