Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Fortsetzung meiner Vorstellung, ausführliche Beschreibung..... im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 11

    Fortsetzung meiner Vorstellung, ausführliche Beschreibung.....

    Hallo,

    ja ich weiß ich war einige Zeit nicht da...Lag daran, das ich lieber die Zeit mit meinem Mann und den Kindern verbracht habe, als wie im Internet.
    Denn seit er ausgezogen war für , naja 4 Wochen und gemerkt hat, das war doch nicht das richtige...und jetzt doch wieder bei uns wohnt, wir uns ausgesprochen haben...klappt es in der Beziehung/Ehe auch wieder ...und es ist harmonisch bei uns....


    Ich versuche mal vorne, am Anfang anzufangen.
    Wir lernten uns durch meinen Exfreund kennen, beide in einer Beziehung , seine damalige Freundin von ihm mitten in der Schwangerschaft. Der erste Gedanke bei uns war, mit dem Gegenüber würde ich mal gerne im Bett landen :-) ...Oft haben wir uns nicht gesehen, die Entfernung war zu groß und Bahn fahren war nie das richtige...Immer nur übers I-net haben wir geschrieben oder mal Sms wenn es ginge, wo langsam klar wurde, das man sich doch mal etwas miteinander vorstellen könnte. Als seine Beziehung dann beendet war und meine schon dem Ende nah war, mein Ex es aber nicht wahr haben wollte....Gab es ein Treffen mit meinem jetzigen Mann..Eigentlich sollte es"nur" eine Bettgeschichte werden...Doch in der ganzen Woche zusammen sein, wussten wir beide das ist mehr....
    Fast hätten wir nach 3 Monaten Beziehung geheiratet, doch dann war da seine Ex, die gesagt hat...Entweder er trennt sich von mir oder er sieht seinen Sohn nicht mehr...
    Gefühlschaos bei ihm...und viele Lügen..Fremdgehen.( was für mich immer ok war, solange er mich nicht anlügt,hat leider nicht geklappt, denke er hat zuviel angst, jedoch auf viel Nachfragen hat er es doch immer wieder zugegeben)

    Nach diesem schwierigen Anfang ist er dann nach 7 Monaten zu mir gezogen, doch es wurde nicht einfacher. Seine ex hat es nie akzeptiert und mich regelrecht tyrannisiert, Anrufe, Sms.
    Mit viel Mühe wohnten wir 1 jahr zusammen, in der zeit war ich mit dem ersten Kind von ihm schwanger.., dann der schock für mich..Er wollte ausziehen..ist zu seiner Ex zurück, bzw hat da nur seine Sachen hingestellt, er war auf Montage arbeiten und musste auch gleich wieder los.

    Ich bin dann umgezogen am ende der Schwangerschaft. Habe fast alles alleine gemacht, Renovierung und Umzug.
    Und als mein Mann arbeiten war, während des Umzuges ist bei ihm im Kopf irgendwas passiert..Denn er ist nach der Montage nicht zu seiner Ex, sondern zu uns in die neue Wohnung ( seine Sachen stehen wahrscheinlich heute noch bei der ex)..Seitdem hat er seinen Sohn nicht mehr gesehen.
    Hier in Bochum, wo er ja her kommt, hat er sich zu hause gefühlt und unsere Beziehung verlief 4 Jahre wirklich gut... Er konnte das fremdgehen zwar nicht ganz ablegen aber das war ja eben kein Problem für mich..
    Er wollte sogar noch ein Kind und dann aber das volle Programm, also eben auch heiraten.

    Im Januar 2012 geheiratet, im Mai 2012 kam unser Sohn. Und dann wurde alles immer schwieriger, er hat sich immer mehr zurück gezogen, war verschlossen. Ist wieder fremdgegangen....Nach einem Gespräch, wo ich dann dachte ja jetzt müsste es wieder Bergauf gehen, wir wissen schließlich beide das sich was ändern muss...Ist er direkt danach zu dieser Frau gefahren....jedoch vorerst das letzte Mal...Er hatte aber immer noch Kontakt zu ihr...das ganze Jahr 2013.

    Ende April war ich es Leid, denn eine Besserung bei uns war nicht in Sicht. Wir beschlossen, das es vielleicht durch räumliche Trennung bei uns wieder klappen könnte.
    Aber er hat sich um nichts gekümmert. So sah es für mich zumindest aus...denn er hat ja nicht mit mir wirklich über wichtige Dinge geredet.
    Ich habe nur noch alles allein gemacht und mein Leben gelebt.
    Diese Frau war bei ihm immer noch im Kopf und er hatte mit ihr ausgemacht, das die beiden zusammen ziehen... Was dann auch im November passiert ist. Er trennte sich von mir, was für mich überraschend kam, denn ich dachte er zieht nur in seine eigene Wohnung...Eine Trennung wollte ich nicht, aber er sagte das es nicht anders geht..Wir mussten aber eine Regelung wegen der Kinder finden...Nachdem dieses alles über schreiben geklärt war, und er bei den Kindern gewesen ist, haben wir ein ausführliches Gespräch gehabt, was uns und unsere Ehe betrifft...Denn er hat wohl gemerkt, das er eine Trennung auch nicht wirklich wollte....Nachdem Gespräch habe ich endlich verstanden, warum es bei ihm alles so schwierig gewesen ist und er so gewesen ist...
    Es hat viel mit seinem ersten Sohn zu tun, denn zu ihm hat er seit 2008 keinen Kontakt mehr.. Aber anstatt sich drum zu kümmern, frißt man lieber alles in sich hinein.

    Das er nicht alleine in der Wohnung lebt, habe ich nur durch einen Zufall erfahren, zwei Wochen nach seinem Auszug bei mir... Ich wollte ihn abholen, und dachte mich trifft der Schlag als ich das Klingelschild gelesen habe...
    Diese Frau hat tatsächlich ein Jahr gewartet, denn wirklich gesehen haben sie sich in dem Jahr nicht, vielleicht 3 mal...und das nur kurz. Doch mein Mann hat schnell gemerkt, dass das zusammen wohnen ihn nur nervt und vor allem die Frau ihn nervt....
    Er ist Migräne anfällig und hat das in der zeit deutlich zu spüren bekommen. Zu allen seinen anderen Problemen die er ja hat. immer wenn er dann hier bei uns gewesen ist, ging es ihm deutlich besser und er ist dann auch schnell wieder zu uns gezogen...

    Ich denke was unserer Ehe aber wirklich geholfen hat, war das er mir mal alles genau gesagt hat, das in seinem Kopf vorgeht, da ist nicht nur der Sohn, sondern auch noch einiges aus vor unserer Zeit, wo ich hier aber nicht drüber schreiben will und kann...Da kann nur ein Psychologe ihm weiter helfen. Aber das ihm das so zusetzt konnte ich ja nicht sehen oder wissen, wenn er nicht drüber redet.
    Seitdem haben wir aber wieder viel gemeinsam gemacht...Kein Internet, keine Xbox ( wo er ja oft vorgesessen hat).
    Und bis jetzt sieht es auch so aus, als wird es wieder...Ich höre von ihm wieder, das er mich liebt...


    Bitte verzeiht mir, falls es doch irgendwie etwas unübersichtlich geschrieben ist....
    Jedenfalls habe ich auch durch dieses Forum einiges besser verstehen können...Auch wenn man nicht alles auf sein ADHS schieben darf....

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 796

    AW: Fortsetzung meiner Vorstellung, ausführliche Beschreibung.....

    Auch wenn man nicht alles auf sein ADHS schieben darf....

    Ganz ganz ganz wichtiger satz. vergiss ihn bitte nie und reflektiere dich was eure Beziehung angeht regelmäßig. Du darfst nciht unter ihm leiden, denn auch ADHS'ler dürfen sich nicht alles "erlauben" .

    Finde es übrigens faszinierend eine Frau zu sehen , die ein sexueller Betrug nicht stört. Bist du sicher dass es dich nicht stört oder sagst du dir das nur? Gerade was "diese Frau" betrifft zu der er gezogen ist, hörte es sich nämlich doch so an als hätte es dich gestört. Ich fänd's jetzt aber eben auch nciht wild wenn du wirklich meinst dass dir das egal ist.


  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Fortsetzung meiner Vorstellung, ausführliche Beschreibung.....

    Hallo,

    Ja also im Grunde stört mich Es wirklich nicht, das war schon immer so. Ich bin damit in jeder Beziehung offen umgegangen.
    Was mich jedoch stört, ist das lügen.
    Mein Mann hat nach dem Umzug schnell gemerkt, daß "diese frau" mir nicht das Wasser reichen kann.
    Sie wusste nicht, wie sie mit meinem Mann umgehen muss. Und sie war halt total davon überzeugt, daß er sich für sie entschieden hat.
    Ihm ging es in der Zeit aber schlecht, Migräne Anfälle, kaum gegessen....

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 796

    AW: Fortsetzung meiner Vorstellung, ausführliche Beschreibung.....

    Das mit dem Lügen kann ich verstehen, kann das auch nicht ausstehen.

    Immerhin ist er sich dessen bewusst geworden.

    ich drücke dir die Daumen!

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Fortsetzung meiner Vorstellung, ausführliche Beschreibung.....

    Dank dir, wird schon klappen...
    Wir sind auf einem guten Weg bis jetzt

Stichworte

Thema: Fortsetzung meiner Vorstellung, ausführliche Beschreibung..... im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum