Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema Völlige Hilflosigkeit, trauer und ,, naja einfach... am Ende im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    Frage Völlige Hilflosigkeit, trauer und ,, naja einfach... am Ende

    also...

    Ich hab ja wie gesagt einen Mann und einen 2 Jährigen Sohn bei beiden besteht verdacht auf ADHS, ist nicht ärztlich bestätigt aber offensichtlicher geht es wohl kaum.

    Mit vielen Sachen komme ich nur schwer zurecht und würde gerne Ratschläge erbitten wie ich am besten meine Wünsche, Bedürfnisse und Regeln rüberbringen kann so dass es auch angenommen und verstanden sowie auch verinerlicht werden kann.

    Bei meinem Sohn kann ich im Augenblick nur abwarten und hoffen das er mit zunehmenden Alter verständiger wird, ich denke auch das ich das hinbekommen werde, was ich derzeit nicht hinbekomme ist ausreichend Verständnis für meinen Mann aufzurbingen, es scheint kein Weiterkommen zu geben.

    Er vergisst mich dauern, vergisst alles mögliche auch wirklich wichtige Sachen, versuche ich ihn dezent und vorsichtig darauf hinzuweisen reagiert er fast immer genervt aggressiv, er lügt mich sehr oft sehr dreist an (neulich hat er mich dreimal hintereinander wegen der selben sache innerhalb von ca. 30 min. angelogen) es war offensichtlich das er lügt und mir unbegreiflich wie er glauben konnte damit durchzukommen... (Es ging ums rauchen)...das riecht und sieht man ja auch...das ist auch ein thema wo eine lüge nicht mal notwendig wäre ich bin nicht so pingelich ich wär nur etwas eingeschnappt gewesen aber einen streit hätts dafür nicht geggeben .. das weiß er, aber zu z sagen er hätte nicht geraucht wenn im bad in seinem bauen dunst mit dem zigarettenstummel AUS dem klo vor ihm stehe das... macht mich fassungslos.

    zum thema vergessen: ist es normal oder möglich das er dinge vergisst die er eigentlich jeden tag im selben rythmus tut? eigentlich ist die versorgung der hasen unseres sohnes, sein job. jeden abend vorm ins bett gehen sollte er diese eigentlich füttern doch wenn ich ihn nicht jeden abend daran erriner vergisst er es, würde ich also nichts sagen würden die hasen wahrscheinlich verhungern. (also angenommen ich würds dann nicht machen ^^ aber natürlich würde ich die hoppeltiere nicht verhungern lassen ). Wir nehmen unsere "pille" auch immer jeden abend zusammen damit er seine nicht vergisst. ... ist solche extreme vergesslichheit wirklich normal?

    er wird generell sehr schnell wütend wenn man ihm was sagen will auch wenn es um wichtige dinge geht die er sonst vergessen würde. er merkt selber nicht wie gemein er manchmal mit mir redet, er lernt nicht aus seinen fehlern und macht die selben sachen die mich verletzen immer und immer wieder. ich denke dann...

    ... er würde das nur machen weil ich ihm egal bin, weil er sich nicht für mich ändern will. z.b nicht vorm ins bett gehen rauchen weil ich es rieche und ekelig finde, er macht es trotzdem egal ob wir uns einen tag vorher deswegen getritten haben. er macht viele dinge trotzdem wegen denen wir uns streiten und von denen er weis das sie mich verletzen.

    ich kann aber nicht den ganzen tag bei meinem sohn die nerven behalten und dann akzeptieren das mein mann abends nach hause kommt, vor den pc geht, dran sitzen bleibt, mich völlig vergisst, die zeit völlig vergisst, dann sauer wird wenn ich quasi um seine aufmerksamkeit bettel. er dann irgendwann nach einigens stunden ins bett kommt und kommentarlos einschläft,

    ich würde gerne wissen wie ich ihm diese wichtigen sachen die er erledigen muss vermitteln kann (wenn er sie schon dauernd vergisst muss ich es ihm ja sagen) ohne das er sauer auf mich wird, wie ich es schaffe das er mich wahrnimmt ohne das ich wütend werden muss, wie ich es hinbekomme das er auf meine bedürfnisse und die seines sohnes achtet ohne das ich mich dafür mit ihm streiten muss.

    einfach.... wie ich sachen sagen oder machen muss damit er es ohne zorn oder wut annehmen kann. wie ich seine aufmerksamkeit bekomme und auch halte ohne gegen seinen pc zu verliehren. wie ich es schaffe das er ab und an auch mal an andere (mich oder seinen Sohn) denkt und nicht immer sich an erster stelle sieht.

    meistens wenn ich etwas anspreche was mich verletzt oder wenn er ungerecht seinem sohn gegenüber war schwenkt er von jetzt auf gleich um und hält mir irgendwelche, völlig zusammenhangslose sachen vor die ich seiner meinung nach falsch mache oder gar nicht mache, manchmal sogar so verletzten das es aussieht als wolle er mir sagen das ich eine schlechte mutter, frau und hausfrau bin nur um von dem was ich gerade zu ihm sagte (wo er ja dann was FALSCH gemacht hätte/hatte) abzulenken und selber nicht mehr als der böse dazustehen sondern mir den schwarzen peter zuschieben zu können.

    Dabei betone ich immer wieder das es nicht darum geht das jemand was falsch gemacht hat sondern darum wie wir es ZUSAMMEN beim nächsten mal besser machen können, aber wenn er sich ersteinmal bedroht fühlt (und das tut er bei allem was nicht bestätigend ist) dann hat er auch keine ohren mehr für solche beschwichtigungen oder erklärungen... für ihn ist es immer böse gemeint.. das ich wirklich nur versuche einen mittelweg zu finden an dem wir beide beteiligt sind das will oder kann er dann nicht hören. bei mir geht es wirklich nie um schuld ... nur wie man es besser macht... wirklich,... ich versteh es einfach nicht...

    manchmal schläft er auch mitten im gespräch ein...egal wie wichtig es ist. ich will alles richtig machen, ich will das es ihm gut geht und das es meinem sohn gut geht ... ich kann aber nicht immer um des lieben friedens willen einfach über all das hinweg sehen und es hinnehmen das... tut mir hoftmals einfach zusehr weh und ich bekomme das gefühl ihm egal und.. einfach nicht wichtig zu sein.

    ich liebe ihn und er ist ein ganz toller mensch, genauso wie mein sohn ganz wundervoll ist, die beiden sind ganz wundervoll und ich möchte keinen von beiden jemals vermissen müssen. ich hoffe ihr habt ein paar tipps für mich wie ich es hinbekomme das das zusammenleben etwas entspannter wird.

    sorry für den langen text... ich hoffe es findet sich dennoch der ein oder andere der sich durchkämpfen konnte.

    lieben dank schon einmal

    das hasilein
    Geändert von WhiteRabbitt (20.05.2010 um 16:05 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Völlige Hilflosigkeit, trauer und ,, naja einfach... am Ende

    hallo whiterabbitte

    ich habe mich gerade durch deinen beitrag gekämpft und vieles spiegelte sich von meinen früheren verhalten meiner adhs diagnose und meiner einstellung wieder.
    um gottes willen ich würde mir nie was anmaßen oder behauptungen aufstellen.
    das will ich nun mal gleich im vorfeld abklären.

    ob ich dir mit meinen bericht weiter helfen kann das weiß ich nicht.aber manchmal helfen schon nur erzählungen und des wissen wie es anderen ergeht.

    du schreibst das dein sohn wahrscheinlich adhs hat ja,aber die diagnose noch nicht bestätigt ist und in euren leben vieles schief läuf und es gerne anders haben möchtest.

    ich selberber habe drei kinder zwei mit bestätigter diagnose einse noch nicht.
    ich habe adhs und mein mann ads diagnose.

    hast du vielecht schon mal darüber nachgedacht das ihr beide selbst adhs haben könntet?
    das bei deinen sohn die adhs schon so früh auf fähllt ist nicht gewöhnlich soviel ich weiß.zwar ist die diagnose noch nicht bestätigt aber der verdacht ist.

    das verhalten deisen mann es zeigt eine adhs an ob es so ist würd ich mir nie anmaßen.
    die extreme vergeslichkeit,das gresive verhalten,das explodieren bei jeder kleinikeit,das unverständis,nichts einsehen können,usw.

    warum er dich anlügt weiß ich nicht oder sachen abstreitet.

    jedenfalls war ich auch agresiv und sehr explosiv bei jeder klinikeit.
    altäglich dinge die eigentlich rutine sein sollten werden vergessen.

    mein mann schläft mir auch oft ein wenn ich mit ihm reden will.
    meiner kann nicht mal gefühle zeigen oder geschweige geben.
    hat null verständis für irgendetwas.läßt sich von allem alles gefallen und bringt nicht den mund auf.
    nur beim mir kann er rum mekern und seiner wuht luft machen.

    leider hat er seine therapie abgebrochen.obwohl es meiner ansicht sehr viel gebracht hat.
    wie er selber sagt das ihm die medikamente zu teuer waren.
    taja man bleibt irgendwie bei ihnen,weil man sie liebt.
    aber bei mir ist bald schluß wenn sich nichts ändert.
    da man ja selbst an der situaton auf der kaputt geht.
    bei uns sind 14 jahre verstrichen und wenn man immer alleine da steht na ja.

    will alls mütter wollen es halt immer allen recht machen und denken nicht an unser einer.
    LG Andrea

  3. #3
    fox


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Völlige Hilflosigkeit, trauer und ,, naja einfach... am Ende

    hallo,

    eine frage: der verdacht ist da, ist die diagnose auch in arbeit?

    ich denke, das wichtigste ist es, dass ER sich professionelle hilfe sucht und die betonung liegt auf ER. ich habe die erfahrung mit meinem (jetzt leider ex-)partner gemacht, dass er anscheinend nicht voll hinter allen bemühungen stand, adhs in den griff zu bekommen. ich hatte ganzu viele ideen, lösungsansätze ud er hat auch alles mitgemacht. vor 2 monaten etwa ist er in einem streit gegangen und hat seither nicht zurückgefunden. zeitgleich hat er auch seine medis abgesetzt. sie hatten nebenwirkungen aber er bemüht sich auch nicht um altenativen.

    was ich sagen will: du kannst dich noch so bemühen, ER muss es wollen!

    die frage ist vielleicht, wie du ihn dazu motivieren kannst, sich hilfe zu holen. die kann ich dir leider nicht beantworten, hab darin anscheinend kläglich versagt.

    meine ideen, so eine beziehung auf stabile füße zu stellen sind:
    - diagnose
    - verhaltenstherapie mit unterstützender medikam. therapie
    - selbsthilfegruppe, u.U. gemeinsam besuchen
    - paartherapie mit jemanden der sich mit adhs auskennt (das war bei uns nicht der fall und ist letzlich auch in die hose gegangen)
    - bücher zum thema lesen

    was ich noch ganz wichtig finde: coache ihn nicht!!! ich habs versucht, meiner ist jetzt weg. das sollten leute machen, die den adhslern nicht emotional verbundem sind.

    LG fox

  4. #4
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: Völlige Hilflosigkeit, trauer und ,, naja einfach... am Ende

    erstmal zum Thema Rauchen ...umso mehr Du ihn nervst wegen Rauchen aufhören,umso mehr raucht er ...immer wenn uns was nervt ,belastet usw dann brauchen wir eine Zigarette (um runter zu kommen ...die momentane Sache schlucken sozusagen um danach ruhiger reagieren zu können )
    Ich glaub auch nicht das Du ihn "zwingen" kannst damit aufzuhören ,
    waärst Du nicht damit einverstaneden wenn er geraucht hat danach bevor er zu Dir kommt das er nen Kaugummi reintut ,bzw Zähne putzt.
    Oder wär es Dir die Sache wert Eure Beziehung aufgrund dem Rauchen vermiesen oder sogar zu gefährden ?

    Und ja ich kann innerhalb kürzester Zeit vergessen ...mein Mann sagt zB er möchte nen Cappucino ,ich gehe in die Küche ...dann ach vorher ich könnt eine Rauchen ,ach der Geschirrspüler gehört eingeräumt ,dies oder das machen ..... und irgendwann später fragt mein Mann :Cappucino?
    Also es ist absolut nicht bösartig oder wie auch immer ...wir sehen einfach irgendwas ...oder denken an irgendwas und schon ist der Rest vergessen .

    Vorallem bei wichtigen Dingen (,meist ja unangenehmes )wenn mein Mann mich erinnert das muß noch erledigt werden ,werd ich sauer .(weil ich weiß ja eigentlich das ich es amchen muß,oder mich ärgert es selbst das ich es vergessen habe ,oder es ärgert mich weil ich es nocht nicht geschafft habe ....... meist sind wir da wohl auf uns selbst sauer )
    Oder wenn es heißt :mach jetzt ....
    Ich für mich mach es meist so : das ich mir groß aufschreibe was ich nicht vergessen darf und auf die Wohnungtür klebe . Ich lese es dann öfters und irgendwann bin ich dann auch bereit dazu es zu erledigen ....unter Druck setzten ,und mach jetzt endlich ,kannst du nicht endlich ...macht mich nur sauer und bin erst recht nicht fähig es zu machen .

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Völlige Hilflosigkeit, trauer und ,, naja einfach... am Ende

    so ihr lieben dann mal vielen dank für die antworten.

    ja die diagnose ist auch in arbeit er hat am mittwoch wieder einen termin wo wir das sache wieder etwas näher kommen sollten.

    und die nächste frage betraf ja das rauchen, es ging mir weniger darum das er generell geraucht hat (obwohl ich das im haus ganz schlimm finde weil unser sohn auch wpw-syndrom hat, das ist ne herzkrankheit) und ich auch allgemein nicht so toll finde wenn im haus alles nach kippe riecht und das kind nach kippe riecht und auch kinder ohne krankheiten sollten nicht im blauen dunst spielen müssen. ich hab selber geraucht und das wirklich viel, vor ca. 4 - 5 monaten hab ich dann aufgehört, von heute auf morgen... mein mann meinte er wollte mitziehen aber er ist im allgemeinen nicht so... mhm... durchhaltefähig und eisern wie ich wenn ich mir mal was in den kopf gesetzt habe.

    ich hab ihm mehrmals gesasgt dass WENN er schon unbedingt noch ab und an eine rauchen muss, das es dann nett wäre wenn er das bitte VOR der tür und nicht unbedingt vorm ins bett gehen machen würde und wenn es denn doch unbedingt sein muss dann bitte danach zähne putzen (aber das hilft bei dem geruch in den haaren auch nicht weiter, allerdings besser als nix)

    es ging mir also nicht darum das es SO schlimm war das er geraucht hat es ging mir darum das ich es unmöglich fand das er mir deswegen dreimal dreist ins gesicht gelogen hat obwohl ich nichtmal wirklich sauer gewesen wäre wenn er die wahrheit gesagt hätte.

    : er kam hoch roch nach rauch, ich sagte:" na hasde wieder eine geraucht? ... weisst schon das wir uns deswegen schon zweimal in der wolle hatten... muss doch nicht immer vorm schlafen gehen sein, oder?"

    er sagte dann:" nein ich hab nicht geraucht!" ich hab ihn dann (noch grinsend) darauf hingewiesen das er mit dem zigarettenqualm den er mit sich rumschleppt, wahrscheinlich noch fische räuchern könnte, so penetrant war der geruch (wirklich) ^^

    er blieb dabei:" ich HAB NICHT geraucht!!!"

    ich hatte ein kaputtes knie und schmerzen sowie probleme die treppe rauf und runter zu kommen weil ich aber genau wusste das er mich anlog und wollte das er endlich aufhört sagte ich: " so.. ich geh jetzt mit dem kaputten knie die treppe runter, werde ins kleine bad gehen und wenn da drinnen der blaue dunst im raum steht und ich noch ne kippe finde dann werd ich echt sauer wenn du mich wegen ner lüge hast die treppe rauf und runter humpeln lassen"

    - er blieb wieder dabei..."ich hab nicht geraucht!"

    ich bin dann also runter gehumpelt, durfte dann leicht genervt feststellen das er sich nichtmal die mühe gemacht hatte das fenster zu öffnen und so stand wirklich wortwortlich der dunst im raum (hätte man schneiden können), der kippenstummel schwamm im klowasser rum und die asche war im waschbecken. hab dann einmal tief durchgeatmet und bin wiedr hochgehumpelt...sagte ihm dann was ich da unten so gesehen und gerochen habe und jetzt kommts!!!

    er sagte mir es sei von GESTERN, nicht von heute, er habe nicht geraucht. da bin ich dann (muss ich zugeben) echt sauer geworden. ich sagte ihm dann das ich ja BEVOR er runter ging schon neben ihm stand und er da nicht so gerochen hätte, das ich das bad vorhin sauber gemacht hätte (wie jeden tag) und da nirgends kippenstummel und meter dicker qualm im bad waren und ich es ein unding finde das er mich mit kaputten knie und schmerzen die treppen rauf und runter schickt nur um ne lüge aufrecht zu erhalten bei der es klar war das ich die wahrheit rausfinden würde und das ich es noch schlimmer finde das er mich wegen sowas dummen so oft dreist anlügt.

    hätte ers gleich zugegeben hätte ich ihn eben gebeten sich die zähne zu putzen, das sagte ich ihm dann auch vor allem.... wusste er das sicher auch ich bin niemand der wegen so ner kleinigkeit nen streit anfängt. ich erwarte nur ehrlichkeit und das war mir da eben deutlich zu dreist.

    jaja... so war das.

    und schwierig ist es einfach weil... mein sohn mit seinen 2 jahren so extrem schlimm ist und mich manchmal an den rand des nervenzusammenbruchs treibt und dann kommt mein mann und verhält sich nicht besser... das ist irgendwann... einfach zu viel und man kann die nerven nicht mehr behalten und ruhig bleiben, irgendwann, selbst wenn ich mir noch so viel mühe gebe, platz ich einfach.

    bei meinem sohn nicht weil der das ja noch weniger kontrollieren und verstehen kann als mein mann aber wenn mein erwachsener mann dann so dreist und unüberlegt lügt dann ists mir einfach zu viel.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Völlige Hilflosigkeit, trauer und ,, naja einfach... am Ende

    Hallöchen,

    dieser Eintrag kommt zwar sehr verspätet ABER, liebe WhiteRabbitt, ich kann mich zu 150% in deine Lage versetzen und sofort fühlen was Du fühlst! Meine Partnerin neigt auch SEHR dazu (oder besser gesagt "neigte") mir, obwohl ich zu 100% weiß, dass sie mich gerade anlügt, eine tolle Geschichte zu erzählen und dies OHNE GRUND!!! Ich habe mich um Gottes Willen schon so oft gefragt was um alles in der Welt sie dazu bringt sich so in ihre Lügenwelt flüchten zu wollen. Am Anfang unserer Beziehung konnte ich GAR NICHT damit umgehen...ich habe viel geweint und mich gefragt warum sie mich anlügt...Das ist für mich ein absoluter Vertrauensbruch.. Du kannst Dir sicher vorstellen, dass das Thema Vertrauen ein sehr schwieriges ist! Verstehen kann ich auch sehr gut deine Aussage, dass du oft denkst alles andere ist WIchtiger als DU! Du wünscht Dir seine Aufmerksamkeit..und denkst er liebt dich weniger... Du, die doch alles gut machen will und eigentlich nur "Frieden" will.... Ich frage mich zur Zeit immer öfter wie lange man soetwas aushalten kann...

    Gestern Abend hatten wir auch eine Situation ( Thema: "Vergessen")...
    Wir wollten uns einen schönen Abend machen und Dvd gucken, einfach zusammen sein! Sie sagte sie wolle noch ganz schnell eine Runde Laufen gehen und beeile sich, damit sie schnell wieder zurück sei... Super, kein Problem... Ich freu mich drauf! Zwei Stunden später kam sie wieder...es war mittlerweile halb 11 und ich hatte natürlich absolut schlechte Laune als sie mir dann erzählte, sie war noch "kurz" bei ner Freundin...lag auf dem Weg...
    Ich kann einfach die Gedankenzüge nicht nachvollziehen. Wir haben ein "Date"..und sie bummelt irgendwo rum, vergisst die Zeit und lässt mich blöde warten.... Folge: riesen Streit... Meine Gedanken: sie hat mich einfach vergessen, alles andere ist wichtiger, sie liebt mich weniger..

    Das mit dem "Vergessen" ist definitiv mit Adhs zu verbinden, ebenso das Lügen... sicher hat es nicht jeder so ausgeprägt ...aber es hilft mir, dass das alles einen Namen hat und sie es nicht tut, weil sie mir was böses will..

    Jedoch ist es bei uns meist so, dass wir egal wie sehr wir uns streiten..immer wieder zu einander finden und wir beide am Ende doch noch einsehen, wenn wir Fehler gemacht haben...Sie weiß mit ihrem ADHS "meist" auch ganz gut umzugehen...Nur traurig ist dann für mich innerlich, dass ich weiß, dass es immer wieder so sein wird...weil sie einfach nicht daran denkt...sondern in ihrer eigenen Welt umherspringt... Es verletzt mich immerwieder aufs Neue obwohl ich doch weiß sie meints auf keinene fall böse.... Schwierig, schwierig

    Gerne würde ich Dir einen Tipp geben oder Dir helfen...
    Mir allein hilft schon zu hören, dass es anderen auch so geht wie mir.
    Viel Verständniss, viel Reden hilft......Sehr wichtig, dass dein Mann es einsieht.. ADHS kann man nicht einfach ignorieren....man geht sonst kaputt daran...Du, er, dein Sohn...

    Ich denke, dass man es gemeinsam schaffen kann, wenn genug Informationen und Erklärungen vorhanden sind....von Zeit zu Zeit kann man immer besser damit umgehen.....


    Hier auch mal etwas schönes:

    Seitdem wir es wissen, dass sie ADHS hat, verstehen wir vieles viel besser, sie geht darauf ein, ich geh darauf ein, wir reden, verstehen, können es uns erklären... UND ich kann mich NICHT daran erinnern, dass sie mich in den letzten Monaten angelogen hat! Ich würde es merken!
    UND: sie hat doch tatsächlich aufgehört zu rauchen!!
    Es war GENAU das gleiche wie bei Dir!! "NNEEEIN, ich HABE NICHT geraucht!" Schon klar, es gibt wohl einen neuen Bonbon mit Zigarettengschmack, was? ;P Wir haben viel geredet, ich will es ihr nicht verbieten...sie hat bemerkt, dass ich es gut meine... und WOW...ich bin stolz auf sie!!! Ihre letzte Zigarette rauchte sie vor ca. einem Jahr =)

    Ich glaube daran, umso mehr man weiß vom ADHS, umso besser kann man damit leben! Der schwierigste Schritt für dich und gleichzeitig der Wichtigste: er muss es einsehen!! Und das nur mit Einfühlungsvermögen... Alles andere würde er wohl als "Angriff" deuten...

    Ich wünsche Die viel Glück !

    Und lass uns wissen, wies gerade so läuft ja?

    Es grüßt ganz lieb,
    Himmelhoch

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Völlige Hilflosigkeit, trauer und ,, naja einfach... am Ende

    hallo,
    Dein bericht könnte von mir stammen...

    Zu aller erst möchte ich Dir sagen
    Er kann sich nicht ändern, Er kann es nicht.
    selbst wenn er es wollte.

    Er tut diese Dinge nicht, weil er Dich ärgern will,
    er hat 1 Million gedanken im Kopf,
    und währen d Du noch über das letzt thema nachdenkst,
    ist er schon 97 Gedankengänge weiter.

    Ich bin auch eine Partnerin eines solchen liebenswerten Chaoten.

    Denk doch erst mal an die guten eigenschaften , die er hat.

    Wir haben uns lange und ausführlich mit diesem thema beschäftigt.
    Dabei geholfen haben mir diese Bücher:

    Zwanghaft zerstreut

    das ADHS-Erwachsenen - Buch

    Lass mich, doch verlass mich nicht.

    Diese haben wir zusammen gelesen und ich auch noch mal allein.
    Du kannst ihn auch nicht ändern.
    Warum auch???

    Versuch doch einfach ihn so zu verstehen, wie Du verstanden werden möchtest.
    Ihn so zu behandeln, wie du behandelt werden möchtest

    Das Vergessen ist nun mal eine Symptomatik,
    er braucht eigene Strukturen, die erst einmal nur für ihn wichtig sind.

    jetzt fragst du bestimmt,
    Und wo bleibe ich?

    Ja das kenne ich auch, auch die Tiefs, die Einsamkeit neben Ihm.
    wenn Du seine Aufmerksamkeit haben möchtest,
    versuch in seinen Focus zu geraten,
    WIE???
    Bei uns hilft Berührung,
    Ich nehme seine Hand, und zwinge ihn mich anzuschauen.
    Es ist nicht so einfach wie hier beschrieben und ein langer Lernprozess.


    Thema Rauchen.
    Weisst Du nicht, dass ADSler predistiniert sind für Suchtkrankheiten?
    mein Partner putzt sich nach der letzten Zigarette die Zähne, dann ist es erträglich.

    Du kannst Deinen Sohn erziehen, aber doch keinen erwachsenen Mann.

    Ich habe das Gefühl, er nimmt seine Pille und alles hat gut zu sein.
    Mein Partner hat ADHS der schwersten Form und nimmt keine Medikamente. weißt Du über die Nebenwirkungen?

    Das ist natürlich der härtere Weg.
    Man muß ständig aneinander arbeiten.
    der Partner muß ständig Kompromissbereit sein.
    Für den anderen schon mal mitdenken.

    Mach ihm keine Vorwürfe, sondern zeig ihm eine andere Form der Lösung.

    Glaub mir wir haben die größte Katastrophe hinter uns.
    Aber wir sind bereit zu kämpfen.
    Nur muß ich meinen kampf allein austragen.
    ER kann nicht für mich kämpfen.

    Zur Info: Wir sind beide über 50

    Ich glaube Du weißt noch nicht soviel über ADHS......Und es wächst sich nicht aus, ist nicht heilbar.

    Aber ich weiß auch nur einen kleinen teil.

    Ich wünsche euch glück und kraft

    carmanmaus

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 64
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Völlige Hilflosigkeit, trauer und ,, naja einfach... am Ende

    Vieles wurde schon gesagt. Ich möchte nur einen kleinen positiven Gedanken hinzufügen:
    Für euren Sohn wird Dein Partner wohl einer der besten Freunde werden, da er sich gut in die Schwierigkeiten seines Kindes wird einfühlen können. (Glaube ich zumindest).
    Ich hatte manchmal das Gefühl, noch als Einzige zu verstehen, dass meine Kinder es nicht absichtlich vermasseln, vergessen. Nicht faul sind, sondern nicht können, gerade, weil ich selber auch ADHS habe. (Einer der Vorteile)

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Völlige Hilflosigkeit, trauer und ,, naja einfach... am Ende

    Liebe Caromaus,

    Deine Worte : "Nur muß ich meinen Kampf allein austragen.
    ER kann nicht für mich kämpfen."

    Genau das ist es, was es so schwer macht! Und warum auch so ein ungerechtes Gefühl in einem hochkommt!! Egal wieviel man über ADHS weiß oder nicht.... Fest steht, als Nicht-ADHSler muss man immer derjenige sein, der versteht...Es macht mich traurig!
    Hast du nicht selber schonmal gedacht, dass du mit deiner Kraft am Ende bist?

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Völlige Hilflosigkeit, trauer und ,, naja einfach... am Ende

    Ich schaue zur Zeit der Beziehung meiner Tochter (ADS) zu. Ein fast täglicher Kampf (Streitereien, Diskutierereien, Eifersucht..) mit ihrem Freund welcher bestimmt auch ADS hat, dies aber noch nicht für sich selbst bemerkt oder nicht merken will (er hat eine Schwester mit schwerem ADS). Ich leide oft mit und würde gerne helfen - aber wie?
    ADS - ADS Beziehungen zum Scheitern verurteilt?

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Am Ende, was noch tun..
    Von lindi1979 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 4.08.2009, 13:26

Stichworte

Thema: Völlige Hilflosigkeit, trauer und ,, naja einfach... am Ende im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum