Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Würde gern eure Meinung hören... im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 15

    Er geht immer wieder fremd...

    Hallo

    Ich würde gerne hören wie ihr das alles einschätzt.

    Mein Mann hat Adhs.
    Wir haben ein 5 Jahre altes Kind.
    Wir sind seit ca 6 Monaten getrennt.

    In unserer Beziehung gab es viele Höhen und Tiefen, haben aber auch sehr viel geschafft.
    Er nimmt mehr oder weniger regelmäßig sein Medikament ein.
    Es gibt Phasen, da nimmt er es gar nicht.
    Dann hat er angefangen exzessiv zu spielen. Er ist straffällig geworden. Sport macht er auch sehr exzessiv.
    Jetzt stehe ich aber vor einem für mich unlösbaren Problem. Versuche es kurz zusammen zu fassen.
    Letztes Jahr kam raus, das er eine Affäre hatte.
    Hab ihn Rausgescgmissen, er kam zurück.
    Wir haben in der Zeit danach versucht das aufzuarbeiten. Viel drüber gesprochen usw. Es war schwierig, lief aber insgesamt gut.
    Plötzlich habe ich wieder eine Veränderung gemerkt. Mir wurde klar, er betrügt mich wieder. Also habe ich ihn wieder rausgeschmissen.
    Er ist zu seinem Bruder gegangen und lebt seit der Trennung dort. Treffen mit unserem Kind fanden bei seiner Mutter statt, da er ja keine Wohnung hat und sich auch nicht darum gekümmert hat.
    Er hat fast all seine Sachen hiergelassen, sich nicht umgemeldet, mir seine ec Karte hier gelassen und weiter über das Geld verfügen lassen (aufteilen, Überweisungen).
    Ich habe nämlich nochmal eine Ausbildung begonnen und kein Einkommen.
    Unser Verhältnis war trotz allem gut, habe mich für unser Kind zusammen gerissen.
    Haben sogar manchmal noch was zusammen gemacht, nur er und ich.
    Nun komme ich zu meinem Problem.
    Er sagt, seitdem er weg ist, er liebt mich nicht mehr und er will frei sein und er muss unbedingt mit vielen Frauen ins Bett gehen, er kann nicht anders und kann auch nicht aufhören.
    Ich konnte ihn zumindest dazu bewegen sein medikinet wieder einzunehmen.
    Wenn ich ihn frage, wo die liebe plötzlich hin ist, sagt er das ist einfach so passiert. Er kann es nicht näher begründen.
    Scheiden lassen soll ich mich aber auch nicht, das wäre in seinen Augen überstürzt.
    Zurück will er aber auch nicht weil er so schrecklich unglücklich ist wenn er bei uns ist. Und er würde mich auch immer wieder betrügen.
    Ich sehe es ja so, das sein Verhalten "klassisch" ist, er wegläuft vor der Langeweile, er mal wieder einen kick braucht.
    Nun steht er vor der Situation, das ich mich scheiden lassen möchte. Er sein Kind momentan nicht mehr sehen kann weil er unsagbar gelitten hat. Unser Sohn hat es einfach nicht verstanden das wir uns so gut verstehen und Papa trotzdem nicht mit nach Hause kommt.
    Er kann nicht mehr bei seiner Mama bleiben mit ihm, sie kann das nicht mehr mit ansehen. Außerdem ist das unrealistisch.
    Ich erwarte ein wenig Eigeninitiative von ihm, auch wenn es ihm schwer fällt. Nämlich in Form einer Wohnung.
    Da sehe ich aber r ebenfalls große Probleme, da er schon an Kleinigkeiten scheitert. Außerdem ist er in der privatinsolvenz und sicher nicht die erste Wahl der Vermieter.
    Ich liebe meinen Mann nach wie vor und wünsche mir nichts mehr als das er sein Leben regelt. Auch wenn es gemeinsam für ihn tatsächlich nicht mehr geht, wünsche ich mir das er es für sich und seinen Sohn hinbekommt und alles regelt.
    Ich habe aber das Gefühl, der Berg ist so groß das er nicht mehr weiß wo oben und unten ist. Bin aber auch der Meinung das ich genug getan habe und er sich das auch alles mal hätte vorher überlegen müssen.
    Er kann nicht immer einfach losrennen, nach dem Motto, erst gemacht dann gedacht.

    Vielen Dank fürs Lesen!
    Lieben Gruß
    Geändert von miomio (22.02.2016 um 16:49 Uhr) Grund: ...

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.726

    AW: Würde gern eure Meinung hören...

    Hallo Miomio,

    es tut mir leid dass dir noch niemand geantwortet hat. Ich weiß auch nicht was für Antworten du dir erhoffst. Wenn ich dir beipflichte und sage, dieser Mann ist unfassbar egoistisch, hilft dir das auch nicht, oder?

    Du wünschst dir dass er sein Leben in den Griff bekommt, aber du hast es nicht in der Hand.

    Alles Gute für dich und deinen Jungen wünscht
    4. Klavierkonzert

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.733

    AW: Würde gern eure Meinung hören...

    Hallo,

    ja das hört sich schlimm an, doch für mich auch sehr vertraut. Ich kenne aus meinem Bekanntenkreis solche Beziehungen.

    Ich würde erstmal eine Beratungsstelle suchen, manchmal helfen die mit Gesprächen. Ich habe so das Gefühl, du fühlst dich für ihn mitverantwortlich.
    Für Kinder ist das immer schlimm wenn die Eltern sich trennen. Es wäre gut, wenn er den Kontakt zum Sohn behält und auch etwas Verantwortung übernimmt.

    Ich persönlich könnte keinem Mann mehr vertrauen oder würde ihn noch haben wollen wenn er fremdgegangen ist. Für mich hört es sich so an wie
    ein Hardcore-ADSler. Ich glaube da kannst du erstmal nicht viel machen. Also irgendwo eine Beratungsstelle aufsuchen und darüber reden, das kann helfen.

    Gruß Paula

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 15

    Ständiges fremdgehen mit adhs/Freiheitsdrang...?!

    Hallo ihr lieben.
    Ich hatte kürzlich schon mal geschrieben aber keine Antwort erhalten, deswegen versuch ich es nochmal :-)

    Mein Mann(26)und ich(27) sind seit 5 Monaten nach 6 Jahren getrennt.
    Wir haben einen kleinen Sohn.

    Mein Mann hat Adhs und ist auch in psychiatrischer Behandlung bezüglich der medikation.
    Wir hatten viele Höhen und Tiefen, von Spielsucht bis straffällig geworden war alles dabei.
    Therapien angefangen aber abgebrochen, medikation regelmäßig beendet.
    Sobald das der Fall war, ist er"am Rad gedreht" und hat Mist gebaut.

    Letztes Jahr hatte er die erste lange Affäre, kurz nach unserer Hochzeit, sie ist sogar schwanger geworden.

    Ich habe mich dann erstmal getrennt, er wollte auch nicht zurück weil er Freiheit wollte (in Form von Sex mit anderen Frauen).

    Nach kurzer Zeit kamen wir aber doch wieder zusammen. Wir waren sogar zusammen im Urlaub, er sprach davon das wir noch mehr Kinder bekommen sollten, wir haben neue Möbel gekauft etc.

    Es lief insgesamt gut, bis ich irgendwann gespürt habe, dass etwas nicht stimmt. Sein, wie er es immer nennt, unglück war zurück gekehrt.

    Da wurde mir klar, er hat mich wieder betrogen, wieder mit einer Arbeitskollegin und wieder über relativ lange Zeit.
    Ich habe mich wieder getrennt. Habe gehofft, er kämpft um uns, unternimmt etwas gegen seine "Ausfälle".

    Er sagt, genauso wie letztes Jahr nach der anderen Affäre auch, das er mich einfach nicht mehr liebt und er mit anderen Frauen ins Bett will.

    Es für ihn keine Option mehr ist zurück zu kommen da er sowieso wieder unglücklich wird und dann wieder fremdgeht.

    Man könnte jetzt sagen, das es mit uns einfach nicht passt.
    Aber im Gegenteil. Wir sind grundsätzlich sehr auf einer Wellenlänge und ich habe auch immer sehr viel Verständnis für das adhs gehabt.
    Habe sehr viel gelesen usw.
    Ich bin der Meinung (andere ebenso), er hat mit mir eine Partnerin gefunden, die mehr versteht als manchmal eigentlich möglich ist.
    Und das zu durchblicken ist ja manchmal nicht leicht, generell ist es mit ihm oft nicht einfach.
    Weil er die Welt eben so oft ganz anders sieht als "normal".
    Aber das ist ok, genauso liebevolle Eigenschaften hat er auch, außerdem ist er der Papa meines Kindes.

    Ich habe ja den Eindruck, das es mal wieder die klassische Flucht vor der Langeweile des Alltags ist.
    Er hat natürlich mit mir sehr viel Struktur, ein klassisches Familienleben halt.
    Zum Ausgleich hat er aber immer sehr viel Sport gemacht.

    Ich habe das Gefühl er ist immer auf der Suche nach dem kick, weil er das Leben anders nicht aushält.

    Wenn man sowas wie ich mit einem Menschen erlebt, und der danach auch noch sagt er will nicht zu seiner Familie zurück, ist das mehr als hart.

    Er sagt es hat absolut nichts mit mir zu tun, er liebt mich halt einfach nicht mehr.
    Aber scheiden lassen soll ich mich auch nicht.

    Er nimmt nun sein Medikament wieder regelmäßig ein, habe kürzlich sehr lange mit ihm darüber gesprochen, und um sein Kind kümmert er sich auch.

    Ich möchte gerne eure Meinung dazu hören. Das so ein Verhalten gar nicht geht, wissen wir alle.
    Ich möchte aber eigentlich besser verstehen ob und inwieweit das mit der Störung zu tun hat, eventuell schon mal jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

    Vielen lieben Dank.
    Geändert von miomio (27.02.2016 um 22:26 Uhr) Grund: ...

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Ständiges fremdgehen mit adhs/Freiheitsdrang...?!

    Hallo miomio

    Schön dass du von euch erzählst und dich bei uns austauschen möchtest

    Ich hab deinen Beitrag in den entsprechenden Bereich verschoben
    Bitte schreib nur hier im Angehörigen Bereich


    Hier bekommst du um Normalfall antworten von Angehörigen und betroffenen



    Eine Bitte hab ich noch
    Die meisten von uns tun sich leichter beim lesen wenn in den Texten regelmäßige Absätze sind


    Liebe grüße

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Ständiges fremdgehen mit adhs/Freiheitsdrang...?!

    Hallo, danke für die Antwort.

    Werde versuchen mehr auf Absätze zu achten.

    Als ich das erste mal geschrieben habe, war das im Angehörigenbereich.
    Dort habe ich leider keine Antwort bekommen, weiß nicht ob man da so viel reinschaut?

    LG

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Würde gern eure Meinung hören...

    Viele lieben Dank erstmal für eure Antworten.

    Es geht darum, dass mein Mann mir sagt er liebt mich nicht mehr, ich aber immer zu 110% hinter ihm gestanden habe, und nun die Schuld bei mir Suche.
    Ich denke immer, es muss doch einen Grund geben.
    Er kann mir auch absolut keinen nennen.
    Die Liebe sei halt einfach so weggegangen. Obwohl ich ja so eine tolle Frau bin.

    Um seinen Sohn kümmert er sich ganz toll, da kann man gar nichts sagen.

    Ich stehe seit langer Zeit auf der Warteliste für eine Therapie, um das alles mal aufzuarbeiten, bei der Beratungsstelle war ich vorübergehend auch.
    Da es ja aber oft so ist das viele keine ausreichenden Kenntnisse über adhs haben begreift das keiner so richtig. Sie Verstehend die Besonderheit nicht und gehen von dem klassischen fremdgehen aus.
    Ist es ja auch irgendwie, aber irgendwie auch nicht.

  8. #8
    Querdenker

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 218

    AW: Ständiges fremdgehen mit adhs/Freiheitsdrang...?!

    In einer ähnlichen Situation bin ich gerade mit meiner Freundin. 9 Jahre beziehung, jetzt trennung da ich eingach keine liebe mehe empfinde (weiss gareicht mer wie sich das anfühlt o.O). Während dieser neun Jahre ständig diesen "Freiheitsdrang" zu unterdrücken hat mich letztlich langsam zermartert. Ich kann es nur als Gefühl des nicht zufrieden sein beschreiben, etwas fehlt, man will einfach mehr. Der kick. Normales familienleben? Langweilig! Ich hoffe dass ich es irgendwann schaffe, wertzuschätzen was ich habe. Dein mann tut das nicht aus bosheit. Es ist der innere trieb der ihn nach immer mehr streben lässt. Er ist bestimmt damit auch nicht glücklich

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Ständiges fremdgehen mit adhs/Freiheitsdrang...?!

    miomio schreibt:
    Hallo, danke für die Antwort.

    Werde versuchen mehr auf Absätze zu achten.

    Als ich das erste mal geschrieben habe, war das im Angehörigenbereich.
    Dort habe ich leider keine Antwort bekommen, weiß nicht ob man da so viel reinschaut?

    LG
    das passiert auch in anderen bereichen



    hoffe du bekommst die antworten die du suchst und vor allem den austausch

    viele grüsse

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Würde gern eure Meinung hören...

    liebe miomio , ich hab deine zwei themen nun zusammen geführt

    das ist sinnvoller als zwei themen zum gleichen thema zu haben

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Eure Meinung
    Von Drudist im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 15:11
  2. wollte mal eure meinung hören...
    Von uckofyourmo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.09.2012, 23:42
Thema: Würde gern eure Meinung hören... im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum