Seite 7 von 14 Erste ... 23456789101112 ... Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 136

Diskutiere im Thema Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #61
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Hallo Leute

    heute geht es mir nicht so gut. Er hat sich die ganez Woche mal ab und an gemeldet mit kurzen Berichten (auch wieder "ich vermisse Dich" und so...), aber seit 2 Tagen wieder garnichts mehr. Dieses Auf und Ab zehrt an meinen Nerven. Auch weil ich mir immer Gedanken mache was mit ihm los ist, wenn ich ihn nicht höre. Natürlich weiss ich dass auch dort Feiertag ist, und seine Freundin wohl frei hat. Höchstwahrscheinlich amüsiert er sich gerade köstlich und ich sitze rum und warte auf nen doofen Bericht in dem er schreibt: kann nicht online, bin nicht alleine. Oder so......Haha, ich hasse mich selber dafür. Darum mach ich den PC jetzt aus und geh raus und hab mir selbst ein Wochenend-Mail-Verbot verhängt, so das ich erst am Montag wieder schau ob und was er schreibt. Es muss endlich aufhören, dass ich mir durch diese dumme "Abhängigkeit" den Tag vermiesen lasse. Letztes Mal auch: da schrieb er: ich ziehe zurück blablablab und ich hab mich ne ganze Woche verrückt gemacht für nichts. Meint ihr er weiss was in mir vor geht und es macht ihm einfach nichts aus, dass ich mich hier quäle? Wir haben ja schon darüber gesprochen und dann meint er immer: geniesse Dein Leben, mach Dich nicht verrückt um mich, ich will das es Dir gut geht. Es wâre für nichts nötig das ich mich selbst quäle oder eifersüchtig bin etc...............und dann fügt er immer zu: ich werde Dich nie vergessen, Du bsit zu wichtig für mich blblablabalb und dann schmelze ich wieder......pfffffffffffffffff ffffffffffff

  2. #62
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Schmetterlil schreibt:
    Meint ihr er weiss was in mir vor geht und es macht ihm einfach nichts aus, dass ich mich hier quäle?
    Das meinst du nicht ernst, oder?

    Die einfache Wahrheit ist vermutlich, dass er da gar nicht drüber nachdenkt. Ihm ist gerade so, er schreibt es dir und fertig ... Das Ganze nennt man Impulsivität. Wenn er darüber nachdenken würde, wie es dir damit geht, dann würde er hoffentlich so einiges nicht schreiben ... aber genau dazu ist er nicht in der Lage offenbar. Seine primäre Welt kreist um ihn.

    Und das wird sich vermutlich auch nicht ohne weiteres ändern. So hart das klingt. Aber das ist es, auf was du wartest ... dass sich irgendwann mal der Impuls einschleicht, ich schreib ihr mal ... Das heisst zwar, das er in dem Moment gerade auch an dich denkt, aber ich würde mal behaupten, dass es nicht das ist, was du gerne möchtest und erwartest.

    Enttäuschung hat etwas mit unseren Erwatungen zu tun. Wir sehen uns getäuscht - du in dem Fall durch sein (Nicht-)Handeln ...

    Und du wartest weiter, statt dich um dich und dein Leben zu kümmern, Spass zu haben und hoffst ... Das tut mir leid in erster Linie für dich. Du verschwendest damit so viel, weil du so viel zu geben hast und es dir aufsparst für jemanden, der es offenbar so gar nicht richtig möchte und zu schätzen weiss ...

    Lass dich mal drücken!

  3. #63
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Danke Queeny. Mensch ich bin so down. Hab das Mailverbot (natürlich) auch verbrochen und heut kurz geantwortet auf seinen Bericht gestern, wo er schrieb: ich freu mich Dich schon bald zu sehn und vorallem Dir in die Augen zu sehen, ich wünsch Dir ein schönes WE. Küsschen. Ich hab also da vorhin zurückgeschrieben: wünsch dir auch ein schönes WE. Mehr nicht......jetzt ärgere ich mich schon wieder darüber das ich nichmal 3 Tage nicht zurückschreiben kann :-( Weiss nicht was los ist mit mir. Hab tausend Gedanken. Ja, es ist ganz und gar wahr, dass ich mich selbst irre mach. Ich mal mir immerzu aus, wie schön romantisch die 2 es nun haben. Langes Wochenende. Vielleicht fahren sie zusammen irgendwo hin. Er geniesst seine Zeit mit ihr, sie haben tollen Sex. Und ich spiel die eifersüchtige möchtegern Freundin. Normal bin ich garnicht so eifersüchtig. Es würde mich nichtmal stören wenn er alleine wäre und sich nicht meldet. Ich interpretiere wohl viel zuviel hinein in alles......warum sagt er immer so Dinge wie: Als ich vor 2 Wochen zurückkehren wollte, da war unsere Beziehung (zw. ihm und der Freudin) beinah dahin, so dünn ist die Linie die mich mit ihr verbindet. Und dann auch: vielleicht halte ich es nichtmal ein Jahr mit ihr aus. Oder: ich nerve sie hier genauso wie sie mich.......ähm? Warum macht er mir auf diese Art immer wieder Hoffnung, dass es irgendwann was zwischen uns wird? Soooo impulsiv kann man garnicht sein. wenn ich dann sage, dass ich mich verletzt fühle sagt er: ich bin nur ehrlich, ich will Dich nicht anlügen. Im nächsten Satz sagt er dann: bis in 3 Jahren ziehen "wir" wieder um, in eine wärme Umgebung. Oder "wir wollen ein Eco-Haus bauen" und dann......"heiraten würde ich sie nie".....ähm bitte was??? Wie passt es denn noch zusammen. Liebt er sie nun, oder ist er doch nur so egoistisch, dass er zu ihr gezogen ist, weil sie super verdient und er vorläufig dann nicht arbeiten muss und keine Kosten hatt??? Qua Job ist ja immernoch nichts in Sicht. Da meint er nur: Ich habe Zeit bis Oktober, dann muss ich zurück wenn ich keinen Job hab.

    Ach, es macht mich so müde mir den Kopf zu zermahlen, aber wie stoppt man diese Gedanken? Ich hab mich gestern und heute echt gut beschäftigt, ohne PC. Doch dann mach ich ihn an, schau meine Mail an, ärger mich weil er nicht mailt oder weil er was mailt was mich ärgert :-) Geht ich auf FB, sehe ich die 2 Köpfe von ihm und ihr zusammen auf nem Foto und heul......ach. Alles Scheisse...........Ich hab mir sogar überlegt ob ich ihm schreib, dass ich ihn im Juni besser nicht treffe. Das er sich um seine Beziehung kümmern soll. Ich bin in letzter Zeit immer das "Risiko". Er kann nicht mailen, da Risiko, er kann nur kurz mit mir sprechen, da Risiko falls sie heim kommt, sie ist daheim und er kann nicht mailen........hab kein Bock um nur immer "das Risiko" zu sein. Ich frage mich eigentlich was ich noch für einen Stellenwert habe in seinem Leben..........was ich wöllte: das er schreibt, dass er morgen hier vor meiner Tür steht, mit ihr Schluss ist, er hier wieder zurück in seinen Job kann und das ich eigentlich diejenige bin, die er von Kopf bis Fuss liebt......................... .ich bilde mir wohl zuviel ein das es Liebe ist zwischen uns. Er beteuert es immer wieder. Schreibt sogar: Ich liebe Dich.................fûhl mich müde........Ich starte nun den Frühjahrsputz (putzen macht mich gelücklich :-P)

    Sorry das ich so down bin und Danke fürs lesen

  4. #64
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    achja, wollte noch was hinzufügen: Du sagst: Seine primäre Welt kreist um sich selbst.......Egoismus also? Er erzählte mal; dass er diesen Vorwurf von allen Ex-Partnerinnen bekam. Nämlich, dass er zu egoistisch wäre und nur das macht, was für ihn am Besten ist, oder das von er am meisten profitieren kann..... :-( Er fand aber das dies nicht stimmt und die Exen das falsch einschätzen.....er wäre sehr fürsorglich und zuvorkommend und zuverlässig.

  5. #65
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Ich fürchte, ich habe nicht wirklich etwas, was dich aufheitern wird ...

    Entscheide also selbst, ob du weiter lesen möchtest oder lieber nicht. Vielleicht erklärt es dir Einiges, aber es wird sicherlich unangenehm und auch weh tun. Aber vielleicht öffnet es dir auch ein bisschen die Augen ... wenn du es willst. Manchmal möchten wir ja lieber die Augen geschlossen halten und verdrängen, was wir nicht hören oder lesen wollen ...
    .
    .
    .
    .
    Sicher?
    .
    .
    .
    Okay, also dann los ...

    Ich denke, "er" ist der falsche Ansatz. Der richtige Ansatz wäre, was gibt er dir, dass du brauchst oder meinst zu brauchen. Ganz offen gesagt, gibt er dir die Möglichkeit alles in die Beziehung zu ihm gedanklich reininterpretieren, was du gerne in einer Beziehung haben möchtest. Theoretisch kannst du ihn gedanklich so formen, dass er gut zu deinen Bedürfnissen passt - unabhängig davon, wie er wirklich ist. Daher könnte es vielleicht auch sein, dass du immer wieder enttäuscht bist, wenn er nicht so handelt, wie du es dir erhoffst. Richtiger wäre also eigentlich zu fragen, was diese Bedürfnisse und vielleicht Ängste bei dir sind und warum sie kein Mann erfüllen kann, der vielleicht greifbar(er) wäre oder welche Ängste dich daran hindern, dich eben auf jemanden, der greifbar(er) wäre einzulassen.

    Und doch, genau sooooo impulsiv kann man sein. Das ist gewöhnlich genau das, was - oft auch unbehandelte - AD(H)Sler als Gefühlsspektrum so durchmachen. Bei Bipolaren ist es ähnlich, da sagt man gerne grob zusammenfassend: Himmelhoch Jauchzend und zu Tode betrübt. Und ja, er ist - von seiner Warte aus gesehen - vollkommen ehrlich. Er sagt oder schreibt genau das, was er in dem Moment fühlt. Denke jetzt mal daran, was das heissen würde, wenn ihr eine Beziehung miteinander hättet. Diese Auf und Abs wären an der Tagesordnung! Und du würdest jedes Mal die Gefühlsleiter eines bipolaren Menschen mitmachen - aufgrund deiner Sensiblität. Was meinst du, wie lange hälst du das aus?

    Ob er sie liebt? Sicherlich - auf seine Art wird er es tun. Mit allen Abstufungen und Aufwertungen, je nachdem, wo er gerade in seinem Gefühlsspektrum steckt. Er hat da keine bestimmte Festigkeit. Er flippt da tatsächlich wie ein Flummi. Das hat auch was damit zu tun, wie er sich selbst akzeptiert und zu sich selbst steht. Ein "normaler" Mensch wüsste - egal, was passiert - ich liebe den anderen Menschen troztdem, aber er stellt eher grundsätzlich alles in Frage und manchmal vielleicht auch sein komplettes Gegenüber. Er hat diesen Halt nicht oder er ist ihm nicht bewusst. Aber ja, er wird sie auf seine Art lieben. Und glaub nicht, dass sich das bei ändern würde ...

    Und hast du mal überlegt, wenn du mit ihm wirklich zusammen wärst und da wäre eine andere Frau, mit der er so ein "seltsames" Verhältnis hat, wie jetzt mit dir ... "Netter" Gedanke, oder? Tut auch ein bisschen weh, oder?


    Und nein, ich denke, es ist kein eigentlicher Egoismus. Er kann einfach nicht anders. Er ist nicht unbedingt auf seinen eigenen Vorteil bedacht, wie es ein Egoist tun würde. Er ist einfach nur zu sehr mit sich selbst beschäftigt, dass für andere etwas wenig Platz ist.

    Ein ganz profanes Beispiel: Stell dir vor, du lebst daheim und lernst für einen ganz wichtigen Abschlusstest von irgendwas. Da fällt jede Menge hinten über die Kante, weil du einfach keine Zeit und keinen Kopf dafür hast. Du hilfst deiner Mutter weniger, du triffst dich weniger mit deinen Freundin, dein Zimmer sieht auch etwas chaotischer aus als sonst ... lauter so Sachen. Du meinst es nicht böse, du täuscht nicht arglistig oder so was, du bist einfach nur mit dem Kopf woanders ... Und so ähnlich ist es bei ihm vermutlich auch. Er ist nicht böse oder ein schlechter Mensch, er kommt da nur nicht so einfach raus.

  6. #66
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Super erklärt! Hilft mir auf jeden Fall ihn (und auch mich?) zu verstehen...................ha b mich auch wieder beruhigt heute. Ich will probieren weniger emotionell zu reagieren........aufgeben? Das kann ich ihn wohl noch nicht...............die Hoffnung stirbt immer zu letzt, nicht? Hmmm wenn ich das so lese, stelle ich mir gerade vor, dass seine Freundin es wahrscheinlich auch garnicht einfach mit ihm hat. Es gibt dort wohl ebenso auf und abs, aber dann eben hautnah. Das er ehrlich ist rechne ich ihm übrigens hoch an (hmm, räusper, also dann auf jeden Fall ehrlich gegenüber mir, dass er sie schon 2 Jahre belügt, hmm das probiere ich manchmal zu vergessen. Es ist nicht schön, von der andere Seite, sehe ich es (blauäugig??) als ein kleiner Beweis, dass er auch schon 2 Jahre Gefühle für mich hat, die er nicht aufgeben will. Er könnte ja auch für 100% zu ihr stehen und mich "links" liegen lassen (also keine Liebesbezeugungen, KÜsschen etc mehr zu senden).....aber tut er nicht.

    Im Gegenteil, oftmals beginnt er über eine gemeinsame Zukunft mit mir! zu reden (wir könnten dort ein Haus kaufen, ich will mal mit Dir in den Urlaub nach Griekenland um dort den Sonnenuntergang zusammen mitzumachen).............;ja, auf und ab. Er ist wohl auch hin- und hergerissen. Vermutlich wäre ich wohl auch die Erwachsenere, wenn ich die ganze "Sache" nun einfach hinwerfe und ihn sozusagen "freigebe". Vielleicht hat er nur Mühe damit mich aufzugeben und hält darum Kontakt. Er hat seinen Flug im Juni eigentlich geplant um mich zu sehen (sagt er). Eigentlich sollte er das erste halbe Jahr garnicht zurückkommen. Dann vermisste er seine Freunde (und mich, sagt er), und auf einmal kam die Meldung das er auf Besuch kommt........(hmm, und natürlich weiss die Freundin nicht das er auch mich besucht, er will vermutlich sogar eine Nacht hier übernachten (auf der Couch)...........) Naja, alles nicht so toll. Ich habe gemischte Gefühle. Freue mich auf ihn, weiss aber auch das der Abschied wieder weh tut......und auch, ich will eigentlich garnichts von seiner Beziehung hören..............meint ihr ich kann das ihm einfach so sagen? Das ich es lieber habe wenn er nichts von "ihr" erzählt während des Besuchs????

  7. #67
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Hallo, ich bin immer wieder erstaunt wie, zu fast hundert Prozent, sich die Fälle ähneln. Pikdame hat fast genauso eine Beziehung. Und ich hatte auch genauso eine. Ich war in der gleichen Situation, habe genauso gehofft, ständig auf mein Handy geschaut, die verrücktesten Gedankengänge gehabt. Habe Opipramol genommen, ein Jahr lang. Ich war sogar wegen meiner angeblichen Eifersucht in psychotherapeutischer Behandlung.(Wobei ich als vollkommen normal nach 4 Sitzungen auf die Menschheit losgelassen wurde).

    Er konnte immer wieder zurück zu mir, weil ich dachte, jetzt hat er es geschnallt, jetzt wird es besser. Na ja, eure Geschichten sagen mir, dass ich die richtige Wahl getroffen habe als ich die Beziehung ein für allemal beendet habe. Es fällt mir nicht mehr schwer. Bin sehr glücklich, kann über mein Leben wieder selbst bestimmen, muss keine Rücksicht nehmen auf seine Gefühle.
    Passt auf euch auf. Das Leben ist zu kurz.

    LG Tessa

  8. #68
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    ...ach und Schmetterli, solche Luftschlösser konnte mein Mann auch bauen, Haus kaufen, nach Amerika, Route 66 abfahren, Harley kaufen, bla bla. Geht aber nicht mal arbeiten. Seit Jahren nicht. Rente bekommt er auch nicht gebacken. Ist ja Anstrengend.

    Sorry, kommt grade wieder so hoch

  9. #69
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Interessant, wie du noch immer hoffst, bei dir würde sich alles ändern ...

    Tessa ist offenbar ziemlich desillusioniert aus der Beziehung ausgestiegen und hat da nun noch immer einiges zu verarbeiten. Und das ist vermutlich das Problematischste an der Sache, denn du machst dich auf Dauer damit selbst kaputt. Irgendwann kann es so weit sein, dass du diejenige bist, die eine Therapie braucht ... hört sich gemein an, wäre aber leider kein Einzelfall.

    Er kommt damit offenbar bei seiner jetzigen Freundin durch und würde es auch bei dir - damit besteht für ihn - m. E. - kein wirklicher Grund zur Verhaltensänderung. Es tut ihm leid, wenn er Trümmer hinterlässt, aber er sieht offenbar nicht unbedingt, dass er daran durchaus seinen Anteil trägt. Vielleicht meint er sogar, dass die anderen Beteiligten das Päckchen tragen. So flattert er weiter zu nächsten Blume ... Und so ganz unrecht hat er damit vielleicht auch nicht, denn ihr lasst euch auf ihn ein. - Auch wenn es schwer ist, wenn man seine Gefühle lebt, so wie du es vermutlich tust, aber es wird dir nicht gut tun und auf Dauer wirst du viele Federn lassen. Wenn du Glück hast, gehst du irgendwann desilusioniert raus, wenn du Pech hast, landest du in einer Depression oder verbitterst ...

    Schade, das alles, was du dir vorgenommen hast, dass du dich auf dich und dein Leben, auf die Sachen, die dir Spass und Freude bringen, konzentrieren wolltest, wieder hinten an stehen und du wieder in der Position "warten" verharrst. Wäre er süchtig, würde ich von Co-Abhängigkeit sprechen. Ich hoffe nur, dass du das irgendwann nicht bereust und zumindest dem etwas Gutes abgewinnen kannst und sei es "nur" Erfahrung.

    Schade finde ich auch, dass einem so tollen Mädel wie dir eigentlich die Männer die Bude einrennen müssten und du auf den "Einen" wartest, der vermutlich niemals so wirklich "Deiner" wird. Einer, der immer getrieben und auf der Suche nach dem Glück ist und seinen Träumen nach jagt, dem aber offenbar die Bodenhaftung fehlt, um davon wirklich etwas umzusetzen - vielleicht auch weil er tief im Inneren weiss, dass der nächste Traum dann schon wartet. Und unverwirklichte Träume sind oftmals die besseren, weil sie der Realität nicht standhalten müssen. Sie kosten nur Zeit ... wertvolle Lebenszeit, wenn man sich in ihnen verliert.

    Ich drücke dich fest, denn wenn es dein Weg ist, dass du diesen Weg wirklich weiter gehen möchtest: Warten ... Hoffen ... Träumen ... Entäuschung runterschlucken ... und wieder Warten ......., dann wirst du am Ende jemanden brauchen, der dich hält.

  10. #70
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Hallo Tessa und Queeny,

    hmm ich kann verstehen, dass man frustiert ist nach so einer Beziehung. Vermutlich wäre es wohl aich mit ihm so. Es zeichnet sich ja genau das selbe Muster ab (hat das nun wircklich was mit aDS zu tun???): Er hatte mehrere Beziehungen (aber auch eine langjährige von 7 Jahren, die er aber nur jeweils am WE sah, was laut seiner Aussage optimal für ihn war UND die er scheinbar nie betrogen hat, die anderen Frauen auch nicht. Er sagt es wäre zum ersten Mal in seinem Leben, dass er 2 Frauen lieben würde ????). Naja, er ist schon 4-5 umgezogen. Hat 2x impulsiv ein Haus mit der jeweiligen Partnerin gekauft. Das erste: da haben sie nie gewohnt, da sie 3 Tage nach Hauskauf Schluss gemacht hat. Das zweite: das hat er 2 Jahre lang umgebaut, bis die Beziehung in die Brüche ging. Grund war: die Gefühle waren weg. Heiraten will er lieber nicht (ist für ihn ein "Würgevertrag", er liebt seine "Freiheit"). Alleine sein will er auch nicht, aber er will auch nicht dauernd jemand um sich haben, im gleichen Atemzug sagt er: ich pass mich aber eben an (glaub ich auch, ich denk das er sich sogar lange anpassen kann, da er nicht will das ne Beziehung zu Ende geht, und dan irgendwann kommt der Vulkanartige Ausbruch aus dem "Gefänignis Beziehung"). Was also darauf hinkommt, dass er finanziell nun nichts mehr hat, ausser Schulden. Und momentan also durch seine Entscheidung ins Ausland zu ziehen: kein Auto, keine Wohnung und kein Job. Was hat er nun wohl? Eine Freundin (die nach eigener Aussage nicht seine Traumfrau ist ?????) und viel freie Zeit. Die geniesst er. Sie bezahlt momentan alles. Seine Schulden werden nicht weiter abbezahlt bis er dort nen Job findet. Wobei ich selbst finde: er ist nun schon 3 Monate dort (beinah), da hätte man ja mal zur Zeitarbeitsfirma gehen können. Aber dazu äusser ich mich nicht, ich weiss das er durch seine Familie schon genug Druck bekommt. Die nehmen es immerhin ganz easy auf (wahrscheinlich weil sie ihn schon lange kennen und wissen wie wechselhaft er ist) :-) Achja, das hab ich wohl nie gemeldet: seine Freundin ist Psychologin. Spezialgebiet: Verhaltensstörung. Ist das nicht ein wenig verrückt??? Vielleicht auch eine Art "Co-Abhängigkeit, oder Patient-Doktor Verhältnis? Er war jedoch nie ihr Patient.

    Ob ich damit leben könnte? Die Frage stelle ich mir gerade oft, und desto langer ich darüber nachdenke, desto mehr denke ich: warum sollte ich mir das antun? Es gibt nur ein ganz grosses ABER: Er ist so unglaublich charmant, liebevoll, verständnissvoll, tiefsinnig.............wenn wir beiander sind ist es beinah magisch. Das ist wohl die andere Seite von AD(H)S?? Naja, wir werden sehn wie es weitergeht. Ich bin froh über eure Antworten, da diese mich sehr gut unterstützen.

    Und Queeny: ich kümmere mich um mich :-) Ich zeichne viel, geh mit dem Hund raus, geh aus, lerne sogar andere Männer kennen (es gibt tatsälich welche die mir die Tûr einrennen. lach. Ich flirte auch......). Du siehst, mein Leben steht nicht still, nur meinen Gedanken manchmal.......nach aussenhin würde wohl niemand was merken von dem was ich hier schreibe. Ich arbeite, treff Freunde, Grillfest, koche und backe................und das muss auch so sein. Mein Leben ist zu kurz. Ich habe mir (und ihm?) auch eine imaginaire Deadline gesetzt. Er weiss das nicht, aber ich weiss das mir das Halt gibt und das ich bis dann entscheiden muss wie mein Leben weitergehen soll :-)

Seite 7 von 14 Erste ... 23456789101112 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Alles immer wieder vergessen?
    Von SnowWhite im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.08.2013, 17:42
  2. schiebt ihr auch immer gern alles auf die lange Bank?
    Von susiprincess im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 3.05.2013, 21:03
  3. Warum immer alles Schwarz sehen?
    Von Stefanus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 19.10.2012, 19:32

Stichworte

Thema: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum