Seite 13 von 14 Erste ... 891011121314 Letzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 136

Diskutiere im Thema Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #121
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    @salamander: ich lese das hier jetzt leider erst. Du schreibst "achte was sich wiederholt und was wann läuft"; meinst Du damit das ein ADSler oder Asperger immerwieder in einem selben "Schema" verfährt? Das alles sich wiederholt.....Es scheint beinah so. Wir sind nun wieder in der Fase wie vor 2 Jahren. War genau auch so um die Zeit, dass er auf einmal ne Beziehung wollte. Verliebt oder nicht. Er möchte jemand der da ist, den Arm um ihn legt. Er will sich geliebt fühlen. Manchmal fürchte ich beinah das er jede Frau nehmen würde, wenn da nur jemand ist...

  2. #122
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Liebe Schmetterlil,

    ich habe deinen Text gelesen, aber ehrlich, ich kann jüngere Leute anscheinend nicht mehr
    verstehen.

    Ein Glück, dass mein Mann und ich ohne Smartphone und FB zusammen gekommen sind.

    Dieses rein in die "Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln"
    würde mich wahnsinnig machen.

    Kennst du den Film "Vier Hochzeiten und ein Todesfall",
    ich glaube der gehörlose Bruder des Protagonisten sagt vor der Trauung in der Sakristei:
    "Du hast drei Möglichkeiten!"

    Leider erklärt er die 3. Möglichkeit nicht.
    Vielleicht findest du sie.

    Was ist Liebe?

    Kann ich nicht in Kurzform erklären.
    Ich bin über 40 Jahre mit dem gleichen Mann zusammen.
    Wir sind sehr unterschiedlich, deshalb passen wir zusammen.

    Ich wünsche dir alles Gute!
    Gretchen

    P.S. Stoff für einen Film bietet ihr beide!

  3. #123
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Hallo Gretchen

    Du klingst genervt? Ich bin auch nicht für rein in die Kartoffeln und so. Hatte bis jetzt 4 Partner und meistens über Jahre hinweg und nie über irgendwelche Datingsites kennengelernt.
    Er erklärt mir das so: Durch sein ADS ist er kontaktscheu und würde nie ne Frau so ansprechen (wobei er nun selbst auch nicht mehr weiss ob es ADS oder Asperger ist. Zudem vergesse ich es oft das er das hat.....für mich ist er einfach er).

    Bei ihm klappt das leichter via Internet. Er chattet dann scheinbar 2,3 oder 4 Wochen mit der Frau und wenns dann noch immer klickt, vereinbart er ein Treffen um dann zu sehen wie es live läuft. Das ist für ihn der schwierigste Schritt denn live merkt man ihm an das er ADS hat.........obs dann was wird? Weiss ich nicht. Wie gesagt, in meinen Augen würde er einfach "nehmen was er kriegen kann", wenn ich mir so seine Ex'en anschauen. Irgendwie war immer was. Bipolare Störung, Manische Depressionen, eine war immer 5 Tage pro Woche weg auf der Arbeit und dann 5 Tage daheim. Eine kannte er 9 Monate nur und hat schon ein Haus mit ihr gekauft, am Tag danach hat sie Schluss gemacht und er hatte ein Haufen Schulden.......er ist sehr "anpassungsfähig" wenn er was will denk ich. Er wählt auch immer sehr "mature" Frauen aus......welche die ihm ein bisschen zeigen wos lang geht, dann muss er nichts entscheiden....ich sag ja: "immer alles gut"......

  4. #124
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Hallo Schmetterlil,

    ich bin nicht genervt, schade, dass ich so rüberkomme.

    Ich bin nun mal ne 60 Jahre alte Frau, die sehr früh ihren Partner kennen gelernt hat.

    Ich habe eine ADHS, aber ich bin eher ein "Kopfmensch", also werde nicht so von Impulsivität geplagt wie
    andere Betroffene, und ich hatte in meiner Kindheit/Jugend schon Gelegenheit, mir eine gesunde
    Frustrationstoleranz zuzulegen. Viele Menschen kenne ich seit vielen Jahren, ich beobachte gerne
    Menschen. Mit vielen verstehe ich mich immer noch gut, obwohl unser Kontakt manchmal längere Zeit
    spärlich war.

    Wenn man es mit einem Partner sein Leben lang aushält, dann stimmt einfach die Chemie von Anfang an.
    Die Verliebtheit dauert zwei Jahre (sagt auch Eckhard von Hirschhausen, seines Zeichens gelernter
    Kinder- und Jugendpsychiater, der uns auf unterhaltsame Weise das Gehirn erklärt).

    Danach ist es mehr oder weniger Arbeit.

    Gute Gedanken findet man dazu auch im Buch "ADS -. Das kreative Chaos" von Walter Beerwerth.

    Wenn dieser Mann mit dir zusammen sein möchte und du mit ihm, dann müsst ihr es tun.
    Wenn er beruflich im Ausland ist, wird er nicht in deinen Armen sein können.
    Wenn er dann andere Arme sucht, wird es nicht zu verhindern sein.
    Schau dir Bill Clinton an .........

    In so einer Beziehung muss wenigstens einer wie der Fels in der Brandung sein.
    Und der andere muss es wirklich Wert sein. Und man kann durchaus mal die Rollen tauschen.

    Aber man muss nicht immer sagen: "immer alles gut ......"
    Und bei 200 Nachrichten an einem Tag würden mir meine Gichtfinger abbrechen.

    Ich kenne dich leider nur von ein paar Einträgen hier im Forum.

    Entschuldige bitte, wenn ich dir zu Nahe trete.

    Dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Gretchen

  5. #125
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    :-) ich muss lachen.....ja, 200 Nachrichten, hmm wenn man so drüber nachdenkt. Ich tausche mich wohl mehr mit ihm aus als mit meiner Beziehungshälfte. Das gibt mir zu denken. Ich bin mir sicher das wir uns lieben, jedoch gibt es auch äussere Umstände (Haus, Familie, Abstand in Kilometer, Jobs)........;ich bin nicht der Typ Mensch der alles einfach hinschmeisst und mit jemandem andren neu anfängt. Mir graut es vor Neuanfängen......es ist wie du sagt. Es gibt 3 MÖglichkeiten

    1) so weiter machen, mich ärgern wenn er jemand anders hat und verletzt sein und ihn von weitem lieben und hoffen und weiter in meiner Beziehung bleiben
    2) ihn aufgeben
    3) mich für ihn entscheiden

    Leider kommen alle 3 irgendwie nicht zu 100% in Frage. ich suche also Lösung 4.....

  6. #126
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 130

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Lösung 4: Überleg dir gut was du an deinem jetzigen Partner hast und warum du mit ihm zusammen bist und überleg dir gut ob du ihn wirklich für deinen Exfreund aufgeben wollen würdest. Wenn nein, dann hast du ja schon die Lösung. Bleib bei deinem jetzigen Partner und halt dich vom Ex so fern wie es irgendwie geht.

    Wenn ja wird's schwieriger. Aber dann hätte es dein jetztiger Freund zumindest verdient das du ihm reinen Wein einschenkst und dich eventuell von ihm trennst.

    Ob du dann aber mit deinem Exfreund wieder zusammen kommst ist eine ganz andere Frage. Möglicherweise sind ja beide nicht die richtigen Männer für dich.

  7. #127
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    Hallo Hassia

    ja so scheint es beinah. Dieses gefühlsmässige auf und ab macht mich innerlich auch fertig. Vorallem erkenne ich gerade nun das ich mit ihm (dem "Freund", er is nicht mein Ex, wir waren noch nie zusammen, nur als Freunde, er wollte mich erst nicht, jetzt wohl, jetzt bin ich aber besetzt) in "Wiederholung" bin. Sogar so, das ich denke das er mich mit der Neuen ein bisschen manipulieren will. Mich eifersüchtig machen. Er sagt dann auch: ja, wenn du es nicht gut findest das ich ein Date habe, entscheide Dich dann für mich, dann muss ich nicht daten. Haha.

    Auf jeden Fall erkenne ich nun das gleiche Schema wie vor ca. 2 Jahren, als er seine letzte Freundin kennengelernt hatte. Erst hatte er monatelang, stundenlang, berichte-lang Kontakt mit mir. War ich das "Ein und Alles".....das geth ca. ein halbes Jahr so. Dann zieht er ein das es mit mir nichts wird. Das tut ihm weh und er denkt, "ja, dann such ich halt ne Andere". Ich sag ja nicht, dass er nicht echt Gefühle für mich hat. Er beteuert nun immer wieder das er es schlimm findet das er mir damit weh tun "muss" dass er sich nun mit jemandem anderen treffen wird.......es gäbe aber für ihn keinen anderen Ausweg. Er möchte gerne eine Beziehung.

    Nun Montag, 15.02, hat er ein Date mit ihr. Eigentlich wikk er sie schon früher sehn, aber da ich am Freitag noch eben da auf besuch gehe, habe ich ihn gefragt sie erst nach meinem Besuch zu treffen (ich will nicht dort hinkommen und mir ausmalen wie die beiden gestern dort Sex hatten oder so). Nun kbekam ich zu hören: Ach sie war sehr snttäuscht das er erst am Montag kann und er fühlt sich ihr gegenüber schlecht und musste lügen blblblbllbbaaa, weil er es mir versprochen hat......

    Seit gestern ist der Kontakt zwischen uns auch ein bisschen gebrochen......er schreibt nur kurz......ansonsten haben wir "feste" Zeiten gehabt für unser Gespräch. Das geht nicht mehr. Er hätte "Stress".....(hatte er damals bei der letzten Freundin auch, weil ja sich ja dann "zweiteilen" muss....mir immer wieder mailen, an der anderen Seite ist die Neue online auf FB und muss er da das Gespräch unterbrechen, oder ich muss 10 Minuten warten bis ich ne Antwort krieg). Habe ihm gesagt, dass ich dann lieber kein Gespräch führe. Weil ich merke dass er gerade mit ihr online ist und ich nur mit ihm sprechen will, wenn er seine ganze Interesse mir schenkt und nicht ab und an zwischenrein 3 Worte schickt. Soll er doch mit ihr mailen bis er schwarz wird. Ich hab das nicht verdient. ich kenne ihn 3 Jahre, sie 3 Wochen. Ich bin mir viel mehr Wert als das.

    Gestern um 23 Uhr schrieb er noch, dass er viel Stress hat und wieder getrunken hat (Alkohol, dass ist immer so wenn er nicht weiter weiss......). Es fällt mir auf das es ein halbes Jahr lang bei seinen Eltern daheim sehr gut ging. Mama machte alles (bügeln, essen kochen und einkaufen). Er kam nach Hause, duschen und essen und war dan gaaaaanz relaxt online um kurz über den Tag zu sprechen. Nun wohnt er gerade mal ne Woche alleine und ist "out of controle". Gestern abend war die Begrüssung in etwas so: "was für ein Stress. Musste noch Einkaufen und hab schnell gekocht und mein essen runtergeschluckt um danach den Abwasch in die Ecke zu schmeissen so das ich mit dir sprechen kann. Jetzt muss ich nachher noch den Abwasch machen den ich so hasse. Jeder will was von mir. Mein Telefon geht dauernt. Morgen abend komm ich nicht online"

    Wow, tolle Begrüssung. Overdrive. Sobald er Dinge selbst tun muss wächst ihm alles über den Kopf. Sogar 1 Teller abwaschen ist die Hölle und Stress. Und natürlich wartet die "Neue" dann auch schon auf FB und will er sie glücklich machen und ich bin auch noch da, und er weiss das ich dann sage: "mail halt mit ihr statt mit mir", dass will er dann nicht..("ich will dir nicht weh tun"):-) haha......eigentlich nicht normal.

    Beim letzten Jobwechsel war es auch so: "soviel stress auf der Arbeit. Es passiert soviel. ich muss den Vertrag noch unterschreiben. Alles ist momentan schwierig. ich brauch meine Ruhe. Ich hab keine Zeit mehr für mich selbst (dabei hätte er das letzte halber am liebsten 24 Stunden am tag mit mir gesprochen). Jeder "zieht" an mir und will was von mir. Ich fühle mich "auseinander gezogen". Ich finde es schwer um meine Aufmerksamkeit auf 2 zu verteilen.

    Naja, Fazit ist: ich habe gesagt: schreib mir wenn Du wirklich Zeit und Interesse hast und dann kannst Du Deine ganze Aufmerksamkeit non stop ihr schenken. Seine Antwort: "Du bist toll! Danke das Du soviel Verständnis hast"....hahah fu* yo*.....er versteht nichtmal das ich sowas sage weil ich verletzt bin ..........


    Fortsetzung folgt. Ach ja, doch noch eben: by the way, genau wie ich gestern schon sagte. Er sucht sich immer irgendwelche komische Frauen raus. Zwar ist sie Hobbymodel (das hat er nicht erzählt, aber hab ich gesehn). Sie auch wirklich nicht schlecht aus....aber: Lebensmittelallergie, kann nicht schlafen, viele Probleme, ist arbeitslos und wird wohl nie mehr arbeiten gehen (mit 28!!. Sie ist aus psychischen Gründen entlassen und durch den Doktor als arbeitsunfähig erklârt. Lebt auf Stüze. Finanziell schwierig). Also wie gesagt sehr viele Psychoprobleme.......JA, da wünsch ich ihm wieder vieeeeel Spass. Letzte Freundin war ne Psychologin die neue ist der Patient (manisch depressiv)

  8. #128
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    O Herr lass Pillen vom Himmel regnen ... leider regnet es nur Wasser. Bin auf die Fortsetzung gespannt!

  9. #129
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    :-) Gretchen ich halte Euch auf dem Laufenden :-)

  10. #130
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?

    So wie versprochen ein kleines Update: War Freitag auf Besuch und hab übernachtet (auf dem Sofa).......es war schön, entspannt aber auch stressig. Um die 10 Minuten geht sein Handy und schickt sie Berichte. Er hat unter Tränen wieder gesagt, dass er mich nicht verlieren will.

    Heute ist sein Date mit ihr. Er ist nun seit 12 Uhr dort (haben sich zum Essen verabredet). Bis jetzt ist er noch nicht zurück. Scheint also gut zu laufen. Davon ging ich auch aus. ich habe mich nämlich nun in die Thematik ihrer Krankheit eingelesen.

    Sie hat Borderline, ist wie gesagt arbeitslos und hat diese Woche den letzten Termin beim Arzt wobei sie vermutlich komplett arbeitsunfähig erklärt wird für den Rest ihres Lebens. Also nehme ich an das es Starke Symptome sind. Von Freitag auf Samstag nacht hat sie innerhalb einer Stunde 13 Berichte an ihn geschickt. Mitten in der Nacht um 4.30 Uhr. Ich habe es gehört das sein Telefon dan trillt. Er hat durchgeschlafen. Morgens hab ich ihn gefragt ob ihn so ein Verhalten nicht beunruhigt. Er meinte nur: "nee, sie hatte wieder einen Panikanfall"......ich habe ihn gefragt ob er sich das echt antun will. So nen Partner. Er zuckte mit den Schultern. Er hatte vor 7 Jahren schonmal ne Borderline-Partnerin.

    Naja, scheinbar ist es ja so, dass Borderliner das gegeüber erst spiegeln um den Mann für sich zu gewinnen (würde mich also auch nicht wundern wenn sie gleich heute überirdischen Sex haben), um dan später die Abwehphase einzusetzten un den Partner runter zu machen.......................

    Ich schreib Euch morgen mal wieder........dann weiss ich mehr. Denkt ihr das ADS und Borderline sich "anziehen"?

Ähnliche Themen

  1. Alles immer wieder vergessen?
    Von SnowWhite im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.08.2013, 17:42
  2. schiebt ihr auch immer gern alles auf die lange Bank?
    Von susiprincess im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 3.05.2013, 21:03
  3. Warum immer alles Schwarz sehen?
    Von Stefanus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 19.10.2012, 19:32

Stichworte

Thema: Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum