Seite 4 von 14 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 136

Diskutiere im Thema Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    ich wollte noch was sagen zu: das sich die Sache von selbst erledigt....er hat nämlich gerade dazu auch gemeint das es ihm manchmal sogar lieber wäre das sie Schluss macht, dann bräuchte er sich nicht entscheiden.......kommt mir so vor wie wenn es ihm wirklich alles über den Kopf wächst gerade. Er spricht nun dauernd von: schweren Zeiten und das er bereits wochenlang sagt dass er Stress hat und das die beiden nun auch häufig Streit haben... :-( Es tut mir so leid das ich nichts tun kann. Ich habe ihm einfach gesagt, dass bestimmt bald wieder bessere Zeiten kommen......

    ähm ich weiss ja das bei AD(H)S das Nähe Distanz Verhältniss oftmals schwer ist. Ich halte nun ja auch ausreichend Abstand und "bedränge"ihn absolut in nichts. Trotzdem bleibt er weiterhin kurz angebunden, manchmal total abweisend (so Antworen wie: weiss ich nicht, denk ich nicht drüber nach, kann ich nichts dazu sagen).....wie wenn er auf Auto-Pilot wäre.

    Wie gehe ich damit um? Kann ich ihm trotzde; ab und zu sagen dass ich für ihn da bin (freundschaftlich) oder soll ich ihn ganz in Ruhe lassen? Ich will ihm gern zeigen dass ich ihn nicht fallen lasse, aber andersum scheint mit manchmal jedes Wort zuviel oder kommt es nicht an wie ich denke es sollte ankommen....oder schlimmer, reagiert er garnicht........(zuviel im Kopf, sagt er dann).........wie verhält man sich also wenn ein AD(H)Sler auf Abstand geht?????

    Wollte noch dazu sagen, dass er in guten Momenten immer wieder angibt, dass er mich als gute Freundin sicherlich nie verlieren will.......

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    ach ja, er war übrigens bereits in Therapie. Diese ist abgeschlossen (EMDR hat er gemacht)...und......er will keine Kinder, ich auch nicht, seine heutige Partnerin auch nicht.....
    Geändert von Schmetterlil (26.11.2014 um 16:01 Uhr)

  2. #32
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.926

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Naja, du hattest ja geschrieben, dass du ihm immer mal wieder einen "Statusbericht" schickst. Ich denke das ist vielleicht das Beste. Nicht so ganz aus der Welt, aber auch nicht (zu) nahe. Und vergiss nicht auch rauszugehen und das Leben für dich (!) zu geniessen.

  3. #33
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Ach je, diese Entscheidungen, und wie beende ich das mit der Freundin. Hmm, am besten gar nicht. Hab immer einen Fuß in der Tür, usw .Kenn ich! Alles was irgendwie Stress macht wird weitestgehend vom Hals gehalten. Viel bequemer ist das, wenn er zu Dir zurück kommt. Er hat jemanden zum Quatschen, muss sich keine Gedanken machen ob, oder wie er umzieht.
    Die Frage ist, willst du das so? Als seine ruhige, gemütliche Homebase? Immer im Hinterkopf: "was ist, wenn er wieder eine kennen lernt? Liebt er mich wirklich, oder braucht er nur eine Mami"? Das solltest Du bedenken. Ist nur ein Denkanstoss meinerseits. Es muss ja nicht so sein, Menschen sind nun mal verschieden. Es erinnert mich nur sehr an mein Leben mit meinem Mann.
    Lg Tessa

  4. #34
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Hallo Tessa, danke für Deine Worte. hmm vorläufig will ich ihn nicht verlieren. Er ist mir zu kostbar als Freund und Mensch, auch wenn es gerade "Flaute" ist. Er hat mir am WE nochmals geschrieben, dass er gerade am "Rande" läuft (er meint damit am Rand vom Abgrund). Das "Doppelleben" stresst ihn (seine Freundin weiss nicht das wir Kontakt haben). Er mag Geheimnisse (auch ADS-typisch??). Erzählte mir auch das er früher manchmal mit 4 Frauen gleichzeitig chattete....so Sachen. Ich verurteile ihn darum nicht. Er ist irgendwo auch auf der Suche nach dem Geheimen und der Spannung, dem Kick, denke ich.

    Hmm auf jeden Fall sagte er Sonntag wieder: ich liebe Dich, aber ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll.....und das ihn das traurig macht. Ausserdem hat er sich mir offenbart.....mir ein Geheimniss über sich erzählt das wirklich niemand weiss, er hat 1 1/2 Jahre gebraucht bis er sich getraut hat es zu erzählen. Das rechne ich ihm hoch an, da ich weiss das er nicht sehr schnell jemanden ins Vertrauen nimmt. Jedoch ist es auch seltsam das er es gerade jetzt tut. Irgendwie hatte ich sogar kurz den Eindruck er will mich damit "verschrecken" oder gar testen ob ich ihn nun fallen lasse......

    Naja, es bleibt schwierig, aber ich halte mir immer wieder vor das es auch viel mit dem ADS zu tun hat. Ich bin selbst HSP und habe das vermuten das er ADS+HSP ist, habe es ihm aber nie erzâhlt und auch nicht meine Vermutung ausgesprochen. HSP und ADS haben jedoch viele Dinge die übereinstimmen, wir können einander im Abstand fühlen....manchmal bis hin zur Telepathie.....wir sind beide perfektionistisch, wir sehen und hören und riechen beide jedes Detail, und auch jede Ungereimtheit.........das macht es irgendwie so schön zwischen uns. Wir können total in Musik aufgehn, Ein Lied 5 mal hintereinander hören, haben sogar zusammen gesungen.....wir schreiben beide Poesie.......ähm, ihr seht schon.....

    ich bin auf jeden Fall froh das ich hier soviel Info über ADS finde und ihr mir zu Rate steht.

  5. #35
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Hallo,

    Ich habe mal gerade das Thema entdeckt und alles gelesen...

    Dass seine neue Freundin ihm stresst, war mich von Anfang an klar... Nun, ADSler sind so, dass sie schon oft viele Schwierigkeiten haben mit anderen klar zu kommen, dass sie auch eine stressige Beziehung im Kauf nehmen.

    überhaupt sind Beziehungen für ADSler stressig.

    Dann noch der Umzug...

    Ich denke nicht dass er dich wirklich fallen lassen wird oder mal dich vergessen wird... Gerade wenn bei seine Freundin stresst ist, denke ich dass er es geniesst, mit dich mal schön zu haben.

    Nun, merke ich etwas deutlich bei dich... Ich lese fast nur was du über ihm redest, wie oft er mit dich Kontakt hat, wie es mit ihm geht... Es scheint sich bei dich viel um ihm zu drehen. Ich kenne es sehr gut und es macht auch sehr verletztlich...

    Dabei gibt es eine andere Beziehung die noch wichtiger ist: Die Beziehung die du mit dich hast. Was kannst du für dich tun (ohne ihm einzubeziehen!) dass dich gut tut. Was machst du gerne, allein, oder mit andere Menschen (als ihm)? Wie kannst du dich selber zeigen wie wertvoll du bist? Wie kannst du mit dich lieb sein?

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    hmm ich beschäftige mich wie immer. Geh raus mit dem Hund, geh alle Tage arbeiten, bei mir spielt sich das beschäftigen mit ihm eher im Kopf ab. Das ich sehr sehr viel nachdenke, hoffe, warte......von der anderen Seite übe ich das Loslassen. Auch ihn/ unsere Freundschaft loslassen. Immerhin kann es sein, dass er morgen umzieht oder mich ganz fallen lässt. Ich muss mich da schon seelisch absichern, dass das passieren kann und ich dann nicht in ein Loch falle. Das Schlimmste hab ich aber schon hinter mir denke ich. Ich probier ein wenig aus der Distanz zu schauen, vermeide Liebesschwüre. Da er momenten auch nur noch selten reagiert wenn ich ihn anschreibe, gibt es sowieso wenig Gelegenheit um ihm meinen Gefûhlszustand zu erklären. Um die 2-3 Tage bekomm ich einen kurzen Bericht, meistens was allgemeines sowie "alles okey bie Dir? Schönes Wochenende"........ich nenne es beinah "warmhalten", und da hab ich keine Lust drauf, also reagier ich auch nur noch ab und an...........bis er mit der Sprache rausrückt, oder es eben einschläfen lässt wenn er so will

    Für mich wâre einfach nur wichtig; dass er irgendwann erklärt wie es zu diesem Abstand kam. Ich würde gern wissen, was der Auslöser ist/war und warum er so damit umgeht. Das wûrde mir helfen alles zu verstehen. Auch falls die Freundschaft dann endet oder er oder ich sie beende.

  7. #37
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Ich dachte, er hatte schon erklärt wieso es zu so eine Abstand kann: Es kam ein andere Frau und es nimmt nun viel Platz...

    Und mal dich zuhören? Dich verstehen? Mal deine Trauer auch zulassen.

  8. #38
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Hallo ihr Lieben,

    wollte nun mal wieder was schreiben. Also (tief Luft holen). Ich hatte Ende des Jahres leider 2 Todesfälle (Krebs) in der Familie und war sowieso ganzschön down. Er hat sich dann erst wieder nach seinem 2-wöchtigen Besuch bei ihr gemeldet (er war zu Weihnachten dort). Dann hatten wir ein längeres Gespräch, ich fühlte den Abstand gleich, und er teilte mit dass er zu ihr ins Ausland zieht. Er hätte die Stille und den Abstand der letzten Monate benötigt um sich im Klaren zu seinen Gefühlen zu werden. Dann kam aber auch wieder: ich liebe Dich noch immer und hoffte es würde weggehn. Er wollte mich dann vor der Abreise nochmal treffen, was wir gemacht haben. Ich habe probiert ihn ohne negative Gefühle ziehen zu lassen und seine Entscheidung zu respektieren.

    Hätte es sogar verstanden wenn er den Kontakt zu mir dann ganz abbrechen will. Aber das will er nicht. Er ist nun seit 01.03 weg. Mailt ab und an mal ("sie" darf es nicht wissen). Er hat alles aufgegeben (Wohnung, Job, Auto etc). Nun ist er dort. Wohnt bei ihr, ohne Einkommen. Muss die Sprache noch lernen und sich nen Job besorgen. Er will vorläufig von Erspartem leben. Obs gut läuft oder nicht wird sich ja herausstellen. Ich habe eben meine Zweifel. Er scheint mir zu "blauäugig" hingegangen zu sein. Natürlich kann sie ihn finanziell unterstützen. Irgendwie ist es so, als ob ihre Lebensphilosofie auf einmal seine geworden ist. Er passt sich total an, nimmt sogar ihre Aussagen über. ZB. wo ich ihn kennenlernte, hatte er nen Flachbildschirm von 1.20 m als Ferseher, hat viel Gitarre gespielt, rauchte und hat auch regelmässig getrunken (nach eigener Aussage um seine Gedanken ab zu stellen)........er hatte sowieso nur 5-6 Freunde und meinte dieser würde er nicht vermissen, da sowieso wenig Kontakt war. Zu seiner Familie hatte er auch wenig Kontakt (er mag seine Mutter nicht). Sein Vater war voll enttäuscht das er wegzieht.

    Auf jeden Fall, nun meint er: Fernseher brauch ich nicht, Handy brauch ich nicht, neue Klamotten brauch ich nicht, Essen holen (stehlen) wir uns aus Müllcontainern (er mag das Risiko und den Free-Spirit Gedanken). Sie haben dort 45 m² Wohnfläche zusammen. Sie meditiert viel und er würde nun mitmachen. Auto haben sie nicht, alles wird zu Fuss oder per Fahrrad erledigt......naja. Er ist eben nun total auf dem öko-trip und dass passt garnicht zusammen, mit dem wie er vorher war. Ich befürchte einfach das er sich komplett an sie anpasst (es gibt nichtmal Deo, kein Toilettenpapier und auch kein Haarshampoo (hierfür benutzen sie Zitronensaft :-))..........Er hat ihr gesagt das er nicht mehr raucht. Mir auch. Wo wir uns trafen ging er in 8 Stunden 10x eine rauchen. Als ich ihn ansprach sagte er: Wenn ich bei ihr wohne hör auch sowieso auf, dort ist Tabak so teuer, das ist kein Problem. Ich hör einfach auf. Alkohol gibts auch nicht mehr, zu teuer. Ich bin ja froh wenn er nicht raucht und trinkt, aber die andere Seite ist: mein Verstand sagt mir, dass er scich selbst "verleugnet". Er will das können, ihr beweisen das es so einfach geht, aber ich weiss auch das er es sau schwierig damit haben wird. Zudem hasst sie Raucher.

    Dann auch ständig: vielleicht bin ich bei nem halben Jahr zurück, dann komm ich auf Knien bei dir angekrochen........Dann auch: ich vermisse Dich jetzt schon, ich werd Dich nie vergessen etc......Er hatte sogar ein Abschiedsgeschenk (silberne Kette mit Anhänger)....die sollte ich tragen und an ihn denken......................wa s soll das denn Leute? Und dann immer wieder: ich entscheide mich nicht für sie aber für die Situation. ich will nun das Abenteuer leben........................; ;hmmm aber er hat hier noch mehr als 20.000 Euro Schulden...................... ..........................

    So ihr seht schon, ich finde es natürlich Scheisse das er weg ist, und bin darum wohl auch so negativ über den Umzug. Und ehrlich, würde er morgen zurückkommen, ich weiss garnicht ob ich das wöllte. Ich will nicht der Fussabtreter sein wo er sich dann ausheult weil es da nicht geklappt hat......Soll er sein Abenteuer da doch haben, und mich einfach damit in Ruhe lassen.........ich will nicht das Hintertürchen sein. Ausserdem: er kennt sie seit 2 Jahren und noch länger sagt er mir, wie sehr er mich mag. Wie gross kann seine Liebe für sie sein? Oder für mich????? Vielleicht liebt er sich selbst am meisten, aber von innen ist er nur unsicher über alles. Er wollte eben auch alles hier hinschmeissen und flüchten um der Welt zu zeigen, dass er das auch kann. Gut, soll er seine Erfahrung machen. Es wird ihn auf jeden Fall reicher an Lebenserfahrung machen.............

    Ich konzentriere mich nun auf meine Arbeit. Geniesse die Freizeit. Schau nur noch ab und an auf die Mailbox, meistens bleibt sie leer............dei ganze Sache hat mich auch verändert. Auch enttäuscht....aber mir auch gezeigt, dass alles oft anders ist wie man sich es erwünscht. Ich kann nur daran glauben, dass es einen Sinn hat..........

  9. #39
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.926

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Das tut mir leid! Ehrlich! Obwohl ich nicht wirklich glaube, dass du momentan in einer Beziehung mit ihm glücklich oder zufrieden gewesen wärst. Aber Abschied tut immer weh und besonders, wenn man jemanden mag ...

    Sicherlich ist das Ganze neue Leben aufregend, aber nach einem Dauerzustand hört sich das nicht wirklich an. Ich hoffe für ihn, dass er irgendwann seinen Weg findet. Noch mehr hoffe ich aber für dich, dass du deinen Weg findest - auch ohne ihn - zufrieden und glücklich zu werden. Momentan hört es sich bei dir noch nach Trauer und auch ein bisschen nach Trotz an, aber ich hoffe, das es zu einer abgeschlossenen Erfahrung wird und du dann wirklich auch nach vorne schauen kannst und wieder offen bist für Neues.

    Ich wünsche dir alles, alles Gute!

  10. #40
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Danke Queeny, das ist sehr lieb. Ja, haha trotzig wie ein kleines Kind hör ich mich an, nicht? :-). Ich muss ja schon selber lachen. Du hattest eben von Anfang an Recht. Er will nun sie und mich nicht mehr....oder eben nur wenns mit ihr nicht klappt. Aber ob ich ihn dann irgendwann noch will?? Wer weiss. Momentan bin ich stinkig auf ihn, und geb eben jetzt auch mal keine Antwort auf seine Mail. Also mich ärgert dann auch noch wie er nun rumschwärmt. Das er nun ein ruhiges Leben hätte un er fühlt nun die Ruhe, dass würde er an allem merken...blabla. Ja, natürlich. Er ist ja erst 1 1/2 Wochen dort und muss nicht arbeiten gehen. Ist ja beinah wie Dauerurlaub, wer würde sich da nicht ruhig und gelassen fühlen.........das er doch auch ein wenig weiter denke, an Arbeit, Geld verdienen und Schulden abzahlen. Ich befürchte das er irgendwann zurückkehrt mit noch mehr Schulden (er hat das bereits 2x hinter sich, 2x kurzfristig mit Parterin ein Haus gekauft und bei der Ersten war am Tag nach Hauskauf Schluss und bei der Zweiten nach nem halben Jahr). Er ist wie "bezaubert" und macht dann eben alles fûr die Liebe..........und danach hängt er die Ohren runter. Aber da kann ich ihm nicht helfen. Ein bischen weniger Naivität würde ich ihm wünschen. Und ihr auch.......sie hat nur das romantische Bild: er bei mir , wir verbessern die Welt und bauen irgendwann zusammen ein Öko-Dorf, :-) Was das angeht können sie sich die Hand schütteln, wie 2 Teenager.........

    Auf jeden Fall sehe ich ein, das dieses ganze Dilemma mich nun stärker gemacht hat, als zuvor, und ich mich nicht mehr so schnell von ihm einsäuseln lasse :-D

    und falls er doch noch irgendwann zurückkommt, dann berichte ich hier wieder (never ending story) .............................. ........

Seite 4 von 14 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Alles immer wieder vergessen?
    Von SnowWhite im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.08.2013, 17:42
  2. schiebt ihr auch immer gern alles auf die lange Bank?
    Von susiprincess im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 3.05.2013, 21:03
  3. Warum immer alles Schwarz sehen?
    Von Stefanus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 19.10.2012, 19:32

Stichworte

Thema: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum