Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 32

Diskutiere im Thema wie weit verändert sich der mensch mit medikamenteneinnahme?? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    fox


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 61

    AW: wie weit verändert sich der mensch mit medikamenteneinnahme??

    hallo flopsi,
    wir sind hier zwar ein wenig vom thema abgewichen aber ich möchte idr noch eins auf den weg geben: wenn du dich mit dir und dem ads auseinandersetzt, so solltest du das für DICH tun, nicht, um die beziehung zu retten, das sollte ein positiver nebeneffekt sein.
    ich habs an meinem gemerkt, wie schwierig es ist, erst im erwachsenenalter diese diagnose zu erhalten und es bedeutet eine menge arbeit (blödes wort aber etwas treffenderes finde ich nicht) und du hast sehr viel zu verarbeiten. dazu verließ meinen kerl oft die kraft, er sah sich geradezu überrollt von dem vielen neuen und auch altem (denn unter den medis waren plötzlich wieder erinnerungen abrufbar und zeigten ihm seine kindheit plötzlich wieder in anderem licht). wenn du dabei dann auch noch das gefühl hast, das alles nur für den anderen zu tun, wie entscheidest du dich im zustand absoluter kraftlosigkeit?
    LG fox

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: wie weit verändert sich der mensch mit medikamenteneinnahme??

    fox schreibt:
    wenn du dich mit dir und dem ads auseinandersetzt, so solltest du das für DICH tun, nicht, um die beziehung zu retten, das sollte ein positiver nebeneffekt sein.
    da stimme ich dir vollkommen zu.und ja,ich machs in 1.linie für mich.weil vor allem die konzentrationsprobleme,aber auch meine stimmungsschwankungen mein studium stark beeinträchtigen.
    und erst danach kommt der aspekt,dass sich viele probleme mit meinem ex dadurch lösen könnten...

    fox schreibt:
    dazu verließ meinen kerl oft die kraft, er sah sich geradezu überrollt von dem vielen neuen und auch altem (denn unter den medis waren plötzlich wieder erinnerungen abrufbar und zeigten ihm seine kindheit plötzlich wieder in anderem licht).
    LG fox
    klingt auf jeden fall hart...auch ich hatte eine schwere ..ok... eher miese kindheit,die ich aber bereits vor einigen jahren im rahmen einer gesprächstherapie bewältigen konnte.meine sichtweise darüber hat sich dadurch stark zum positiven verändert.bin gespannt(und grad auch ein wenig,aber nur ein wenig) ängstlich,ob sich diese sichtweise sich erneut wandeln könnte?!also ob frühere fortschritte wieder zunichte gemacht werden könnten?

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: wie weit verändert sich der mensch mit medikamenteneinnahme??

    hey ihr lieben,


    also ich bin felsenfest davon überzeugt, dass liebe berge versetzen kann.
    ich habe immer hoffnung gehabt und solangsam aber sicher scheint sich aller frust und jegliche enttäuschung in ein wunderschönes gefühl zu verwandeln..
    ich mache mich zwar innerlich auch auf rückschläge gefasst aber ganz ehrlich ich habe fast 4 jahre gekämpft und selbst eine woche in harmonie und zufriedenheit waren es wert..
    denn neben allen problemen...für mich ist mein kleiner adhler der beste mensch auf erden und mal ehrlich wer kann denn diesem charme wiederstehen??

    FLOPSI...ich kann dir nur raten aus eigener erfahrung...gib nicht auf...
    euch verbindet etwas und dieses band ist noch nicht durchschnitten...
    ich war auch mit ihm verlobt und dann war 12 mal schluss..
    es lohnt sich...und das es sich lohnt um einen adhler zu kämpfen wird dein verlobter auch schnell einsehen...denn den platzt den du in seinem herzen hast...wird kein anderer mensch einnehmen können.
    gib ihm zeit zu verstehen und schenk ihm das buch von cordula neuhaus..
    lass mich doch verlass mich nicht...
    lesen hilft ..und ich kann aus erfahrung sprechen...es bringt eine menge vertrauen..und man versteht als nicht betroffener sehr schnell...das man nicht verarscht wird...sondern das du einfach nicht anders kannst...
    und daraus kann man dir keinen vorwurf machen...denn du selbst leidest am meisten das darf man bei aller liebe auch nicht vergessen..

    hoffe ich konnte dir etwas mut machen...

    lg nadja

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: wie weit verändert sich der mensch mit medikamenteneinnahme??

    feinemilde schreibt:
    also ich bin felsenfest davon überzeugt, dass liebe berge versetzen kann.
    ja genau daran glaube ich auch...

    feinemilde schreibt:
    euch verbindet etwas und dieses band ist noch nicht durchschnitten...
    den platzt den du in seinem herzen hast...wird kein anderer mensch einnehmen können.
    das denke ich auch.bzw ich fühle es.und ich werde um ihn kämpfen.seit ich ihn kenne,hat sich alles verändert...
    nur 2 bsp:
    bei ihm im arm kann ich sehr schnell einschlafen,weil ich mich so sicher fühle...
    und normalerweise hätte ich früher bei all der enttäuschung über die trennung versucht,mich mit einem anderen abzulenken.also sexuell.daran ist nicht mal mehr zu denken.ich will nie nie niemals mehr einen anderen spüren.nur noch ihn.

    feinemilde schreibt:
    gib ihm zeit zu verstehen und schenk ihm das buch von cordula neuhaus..
    lass mich doch verlass mich nicht...
    so ne idee hatte ich auch schon,nur ich hab ja meine diagnose noch nicht?!vllt zu früh?


    feinemilde schreibt:
    hoffe ich konnte dir etwas mut machen...
    ja das konntest du allerdings...danke...kam genau zur richtigen zeit,vermiss ihn grad furchtbar.hab ne alte tonaufnahme von ihm grad angehört,er fehlt mir so unerträglich.

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: wie weit verändert sich der mensch mit medikamenteneinnahme??

    ich habe das buch auch vor seiner diagnose gelesen...es erklärt viele verhaltensweisen...und für dich würde ich dir das buch creatives chaos raten..
    hat meinem SCHATZ sehr geholfen sich auch darin wiederzuerkennen..
    ist auch schonmal ein sehr guter test für dich selbst..um dir gewissheit zu schaffen bzw..ungewissen zu bekämpfen..
    wenn du möchtest kannst du mir auch mal eine pn schreiben...
    also ich bin mir sicher...dass da bei euch noch was zu machen ist..so einen antrag stellt man nicht ohne grund..
    er resigniert einfach zur zeit und erholt sich...aber bald wird er wieder da sein..
    ich würde vielleicht eine geste zeigen die er von dir überhaupt nicht vermuten würde..
    vielleicht einen brief oder ein gedicht..eben das was dir möglich ist es mit liebe und freude zu geben..oder du machst ein fotoband aus eurer schönen zeit..
    als angehöriger ist es manchmal sehr schwer die realität von adhs zu unterscheiden..also ich meine..das dinge die gesagt werden eigentlich nicht so gemeint sind..
    da fühlt man sich schnell verarscht..
    aber wenn man das verstanden hat,dass man es sich nciht zu herzen nehmen muss...weil es auch gar nciht ernst gemeint ist sondern in dem moment einfach aus einem adhler rausplatzt..dann legt man sich ein dickes fell zu und denkt nicht endlos über gesagtes nach...

    also nur liebgmeinte tipps...was du tust und für welche variante du dich entscheidest ist ja dein ding
    ICH kann dir nur sagen...bei uns war es sehr sehr oft mehr als ausweglos und jetzt sind wir auf einem sehr guten weg..
    und von deinen erzählungen her...liebt er dich
    tue dir selbst nur bitte einen gefallen...bleib dir treu und versuche dich nie zu verstellen...
    denn auch du bist sicher etwas ganz besonderes

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: wie weit verändert sich der mensch mit medikamenteneinnahme??

    @feinemilde:

    ich bin grad so gerührt von deinem post,dass ich dir erst morgen ne PN schicken kann.denn du hast so dermaßen recht und voll ins schwarze getroffen-mit allem.
    danke danke danke dir vielmals!
    bis morgen...

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: wie weit verändert sich der mensch mit medikamenteneinnahme??

    bitte bitte flopsi gern geschehen

    HAUPTSACHE es tat gut und zieht dich nicht runter,..

    ich finde du schlägst dich sehr tapfer..und wenn du dran bleibst und schnell deine diagnose gestellt wird..dann wird alles besser..weil du dann endlich weißt woran du bist..nicht mehr verwirrt,voller zweifel,gestresst und unter druck...
    sondern du hast etwas schwarz auf weiß, an dem du festhalten kannst und was nur dir gehört.
    was dir vieles erklärt,welche dinge in deinem leben so liefen und nicht anders..
    und das es nicht deine schuld war wenn dir etwas schlechtes wiederfahren ist,
    sondern das auch du die gleichen rechte hast wie jeder mensch glücklich zu sein und geliebt zu werden.
    du wirst an dich glauben können
    und du wirst hinter dem stehen was du sagst und tust..
    (DIE ERFAHRUNG meines partners)

    AUF DEUTSCH gesagt weißt du endlich das du nicht vom andern stern kommst sondern einfach viel klarer sehen kannst als wir "NORMALOS"was nicht heißen soll, dass adhler nciht normal sind...um gottes willen..


    so dann mach dir nicht soviele vorwürfe , dass einiges schief gelaufen ist und du anders hättest reagieren können..
    du weißt doch..hätt der hund nicht geschi......hätt er den hasen gefangen

    kopf hoch..alles wird gut


    p.s nicht wundern bin immer erst abends am pc


    LG UND GUTE NACHT

  8. #28
    Frau Itzie

    Gast

    AW: wie weit verändert sich der mensch mit medikamenteneinnahme??

    Hallo zusammen....

    Wow, das ist mal ein richtiger "Mut mach Thread"!

    Danke, dass ihr eure Erfahrungen hier mit allen teilt!

    Ich hoffe auch auf "Veränderungen". So wie feinemilde ihre Beziehung erlebt hat, kenne ich das auch und oft fühle mich ausgelaugt und kraftlos, unfähig ihn weiterhin zu begleiten. Dennoch gebe ich die Hoffnung nicht auf. Der geliebte "Kern", "dieser Charme" und einfach dieser tolle Typ hat mich, im wahrsten Sinn, erobert.

    Morgen hat er einen Termin beim Doc und danach wahrscheinlich ein Rezept für Medis. Ich bin gespannt wie es damit läuft und hoffe auf ein Happy End à la feinemilde.

    GLG Frau Itzie

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: wie weit verändert sich der mensch mit medikamenteneinnahme??

    feinemilde schreibt:lso ich bin felsenfest davon überzeugt, dass liebe berge versetzen kann.

    Könnte gerade Rotz und Wasser heulen.....genau das hält mich hier auch am Leben. Meiner ist sonst auch ein liebenswwerter Kerl. Leider hab ich es noch nicht geschafft, mich soweit abzugrenzen, dass es mich nicht kaputt macht.


    Viel Glück

    Marie
    Geändert von Sunshine (15.11.2010 um 00:54 Uhr) Grund: mal das Zitat etwas hervorgehoben

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 122

    AW: wie weit verändert sich der mensch mit medikamenteneinnahme??

    Hallo Feinemilde,
    also ich bin zwar eigentlich sehr feinfühlig, verkuschelt und liebe ihn über ALLES!
    Aber sobald ich gestresst bin und auch nur ein falsches Wort fällt, kann ich förmlich austicken.
    Ich nehme noch keine Medikamente, aber wenn ich das so lese, denke ich es wird vielleicht Zeit.
    Ich kann auch ganz schön widerlich werden, aber es ist so wie alle es beschreiben, einige Augenblicke später fühlt man sich nicht besonders wohl.
    Man kann richtig verletzend, persönlich und beleidigend werden. Komischerweise macht man es aber auch nur bei Personen, die man liebt, weil man denkt sie können einen irgendwie verstehen.
    Die eigenen Eltern haben die "kleinen Austicker" ja auch angenommen und einen nicht verlassen.
    Und gleichzeitig kann ich euch total verstehen, den ich werde von meinem Lieblings- ADHSler auch ständig verletzt, oft subtiler und stichelnder, aber so das es richtig sitzt.

    Er sagt im Gegensatz zu mir kaum ausfallende Dinge! (Wie z.B. Bring dich doch um die Ecke!)
    Aber er trifft mich härter mit anderen Sachen. Er droht oft den Kontakt abzubrechen, gut das mach ich auch, aber er zieht es dann teilweise konsequent 8 Tage durch und redet kein Wort mehr, reagiert nicht auf Anrufe oder smse. Oder Aussagen seinerseits: Du bist mir gleichgültig. Hör auf mir zu schreiben, sonst zeig ich dich wegen Belästigung an.

    Was natürlich dazu führt das ich weiter widerlich bin.

    Und in anderen Momenten pure Harmonie. Super Gespräche, liebevoller Umgang...

    Von daher weiß ich das man verdammt viel Selbstwertgefühl braucht! Sich eigentlich sehr stark abgrenzen muss. Aber das gelingt mir auch kaum.

    Anderseits bin ich auch widerlich und muss zugeben, dass ich bis gerade eben immer dachte: Ach der, der steckt das so weg! Keine Ahnung, ich hab ihn noch nie danach gefragt, um ehrlich zu sein.

    Dazu kommt, das ein Streit auch ziemlich spannend sein kann, vorausgesetzt er wird nicht zu heftig. LG

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. "Anderer Mensch" durch ADHS-Medikamente?
    Von XPFchaot im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 9.09.2011, 09:22
  2. Für alle, die Probleme mit regelmäßiger Medikamenteneinnahme haben
    Von nachteule im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 4.04.2010, 21:51
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.07.2009, 00:56

Stichworte

Thema: wie weit verändert sich der mensch mit medikamenteneinnahme?? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum