Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema auszeit und ads...kann er sich entscheiden? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    Frage auszeit und ads...kann er sich entscheiden?

    Hallo, ich bin ganz neu hier. Mein Freund hat ADS und im moment steht die ganze beziehung deswegen auf dem spiel... ich bin total am verzweifeln.
    wir haben uns vor ca nem halben jahr in einem internetportal kennengelernt und haben auch schnell einen draht zueinander gefunden. Jetzt sind wir seit 4 monaten zusammen. das ist nicht viel, ich weiß.

    am anfang war alles wunderbar. wir haben im schnitt 8 stunden am tag telefoniert. dadurch haben wir uns natürlich sehr gut kennengelernt und schnell vertrauen aufgebaut. wir sind beide studenten, daher hatten wir auch so viel zeit. semesterferien allerdings, das sollt ich vielleicht dazu sagen, führen wir eine fernbeziehung. er wohnt in berlin und ich in bayern. aber wir waren uns sicher, dass das was ganz besonderes ist, und wir es auf jeden fall versuchen wollen.

    Seit nun aber die uni mitte oktober wieder angefangen hat, hat sich vieles verändert. er hat kaum mehr zeit, mit mir zu telefonieren. und wenn er mich dann doch mal anruft, dann eigentlich nur, um mir zu sagen, dass er jetz sofort weiterlernen will und nur mal kurz hören wollt, obs mir gut geht. na toll. ich hatte natürlich nicht viel verständnis dafür. vor allem auch nicht dafür, dass er gern mal anruft um mir zu sagen, dass er sich später noch einmal meldet und es dann vergisst. seine entschuldigungen und seine beteuerungen, dass er es vergessen hat, es ihm aber trotzdem total wichtig wäre, konnte ich irgendwann nicht mehr glauben.

    seit er nun auch noch sein neues handy hat, ist oft mal der akku leer und es fällt ihm angeblich gar nicht auf. ich weiß nicht, was ich davon halten soll. bzw ich wusste. und das tüpfelchen aufs i war dann, als er ein treffen ausfallen lassen wollte, weil sein mitbewohner an genau diesem wochenende umgezogen wäre und er helfen wollte. als ich dann erklärt hab, dass dann halt ich hoch fahre, war er erst mal gar nicht begeistert. und als ich dann nicht telefonieren wollte, weil ich so enttäuscht war, dass wir uns den ganzen monat nur einmal sehen sollen, hat er nachgegeben und ich konnte kommen. am nächsten tag ist er dann aber damit herausgerückt, dass sein mitbewohner doch schon am donnerstag umzieht.

    insgesamt gesehn hatte ich dann total angst, dass er eine andre hat, für die er jetzt so viel zeit braucht und mich deshalb so vernachlässigt. aus irgendeinem grund bin ich dann auf die idee gekommen, ich könnte ihm von einem fakeprofil aus schreiben um zu sehen, ob er wieder auf der suche ist. aber ich hätte nie mit einer antwort gerechnet, weil ich ihm eigentlich vertraue und nur meine angst loswerden wollte.

    er hat -sagt er- aber rausbekommen, dass ich hinter der nachricht stecke und hat nach dem besagten wochenende geantwortet. offen und zugänglich und kein wort von einer freundin. um mich zu ärgern, weil er wusste, dass ich dahinter stecke... sagt zumindest er. aber als ich wegen der antwort total an die decke gegangen bin, war er auf einmal stinksauer und jetzt ist dieses fakeprofil ein riesenthema zwischen uns.

    er hat sich vor 2 wochen eine auszeit genommen. gleich am nächsten tag hat er sich bei mir gemeldet um zu erfahren, wie es mir geht. aber auf jede reaktion meinerseits reagiert er total kalt und erkundigt sich ausschließlich nach den meinungen meiner freundinnen zu dem thema und dem befinden meiner familie. von mir will er nichts wissen.
    er meldet sich von sich aus überhaupt nicht. und entscheiden kann er sich auch nich. ich weiß inzwischen, dass er sich vor allem fragt, ob mein misstrauen eine basis für die beziehung sein kann.
    das problem mit dem ads ist, dass ich als wir zusammengekommen sind, nicht wusste, dass er es hat und dann nicht wusste, dass sich das ganze auch auf seine persönlichkeit und unsere beziehung auswirkt. gestern abend habe ich warum auch immer nach dem zusammenhang von partnerschaft und ads gegoogelt. und siehe da, alle unserer probleme tauchten auf. seine unordentlichkeit. dass er oft vergisst, mich anzurufen. dass seine lernpläne nie aufgehen. dass ich seinen kontostand nicht kennen darf ^^. dass er sich nicht entscheiden kann. dass er sich an einer kleinigkeit so aufhängt. warum er mein studium etwas belächelt. aber auch viel positives, was ich an ihm entdeckt habe. seine hilfsbereitschaft. seine offene, charmante art. sein ehrgeiz. seine wahnsinns-leistungen.

    oh gott. was mach ich denn jetzt? ich mein, alles wäre doch gar nicht so kompliziert.... wenn wir miteinander darüber reden könnten, dass ich die sachen falsch gedeutet hab, weil ich einfach nicht wusste, wos herkommt und wie wir damit klarkommen. dann könnten wir daran arbeiten. vielleicht ne therapie machen, damit wir hilfe bekommen.
    aber er redet ja nicht mit mir. die letzte woche habe ich ihm jeden tag ne kleine sms geschrieben. damit er sieht, dass ich an ihn denke und dass er jederzeit reden kann. gut, und dass er auch mit mir reden kann, ohne dass ich sofort wieder wegen irgendwas sauer bin. aber er hat nicht reagiert... wenn ich ihn anrufe, drückt er mich weg. ihc fürchte einfach, dass er gar kein interesse an einem klärenden gespräch hat und sich womöglich wirlklich nicht entscheiden kann. wir können doch nicht ewig in einem status quo weiterleben! ich weiß nicht einmal, wann die auszeit zu ende sein soll oder irgendetwas....
    und was mich noch sehr beschäftigt, ist die sache mit den positiven eigenschaften... wenn die von der krankheit herkommen... wie viel liebe ich dann von ihm und wie viel die krankheit? liebe ich ihn denn wirklich, wenn ein wichtiger teil seiner persönlichkeit von der krankheit beeinflusst ist? aaaaaaach


    bitte helft mir, ich will ihn nicht verlieren! was soll ich denn jetzt tun? soll ich mich nochmal melden und ihn direkt auf den zusammenhang mit ads ansprechen? soll ich warten, bis er sich irgendwann entschieden hat? kann er das überhaupt?

  2. #2
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: auszeit und ads...kann er sich entscheiden?

    hm ich würde am Besten ihm jetzt nicht mehr schreiben,anrufen und sonstiges und wirklich warten das er sich meldet .
    Oft weiß man auch erst was einem an den Anderen liegt wenn man glaubt ihn zu verlieren.

    Es ist zwar wahnsinnig schwer das durch zuhalten ,aber ich denke das mußt Du jetzt durch ziehen .
    Wünsch Dir Durchhaltevermögen und viel Glück ... und berichte wenns Neues gibt.

  3. #3
    Sunshine

    Gast

    AW: auszeit und ads...kann er sich entscheiden?

    Hallo Lilian,

    oh jeh, bitte sei mir nicht böse, wenn ich dir das jetzt schreibe, aber Du hast am Schluß von dem ganzen einen riesen Fehler gemacht. Du hast deinen Freund nämlich unter Druck gesetzt, mit etwas ganz blöden, denn die Sache mit dem Fakeprofil, ist etwas, was ihm nicht gefallen hat.

    Du redest von Vertrauen, aber hast Du denn auch Vertrauen zu ihm? Das Problem ist, das Du ihn mit deiner ständigen Präsens unter Druck setzt und kein Mensch möchte kontrolliert werden. Du schreibst das ihr euch in den Semesterferien kennen gelernt habt und jetzt wo die Uni wieder nagefangen hat, habt ihr weniger Zeit füreinander. Das kann doch durchaus sein oder? Ich meine was ist, wenn er wirklich zu sehr mit lernen beschäftigt ist? Du solltest dazu wissen, das ein ADHSler sich in etwas reinsteigern kann, wenn ihm ein Thema besonders liegt, denn da vergißt er wirklich alles um sich herum. und er meint es nicht mal böse!

    Das Du ihm eine SMS jeden tag schreibst, ist nett gemeint, aber es kann auch dazu führen, dass er sich eingeengt fühlt. Dipsi hat recht, Du solltest ihm nicht mehr schreiben, denn umsonst hat er ja nicht um eine Auszeit gebeten.

    Ich kann dich wirklich verstehen und kenne auch das Gefühl und die Verzweiflung, aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, das wenn Du so weiter machst, ihn verlieren wirst, denn mit so etwas wie einem Fakeprofil, wirkt das schon ein wenig stalkerhaft und damit setzt Du ihn wie schon gesagt unter Druck.

    Laß ihm Zeit, denn Du möchtest ja auch wissen, ob ihm wirklich etwas an dir liegt und das geht nur, wenn er sich selbst im klaren ist. Bitte nicht alles wollen, von hier auf jetzt, denn manchmal braucht der Mensch auch seinen Freiraum, den zu nehmen ist meist das Ende einer Beziehung.

    Eine Sache habe ich noch: ihr habt euch ja online kennen gelernt und meistens ist es ja so, das wenn man sich das erste mal live begegnet, es total anders ist. Wie war das bei euch, oder was hattest Du denn für ein Gefühl? War es genauso wie beim chatten?

    Ich hoffe Du bist nicht allzusehr enttäuscht über das was ich geschrieben habe, aber ich bin ehrlich und es nützt ja nichts, dir etwas vorzumachen. Außerdem ist das hier auch nur meine Meinung und dient als Anregung, gerade auch, weil wir ja seine Sichtweise nicht kennen



    Liebe Grüße
    Sunshine

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: auszeit und ads...kann er sich entscheiden?

    Danke, ihr beiden, für eure ehrliche meinung. ich werd euch wissen lassen, wenn sich etwas tut und bis dahin muss ich wohl echt versuchen, mich abzulenken und keinen kontakt aufzunehmen... also ihr glaubt schon, dass er das mit der entscheidung hinkriegt und ich irgendwann wieder was von ihm hör?
    hab mir für die zwischenzeit mal "lass mich, doch verlass mich nicht" geholt... beruhigt mich aber auch nur in maßen... da stehen zum teil so sachen drin, wie er bräuchte immer wieder abwechslung und wär drum anfällig für seitensprünge und wenn er sagt, er liebt einen, dann gilt das wohl im moment, aber nicht unbedingt auf die dauer o0 aaaaaaaach...

    ääähm und zu deinen fragen, sunshine, ich hab durchaus vertrauen zu ihm. aber ich wurde im vorfeld schon 2 mal betrogen und bin von daher halt doch etwas überempfindlich auf dem gebiet. von daher bin ich dann halt auf die blöde idee gekommen und um mich zu beruhigen und die zweifel wieder loszuwerden, das profil. er hat halt wirklich oft mal vergessen, mich anzurufen und so nen kram. ich wusste ja nicht, dass sich das mit ads erklären lässt... sonst hätt ich das vermutlich doch anders wegstecken können.

    das mit dem kennenlernen war ne ganz seltsame sache. nachdem wir ne zeit gechattet hatten, hat er mich zu nem telefonat überredet. ich hasse telefonieren. aber es lief erstaunlich gut. ich hatte überhaupt nicht dieses seltsame gefühl, das ich sonst immer hatte, wenn ich mit jemandem telefoniere. und das treffen an sich war ähnlich. die erste stunde war schon etwas seltsam. ihc war ein bisschen unsicher und er auch und das hat man halt gemerkt. aber es hat sich sehr bald gegeben und es war wie beim schreiben oder telefonieren auch. als hätten wir uns schon immer gekannt und egal was ich gesagt hab, er hats richtig verstanden. wir konnten über alles reden und wir waren uns so vertraut. es war ne wunderbare zeit.

    hmm ich hab auch mit meinen freunden den fall mal diskutiert. und die meinen auch, dass die aktion sehr dumm war. gut, war sie auch. aber sie verstehen halt überhaupt nicht, dass er sooo lang braucht, um ne entscheidung zu treffen und dass er so ein drama aus der ganzen sache macht. er kennt ja meine vorgeschichte.... das ist wegen der krankheit, oder? hängt er sich deswegen daran so auf? wie kann ich das denn in zukunft umgehen? also mal vorausgesetzt, es gibt eine. es kann ja durchaus wieder vorkommen, dass ich irgendwas sag oder mach, an dem er sich aufhängt... wie verhinder ich denn am besten, dass es dann wieder so weit kommt, wie jetzt?

    liebe grüße

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 12

    AW: auszeit und ads...kann er sich entscheiden?

    Mhhmm, also ich wage jetzt mal die These, daß das ganze im Zweifel überhaupt nichts mir ADS zu tun hat, sondern eher mit Deiner, sagen wir mal "unglücklichen" Vorgehensweise. Schließlich basiert eine Freundschaft, Partnerschaft auf Vertrauen. Und wie soll er Dir vertrauen, wenn Du, verzeih den harten Ausdruck, "hinterherschnüffelst", ihn quasi ausspionierst.

    Normalerweise muss man sich in einer Freundschaft / Partnerschaft erst einmal langsam aneinander herantasten. Man ist sich anfangs syphathisch und denkt, da könnte mehr draus werden. Und dann geht man langsam aufeinander zu. Schritt für Schritt.

    Das bei Euch gleich so eine Vertrautheit da war, ist natürlich schön, aber durch permanentes Mißtrauen zerstört worden.

    Falls das Ganze überhaupt noch mal funktionieren soll, mußt Du ihm in der Tat den ersten Schritt lassen. Und dann wieder ganz von vorne anfangen. Ganz vorsichtig. Zeige ihm, daß er Dir ab sofort vertrauen kann. Und Du vertraue ihm. Anders geht es nicht.
    Jeder muss an sich arbeiten, um zu einem gemeinsamen Ganzen zu kommen.
    Das kann ganz schön lange dauern, im Zweifel ein ganzes Leben lang.
    Und vier Monate in einer Fernbeziehung sind da, sorry, nichts.

    Also habe Geduld und versuche, Vertrauen zu haben und zu geben...

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 124

    AW: auszeit und ads...kann er sich entscheiden?

    Deine Schilderung kommt mir irgendwie bekannt vor ( bis auf den " Fehler am Ende") . Ich kann aber gut nachvollziehen, dass du diesen Fehler begangen hast. Man ist so verzweifelt und unsicher, dass man sich " rächen" will, weil man nicht drüber reden kann und keine vernünftige Erklärung und Antwort bekommt. Mit irgendwas muß man den anderen doch aus der Reserve locken können. Am liebsten würde man ihn an den Schultern packen und schütteln , damit er aufwacht und endlich versteht, wie blöd er sich verhält.
    Leider ist das Mittel ( wie zB so ein fake) ein verkehrtes. Bei einer Fernbeziehung ist es besonders wichtig, was man wie sagt oder schreibt( noch schlimmer), weil man nicht persönlich miteinander agiert, nicht sofort entsprechend reagieren kann, weil man die Gestik des anderen nicht wahrnehmen kann, weil man sich nicht in die Augen sehen kann, sich nicht berühren kann. Ich habe es selbst schon häufig erlebt, wie weit man voneinander entfernt sein kann, obwohl man gerade am Telefon miteinander spricht. Und das ist mit einem ADSler besonders schwierig.
    Erst als wir öfter zusammen waren, uns täglich gesehen haben, konnten wir so drüber reden, dass jeder den anderen auch wirklich verstanden hat. Seit dem gibt es diese Missverständnisse und Misstrauen nicht mehr.
    Auch ich kann dir nur raten Geduld zu haben. Viel Geduld und Einfühlungsvermögen.

    LG Bindi

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 12

    AW: auszeit und ads...kann er sich entscheiden?

    Das kann ich nur bestätigen:

    Um so weiter man räumlich entfernt ist, um so höher ist die Wahrscheinlichkeit, das ein an sich kleines Mißverständnis große Probleme bereiten kann, da man es nicht sofort aus der Welt schaffen kann, sondern man das Problem evtl. so lange mit sich herumschleppt und gedanklich auswalzt, das es schlussendlich nicht mehr zu lösen ist.
    Da werden Probleme zu Katastrophen, die bei "Nähe" nicht mal Probleme werden würden...

  8. #8
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: auszeit und ads...kann er sich entscheiden?

    das Buch scheint ja nicht so toll zu sein und das würde ja heissen alle ADHS´ler würden fremd gehen ....und wären auch Beziehungsunfähig weil sie ständig neuen Partner brauchen...also so ein Schmarrn .

    Ich bin mit meinem Mann seit 1997 zusammen ,nicht fremdgegangen ,gut es waren zwar Zeiten wo die Beziehung fast auseinanderging (was bestimmt nicht nur mit ADHS zu tun hat ).Es gab schon öfters Zeiten wo ich mir meiner Gefühle nicht mehr sicher war . Es gibt auch Zeiten wo ich meine ich kann nicht lieben ..aber mitlerweile weiß ich im tiefsten Inneren tu ich es ,aber andere Gefühle sind derzeit stärker .

Ähnliche Themen

  1. Kann sich ADS zu ADHS auswachsen?
    Von Ehemaliges Mitglied 3 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 20:17
  2. Kann man sich Depressionen einbilden?
    Von Happy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 16:30

Stichworte

Thema: auszeit und ads...kann er sich entscheiden? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum