Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Ist der Begriff "Stino" diskriminierend? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Lysander

    Gast

    Ist der Begriff "Stino" diskriminierend?

    Hallo,

    mich interessiert es, wie Menschen, die selbst kein AD(H)S haben, die Verwendung des Ausdrucks "Stino" finden. Es gibt in diesem Forum immer wieder einmal eine sehr kontroverse Diskussion. Die einen sind der Meinung, dass es sich um Diskriminierung bzw. eine Herabsetzung handelt, die anderen nicht.
    Wie seht Ihr das?

  2. #2
    salamander

    Gast

    AW: Ist der Begriff "Stino" diskriminierend?

    Ganz normal...., sie verwenden ihn unter einander auch... u.a. für spießer,
    leuten die klischees / nicht ihren eigenen zielen/vorstellungen folgen, zu an-
    gepaßten leuten, für jemand der immer nur das selbe macht, und aus seinem
    trott raus kommt usw. usf.


    is als nix ungewöhnliches....

  3. #3
    Lysander

    Gast

    AW: Ist der Begriff "Stino" diskriminierend?

    Liebe Sala,

    da an einem anderen Orte eine wilde Diskussion unter ADSlern entbrannt ist, dachte ich, hier mal um die Meinung von Menschen, die kein ADS haben, zu bitten. Was natürlich nicht heißen soll, dass ich irgendjemanden verbieten könnte hier zu schreiben. Das wäre anmaßend von mir. Deshalb äußere ich lediglich die Bitte, dass sich möglichst viele "Nicht-ADSler"
    äußern

    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...s-symptom.html

  4. #4
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Ist der Begriff "Stino" diskriminierend?

    Meine Meinung ist, dass es denjenigen, die kein ADS haben egal ist, ob es einen Begriff unter denjenigen, die ADS haben, gibt. Einzig die Bedeutung des "Sti" könne Argwohn hervorrufen, weil es eine Abkürzung für "stinken" ist. Der Begriff "stinken" kann durchaus verbale Aggressionen hervorrufen, die auf negativen Gefühlen basieren.

    Stinos wollen halt nicht stinken.

  5. #5
    Lysander

    Gast

    AW: Ist der Begriff "Stino" diskriminierend?

    Steintor schreibt:
    Meine Meinung ist, dass es denjenigen, die kein ADS haben egal ist, ob es einen Begriff unter denjenigen, die ADS haben, gibt. Einzig die Bedeutung des "Sti" könne Argwohn hervorrufen, weil es eine Abkürzung für "stinken" ist. Der Begriff "stinken" kann durchaus verbale Aggressionen hervorrufen, die auf negativen Gefühlen basieren.

    Stinos wollen halt nicht stinken.
    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...s-symptom.html

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Ist der Begriff "Stino" diskriminierend?

    och leute, ist das euer ernst? warum wurde dieser thread im angehörigenbereich eröffnet????

    siehe der von lysander zwei mal verlinkte thread

    lysander möchte wissen, ob die, die dieses wort sozusagen betrifft, es abwertend finden. wenn ja, würde vermutlich bald ein anders wort einzug ins forum halten. wenn nein, dann .....

  7. #7
    salamander

    Gast

    AW: Ist der Begriff "Stino" diskriminierend?

    Lysander schreibt:
    Liebe Sala,

    da an einem anderen Orte eine wilde Diskussion unter ADSlern entbrannt ist, dachte ich, hier mal um die Meinung von Menschen, die kein ADS haben, zu bitten. Was natürlich nicht heißen soll, dass ich irgendjemanden verbieten könnte hier zu schreiben. Das wäre anmaßend von mir. Deshalb äußere ich lediglich die Bitte, dass sich möglichst viele "Nicht-ADSler"
    äußern

    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...s-symptom.html

    da hat eine gepennt, und zwar richtig, ich....
    Geändert von salamander (21.09.2013 um 14:09 Uhr)

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Ist der Begriff "Stino" diskriminierend?

    Hallo!
    Also mich juckt das nicht, als Stino bezeichnet zu werden.
    Obwohl ich anzweifle, dass ich stinknormal bin

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Ist der Begriff "Stino" diskriminierend?

    ach, jetzt weiß ich auch was das wort bedeutet.
    naja, ich bin echt nicht normal, wirklich nicht!
    geruchstechnisch sollte auch alles ok sein.
    ich zähle mich zu den nicht-ADHS-lern, also habe ich ne gruppenzugehörigkeit.
    die schublade heißt bei mir: angehöriger.
    stino-naja, in bezug auf mich selbst würde ich das wort echt nicht verwenden.
    grußi,
    cw

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 20:45
  2. Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???
    Von mel. im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 199
    Letzter Beitrag: 28.03.2013, 19:13
  3. Kurzdefinition "Biochemischer Begriff" ADHS
    Von Sandy1972 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 16:42

Stichworte

Thema: Ist der Begriff "Stino" diskriminierend? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum