Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Verzeiht mir, falls ich verkehrt bin... im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 15

    Verzeiht mir, falls ich verkehrt bin...

    Hallo.

    Es ist etwas passiert und ich möchte das verstehen.

    Mein Mann hat ADHS (nimmt auch Medikinet).
    Wir haben ein kleines Kind und vor knapp einem Jahr geheiratet.

    Am Donnerstag eröffnete er mir, er habe seit 4 Monaten eine Affäre, sie ist im 3. Monat schwanger lebe aber noch mit ihrem Partner zusammen.
    Für ihn ist das jetzt das große Glück, er liebt sie und kann nicht ohne sie leben.

    Die letzte Zeit war schweirig, beide in Ausbildung, kleines Kind usw.

    Er hat sich schon so einiges geleistet, ist knapp an einer Haftstrafe vorbei usw.

    Ich möchte ihn verstehen.

    Was geht in ihm vor? Villeicht könnt ihr mir helfen das irgendwie zu begreifen und mir erklären, ob und inwiefern das mit dem ADHS zu tun hat.

    Vielen Dank.

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Verzeiht mir, falls ich verkehrt bin...

    hallo miomio


    schön dass du bei uns bist

    ich hab deinen beitrag in den angehörigen bereich verschoben
    hier antworten dir gerne betroffene und angehörige


    es tut mir sehr leid,dass du das durch leben musst alles gute für dich


    viele grüsse

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: Verzeiht mir, falls ich verkehrt bin...

    Hallo miomi

    Auch von mir erstmal ein

    miomio schreibt:
    ...
    Ich möchte ihn verstehen.

    Was geht in ihm vor? Vielleicht könnt ihr mir helfen das irgendwie zu begreifen und mir erklären, ob und inwiefern das mit dem ADHS zu tun hat.

    Vielen Dank.
    sowas ist nicht wirklich zu beantworten,mit AD(H)S hat das wenn überhaupt auch nur am Rande zu tun denn sowas machen ja nicht nur AD(H)Sler.
    ich kann jetzt hier auch nur von mir reden bzw. schreiben wie ich denke...
    -ev. ist es "das neue" was Ihn reizt
    -ev. ist Er einfach ein A...loch und lässt erst Dich sitzen und wenn Er auf die andere kein Bock mehr hat und sich was neues auftut auch diese
    usw....

    reich die Scheidung ein und schmeiß Ihn raus,samt seinem AD(H)S,das wäre mein ehrlicher Tipp denn wie willst Du dem jemals wieder Vertrauen?


    Gruß Matze

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 175

    AW: Verzeiht mir, falls ich verkehrt bin...

    Atze schreibt:

    reich die Scheidung ein und schmeiß Ihn raus,samt seinem AD(H)S,das wäre mein ehrlicher Tipp denn wie willst Du dem jemals wieder Vertrauen?


    Gruß Matze
    Dem ist meiner Meinung nach absolut nichts mehr hinzuzufügen!

    Gruß
    Lucky

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 121

    AW: Verzeiht mir, falls ich verkehrt bin...

    Aber man sollte nicht vergessen das man so ein Verhalten nicht dem ADHS zuschreiben kann.. Aus der Ferne kann man immer gute Ratschläge erteilen. Vergesst aber nich das die beiden sich mal geliebt haben und zusammen ein Kind haben. Die Entscheidung was du machst kann dir leider keiner abnehmen. Natürlich finde ich auch das ein Mann der so Etwas macht ein großes A.......... Ist. Ich drücke dir fest die Daumen und wünsche dir, dass du die richtige Entscheidung triffst.
    Gruß Normi

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 182

    AW: Verzeiht mir, falls ich verkehrt bin...

    miomio schreibt:


    Am Donnerstag eröffnete er mir, er habe seit 4 Monaten eine Affäre, sie ist im 3. Monat schwanger lebe aber noch mit ihrem Partner zusammen.
    Für ihn ist das jetzt das große Glück, er liebt sie und kann nicht ohne sie leben.
    Das da oben waren für mich Schlüsselworte. Wenn dem wirklich so ist, was ist dann gut für Dich ?
    Wirklich raten kann Dir sicher niemand. Höre auf dein Bauchgefühl.
    Vielleicht ist das Kind auch nicht von ihm, aber das ändert nichts daran, dass er Dich mit der Aussage sehr verletzt hat.
    Vertrauen ist eine Basis einer Ehe, meiner Meinung nach.

    Und sowas ist meiner Ansicht nach auch nicht mit ADHS zu entschuldigen. Ich kann Dir keine Tipps geben... sorry.

    Fühle Dich gedrückt und denke an Dich und Dein Kind.
    Mit eventuellem Rückhalt von restlicher Familie oder Freunden findest Du einen Weg.

    groteske Grüße

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 268

    AW: Verzeiht mir, falls ich verkehrt bin...

    Das machen auch Leute ohne ADHS oft, sonst gäbe es nicht so viele Scheidungen.
    Liebeskummer ist wirklich richtig unangenehm und mit kleinem Kind allein da zu stehen ist auch wirklich hart und ein ganz reales Problem.
    Es tut mir einfach nur richtig leid für Dich und ich wünsche Dir ganz ganz viel Kraft!

    Mit ADHS könnte sein Verhalten schon auch zusammenhängen, weil Neues und Verbotenes einen Reiz im Sinne von einem Kick haben kann, der wegen ADHS gesucht wird. Vielleicht ist er mit vielem belastet wegen seinem ADHS und hat mit sich viele Probleme und hat sich erhofft durch die Affäre dem entfliehen zu können. Das geht ja auch kurzfristig weil neue Verliebtheit so ein starker Reiz ist und kurz geht dann vieles erst mal besser, ist aber nicht von Dauer.
    Das ist schon eine Erklärung, und so kannst Du sehen: Es liegt nicht an Dir!

    Wenn er gehen will kannst Du ihn nicht halten und er hat sich offenbar entschieden, zu gehen. Dass er das heimlich gemacht hat liegt sicher an ihm, an seiner Schwäche, an ADHS glaube ich liegt das nicht.

    Tipps, hm ja, wenn irgendwie möglich versucht Euch vernünftig und ohne Kampf zu einigen, wie ihr das künftig mit dem Kind macht mit Sorgerecht und Umgangsrecht. Ich hatte beruflich als Anwältin schon einiges zu tun und mein Rat ist da meist: Der/die Klügere gibt nach und Ziel sollte gemeinsames Sorgerecht und aufgeteilter Umgang sein. Paartherapie und/oder Mediation hilft machen wirklich weiter, zu lernen, wie man gut miteinander kommuniziert. Ans Kind denken lernen statt an die eigene Verletztheit, so schwer es ist.
    Am Glücklichsten scheinen mir die Leute zu sein nach einer Trennung, wo Beide ganz viel über ihren Schatten springen konnten und vieles akzeptieren lernten, statt zu kämpfen. Ist nur meine Erfahrung als Anwältin.

    Ich habe aber auch Familien erlebt, wo Paare wirklich nach solchen Affären vernünftig wieder zusammengefunden haben, geben tut es auch das. Paartherapie hilft manchen dahin. Dann muss es aber ehrlich und ernsthaft von Beiden Seiten kommen und so richtig gewollt sein. Denn es ist eben auch nicht zwinged, dass eine Ehe an soetwas zerbrechen muss.
    Ich kenne auch eine Familie, die leben als große Familie mit einem Mann und zwei Frauen zusammen, beide haben Kinder von dem Mann und es geht gut. Es geht nur, wenn wirklich alle Beteiligten das wollen und ehrlich sind. Ist alles sehr individuell.

    Was Du also machst hängt ganz individuell von den Umständen ab. Was meiner Beobachtung und Meinung nach immer schlecht ist:
    1. Einen Partner festhalten wollen, der nicht bleiben will,
    2. beim Partner bleiben, bei dem man selbst nicht bleiben will, weil er einem nicht gut tut, z.B. wegen Kind, Angst vorm Alleinsein, Angst um den Partner ect.
    3. nach einer Trennung um die Kinder wie irre kämpfen, statt nachzugeben.

    Über das ADHS Deines Mannes würde ich mir bei der Sache am wenigsten Gedanken machen, siehe oben, nur, damit Du Dir nicht anfängst einzureden, es wäre Deine Schuld gewesen.
    Darüberhinaus bleibt nur, Trauer und Wutgefühle erleben und aushalten, Hilfe holen wenn möglich, vernünftige Lösungen suchen und wieder aufstehen. Mehr geht nicht.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Verzeiht mir, falls ich verkehrt bin...

    Hallo miomio,
    ich lern ja grad selbst erst, aber wenn du jetzt mal meine laienhaften just my two cents hören willst. Ich versuche ja auch sehr viel Rücksicht zu nehmen usw. allerdings ist ne viermonatige Affäre wo ich mich frage: sollte man das auch einfach so unter: Er kann ja nichts dafür, hat ja ADHS... abhaken? Du musst auch an dich denken! Und ich denke das wäre ein bissl, naja... er hat ja ADHS also entschuldige ich alles... weiss nicht ob dir das gut tut. Bin mir auch unsicher ob da net vielmehr ne Einstellung von ihm zu treue auch ne Rolle spielt... sonst täten nicht so viele nicht ADHS ler fremd gehen... zudem: selbst wenn der Reiz etwas grösser ist... nur weil er ADHS hat ist er ja net völligst kontrollunfähig. Sonst würden ja (sorry wegen dem übertriebenen Beispiel, aber ich übertreibe damit verstanden wird was ich meine....) ADHSler die nen Aggro haben auf jemand auch nen Mord begehen können und wären unschuldig.... Wie ich das lese wird einfach anders wahrgenommen/empfunden als der Grossteil das tut. Net besser, net schlechter.... einfach anders... aber das bedeutet doch nicht dass man gar nicht mehr sich selbst kontrollieren kann... Naja, was ich dir sagen will: Rücksicht ja, Verständniss ja... zurückstecken ja... aber dass dich kaputtmachen lässt und alles entschuldigst? Weiss net ob das der richtige Weg ist... pass einfach auch ein bissl auf dich auf.... grad wenns wieder weitergeht brauchst viel Kraft zum Unterstützen.... also lass sie dir nicht unnütz rauben und pass auch dich auf
    Ganz lieber Gruß
    Melanie

  9. #9
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 289

    AW: Verzeiht mir, falls ich verkehrt bin...

    Hallo,

    es tut mir sehr Leid, was da passiert ist! Aber wie auch schon gesagt wurde, das muss nichts mit ADHS zu tun haben, kann aber. ADHS führt teils dazu, dass man immer nach Neuem sucht. Das kann leider auch in Affären stattfinden. Diese Ruhelosigkeit in ADHSlern kann dazu führen. Aber trotzdem darf ADHS niemals als Ausrede oder als Entschuldigung gelten! Das wäre ja noch schöner, wenn sich jeder mit ADHS für sämtliches damit entschuldigen könnte.
    Dazu kommt, dass du sagst, dass er sie liebt. ADHSler neigen dazu, bei Gefühlen in die Extremen zu gehen. Aber auch das muss nichts damit zu tun haben.

    Wie bereits gesagt wurde: Schau jetzt erstmal, was für dich richtig ist und ebenso wichtig, was ist für euer gemeinsames Kind das richtige.

    Ich wünsche dir alles Gute für diese schwierige Zeit!!!

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 98

    AW: Verzeiht mir, falls ich verkehrt bin...

    Normi schreibt:
    Aber man sollte nicht vergessen das man so ein Verhalten nicht dem ADHS zuschreiben kann.. Aus der Ferne kann man immer gute Ratschläge erteilen. Vergesst aber nich das die beiden sich mal geliebt haben und zusammen ein Kind haben. Die Entscheidung was du machst kann dir leider keiner abnehmen. Natürlich finde ich auch das ein Mann der so Etwas macht ein großes A.......... Ist. Ich drücke dir fest die Daumen und wünsche dir, dass du die richtige Entscheidung triffst.
    Gruß Normi
    Ich denke auch, daß Klarheit, ggf. durch eine Trennung hilft. Da kann frau dann zwischen dem (Ex-)Partner und dem Kindesvater trennen und die Zeit wird weiteres weisen.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Falls Diagnose nicht ADHS ist dann der Zug abgefahren
    Von ANN999 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.07.2011, 19:40

Stichworte

Thema: Verzeiht mir, falls ich verkehrt bin... im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum