Seite 1 von 14 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 136

Diskutiere im Thema Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Hallo liebe Forummitglieder,

    wie schon soviele hier, bin ich als Freundin eines ADS-Betroffenen auf dieses Forum gestossen. ADS wurde bei ihm (34 J.) in der Kindheit festgestellt. Er war in allem ein wenig ein Spätzünder (erste Freundin mit 24 J.). Wir kennen uns seit ca. 1.5 Jahren auf freundschaftlicher Basis.......Er hat von Anfang an angegeben dass er ADS hat. Da wir sehr weit auseinander wohnen, sehen wir uns nur ein paar Mal per Jahr. Unsere Treffen sind immer super gut. Ich habe noch nie irgendwelche "störenden" Eigenschaften an ihm entdeckt. Wir sind sozusagen auf einer Linie. Verstehen uns oftmals blind. Wir mailen viel miteinander, und es kommt oftmals vor, das wir im selben Moment (auf die Minute) eine Mail an den anderen senden. Beinah unheimlich. Manchmal sprechen wir von "Seelenverwantschaft". Er sagt auch das er oft fühlen kann wie es mir geht.

    Im Bezug auf ADS sind jedoch einige Dinge die ich gern besser verstehen möchte. Ich frage mich nämlich oftmals "kommt das nun durch ADS, oder ist es eine Charaktereigenschaft".

    Zb: wenns ihm nicht gut geht ist seine Standard-Antwort immer: mein Kopf ist voll und ich bin müde. Dann weiss ich schon, dass ich nicht zuviel fragen muss, denn er will dann schlafen. Da hab ich auch total keine Probleme. Er nennt es "Sturm im Kopf". Manchmal kann er auch plötzlich und ohne Grund einGespräch abbrechen und will dann schlafen....so: "ich muss Schluss machen, muss schlafen....bis morgen".............;und weg ist er. Ich verstehe das Routine wichtig ist, er geht nämlich immer beinah zur selben Zeit ins Bett und sagt auch das er 8 Stunden Schlaf brauch.


    Dann gibt es Perioden in denen ich ihn nicht ganz verstehe, da ich vermute das er nicht die Wahrheit sagt. ich fühle dann das es ihm irgendwie mies geht und frage: wie fühlst Du Dich.................99x sagt er: hier ist alles ok, mir gehts gut oder mir gehts prima und Dir? Obwohl ich genau weiss das es nicht so ist. Er denkt viel nach....manchmal erzählt er sogar das er nachts weint.....aber die Momente sind selten..............;ist es wirklich so schwierig für jemandem mit ADS um sich zu öffnen? Und wenn er sagt: mir gehts gut..................ist es dann echt so, oder will er einfach nicht zeigen, dass er schwermütig ist? Denkt er, er müsste alles alleine und mit sich selbst auskämpfen?

    Manchmal schreibt er auch tagelang nichts................dann mach ich mir Sorgen...............und auf einmal kommt ein : "ich vermisse unsere Gespräche"................... er ist beinah wie............;hin- und hergerissen.................Er hat auch eine Beziehung über die er mir weinig erzählt...........alles scheint immer "prima" und "ok" zu sein..............

    Ich möchte so gern mehr von seinem Innenleben verstehen, denn er ist ein toller, sehr lieber, emotioneller Mensch mit dem man stundenlang reden kann.....................aber es scheint manchmal als habe er eine Mauer um sich..............und wie kann ich diese Mauer "durchbrechen"???? Ich schätze ihn sehr und sage ihm das auch.......oftmals sagt er wie kostbar unsere Freundschaft ist, da er wenig Freunde hat........und dann kann er auch mal wieder ganz ruppig sein...."hab keine Zeit, viel los, muss noch dies und das....muss immer soviel, Stress auf der Arbeit...etcetc....Sturm im Kopf.........."und dann bin ich irgendwie gekränkt, weil er in den Momenten nicht fragt wie es mir geht oder ob ich vielleicht auch Probleme hab. Dann dreht alles auf einmal um ihn und seinen Stress..................wie soll ich mich dann verhalten? Ihm Ruhe geben, bis der "Sturm" über ist?

    Vielen Dank auf jeden Fall schonmal für Eure Antworten

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    hallo Schmetterli



    ich hab dein interessantes thema in unseren Angehörigenbereich verschoben


    ich möchte dich bitten nur hier zu schreiben und dich auszutauschen


    außer natürlich deine vorstellung,die gehört natürlich in den vorstellungsbereich
    (vorrausgesetzt du hast vor dich vor zustellen)



    ich wünsche dir viel spass mit deinem thema

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Schade das sich garniemand gemeldet hat auf meinen Post. Aktuell kommen nun mehr und mehr Probleme dazu. Er gibt nun vermehrt an dass er Stress hat, sich gehetzt fühlt und das Gefühl hat dass er nichts zu einem guten Ende bringen kann und alles immer "muss" (mit mir mailen "muss" auch). Er hat ja nun seit einiger Zeit eine Beziehung die ihm wohl zu schaffen macht. Seine Freundin ist gerade erst ins Ausland gezogen und "verlangt" nun das er nachreist und auch dorthin zieht. Er fliegt nun um die 2 Woche für 5 Tage zu ihr (hin und zurück jeweils 6 Stunden unterwegs). Er sagt das ihn alles stresst aber das er sie liebt und die Beziehung an sich gut läuft. In unseren kurzen Gesprächen ist er nun oftmals "kratzbürstig" und kurz angebunden. Antwortet manchmal garnicht oder sagt: ich habe sie gerade online auf Facebook, hab keine Zeit........Ich fühle mich als Freundin (Bekannte..) auf einmal total ausgeschlossen. Alles dreht sich nur noch um die neue Freundin, den vermutlichen Umzug ins Ausland. Und immer wieder: Mein Kopf ist voll, ich komm nicht zu Ruhe, ich bin müde aber kann die ganze Nacht nicht schlafen. Er macht sich total verrückt und ich kann ihm nicht helfen. Er geht ja auch noch 8-10 Stunden am Tag arbeiten.

    Ausserdem muss ich zugeben, dass ich mich ziemlich vernachlässigt fühle. Er hat beinah keine Zeit mehr, oder nur kurz, bricht wie gesagt das Gespräch ab weil die Freundin dauernd was will. Wenn er 5 Tage weg ist meldet er sich auf einmal garnicht mehr (seine Aussage: ich muss für 100% für sie da sein).......ich gebe zu, ich bin ein wenig eifersüchtig dass er sich da nun so reinhängt und natürlich hab ich ihm auch gesagt das ich nicht gern hätte das er so weit wegzieht und er es sich gut überlegen soll........................Nu n meint er auf einmal: Ich hab soviel Stress, die eine will das ich zu ihr ziehe die andere will das ich nicht weg ziehe, allerlei Leute wollen was von mir........................... .....die letzten paar Wochen geht es auch nur noch um ihn und seine Beziehung. Selten fragt er noch wie es mir geht etc.

    Ich habe ihm nun heute ne Mail geschickt, dass ich ein paar Schritte zurücktrete, da ich merke das er sowieso keine Zeit hat und das sein Verhalten mich in letzter Zeit auch gekränkt hat.......meint ihr es ist ok das ich es so ehrlich geschrieben habe, oder sollte ich mehr Geduld und Verständnis haben?

    Kann es sein das er sich nun wirklich in so einem Chaos befindet weil seine Freundin seit 01.10 im Ausland wohnt und er nun viel planen und reisen muss (was auch viel Geld kostet) und er eigentlich nicht weiss ob er zu ihr ziehen soll. Er hat nun schon 6 Flüge gebucht für die nächsten 3 Monate....Könnte es sein das "sie" sein Hyperfokus ist und ich eben nun nicht mehr interessant bin?
    Geändert von Schmetterlil (16.10.2014 um 16:13 Uhr)

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.925

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Schwer ... sehr schwer ...

    Ich kann dir dazu nur sagen, was ich erlebt habe. Die meisten Freundschaften zu Männern sind an der neuen Lebensgefährtin zerbrochen. Mir persönlich tat das oft sehr weh, weil ich diese Personen oft sehr vermisste und - von mir aus - die neuen Partnerinnen gerne mit einbeziehen würde. Doch der bin ich meist ein Dorn im Auge. Eine Frau in seinem Bekanntenkreis, die er schon so lange kennt? Nein, das geht oft gar nicht, eben auch, weil ein Vertrauensverhältnis besteht. Ich sah mich selbst nie als Konkurenz an, wenn ich was gewollt hätte, hätte ich vorher durchaus genügend Zeit gehabt, das auszutesten, aber ich wollte nicht die Beziehung auf diese Basis heben und viele der Männer ebenfalls nicht. Ich wurde aber als Konkurenz behandelt. Kokurenz in Zeit, Gefühl, Vertrauen und oft wurde mir auch unterstellt, ich würde ja vielleicht doch mehr wollen.

    Ich für meinen Teil hoffe, dass sie gefunden haben, was sie suchten und damit sehr glücklich wurden und auch bleiben. Für mich ist auch das Freundschaft, auch wenn es für mich hart ist: Gehen lassen!

    Bei deinem Freund kommt nun dazu, dass ein AD(H)S-Gehirn schon ständig unter Stress steht, kommt noch mehr dazu, dann wird schnell abgeblockt, weil eben mehr einfach irgendwann nicht mehr geht. Wie sagte Fliegerlein in etwa: Der Hochstresslevel liegt bei etwa 70 %, ein normaler Mensch liegt im Schnitt um die 30 % und hat noch eine Reserve von rund 40%. Ein AD(H)Sler lebt auf einem normalen Stresslevel von etwa 50-60 %, da ist die Reserve wesentlich kleiner. Kommt nun etwas Unvorhergesehenes dazu, dann ist die Reserve schnell überschritten.

    Pendeln bedeutet für dich vielleicht nicht so sonderlich viel Stress, aber für ihn ist das u. U. Höchstleistung. Habe ich alles, was ich für die Reise brauche? Was zum Teufel habe ich bloss vergessen (Du merkst, es ist die Frage nach dem WAS und nicht, ob man was vergessen hat!)? Wie waren die Zeiten nochmal? Was brauche ich für den Flug selber? Äh, wie waren die Zeiten noch mal? Habe ich alle Unterlagen? Wie komme ich dahin? Wann muss ich los? Wie waren denn die verdammten Zeiten noch mal? Habe genug gewaschene Wäsche? Muss ich noch was einkaufen? Wenn ich mir wenigstens die Zeiten merken könnte ... - Was für Normalos so leicht erscheint, ist für AD(H)Sler ein riesen Berg, der nur mit sehr viel Kraft und Energie abgearbeitet werden kann. Viel mehr, als du es dir wahrscheinlich vorstellen kannst. Aber im Prinzip ist es ähnlich dem Joggen. Ein geübter Jogger schafft einen km leicht, ein Anfänger jedoch schafft es nur unter Schnaufen, wenn überhaupt. Und in diesem Fall sind wir - leider - immer wieder wie Anfänger.

    Und nein, ich glaube nicht, dass er dich verletzen wollte. Er ist nur so gefangen in seinem Leben, was er - vermutlich panisch - versucht wieder unter Kontrolle zu bekommen, dass es für mehr einfach nicht reicht.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Danke Chaos Queen für Deine Antwort. Das beruhigt mich schonmal. ich mache nämlich immer wieder den Fehler und frage ihn: was mach ich falsch das Du so kurzangebunden bist. Und er sagt immer: es liegt nicht an Dir, ich bin einfach müde und habe "Sturm". Ich verstehe schon dass das Reisen Stress ist. Erst 3 Stunden im Zug, dann übernachten am Flughafen, dann 2.5 Stunden fliegen (das Fliegen findet er übrigens toll), dann noch ne halbe Stunde mit dem Bus bis zu ihr........und das nach 3 Tagen dort dann wieder alles retour und am nächsten Morgen um 6.00 Uhr raus zur Arbeit. Gerne würde ich ihm auch helfen, ihm Ruhe geben. Aber irgendwie komm ich gerade nicht mehr an ihn ran. Er hat gerade ne Mauer um sich. Will mir auch nicht erzählen was in ihm vorgeht bezüglich dem Umzug und seiner Beziehung. Ich glaube das sie ihn auch ziemlich stresst mit ihren Anforderungen. Sie erwartet das er alle 2 Wochen per Flieger antanzt und er gibt nun schon an, dass er total ausgelaugt ist, dabei ist es dieses Wochenende erst sein zweiter Flug dort hin. Letztes Wochenende war sie bei ihm und er sagte, er konnte sich zu nichts aufrappeln. War total antriebslos und sie haben 2 Tage lang einfach "nichts" gemacht und sie wäre dann enttäuscht gewesen von ihrem Besuch bei ihm Irgendwie tut er mir leid.....Aber irgendwie finde ich auch das er mich nicht so "abspeisen" muss. Ich hab es ihm darum auch geschrieben. Bin gespannt auf seine Antwort..........ich hab eben auch immer irgendwie Angst das er die Freundschaft dann ganz fahren lässt.......aber dieses Mal konnte ich nicht mehr schweigen.

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.925

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Hört sich für mich so an, als überfordert er sich gerade erheblich. Ich hoffe, er schafft es und passt auf sich auf. "Ruhezeiten" sind ein muss um die Akkus aufzuladen und bei AD(H)Sler dauert es länger, bis er wieder einigermassen voll ist, wobei diese Fähigkeit zur Regeneration im Alter auch noch abnehmen. Momentan klingt es so, als ob er permanent über seine Möglichkeiten lebt, wenn das anhält, kann das leider recht schnell zum Supergau führen.

    Er hat offenbar Beziehungsstress und behält ihn da, wo er eigentlich hingehört, bei sich und seiner Freundin. Klar könnte er deine Schulter nutzen, will oder kann das im Moment aber nicht. Ich würde eher auf "kann" tippen. Blöde Frage, aber was erwartest du? - Es ist schön, dass du für ihn da bist, aber den Weg mit seiner Freundin muss er alleine gehen. Da wirst du ihm nicht wirklich viel helfen können.

    Warum er mit dir nicht über Umzug usw. redet könnte auch ganz einfach daran liegen, dass er selbst noch gar nicht weiss, was er wie will. Entscheidungen und Prioritäten setzen ist für viele AD(H)Sler schwierig. Ich denke, er will das erst einmal mit sich selbst ab machen und für sich klar sehen. Das braucht Zeit und nicht jemand zusätzliches, der noch weitere Anforderungen stellt, wo er die eigenen Auforderungen noch nicht einmal richtig bewältigen kann.

    Auch wenn sich das jetzt böse anhört, aber du bist eine Freundin, nicht seine feste Freundin. Das er versucht seiner Freundin und den neuen Anforderungen - auch den Anforderungen, die er an sich selbst stellt - gerecht werden möchte, spricht für ihn.

    Stell dir vor, du sitzt halbnackt auf einem Stuhl und um dich herum sind im Raum so ca. 100 Leute. Der Raum ist unregelmässig schreiend-bunt gestrichen, es ist mörderisch heiss, der Stuhl unbequem und hart und das Licht flackert unregelmässig. Nun fängt dieser Kreis von Menschen um dich herum an, auf dich einzureden und wollen was von dir - gleichzeitig ... Ich denke, das könnte ungefähr gut hinkomen.

    Natürlich kenne ich deinen Freund nicht, aber wenn ich einfach mal von mir ausgehen würde, wäre das so ungefähr das, was die Situation beschreiben könnte.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Hmm so habe ich es noch nicht gesehen. Ich kann mich als Normalo eben auch schwer eindenken. Ja klar, ich weiss das er den Umzug usw erst selber für sich ausmachen will. Das sagt er auch. Er will sich das dort erstmal genau anschauen die nächsten Monate. Darum auch das viele hinreisen. Er hat es ja nicht mal seinen Eltern erzählt, dass er eventuell umziehen will, sonst beeinflussen die ihn auch noch. Natürlich habe ich ihn irgendwie egoistischer Weise auch beeinflusst, da ich ihn als Freund nicht verlieren will. Zudem wissen es einige Freunde von ihm, und die wollen lieber auch nicht das er wegzieht, würden es aber verstehen.

    Was ich will? Ich will einfach gerne fûr ihn da sein und will die Freundschaft erhalten. Ich war ja immerhin auch "erst" da, bis dann seine Freundin kam. Weisst Du, die erste Zeit war er single und wir haben oft stundenlang gesprochen und filosofiert. Dann kam "sie" und auf einmal musste ich "zurückschrauben" was ja auch normal ist. Ich kann wohl selbst nicht so gut damit umgehn, dass ich manchmal zurückstecken muss. Fühle mich dann eben "minderwertig" und denk dann "ahja sie ist auf einmal ALLES für ihn und ich krieg eben die "Krümmel" der Zeit......er meint es sicher auch nicht so. Liegt wohl eben an meiner weiblichen Eifersucht. Wenn er dann erzählt: sie ist schlank und hübsch und intelligent, sie spielt Klavier, sie ist so lieb und gut blablablb......klingt beinah zu perfekt. Manchmal befürchte ich er verrennt sich da in was. Es ist alles immer sooooo perfekt bei den zwei. Dabei sagte er anfangs: ich bin nicht verliebt....dann nach 3-4 Monaten ich bin doch verliebt....mittlerweile: ich liebe sie.......aber die Begründung dann: weil sie so lieb und gut für mich ist und mich mit meinen Macken nimmt. Klingt für mich manchmal als ob er denkt dass er niemand anderes finden kann, oder das es für jemand anders schwierig wäre ihn zu lieben. Vielleicht hat er auch wenig Selbstbewusstsein und reisst sich darum so sehr einen raus. Beinah als wolle er beweisen: haha seht her ich hab auch ne Beziehung und alles ist supergut......
    Geändert von Schmetterlil (16.10.2014 um 17:59 Uhr)

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    ach was mich noch interessieren würde: Wissen ADSler eigentlich dass wir Normalos das nicht nachvollziehen können? Ich meine, wenn ich ihm nun "vorwerfe" das er wenig Zeit hat, denkst Du das er es versteht, dass ich nicht nachvollziehen kann was "Sturm" bei ihm bedeutet und das ich mich darum so fühle? Oder würdest Du in dem Fall dann denken: oh nee jetzt fängt die auch noch an Druck zu machen....

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.925

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Nein, du bist sicherlich nicht minderwertig oder so was. Jeder Freund ist wichtig und kostbar, aber meist ist Freundschaft eine Begleitung auf Zeit. Man geht ein Stück des Weges zusammen ... Das hat schöne, aber auch schlechte Seiten. Das hat aber überhaupt nichts mit dir als Person und Persönlichkeit zu tun. Das ist einfach der Lauf der Welt. Und selbst wenn die Freundschaft irgendwann mal auseinander geht, bleibt im besten Fall ein warmes, wohliges Gefühl, wenn man daran zurück denkt.

    Ja, die meisten AD(H)Sler wissen, dass es für Normalos schwer nachzuvollziehen ist, wie wir ticken. Aber bedenke, dass es uns auch so geht mit Normalos. Für uns ist dieser Zustand, in dem wir sind "normal", wir kennen es nicht anders. Das es nicht so "normal" ist, erleben wir immer wieder durch die Aussenwelt. Oft ist die Lebenszeit geprägt von Unverständnis (Warum? Ich kann das doch auch!), Intolleranz (Ich erspare mir ein Beispiel.), Ablehnung (Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht und Unbekanntes macht den meisten Menschen Angst.) oder sogar Mobbing und Weiteres. So sind eigentlich nicht wir es, die uns "unnormal" machen, sonder ihr.

    Und ja, mein erster Eindruck wäre auch: Jetzt macht die auch noch Druck! Wie soll ich das alles überhaupt schaffen? Ich bin doch jetzt schon hemmungslos überfordert! - Das hat nichts mit böser Absicht zu tun, sondern entsteht aus dem Gefühl, aus dem Bauch heraus. Es ist aber auch eine Offenbarung der Hilflosigkeit.

    Immerhin muss er wohl auch überlegen, ob er hier seinen Job aufgibt und in der Fremde einen neuen suchen. Oft ist es aber auch so, dass wir arbeitsmässig ein bestimmtes Feld und einen bestimmten Umgang brauchen, damit wir "erblühen" können, sonst "verkümmern" wir ganz rasch. Er hat da eine Menge zu bedenken und abzuwägen.

    Für uns ist es sehr wertvoll, wenn wir einen Menschen finden, der uns nimmt, wie wir sind und uns auch noch gut tut und vielleicht uns auch noch hilft "besser" zu werden. Solche Menschen sind selten. Sehr selten. Schau, ein normaler Mensch mag ein Wüfel sein, der hat seine Ecken und Kanten, aber wir sind eher ein ziemlich vielseitiges Prisma. Da kommt einiges mehr an Ecken und Kanten zusammen. Das ist nicht unbedingt schlecht, aber eine passende Partnerschaft damit zu finden ist um einiges schwieriger. Ein bisschen, als wären wir ein viereckiger Topf und die meisten Deckel sind nun einmal rund.

    Was ich mich frage - deine Eifersucht in allen Ehren, auch wenn es vielleicht einen Besitzanspruch stellst, der gar nicht so besteht - wo ist deine Freude darüber, dass er jemanden gefunden hat? Wolltest du selbst diese Person sein? Ist es das, was an dir nagt? Weil ... eigentlich freut man sich doch für Freunde mit, wenn ihnen etwas Gutes widerfährt, auch wenn es für einen selbst eine Veränderung oder vielleicht sogar einen Verlust bedeutet.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Schön Deine Einsichten zu lesen. Macht mich um einiges schlauer. Ja, die Eifersucht, es ist eigentlich zweiteilig. Ich freue mich das er jemanden hat der ihn liebt, aber ich bin wohl auch eifersüchtig weil ich ihn auf eine gewisse Art und Weise auch lieb gewonnen habe. Wahrscheinlich übersteigt dieses Liebgewonnen, mehr als eine normale Freundschaft. Komischerweise habe ich das Gefûhl erst entdeckt seit er jemanden hat.

    Davor, als er sozusagen frei war, hatte ich dieses Liebesgefühl nicht.....nun ist es mehr so als gleitet er mir durch die Finger und fühle ich eine "verpasste" Chance. er hat das andersrum wohl auch irgendwo...das kleine bisschen extra Zuneigung für mich. Wir haben uns das auch erzählt und er bereut es, dass er mir nicht gesagt hat wie sehr er mich mag; als er noch Single war. Das macht die ganze Situation also jetzt irgendwie noch komplizierter......Er sagt auch so Sachen wie: ich habe mich nicht für sie entschieden, da ich mich auch nicht gegen Dich entschieden habe???? Schwierig zu verstehen für mich. ich habe mich für die Situation entschieden, so sagt er........naja, auf jeden Fall belagere ich ihn nicht mit irgendwelchen Gefühlsdusseleien, da er es eigentlich schon schwer genug hat.

    Im Endeffekt sagen wir uns dann immer: Ich will das Du glücklich bist (er zu mir und ich zu ihm)........und doch, bei unseren Gesprächen stellt sich oftmals raus, dass wir uns beide nicht so glücklich fühlen........also manchmal schon, und manchmal hoffnungslos, und manchmal sagen wir: vielleicht werden wir irgendwann noch ein Paar und lachen......aber er sagt auch, er macht sich und mir da keine Hoffnungen weil es nicht fair wäre ihr gegenüber.......complicated

Seite 1 von 14 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Alles immer wieder vergessen?
    Von SnowWhite im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.08.2013, 17:42
  2. schiebt ihr auch immer gern alles auf die lange Bank?
    Von susiprincess im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 3.05.2013, 21:03
  3. Warum immer alles Schwarz sehen?
    Von Stefanus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 19.10.2012, 19:32

Stichworte

Thema: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum