Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema supergau im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: supergau

    Bummel aber auch du bist eben älter......

    Ich habe schon sehr früh sämtliche Diagnosen und auch Maßnahmen inclusive Behindertenwerkstatt durch, und ich kann selbst im Nachhinein sagen, das ich nichts bereue, auch wenn ich mir so einiges Leid und Abstürze erspart hätte.
    Ich musste einfach Mehrere Ausbildungsversuche machen um jetzt nicht sagen zu müssen was wäre wenn ich es doch gewagt hätte.....

    Ich hatte auch eine Empfehlung für eine Sonderschule als Kind, und habe auf dem Gymnasium mein Abitur gemacht.....

    Es ist unglaublich hart und schwer und auch peinlich und traurig und alles bääh, wenn man als junger Mensch so viele Abstriche machen muss. Denn man hat sich noch garnicht verwirklicht.

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 231

    AW: supergau

    es besteht die gefahr das du deinen sohn verlierst.
    ohne struktur fährt er sein leben zu 99% an die wand.

    das ist mir passiert.
    und ohne meine frau käme ich nicht klar.

    thorsten

  3. #13
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: supergau

    Hallo mutter,

    ich kann mich in deine Situation sehr gut einfühlen und würde dir auch gerne behilflich sein.

    Allerdings bin ich heute schon sehr müde und morgen muss ich arbeiten.

    Am Wochenende kannst du ohnehin nicht viel unternehmen, außer ihn in die Notfallambulanz einer
    psychiatrischen Klinik bringen oder den Krisendienst in deiner Gegend anrufen.

    Wir helfen hier wirklich gerne und es gibt sehr erfahrene Forummitglieder hier.
    Aber das Hin- und Herschreiben ist eben manchmal nicht so gut wie mit jemanden
    telefonieren oder persönlich sprechen.

    Bist du im ADHS Deutschland e. V.?
    Kennst du die Telefonberatung dort?
    Wenn nicht, geh mal auf die Homepage,
    aber Achtung, gerade an diesem Wochenende ist Mitgliederversammlung und
    Symposium.

    Aus eigener Erfahrung bin ich nicht dafür, zu zuschauen, bis der Leidensdruck hoch genug ist,
    denn je mehr den Bach runter geht, desto mehr muss wieder aufgebaut werden.
    (Ich musste in den letzten ca. acht Jahren leidvolle Erfahrungen machen.)

    Andererseits wird einem als Eltern oft nicht geglaubt und man hat die Erfahrung des "A...rettens",
    das senkt die Motivation selbst was zu tun.

    Ohne deinen Sohn zu kennen und was über die Gründe der fristlosen Kündigung zu wissen,
    ich würde so rasch wie möglich ärztliche Hilfe suchen.

    Alles Gute und einen guten Abend!
    LG Gretchen

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: supergau

    Hallo


    Musste euer Geschriebenes erstmal verdauen, war teilweise harte Kost für mich und ich fühle mich schlecht irgendwie.

    Nicht gerade der Grund warum ich ein spezielles ADHS Forum gesucht habe

    Jemand schrieb ich verliere das Kind zu 99 %

    wieso sollte ich?!?!?!? versteh ich nicht

    Zum Rest, wir werden jetzt schnellstmöglichst einen Arzt suchen der die Behandlung wie auch immer weiterführt, mein SOhn möchte das, ist nur nicht in der Lage sich dazu aufzuraffen und intensiv zu suchen und das auch durchzuziehen, dann schaun wir weiter

    Ich danke euch erstmal und geh weiter verdauen

    Also verdauen dahingehend ob ich ZU kontrollsüchtig bin/war, weiß nicht, allerding hat er ja das letzte dreivierteljahr nicht hier gehwohnt und wir haben auch vertraut, leider ging es in die Hose, und klar schämte er sich ein bisschen, aber wir haben nicht vorwürflich reagiert, weil wir es schon irgendwie ahnten, und auch kennen, vielleicht auch falsch, alles falsch
    Geändert von Mutter (18.04.2015 um 12:36 Uhr)

  5. #15
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: supergau

    Ich schreib dir ne PM, du bist ja schon freigeschaltet.

    Liebe Grüße
    Gretchen

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: supergau

    Nein! Nein nein nein! Du bist mit Sicherheit nicht zu kontrollsüchtig und auch tust auch nichts um deinen Sohn zu verlieren. Mich erinnert eure Situation sehr stark an die meiner Eltern und mich. Auch sie haben mir vertraut, haben mir Freiheit gegeben und ich bin immer wieder gegen die Wand gefahren. Aber ich bin heute sehr froh, das sie mir beides gegeben haben, immer wieder die Möglichkeit es zu probieren, aber auch immer wieder den schûtzenden Hafen. Heute weiß ich das alles sehr viel mehr zu schätzen, ich konnte das damals nicht richtig einschätzen, oder wollte es nicht.
    Es wird bestimmt immer mal wieder so einigen Widerstand auch von deinem Sohn geben, aber auch er wird erwachsener und reflektierter, und auch er wird alles irgendwann aus anderen Augen sehen.

    Von mir ein ganz dickes Lob an dich und deinen Mann, ich weiß auch das es viel Unverständnis und sogar abstruse Vorwürfe an euch gibt, Dinge der Erziehung etc....... Auch das haben meine Eltern durch, und dann trotzdem nicht die Nerven zu verlieren, trotzdem weiter stark zu bleiben ist wirklich eine absolut tolle Leistung und zeigt auch die starke Liebe zu eurem Sohn.


    Vielleicht gibt es wirklich auch Angehörigentreffs in eurer Nähe, ich weiß wie erleichtert sich meine Mutter und meine Tante in die Arme gefallen sind als sie beide die ADHS ihrer Kinder outeten ( vorher fast 40 Jahre kein Kontakt). Sie haben fast einen ganzen Tag nur zusammen geweint und auch betrauert wie schwer es auch für sie war, was auch sie für Anfeindungen wegen uns hatten.
    Geändert von creatrice (18.04.2015 um 17:13 Uhr)

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: supergau

    creatrice schreibt:
    N

    Vielleicht gibt es wirklich auch Angehörigentreffs in eurer Nähe, ich weiß wie erleichtert sich meine Mutter und meine Tante in die Arme gefallen sind als sie beide die ADHS ihrer Kinder outeten ( vorher fast 40 Jahre kein Kontakt). Sie haben fast einen ganzen Tag nur zusammen geweint und auch betrauert wie schwer es auch für sie war, was auch sie für Anfeindungen wegen uns hatten.
    LEIDER gibt es die nicht, ich hab hier eine Freundin, deren Bruder das auch recht ausgeprägt hat und sie versteht mich eigentlich am besten


    Gruppen in dem SInne gibt es hier GAR nicht, obwohl es jede Menge AD(H)sler gibt, aber die Nerven sowas zu eröffnen, nee hab ich absolut nicht, ist ne Menge Arbeit, das weiß ich


    Ich werde wohl mich damit abfinden müssen, das dieses Kind evtl. alles an die Wand fährt, denn zwingen kann man keinen Menschen, mach ich auch nicht, sollte das soweit kommen, dann werd ich wohl prof. Hilfe brauchen, auch nicht schlimm, aber ein Kind zu verlieren, egal aus welchem Grunde und wie, ist für mich der absolute HORROR

    Ich hoffe so sehr, dass er ja "erst" 25 ist und vielleicht doch noch irgendwann ein Einsehen hat, dass er Hilfe annehmen KANN ohne sich schlecht zu fühlen, denn das denke ich ist so

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.932

    AW: supergau

    Mutter schreibt:
    Zum Rest, wir werden jetzt schnellstmöglichst einen Arzt suchen der die Behandlung wie auch immer weiterführt, mein SOhn möchte das, ist nur nicht in der Lage sich dazu aufzuraffen und intensiv zu suchen und das auch durchzuziehen, dann schaun wir weiter.
    Super!

    Ich glaube nicht, dass du dein Kind verlierst. Warum solltest du auch? - Ich denke, du hast ihm das Beste mitgegeben, was du konntest und du stehst ihm noch immer bei Bedarf stützend zur Seite, gleichzeitig hast du ihm in der letzten Zeit aber auch Raum gegeben sich selbst auszuprobieren. Beides ist wichtig, wenn du mich fragst. Manchmal muss man erst ein Stück die Wand kosten, damit man Hilfe zu schätzen weiss, auch wenn es trotzdem nicht unbedingt einfach ist diese anzunehmen.

    U. U. ist es auch für ihn ein Spagat zwischen ich bin schon und ich bin erst 25 - er sieht ja andere Menschen in seinem Alter und sich einzugestehen eben nicht alles zu schaffen, was andere offenbar im Vorbeigehen können ist schon schwierig. Zumeist bekommt man erst später mit, dass auch andere Menschen durchaus ihre Defizite haben - völlig unabhängig vom AD(H)S. Nur sind diese meist nicht ganz so auffällig. Und meist besinnt man sich auch erst später seiner Stärken, die auch jeder Mensch hat - so auch jeder AD(H)Sler. Dann sollte die Möglichkeit bestehen, dass sich da noch einiges relativiert.

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: supergau im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum