Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Probleme beim Beziehungsaufbau im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    Probleme beim Beziehungsaufbau

    Hallo!

    Ich bin durch Internetrecherchen auf diese Seite gestoßen und hoffe hier Hilfe zu bekommen.
    Damit keine verwirrung aufkommt möchte ich erstmal erwähnen, dass es um eine homosexuelle Beziehung geht!

    Ich habe vor rund 4 Monaten übers Internet meinen "Freund" kennengelernt...wir haben extrem viel geschrieben,telefoniert und uns persönlich kennengelernt.
    Aufgrund des recht hohen Altersunterschiedes (ich 33,er 19) habe ich mir zuerst gar nicht allzugroße Hoffnungen gemacht. Aber schnell stellte sich haraus.dass wir sehr ähnlich sind und gleiche Interessen haben. Er begann mir "hab dich lieb" und kusssmileys zu schicken und auch ich hatte zum ersten mal Schmetterlinge im Bauch.

    Doch mittlerweile habe ich ihn mehrmals besucht (Fernbeziehung 150 km) und wir kommen absolut nicht vorran. Wenn ich ihn besuche läufts eigentlich immer gleich ab,er lädt seine kumpels ein und wir feiern zusammen. Irgendwann steht er auf und sagt er geht schlafen. Gerne hätte ich mal was mit ihm alleine unternommen. Zwischenzeitlich hatte ich mich schon wochenlang nicht gemeldet weil ich dachte er verarscht mich nur...und dann schreibt er wieder wann wir uns denn mal wieder sehen.

    Er behandelt mich wie einen guten Freund! Mehr wie nebeneinander sitzen ist einfach nicht drin. Sicher braucht der Aufbau einer Beziehung viel Zeit, aber gerne hätte ich mich mal angekuschelt oder einen kurzen Kuss bekommen. Oder irgendein winzigkleines Zeichen dass es voran geht.

    Leider habe ich schon mehrfach bitterböse sms geschickt,weil er mich mit der Ungewissheit in den Wahnsinn treibt. Immer wieder sagte er, er braucht Zeit und dann gings weiter wie bisher.

    Vergangenes Wochenende kam nun endlich Licht ins dunkle. Sein bester Freund vertraute sich mir an und erzählte mir von der ADHS Erkrankung meines Freundes.
    Er hatte sich ihm anvertraut und gesagt er liebt mich aber er weiß gerade selber nicht was er machen soll.

    Im Internet habe ich mich nun über ADHS informiert...und bei den Syntomen habe ich genau ihn wiedererkannt!

    Er ist eigentlich absolut nicht schüchtern, aber beim Thema Liebe scheint es anders zu sein.

    Wie soll ich mich nun verhalten?

    Ich habe ihm bereits mehrfach gesagt, dass ich ihm alle Zeit der Welt gebe. Aber die Ungewissheit ob wir uns irgendwann näher kommen frisst mich auf...

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Probleme beim Beziehungsaufbau

    hallo Fisch1982

    schön dass du dich über adhs informieren willst


    ich hoffe du findest hier die antworten dir weiter helfen


    sei so gut und schreib bitte nur in den entsprechenen Angehörigenbereichen
    Momentan wäre das dieser hier in dem wir uns bereits befinden


    Vielen dank
    &
    viele grüsse

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Probleme beim Beziehungsaufbau

    Bist du sicher, dass euer Problem mit ADHS zusammenhängt? Also ehrlich gesagt würde ich eher vermuten, dass dein Freund sich seiner sexuellen Orientierung nicht sicher ist und dich deshalb auf Abstand hält. Hat er denn vorher schon eine Beziehung zu einem Mann gehabt?

    Wenn ich dich richtig verstehe, fährst du hin, ihr feiert mit anderen Leuten Party, redet kaum ein persönliches Wort und dann fährst du wieder nach Hause. Dass er kein persönliches Gespräch zulässt, finde ich eigentlich nicht unbedingt ADHS-typisch. Ist euer sozialer Status sehr verschieden? Durch den großen Altersunterschied stehst du ja vermutlich schon mitten im Leben, während er vermutlich Azubi oder Student ist.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Probleme beim Beziehungsaufbau

    Hallo Fisch,

    ich finde auch, dass es erst Mal um was anderes geht... Hast Du mit ihm darüber gesprochen, dass Du gerne mehr hättest..? Wie hat er reagiert?

    Sicherlich ist es gut, wenn Du weißt, dass er ADHSler ist, Dich zu informieren etc... aber zunächst einmal geht es ja darum herauszufinden, ob ihr ein Paar seid oder werden könntet und ob die Gefühle für einander stark genug sind von beiden Seiten.

    Das ist bei ADHSlern sicher nicht anders, als bei anderen Menschen - sie verlieben sich, oder auch nicht. Finde heraus, ob er mit Dir eine Beziehung möchte, bevor Du Dich in seine "Pathogenese stürzt".



    Lg Antonia

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Probleme beim Beziehungsaufbau

    Hallo!

    Bin mir nicht sicher ob es mit ADHS zusammenhängt...deshalb bin ich hier. Ich kann es mir halt nicht erklären.

    Ich glaube schon,dass er sich seiner sexuellen Orientierung sicher ist. Seine Freunde und seine Mutter wissen davon und er hatte wohl mindestens einen Freund...allerdings auch eine Fernbeziehung und wir sind mal jemandem begegnet mit dem er angeblich mal was hatte. Vielleicht ist es da auch nicht weiter gekommen,ich weiß es nicht. Er erzählt halt nicht viel persönliches und ich mag ihn gar nicht mehr drauf ansprechen weil ich ihn nicht unter Druck setzen will.

    Über den sozialen Unterschied hab ich mir auch schon meine Gedanken gemacht. Ok,er macht eine Ausbildung während ich längst mitten im Berufsleben stehe. Bei der Freizeitgestaltung haben wir allerdings gleiche Interessen. Außerdem habe ich ihn schon mehrfach auf den Altersunterschied angesprochen. Er sagt immer dass sei kein Problem. Ich hatte mir wegen des Altersunterschiedes auch anfangs gar keine Hoffnungen gemacht und dachte wir schreiben einfach mal ein wenig. Das erste "hab dich lieb" kam aber von ihm.

    Die einfachste Erklärung wäre dass er mich nicht liebt. Aber warum sucht er immer wieder den Kontakt zu mir,selbst wenn ich mal wieder "rumgezickt" habe weil mich die Situation auffrisst oder mich einfach nicht mehr melde. Wenn er mich nicht liebt und mir das nicht sagen kann,wäre es doch die beste Gelegenheit sich einfach nicht mehr zu melden...

    Es kommt halt immer wieder zu Situationen in denen ich die Geduld verliere...er schreibt nachmittags wir könnten ja abends noch telefonieren...dann meldet er sich nicht mehr und am nächsten Tag sagt er, er wäre früh schlafen gegangen. Ich könnte sowas niemals tun ohne wenigstens bescheid zu sagen. Vielleicht steckt psychisch einfach mehr dahinter.

  6. #6
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Probleme beim Beziehungsaufbau

    Fisch1982 schreibt:
    Ich habe ihm bereits mehrfach gesagt, dass ich ihm alle Zeit der Welt gebe. Aber die Ungewissheit ob wir uns irgendwann näher kommen frisst mich auf...
    Ich versuche deine Situation mal auf mein (Hetero-) Leben zu übertragen. Du bist 33 und er ist 19 Jahre alt (das sind ...äh...14 Jahre Differenz). Das ist fürwahr ein großer Zeitunterschied, zumal ihr euch zudem in unterschiedlichen Lebensphasen befindet. Ich bin 52 Jahre alt. Heute könnte ich durchaus mit einer 38jähigen Partnerin zusammen sein, obwohl ich dieses Alter noch in den gängigen Partnerbörsen ausklammere (-n würde).

    Mit 33 Jahren wollte ich aber noch mal wissen und habe tatsächlich mit einer 19jähigen Frau geflirtet. Das ging total in die Hose. Seitdem habe ich mit auf maximal 5 Jahre festgesetzt. Meine Erwartungen sind einfach nicht mit denen einer jüngeren Person kompatibel. Selbst heute habe ich Lebensweisen, die ich von einer Untervierzigjährigen nicht erwarten kann. Mein Toleranzbereich ist jetzt sogar äußerst schmal geworden.Mit 33 Jahren habe ich durchaus eine breite Spanne, was ich noch in der Beziehung dulden könnte. Heute ist das anders.

    Was ich damit sagen will: du schadest dir selbst, wenn du zu viel Abstriche von deinen Erwartungen machst. Ein 10jähriger Mensch ist noch zu sehr auf der Suche nach seinem Standpunkt in der Gesellschaft. Und indem du im alle zeit der Welt lässt, machst du genau das, was dieser Mensch nicht will. Ein junger Mensch erwartet klare Ansagen. Nicht unbedingt vom Partner, sondern von dem Menschen der ihm nahe steht (in den meisten Fällen ist das nicht der/die Partner/in).

    Und ob das mit ADHS zusammen hängt? Vielleicht. ADHSler können sich nur schwer in etablierten Schemata einordnen. Leute ohne ADHS sagen: ich bin 19 also muss ich eine feste Beziehung eingehen. Leute mit ADHS können das nicht. Sie suchen das Ideal, was sie natürlich nie erreichen werden. Ich war erst mit 40 Jahren bereit, eine dauerhafte Beziehung einzugehen (die zwar nicht so dauerhaft war, aber das ist eine andere Geschichte).
    Geändert von Steintor (13.05.2015 um 13:03 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Beziehungsaufbau mit AHDS?
    Von Zoey im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.01.2010, 00:36
Thema: Probleme beim Beziehungsaufbau im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum