Seite 3 von 14 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 136

Diskutiere im Thema Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    So nun gehts nochmal weiter mit meiner Geschichte. Er ist dann am WE wieder zu ihr geflogen. Am Freitag hat er noch Grüsse geschickt, als er bei ihr war, war es still. Am Montag ist er gelandet und hat dann vom Zug aus gemeldet dass er wieder im Lande ist und es ihm ganz gut geht, aber er total schlapp ist, durch die Reise.....später hat er noch gefragt wies mir geht. Ich habe fröhlich geantwortet das es mir gut geht und ich entspannt bin (will ihn ja nicht weiter stressen)......abends um halb zehn schreibt er dann wieder: Schlaf gut, ich denke immernoch viel an Dich, kleines verbotenes Nachtküsschen

    Hab dann auch nochmal zurückgeschrieben, dass er auch gut schlafen soll und ein x........keine Antwort mehr. Gestern abend hab ich geschickt: ich denke auch noch immer viel an Dich.....keine Antwort. Heute auch noch nicht

    Ich will auch nicht andringen......also hab ich mir vorgenommen nun zu warten bis er was meldet. Kann es sein das er durch das Reisen, den eventuellen Umzug und das ganze Getue übers Ausland (Informationen sammeln etc), er echt so unter Stress steht, dass er Ruhe von mir brauch? Ich mach mir nun echt Sorgen um ihn. Er übernimmt sich gnadenlos wegen der Freundin. Am Montagabend angekommen und dann muss er ja Dienstag schon wieder 10 Stunden arbeiten....und heute auch und dann sie die ihn unter Druck setzt wegen dem Umzug. Sie will das er dort auch studiert und dann Parttime arbeitet. Er hat aber die Sprachkenntnisse nicht, sogar nichtmal die ausreichende Englischkenntnisse um im Ausland zu studieren. Er hat keinen Hochschulabschluss. Das weiss sie auch.....sie malt ihm alles so schön aber unrealistisch aus.....ich wünschte ich kann ihm helfen

    In der Zwischenzeit geniesse ich meine Freizeit, mach alles was ich gern mache.....ja ich geniesse die "Pause" obwohl ich es mir nicht eingestehen will........oftmals habe ich mich wohl auch verpflichtet für ihn da zu sein, sicherlich wenn es ihm schlecht ging, hab ich probiert in auf zu bauen, positiv zu sein............Irgendwie ist es schade das er gerade garnichts von alle dem wissen will; aber ich vermute das sein Kopf einfach voll ist und er keine Gefühldusselei durch mich gebrauchen kann.......ich will ihn einfach nicht verlieren.....auch wenn er nur "ein Freund" bleibt........irgendwie schliesst er mich gerade von allem aus......schade

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.962

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Weisst du, was ich am Schönsten finde? ...

    Das du die Freizeit geniesst und alles machst, was du gerne machst!

    Und ich denke, genau so solltest du es weiter halten. Mach, was dir gut tut und mach, was du nicht lassen kannst.

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    :-) ja klingt cool und easy oder? Mir hat am WE erstmal noch jemand gesagt das ich so ne starke Frau bin und soviel Lebenslust ausstrahle. Man das hat so gut getan. Einmal zu hören wie andere mich sehn, auch wenn ich mich innerlich manchmal anders fühl, habe ich meine "guten Gefühle" lange noch nicht verloren. Auch ich weiss das mein Leben ohne ihn auch weitergeht, trotzdem liegt er mir am Herzen......aber irgenwo hab ich natürlich auch meinen Stolz. Er hat Stress, ich kann es nicht ändern, und ich werde ihm auch nicht nachlaufen. Aber wenn er auf mich zukommt dann reiche ich ihm die Hand (nur muss ich vorsichtig sein um nicht gleich mein Herz wieder rein zu legen, in seine Hand ;-))

  4. #24
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.962

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Das hört sich gut an!

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Also für mich hört sich das an als wäre da mehr als Freundschaft. Beiderseits. Meine Erfahrungen sind, ein Mensch mit Adhs kann immer nur einen richtig "lieb haben". Wenn etwas neues kommt, ist das immer interessanter und viel besser als das alte. "Das Alte" muss dann auch sehr darunter leiden. Prioritäten setzen ist nicht die Stärke eines Menschen mit Adhs. So schwer es auch ist, Loslassen, ist eine Lösung. Auf sich selbst besinnen, an sich denken. Es ist nie gut einem Menschen helfen zu wollen, wenn er sie gar nicht will. Wie gesagt, das sind meine Erfahrungen. Jeder muss das für sich selbst entscheiden.
    LG Tessa

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Hallo Tessa. Du hast bestimmt Recht. Er sagte sogar selber: ich findes es schwierig um "2 Gefühle" zu haben (also er meinte, dass er etwas für mich fühlt (er sagt sogar liebt) und etwas für seine Partnerin..................Mit tlerweile meldet er sich nur noch sporadisch (um die 2 Tage). Ein richtiges, ausführliches Gespräch gab es seid2 Wochen nicht mehr. Er geht total auf Rückzug....schickt ab und an "liebe Grüsse oder Küsschen oder Schlaf gut" (meistens erhalte ich die Berichte abends wenn er zu Bett geht).............weiters fragt er nichts. Nicht wie es mir geht oder was ich mache, er erzählt auch von sich nichts mehr. Er ist wie "abgetaucht" in seine Welt mit seinen Prioritäten, wo ich eben nun gerade nicht dazu gehöre. Ich hab fast täglich mal was geschickt. Wenn ich eine Frage schicke, beantwortet er diese und klar.....zB hab ich ihn gefragt ob er sich noch an unser erste Treffen erinnert und was er dann denkt.....da kam dann 2 Tage später: hmmm an Dich, am Tisch, an uns........in diesem Stil, ohne Hallo oder wie gehts etc............eigentlich im Kommandostil auf Abruf....................ich probiere immer wieder zu denken: denk daran er steht unter Druck, hat Stress........er hatte vor 3 Jahren schonmal einen Burnout........Ich weiss das er sich verschliesst und eine Mauer um sich zieht in Stresszeiten. Das macht er auch bei seiner Familie und Freunden. Bei seiner Partnerin wohl nicht.........;ich weiss ja, dass er dieses WE schon wieder reisen muss, dass stresst ihn auch, und nächstes WE kommt sie dann zu ihm......... Ich bleib jetzt so gut es geht ruhig. Schicke auch nur um die 2 Tage mal was und warte ab.

    Letzte Woche schrieb er noch: es kommen bestimmt wieder Tage an denen Zeit ist für ein gutes Gespräch...................pf ff ich will ihn nicht aufgeben, aber monatelang in dieser Situation, dass finde ich auch nichts. Ich hoffe er kommt auf mich zu.

  7. #27
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.962

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Ich weiss nicht, ob es schwer ist 2 Menschen gleichzeitig lieb zu haben. Ich kann es mir aber nicht so recht vorstellen - mal abgesehen, von moralischen Bedenken - da ja doch immer noch Menschen mit Vater und Mutter aufwachsen. Daher denke ich schon, dass auch unterschiedliche "Bedarfsdeckungen" auch in Sachen Liebe möglich sind.

    Was ich jedoch für schwierig halten würde, wäre die Aufmerksamkeitsverteilung. Also zumindest aus AD(H)S-Sicht.

    Aber das ist nur auf meinem bescheidenen Mist gewachsen.

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    :-) er hat da wohl auch schwierigkeiten............... ...darum wohl dass ich nun weniger Aufmerksamkeit bekomme (oder keine ).............er sagte auch, er müsste sich das immer selbst einteilen und dann bleibt zu wenig Zeit für ihn................;;verstehe ich auch. Aber so klingt es ja sehr nach "Du kostest mich zuviel Zeit" und dass tut weh. Obwohl ich ja weiss dass er immer impulsiv ist und auch immer "frei" spricht.......danach schrieb er dann "es tut mir weh um es Dir zu sagen"...............hmmm ich kann nur Bruchteilweise nach empfinden was in seinem Kopf los ist. Wie gesagt, er nimmt keine Medis, und hat immer alles "unter Kontrolle"......

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Wollte mal wieder updaten: also..letzte Woche hatten wir ein langes Gespräch (ich habe darum gefragt und er hatte Zeit....). Da kam dann so einiges raus....von: ich denke viel an Dich über "ich mag Dich immernoch sehr" bis hin zu "ich habe mich nur zusammengerissen und mich nicht gemeldet , um es Dir leichter zu machen, aber insgeheim fiel es mir sehr schwer".......naja, es war ein nettes, aufschlussvolles Gespräch....und irgenwie fühle ich nun auch, dass es einfach ein Zwiespalt für ihn ist. Die Partnerin, das Reisen, der Stress im Job. Es bleibt ihm beinah keine Zeit für sich, und die die er dann hat will er eben ab nun auch nicht mehr stundenlang vor dem PC verbringen. Er sagte, er fühlte sich nun freier und auch wieder aktiver.....Ich im Gegenzug nutze diese neugewonnen Feiheit auch und bin froh. Ich habe festgestellt, dass ich oftmals auch echt der "Abfalleimer" für ihn war und es mich auch viel Energie kostet um ihn jedes Mal auf zu bauen. Ich weiss das er nun in einer schwierigen Situation ist. Bis in ein paar Wochen sind seine Flüge zu ihr noch gebucht und dann muss er eben entscheiden ob er umzieht.

    Es ist wohl ADS-typisch das er bis jetzt nicht viel geregelt hat, was einen eventuellen Umzug vorbereiten könnte. Entweder will er die Sache garnicht angehen oder.....ihm fehlt die Motivation......Er hat noch nicht einmal nach Jobangeboten geschaut, hat noch keine Bewerbungen geschrieben, hat sich noch nicht erkundigt wie es da mit seinen Zeugnissen aussieht (Aussage: "wenn ich das jetzt anfrage dauert das ja noch ein halbes Jahr")...und er fragt also dann nichts an....dann dauert es ja noch länger.....er schiebt oft Dinge vor sich hin....hat keine Zeit, zuviel los, zuviel zu regeln, zuviel Leute wollen was von mir, zuviel Arbeit, müde, krank....immer Ausreden..........natürlich "nervt" seine Partnerin mittlerweile auch schon und will wissen ob er nun schon Dinge geregelt hat. Scheinbar gibt es bei jedem Besuch Diskussionen.................. .......Ich hab ja nun viel im Forum hier gelesen und es wird mir ganz deutlich: teilweise klammert er sich an den Status "ich habe eine Beziehung" fest, aber dennoch will er seine absolute Entscheidungsfreiheit, und machen wie er will, und keinen Druck etc.......aber auch: er gibt ihr immer wieder Recht und macht gute Miene zum bösen Spiel, nur um sie nicht zu verlieren.................er hat mir in der Woche ein Foto gesendet......mit Ränder unter den Augen als ob er wieder kurz vor dem Burn-out steht.

    Ich weiss, ihr habt mir gesagt, dass ich ihm nicht helfen kann, wenn er es nicht will. Deshalb halte ich mich sehr im Hintergrund nun, schreibe 1-2 Berichte in der Woche über das alltägliche Leben und frage auch nicht über Umzug, Freundin etc........ich hoffe er trifft für sich die gute Entscheidung.

    Findet ihr das normal das er sagt: ich weiss nicht ob ich mich mit ihr in 10 Jahren noch seh, und sogar "meine Traumfrau ist sie nicht, aber sie ist lieb".....und auch "am Anfang war ich nciht verliebt, aber ich bin trotzdem mit ihr ins Bett gegangen"......;;;äahm ich finde das alles seltsam. vielleicht ist es wirklich so, dass es nicht so einfach ist für einen ADSler um eine Partner zu finden, und dass er darum einfach in so ne Beziehung reinschlittert. Er erzählte das auch von seinen Ex-Freundinnen, dass er anfangs sehr verliebt war und nach ein paar Monaten aus Gewohnheit über Jahre bei ihnen bliebt......

  10. #30
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.962

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Naja, so über das Reinschlittern kann ich nicht so viel sagen.

    Ich würde mal sagen, ihm wird vermutlich gerade alles zu viel, deshalb kümmert er sich auch um nichts und wird das auch nicht unbedingt bald angehen. Er steckt da vermutlich in einer Handlungsblockade. Da Prioritäten oft Schwierigkeiten bereiten, ist es für ihn u. U. auch alles gleichwichtig, was natürlich zu enormen Druck führen könnte. Ja, es könnte sein, wenn er so weiter macht, dass er in einen Zusammenbruch reinschlittert. Wenn seine Freundin da noch zusätzlichen Druck aufbaut, dann hat sie die AD(H)S-Problematik nicht oder nur bedingt verstanden. - Im Allgemeinen ist so ein Verhalten bei mir selbst auch gerne ein Art Aussitzen, denn in diesem Fall wird es vermutlich wirklich so sein, dass - wenn er lange genug wartet - sich die Sache von alleine regeln könnte. - Aber wie gesagt, ich bin nur ich und niemand sonst, was prinzipiell auch gut so ist, 2 von meiner Sorte wären eindeutig eine zu viel.

    Wenn sich das allerdings von alleine regelt, solltest du drüber nachdenken, ob du wirklich einen Mann haben möchtest, dem die eigene Entscheidung so schwer fällt (Das ganze wird dann nämlich früher oder später auch dich und dein, bzw. euer Leben und ggf. anfallende Kinder betreffen, wenn ihr zusammen kommen solltet.) und der so in seinem AD(H)S gefangen ist. Ich denke, das ist - bei aller Liebe - wirklich eine Überlegung wert. Selbst - sollte er überhaupt dazu bereit sein - wenn er eine Therapie anfangen sollte, würde ich es langsam angehen lassen. Immerhin wärst du als vermuteter Normalo diejenige, die einigermassen einen kühlen Kopf bewahren könnte. - Aber das nur am Rande, wenn auch es auch nicht ganz unerheblich ist.

    Schön, dass du merkst, wie sehr dich das eigentlich alles eingeengt und belastet hat. (Wieder an eine Beziehung zwischen euch beiden gedacht, würde sich das noch potentieren, da direkte Nähe das Problem ja nicht kleiner macht. ) Zeit an dir zu arbeiten, dass du nicht wieder in die Falle tappst, oder? Normalerweise legt man solche Verhaltensmuster nämlich nicht einfach mal ab wie ein Mantel. Oft sind sie in Kindheit, Jugend oder jungem Erwachsensein begründet. Gerade bei Frauen kommt dann gerne noch dieses "um andere (bis zur Selbstverleugnung) kümmern wollen/sollen" dazu, was teilweise immer noch vorgelebt und anerzogen ist. Geh mal in dich und suche, ich bin sicher, du stösst auf das eine oder andere und auch wenn es unangenehm werden kann, wenn du aus dem Muster raus willst, wäre es bestimmt gut, zumindest den Ursprung zu kennen. Je nach Schwere wäre dann Selbstarbeit oder Therapie nötig. Und nein, du brauchst dazu hier nichts posten, diese Art der Rechenschaft bist du nur dir selbst schuldig.

    Nein, ausreden will ich ihn dir nicht. Wenn du bei aller Überlegung sicher bist, er ist der Mann deines Lebens, dann ist das so. Schluss und Endlich sehen wir immer erst später, ob getroffene Entscheidungen richtig oder falsch waren. Aber zum Nachdenken will ich dich schon anregen.

    Wenn man eine längerfristige bis langfristige Beziehung eingehen möchte, sollte man das - bei aller Liebe und / oder verliebt sein - ab einem gewissen Alter nicht mehr ganz so blind tun. Immerhin ist der Sprung zu Familie und meist auch Kind oder Kinderer dann oft gar nicht mehr so weit und nicht nur AD(H)S-Kinder haben es schwer in der heutigen Zeit, da wäre es gut, wenn wenigstens das Elternhaus einigermassen funktioniert.

    Aber wie gesagt - alles nur meine Meinung!

Seite 3 von 14 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Alles immer wieder vergessen?
    Von SnowWhite im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.08.2013, 17:42
  2. schiebt ihr auch immer gern alles auf die lange Bank?
    Von susiprincess im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 3.05.2013, 21:03
  3. Warum immer alles Schwarz sehen?
    Von Stefanus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 19.10.2012, 19:32

Stichworte

Thema: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum