Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Diskutiere im Thema Impulsausbrüche und Grenzen im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 12

    Impulsausbrüche und Grenzen

    Hi,

    ich bin neu hier im Forum (habe mich gerade im "Vorstellungsbereich" vorgestellt.)

    Mein Lebensgefährte hat ADHS und hatte heute mal wieder ADHD "Impulsausbrüche" - bei denen es mir echt schwer fällt, ruhig zu bleiben...

    Egal wie sehr ich versuche ruhig zu bleiben, es ist so als ob mein Freund UNBEDINGT die Grenzen austesten will, mich UNBEDINGT reizen will.

    Wenn ich also ruhig bleibe, eskaliert er.

    Wenn ich eine Grenze setze (nach dem Motto "es reicht jetzt") eskaliert er NOCH mehr.

    (Grenzen setzen ist in einem ADHD-Moment also scheinbar super kontra-produktiv!!)

    Ich würde diese Impulsausbrüche bei ADHD gerne besser verstehen.

    Und ich möchte lernen, damit besser umzugehen!

    LG
    Leila-Marie

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.968

    AW: Impulsausbrüche und Grenzen

    Mal ein paar Gegenfragen, auch um das besser zu verstehen.
    Ist er in Behandlung? Was sagt er über die Eskalation und bemüht er sich was dagegen zu tun? Kann er mit dir darüber reden, was er in diesen Momenten und auch danach fühlt?

    Dazu noch die Fragen an dich.
    Wie setzt du Grenzen? Gehst du raus aus dem Zimmer oder sagst du nur, das es reicht? Was hast du ausprobiert? Wie sieht dein "Ruhigbleiben" aus?


    Dazu kurz zum Thema, so weit ich es bisher jetzt sagen kann.
    Wenn z. B. jemand mit etwas kommt, was man sein Leben lang schon gehört hat (z. B. "Reiss dich zusammen!" - Ein leider sehr beliebter Spruch.), dann ist das, als wenn du eine Zündschnur einer Bombe anzündest. Es müssen auch nicht immer so direkte Sachen sein, einige haben dort Schwachstellen oder fühlen sich schnell in bereits erlebte Situationen zurück versetzt und beissen dann manchmal lieber zu, bevor man selbst gebissen wird und es (wieder) weh tut. Leider stehst du dann offenbar voll in der Schusslinie.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Impulsausbrüche und Grenzen

    Hi :-)

    Danke für Deine Antwort...!

    Äh, ich muss das die nächsten Male mal genauer beobachten und analysieren, wie das abläuft...

    Es ist auf jeden Fall ein ADHD-Flash, den mein Freund bekommt, weil er ist dann ECHT anders als "sonst"...

    Ja, er ist in Behandlung.

    Und klar, wir haben - wie jedes Paar - auch einfach "normale" Situationen wo wir uns ein bissl streiten oder schlecht kommunizieren. Aber die Situationen meine ich nicht.

    Ich meine schon die richtigen ADHD Voll-Chaos Momente.

    Ich versuche es mal morgen besser zu beschreiben - mir fallen gerade schon die Augen zu...

    Gute Nacht erst mal und LG,

    Leila-Marie

  4. #4
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Impulsausbrüche und Grenzen

    Hallo leila-marie,

    ich rätsele, wie alt ihr, du und dein Partner seid und wie eure Lebenssituation ist.
    Berufstätigkeit, Kinder ....?
    Sicherlich nicht so lange zusammen wie ich mit meinem Mann (über 40 Jahre).

    Also ich selbst leide nicht so sehr an Impulsivität, aber ich kenne es von meinem Mann,
    als er noch sehr jung war - wenn sich das ADHS-Gehirn langweilt, dann sucht es auch mal Streit.
    Gerade wenn eigentlich alles ganz gut läuft, dann kann es mal zu so einem 'Langeweile-Ausbruch'
    kommen.

    Und ich erinnere mich an eine Situation letztes Jahr mit einer jungen Arbeitskollegin, ich hatte
    einen kleinen Fehler gemacht und sie war schlecht drauf und es herrschte Zeitdruck, weil sie
    wegen einer anderen Sache nicht rechtzeitig anfangen konnte. Ich entschuldigte mich und sie wurde
    nur noch wütender, aber ich, in meinem Alter, hatte gar keine Energie zu streiten. Später sagte sie,
    dass sie so witend war, weil ich mich auf ihre Vorwürfe nicht eingelassen habe, sondern sie das
    Gefühl hatte, gegen eine Wand zu reden. Eines meiner Kinder war auch sehr impulsiv und ich
    konnte da nicht mithalten, und musste aus der Situation rausgehen.

    Hast du schon irgendwelche Bücher über ADHS gelesen, bevor ich dir jetzt kluge Ratschläge gebe?

    Ich wünsche dir alles gute hier!

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Impulsausbrüche und Grenzen

    Hi Gretchen,

    ich bin Ende 30 und mein Freund Ende 40 und wir sind 12 Jahre zusammen.

    Keine Kinder, aber 2 Hunde.

    Diese extremen ADHS Momente sind bei meinem Freund so wie bei einem 3-jährigen, der mitten in der Trotzphase voll "ausflippt"...

    Manchmal muss ich echt lachen, weil das ganze sooooo schräg ist!!

    Ich habe zwar schon ein bisschen über ADHS gelesen, aber ich merke, dass es mir *in der (Extrem-) Situation* nicht weiterhilft...

    Ich denke, ich habe hier jetzt einen guten Anfang, indem ich mich mit Leuten austauschen kann, die sich auskennen... Jetzt kann ich anfangen diese Extremsituationen genauer zu analysieren... Bisher war das immer wie ein Naturereignis, das plötzlich stattfand wo ich nur dachte "Hilfe - alle Mann festhalten, jetzt wird's schräg!"

    Anfangs wussten wir beide nicht "was los war" (da hatte mein Freund noch keine Diagnose).

    Inzwischen sind wir da einen Schritt weiter.

    Aber auch wenn ich mir in einer solchen Situation innerlich sage "ADHS Moment, ADHS Moment, ADHS Moment..." macht es mich dann oft doch kirre! ;-)

    Lieben Dank für Deine Ideen!

    Leila-Marie

  6. #6
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Impulsausbrüche und Grenzen

    Okay,
    liebe Leila-Marie,

    ich schätzte ihn auf Ende 20, , so gerade die Pubertät hinter sich gebracht,
    aber vielleicht schlagen bei ihm die Erscheinungen der
    'männlichen Wechseljahre' schon durch.

    Wenn du möchtest, click mal auf den Link in meiner Signatur - Dr. Hallowell finde ich
    bei reiferen Herren sehr passend. 'Zwanghaft zerstreut')

    Gute Nacht!
    Gretchen
    Geändert von Gretchen ( 7.01.2015 um 00:02 Uhr) Grund: 't' vergessen

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Impulsausbrüche und Grenzen

    Hi

    Also... ich wollte mich entschuldigen, dass ich gestern hier im Forum mit einem "Frustbeitrag" angefangen habe...!

    Wie ich gerade im "Vorstellungsbereich" geschrieben habe, häte ich gestern erwähnen sollen:

    Ich habe meinen Freund natürlich super lieb und habe ihn gern, so wie er ist.


    Macken haben wir ja eh alle!

    Mit dem "üblichen" ADHS von meinem Freund komme ich inzwischen gut klar - ich kenne ihn ja auch nicht anders, und mag ihn so wie er ist.

    Nur halt wenn es manchmal so RICHTIG DOLL ADHS-ig wird... oh, je, dann wird's etwas schwierig...

    Ich schreibe heute mal im laufe des Tages noch ein paar Sachen, die mir zu diesen Impulsausbrüchen einfallen...

    Wollte dies aber schon mal loswerden, damit es nicht so negativ klingt, als ob ich (nur) rum meckern würde!!!

    LG
    Leila-Marie

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.968

    AW: Impulsausbrüche und Grenzen

    Davon ging ich aus, denn sonst würdest du doch eher nicht nach Lösungen suchen, oder?

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Impulsausbrüche und Grenzen

    Genau

    Also: um das ganze mal etwas zu sortieren:

    Ja, ich kann mit meinem Freund über sein ADHS sprechen. (Nur natürlich nicht in dem Super-ADHS-Moment...!)

    Er hat sich inzwischen auch entschuldigt - er findet es ja auch doof, wenn er so Super-ADHS-Momente hat - und kann es sich auch *nicht so richtig* erklären, bzw. weiß auch nicht so richtig, wie man damit umgehen soll, oder wie sich die Situationen evtl. vermeiden lassen.

    Gestern Nacht, als ich noch nicht richtig einschlafen konnte, dachte ich noch "Da diese Super-ADHS-Momente immer dann passieren wenn mein Freund (von anderen Sachen) total "überreizt" ist, vielleicht *nutzt* er ja dann die Streitsituation als Möglichkeit/ Anlass sich zurück zu ziehen und sich Ruhe zu gönnen??"

    Denn es gelingt ihn in so einem Moment, wo er überreizt ist/ wo seine Grenzen überschritten worden, nicht mehr das zu analysieren und zu sagen "Ich brauche jetzt mal etwas Ruhe/ Zeit für mich".

    Vielleicht hat er über die Jahre "gelernt" dass wenn er einen Streit provoziert, dann wird er "endlich" in Ruhe gelassen...?

    Das muss ich ihn mal die Tage fragen, wenn wir einen ruhigen Moment haben...

    Denn seine Super-ADHS-Momente haben bei ihm schon so etwas von "Ich (also er) übertreibe jetzt völlig und benehme mich so unmöglich wie es nur geht, damit es knallt"...

    So ein bisschen wie Du das mit Deiner Kollegin beschrieben hast, Gretchen - man *kann* ihm dann gar nichts mehr recht machen, weil er es eigentlich gar nicht will...

    Wenn man redet ist es falsch, wenn man schweigt ist es falsch, wenn man Verständnis zeigt ist es falsch, wenn man eine Grenze zieht ist es falsch, wenn man ihn in Ruhe lässt ist es falsch... es ist dann so, als ob er auf alles allergisch reagiert.

    Und klar - ab und zu haben wir alle solche Momente, würde ich sagen - dafür braucht man kein ADHS!

    Aber bei meinem Freund ist es doch offensichtlich, dass es sehr heftig mit besonders starken ADHS Momenten verknüpft ist.

    Und es passiert schon so 1-2 mal die Woche.

    Er nimmt übrigens "Medikinet" und seitdem ist es VIEL besser geworden. Vorher gelang es ihm überhaupt nicht in solchen Situationen ruhig zu bleiben - das hat sich schon stark verbessert, aber dennoch, es gibt regelmäßig diese Super-ADHS-Momente, wo wir beide nicht wissen "Äh, was machen wir denn jetzt...?"

    Ach so - und ich wollte noch sagen: Mir ist klar, dass jeder Mensch (mit oder ohne ADHS) anders und einzigartig ist - also kann man nicht "eins zu eins" daraus schließen, wie es anderen mit so ADHS-Impulskontrollverlust/ Überreizungs Situationen geht.

    Ich denke, dass mein Freund und ich da quasi nur so ein bisschen "wie Detektive" vorgehen können und nach so ein paar Hinweisen und Ideen kucken können "was da wohl los ist"...

    Und unser Ziel ist ja auch nicht, dass diese Situationen "weg müssen" sondern einfach, dass wir einen besseren Umgang damit finden können. Dass wir, wenn er sich wieder beruhigt hat, auch öfter einfach darüber lachen können, dass es mal wieder reichlich schräg gelaufen ist...

    Danke schon mal, für euren Input!

    LG
    Leila-Marie

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 279

    AW: Impulsausbrüche und Grenzen

    Gretchen schreibt:
    wenn sich das ADHS-Gehirn langweilt, dann sucht es auch mal Streit.
    Gerade wenn eigentlich alles ganz gut läuft, dann kann es mal zu so einem 'Langeweile-Ausbruch'
    kommen.
    Erstens wieder was gelernt und zweitens, ja, den Satz kann ich als ADHS'lerin unterschreiben!

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Grenzen (an)erkennen
    Von jetztaber im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.12.2013, 23:19
  2. Warum Grenzen die sich immer ab?Kinder und Kinder
    Von maedelmerlin im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.11.2012, 20:45
  3. an den Grenzen der Kommunikation und des Verständnisses
    Von Maj.Derrick im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 18:58
  4. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 22.03.2011, 16:20

Stichworte

Thema: Impulsausbrüche und Grenzen im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum