Seite 6 von 14 Erste ... 234567891011 ... Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 136

Diskutiere im Thema Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #51
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    hmm ich probiere es. Aber wie gesagt. Es ist nicht aller Tage Abend und man kann (muss) bei ihm mit allem rechnen. Vielleicht war es nur ein "Anflug" von Heimweh, oder hatten die 2 Zoff.....obwohl, wenn er von 95% spricht meint er es meistens Ernst, und hat er wahrscheinlich auch schon 1-2 Wochen nachgedacht darüber. Er spricht eigentlich nie ne ganz deutliche Meinung aus, wenn er sich nicht sicher ist. Sicherlich nicht gegenüber mir, da er ja weiss das ich dann eventuell einen Hoffnungsschimmer habe...................und doch, es kann auch alles anders kommen. Warten wir mal ab. Irgendwann krieg ich die ganz Story. Spätestens im Juni wenn er auf Besuch kommt (oder dann in D bleibt)...................aber ich habe mir abgeschworen mich darum jetzt verrückt zu machen. Ich geniesse gerade den Frühling und die "Ruhe". Was ihn betrifft nehme ich mir vor auf Abstand zu bleiben und alles auf mich zukommen zu lassen. Ich will mich nicht wieder so reinhängen, dass ich selber zur "Ruine" werde :-)

    Bin gerade schon 2 Wochen auf Entgiftung (also rein pflanzlich, gesund leben und so) und fühl mich prima. Hab sogar 5 kg abgenommen und wenn ich mein Zielgewicht erreicht habe (noch 4kg to go), belohne ich mich mit neuen Schuhen und nem schönen Kleid :-) Weil ich mich liebe und stolz auf mich bin (:-D!!!!!! Gut, he?)

    So nun ab ins Bett.....brauch min. 8 Stunden Schlaf ;-)

    Ich update dann mal wieder. Tut gut hier meine Geschichte mit anderen zu teilen.......Danke an Euch!

  2. #52
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.926

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Schmetterlil schreibt:
    Ich geniesse gerade den Frühling und die "Ruhe". Was ihn betrifft nehme ich mir vor auf Abstand zu bleiben und alles auf mich zukommen zu lassen. Ich will mich nicht wieder so reinhängen, dass ich selber zur "Ruine" werde :-)
    Geniessen ist immer gut und das hoffe ich einfach mal. Dummerweise weiss ich, wie schnell so ein guter Vorsatz über Bord geschmissen werden kann.

    Es wäre einfach nur schade, wenn du in 5 Jahren oder so merkst, dass du eigentlich etwas versäumt hast, weil du doch irgendwie immer auf ihn gewartet hast. Zeit kommt leider nicht wieder und wenn sie weg ist, ist sie weg. Und je jünger man ist, desto unwahrscheinlicher erscheint einem das, weil sie so unendlich vorkommt. Deshalb pass gut auf dich auf, dass du nicht in die Falle tapst. Es wäre wirklich schade.


    Schmetterlil schreibt:
    Bin gerade schon 2 Wochen auf Entgiftung (also rein pflanzlich, gesund leben und so) und fühl mich prima. Hab sogar 5 kg abgenommen und wenn ich mein Zielgewicht erreicht habe (noch 4kg to go), belohne ich mich mit neuen Schuhen und nem schönen Kleid :-) Weil ich mich liebe und stolz auf mich bin (:-D!!!!!! Gut, he?)
    Das hört sich richtig gut an! Alles neu macht der Frühling. Ich hoffe, bei mir purzelt auch endlich was. Ein paar Pfunde weniger dürften es ruhig sein. Ich will auch gar keine neue Kleidung, ich möchte nur wieder in die reinpassen, die im Schrank hängt.

  3. #53
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    lach, haha Queeny, dass kenne ich, der Schrank ist voll mit Kleider die ein bisschen zwicken ;-) Aber ein neues Kleid oder Schuhe sind für mich ein Anreiz um mich extra zu motivieren. Es ist ganzschön schwer, so ganz ohne Zucker......aber ich fühl mich fitter und merke auch äusserlich schon das die Pfündchen wegschmelzen........jupi jupi endlich. Ihc neige nämlich dazu im Frust auch mal wahllos ne Tafel Schoko zu verputzen oder ein Glas Wein zu viel zu trinken, und versinke dann im Selbstmitleid ..................aber das ist garnicht nötig.

    Mittlerweile push ich mein Selbstbewustsein damit auf das ich mir sage: "wenn er mich nicht echt will, da ist das ein grosses Pech für ihn, weil er so ne tolle Frau sowieso nicht mehr findet :-)" Das hilft wirklich......er soll mich wollen und ich renn ihm nicht nach....und wenns dann nicht so ist, dann hat es nicht sollen sein........Er soll auch mal ein bisschen um mich kämpfen.......Weisst Du das ich manchmal sogar irgendwie ein wenig Angst hab von dem Moment in dem er wieder vor mir steht........weil ich weiss das ich dann wieder schmelze und weil ich weiss, wenn er (wieder) weggeht; dass mein Herz wieder halb bricht..........oder er bleibt......oder er kommt garnicht ...................Ohje, die Gedankenmühle

  4. #54
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.926

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Schmetterlil schreibt:
    Weisst Du das ich manchmal sogar irgendwie ein wenig Angst hab von dem Moment in dem er wieder vor mir steht........weil ich weiss das ich dann wieder schmelze und weil ich weiss, wenn er (wieder) weggeht; dass mein Herz wieder halb bricht..........oder er bleibt......oder er kommt garnicht ...................Ohje, die Gedankenmühle
    Eben drum. Der Rest, auch wenn er sich immer mal richtig gut anfühlt, ist leider nur Makulatur. Ich weiss das nur zu gut, wenn er dann wirklich da ist, ist es leider doch wieder ganz anders.
    Dabei hättest du es verdient, dass er sich auch mal ruhig etwas ins Zeug legen muss. Auch wenn es hart klingt, aber du bist halt immer da, das ist schön ... aber in erster Linie für ihn.

  5. #55
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Das stimmt wohl. Er ruft und ich bin da......so wie heute: er schreibt (....habe ich es nicht schon vorrausgesehen?????): Es geht wieder besser mit ihm. Das Wetter wäre nun auch besser und er kommt doch nicht zurück. Er hatte letzte Woche ne schwierige Zeit (alleine in fremden Land, schlechtes Wetter, keine Freunde, würde gern ein Glas Wein trinken), aber nun ging es besser und er bleibt. Ich wusste es. Heut so und morgen so...............Nun auf einmal wieder: es ist ja nur für 3 Jahre und jetzt kommt ja der Sommer etc. Und wenns im Winter schlechter geht kann er ja noch zurückziehen......Auf jeden Fall hab ich ihm nur einen Rat gegeben: a) mach es nicht vom Wetter abhängig, denn wenn man jemanden echt liebt zieht man auch nach Alaska für den jenigen (stimmt doch, oder?) und er sollte auf sein Herz hören und darüber nachdenken das er dort hin gezogen ist aus einem Grund: Weil er sie liebt und bei ihr sein will.

    Tja, darauf bekam ich dann keine Antwort. Nur: Es geht ja jetzt wieder besser und hoffendlich hat er bald nen Job und so...................und auch: ich vermisse Dich ganz arg und das er nun doch im Juni auf Besuch kommt.......................un d danach hab ich noch gehört das er sich nun zum ersten Mal dort Alkohol gekauft hat um sich eine "Freude" zu machen, weil er so down war.

    Hmmm, seufzt........................ ....;;ich weiss ja von ihm, dass wenn es ihm schlecht geht, dass er gern mal was trinkt um die Gedankengänge zu stoppen. Aber ich weiss auch das es kein gutes Zeichen ist, dass er sich nun "betäuben" will...............mein Gefühl sagt mir sogar, dass sie darum vielleicht sogar Streit hatten. Alkohol ist ja sehr teuer da und sie ist ja total öko. Egal. Aber das jemand nach noch nichtmal 2 Monaten ans "zurückgehn" denkt, sagt mir auch, dass er wohl nicht ewig dort bleibt. Ich kenne das von mir selbst: mann trifft ne Entscheidung, schiebt se auf, trifft se dann wieder, schiebt, etc.......einmal wenn man dran gedacht hat, und kurz davor steht, kommt das Gefühl wieder und spätestens ein paar Monate später tut mans dann. So war das ja auch mit dem Umziehen selbst. Im August 2014 sagt er "ich ziehe mit", ne Woche später : ich geh doch nicht. Dann hin- und hergereist und nach nem halben Jahr also: ich zieh um und umgezogen.........Er ist verdammt "unstabiel". Ich weiss garnicht ob ich damit umgehn könnte.......und für seine Freundin ist das auch sicherlich schwer....immer ja/nein...jein...oder weiss nicht..........das einzigste was bleibend ist, ist das er immer wieder sagt, wie gern er mich hat.................hmmmm

    Natürlich treffe ich ihn im Juni (ich kann einfach garnicht anders)....................... ...

  6. #56
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.926

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Ja, ob du damit könntest, solltest du dir reiflich überlegen, denn daran wird sich wohl nicht viel ändern ... Und mit so einem "meinungsfreudigen" Partner ist es wirklich schwer.

  7. #57
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Ja, gerade wenn sein Verhalten ADHS-bedingt auftritt, kannst du da wenig bis nichts machen. Dann wird er sich nicht festlegen können und wird sich immer wieder umentscheiden.

    Ist im bewusst, wie viele Gedanken du dir um ihn machst? Du sorgst dich schon sehr arg um sein Wohl. Was ich unfair fände, wenn er das nicht schätzt.
    Ich wünsche euch viel Erfolg, oder Glück bei eurem Treffen im Juni


    wie unterscheiden sich HSP (hochsensible Persönlichkeit?) und ADHS? Der erste Artikel zu dem Thema konnte mir das THema noch nicht so wirklich vermitteln.

  8. #58
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    hallo Ravenfather, ich glaube HSPler und Adhsler reden aneinander vorbei. Glaube, das bei HSP schon gedankensprünge da sind, aber kein Chaos. Es wird analysiert und von allen Seiten betrachtet. Ausserdem reagieren Menschen mit HSP viel empfindlicher auf Reaktionen von Menschen mit Adhs. Sie hören und spüren jede kleine Nuance in der Stimme, Körpersprache, manchmal auch auf Stimmungen im Raum. Alles wird auf die Goldwaage gelegt und persönlich genommen. Das ist für ein Paar in der Konstellation einfach unerträglich. Schon morgens das Radio aufdrehen und Chaos ist für einen HSPler fast schon schmerzhaft,
    Das denke ich so,
    LG Tessa

  9. #59
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Dadurch das dieses Thema hier angeschnitten wurde, habe ich mich mal schlau gemacht. Vielleicht habe ich ja HSP. Ich bin seit 3 Wochen in der Demenzbetreuung tätig und merke wie die Leute auf mich reagieren. Nonverbale Kommunikation ist da sehr wichtig. Es gibt welche, die wieder essen wenn ich es ihnen eingebe. Mache mir so meine Gedanken, Na ja...

    LG Tessa

  10. #60
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Hallo Tessa und Ravenfeather,

    ich denke dass man auch beim Thema HSP nichts verallgemeinern kann. Ich kann nur von mir selbst sprechen und weiss in soweit, dass ich unheimlich viele Details aufnehmen kann. Kleine Geräusche, Dinge die vorher da standen und nun dort. Farben, Gesichter, Frisuren, Musik, Gerüche (Gerüche ist schlimm, da dass manmchmal ganz doof ist. Dann stört man sich sehr an einer Person die man nicht 'riechen" kann. Also zB Schweissgeruch, oder Rauchluft, ich werde dann richtig mies gelaunt). Ich kann mich in Musik verlieren. Auch weinen weil ein Son mich berührt. Einfach so im Auto auf der Heimfahrt von der Arbeit. Wenn dann zB "Tears in Heaven" kommt, dann heule ich. Auch andere Situationen bringen mich schnell zum Heulen. Also ich bin emotionell schnell berührt. Sogar beim Sex kann ich mal Tränen lassen, wenn ich die tiefe Verbundenheit spüre. "Er" hat mir es so erklärt, dass er eigentlich gerade das vermisst was ich habe. Er sieht die Details nicht, oder nur wenn er een Hyperfokus hat. Aber er bemerkt zB wenn wir in ein Zimmer komme, wie ich das Zimmer "screene". Wie ein Röntgenapparat. Musik ist unser beider Leidenschaft. Wir haben mal ne Stunde zusammen gesungen und uns angelacht. Herrlich.......mit youtube und den Texten dazu. Wir verlieren dann die Zeit aus den Augen. Auch Kunst und Kreativität sind Dinge die übereinstimmen denke ich.

    Ich bin sehr geduldig. Er auch. Ich bin sehr "standfest", er überhaupt nicht. Weiss nie was er will...........manchmal finde ich ihn sogar naiv. Er hat oftmals was "kindliches" an sich......wie wenn er 10 Jahre jünger ist (mental) wie er ist. Und er ist oft auch gleichgültig......sagt dann "es ist nun einmal so".........ähm....naja

Seite 6 von 14 Erste ... 234567891011 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Alles immer wieder vergessen?
    Von SnowWhite im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.08.2013, 17:42
  2. schiebt ihr auch immer gern alles auf die lange Bank?
    Von susiprincess im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 3.05.2013, 21:03
  3. Warum immer alles Schwarz sehen?
    Von Stefanus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 19.10.2012, 19:32

Stichworte

Thema: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum