Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Antworten von adslern an Angehörige? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 19

    Antworten von adslern an Angehörige?

    Hallo mir kam eben der Gedanke das es schön wäre wenn mal jeman anderes meinem Mann erklären könnte warum was wie ist.
    Ich habe das Gefühl er will verstehen abef versteht nicht
    Ich würde mich zur Verfügung stellen wie sieht es mit euch aus? Obwohl ich bin mir grad unsicher weil irgendwie ist das hier ja schon sowas ähnliches

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Antworten von adslern an Angehörige?

    An und für sich ist ein moderiertes Gespräch eine gute Sache. Sollte er einverstanden sein, schlage ich vor, eine Paarberatung aufzusuchen. Diese sollte natürlich in Fragen rund um ADHS bewandert sein. Solche Paarberatungen werden von allen sozialen Trägern - Diakonisches Werk, Caritas, Pro Familia, Kinderschutzbund etc. - angeboten. Auch bei der VHS gibt es ab und an Angebote von professionellen Paarberatern. Vielleicht kann Dir die SHG vor Ort weiter helfen.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Antworten von adslern an Angehörige?

    Steintor schreibt:
    An und für sich ist ein moderiertes Gespräch eine gute Sache. Sollte er einverstanden sein, schlage ich vor, eine Paarberatung aufzusuchen. Diese sollte natürlich in Fragen rund um ADHS bewandert sein. Solche Paarberatungen werden von allen sozialen Trägern - Diakonisches Werk, Caritas, Pro Familia, Kinderschutzbund etc. - angeboten. Auch bei der VHS gibt es ab und an Angebote von professionellen Paarberatern. Vielleicht kann Dir die SHG vor Ort weiter helfen.
    genau so wie steintor seh ich es auch.......


    aber erstmal :


    hallo Ariane


    es tut mir leid,du scheinst dich verzweifelt anzulesen,oder täuscht das?

    ich kann deinen gedanken sehr gut verstehen......


    was mich jedoch als erstes interessiert,warum postest du das hier im angehörigen bereich?
    ist dein mann auch im forum?





    Ich habe das Gefühl er will verstehen abef versteht nicht
    ich hab über die jahre und monate gelernt dass es nicht wichtig ist dass mein nichtehelichermann
    mein adhs versteht



    ich hab verzweifelt versucht im adhs nahezubringen im erklärt gemacht und getan

    inzwischen weiß ich das es viel wichtiger ist dass er mich so liebt wie ich bin
    dass er mir gegenüber respekt und freundschaft hat
    dass er mich nicht ernidrigt wegen meinem verhalten

    er darf ehrlich sein,so wie ich auch
    er muss n bisschen mehr verständnis haben als andere männer in ihren beziehungen

    aber er braucht mein adhs nicht verstehen


    manchmal sag ich ihm "schau,das ist jetzt mein adhs" und in den letzten monaten hab ich das gefühl dass er so manches mehr begreift


    adhs verliert immer mehr an wichtigkeit in unserer beziehung und das ist auch wichtig,
    das ist jedoch kein prozess denn man beschleunigen kann


    mir persönlich ist wichtig,dass keine abhänigkeit entsteht
    dass ich selbstständig bleibe und er nicht denkt er muss meinen betreuer spielen


    ich weiß nicht ob ich dir nahebringen kann was ich meine


    ich wollte ihn zu einer paatherapie überzeugen jedoch wollte er nicht
    und inzwischen geht es uns wieder richtig gut
    meine therapie hat uns geholfen,weil er es ernst genommen hat und sich auf mich eingelassen hat



    alles gute für euch beide
    viele grüsse

  4. #4
    MeinerEiner

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.128

    AW: Antworten von adslern an Angehörige?

    Hat dein Mann mal Bücher über ADHS bei Erwachsenen gelesen?
    Ich finde oft wird sehr gut erklärt was eben bei uns anders ist und wie sich das äussern kann.

    Hier im Forum könnte er sich auch als Angehöriger anmelden und mitlesen.

    Wenn er nicht versteht, akzeptiert er denn dass du so bist wie du bist?
    Das fände ich viel wichtiger.

    Als zweite Möglichkeit ginge auch das ADHS mal beiseite zu schieben und dich als Mensch mit Stärken und Schwächen zu betrachten.
    ADHS ist schwer zu verstehen und es kann leichter sein sich über Schwächen zu unterhalten und diese zu akzeptieren.
    Im Grunde genommen finde ich immer es ist gar nicht so wichtig wo eine Schwäche her kommt. Sie ist nunmal da und sollte akzeptiert werden, oder man überlegt gemeinsam wie man etwas ändern könnte.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Antworten von adslern an Angehörige?

    Hallo danke für euren lieben Antworten! Neun verzweifelt bin ich nicht, habe aber das Gefühl das mein Mann da was falsch versteht wenn ich ihm Sage das kommt jetzt von meinem ADHS dann fängt er an mich immer wieder auf diesen Fehler hinzuweisen! Er versteht nicht das mir die Sachlage bekannt ist ich aber in diesem Moment nicht anders kann.

    Er ist Super geduldig und liebt mich klar

    Ich Finds schon wichtig das ich manchmal nicht anders handeln kann, obwohl ich will.

    Und nicht das es nicht an der Wichtigkeit der Dinge oder am Willen liegt.

    Manchmal bin ich halt handlungsunfähig!

    Versteht ihr das? Aber ich glaube Paartherapie ist gut!!

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Antworten von adslern an Angehörige?

    Ariane schreibt:

    Versteht ihr das?
    absolut

    aber man kann vieles lernen und trainieren

  7. #7
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Antworten von adslern an Angehörige?

    öhhm ... ich bin gerade irritiert - ich dachte, hier können sich
    die Angehörigen selber austauschen, bzw Fragen an die ADHSler
    stellen. Also Fragen vom NICHT-ADHS-"befallenen" der oder
    die einen Partner, eine Partnerin, einen Hund ... mit ADHS hat ...

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Antworten von adslern an Angehörige?

    habitbreaker schreibt:
    öhhm ... ich bin gerade irritiert - ich dachte, hier können sich
    die Angehörigen selber austauschen, bzw Fragen an die ADHSler
    stellen. Also Fragen vom NICHT-ADHS-"befallenen" der oder
    die einen Partner, eine Partnerin, einen Hund ... mit ADHS hat ...
    das ist so auch richtig

    aber manchmal verlaufen sich hier auch adhsler

Ähnliche Themen

  1. Anderen ADSlern helfen-unmöglich?
    Von Dampfkessel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.02.2012, 20:00
  2. Was soll man da antworten?
    Von Sandy79 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 07:54
Thema: Antworten von adslern an Angehörige? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum