Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema arbeitssüchtig im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    Ausrufezeichen arbeitssüchtig

    da es um meinen Mann geht denke ich ,bin ich im richtigen Tread.
    Da ich selbst betroffen bin und Depressionen habe leide ich sehr unter seiner Arbeitssucht.
    Die hat er nämlich bestimmt und auch ADHS .

    Er arbeitet Schicht und hat zusätzlich ein Nebengewerbe und hat er da mal nix zu tun ist er schon sozusagen am Suchen was er noch tun könnte.
    Vor etwa 3 Jahren hat er angefangen ein Stelzenhaus zu bauen (weil sonst grad nix anstah ,natürlich bis heute nicht fertig ,wie viele Dinge auch die für uns selbst sind.
    Bei uns bleibt alles liegen u stehen ,weil dann wieder andere Arbeit ansteht. Wenn er dann mal Zeit hätte ,bin ich aber natürlich froh wenn er mal bei uns zuhause ist.

    Ich habe ihm sogar mal gedroht mich scheiden zu lassen wegen dem Nebengewerbe ...er hätte es drauf ankommen lassen.Naja obwohl ich gestehen muß das wir ohne sein Nebegewerbe oft nicht um die Runden kämen.
    Aber ich leide halt so darunter das er nie da ist .Und Bubi hat ja auch kaum was von ihm.
    Ich hatte oft wochenlange Depressionen ,wollte nur noch sterben ...aber die Arbeit war ihm wichtiger .

    Letztes Jahr war es sogar so das er fast die kompletten großen Ferien gearbeitet hat (obwohl er im Betrieb 4 Wochen Urlaub hatte) .
    Ich hätte unbedingt endlich Entspannung gebraucht weil das Schuljahr dermaßen bescheiden war ,Bubi hatte noch keine Medis . Und dann fast die kompletten Ferien hab ich ihm beim Arbeiten geholfen ,oder war dann fix und fertig,total einsam verlassen zuhause .
    Sogar zwischen den Weihnachtsfeiertagen hat er gearbeitet.

    Ich liebe meinen Mann ,aber seine arbeitssucht ...deswegen denk ich oft ans Verlassen. Das hab ich ihm auch klargemacht ,deswegen war er wenigstens die letzten großen Ferien viel für uns da .Und er hat versprochen Weihnachten gehört auch uns.
    Aber trotzdem das unterm Jahr
    er kommt von der Frühschicht heim,zieht sich um und ist weg. Des öfteren arbeitet er auch vor der Spätschicht.

    Seine Aussage ist natürlich er arbeitet ja nur für uns .Und von wegen arbeitssüchtig.
    Ich sagte schon sooo oft wenn Du was für uns tun willst ,dann habe Zeit für uns. Und was hilft es wenn er sich totarbeitet . Er hat eh auch öfters Magen-Darm-Probleme ,ich bin mir sicher wegen dem Stress ,aber seines Erachtens natürlich nicht.
    Einmal ist er sogar zusammen geklappt auf der Treppe (er sagt er sei ausgerutscht ).

    warum versteht er nicht das wir ihm brauchen ?
    das ich oft so leide weil er nie da ist?
    warum sieht er es nicht ein das bei ihm Arbeit an erster Stelle steht ?
    warum ist er arbeitssüchtig?
    hilft mein Kämpfen um ihn ?
    was kann man sonst tun?

  2. #2
    Sunshine

    Gast

    AW: arbeitssüchtig

    Hallo Dipsi,

    ich bin zwar kein Fachmann, aber ich denke, arbeitssüchtig ist man dann, wenn das Privatleben überhaupt nicht mehr wichtig ist und man nur noch an die Arbeit denkt und an nichts anderes mehr. Das ist dann ein Workaholic und das darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen, da ist deine Angst berechtigt.

    Auf Wiki steht etwas interessantes dazu: Arbeitssucht ? Wikipedia, schau dir das mal an, ob das auf deinen Mann zutrifft, denn wenn ja, muss er echt etwas machen.

    Es gibt SHG's sowohl für Betroffene, sowie auch für Angehörige. Du glaubst gar nicht, wieviele Menschen das betrifft, und es werden leider immer mehr.

    Alleine die Angst vor Arbeitslosigkeit kann schon zu sowas führen. Wie gesagt ich bin kein Experte, aber wenn er wirklich arbeitssüchtig ist, dann müsst ihr euch Hilfe suchen, was natürlich voaraussetzt das er das auch erkennt.

    Was mir auch noch auffällt, weil Du geschrieben hast, das er evtl. ADHS hat, ist das ADHSler sich auch in die Arbeit stürzen können und jeden Tag mehr als 150% Prozent geben können.

    Hast Du denn mal mit ihm über eine Diagnosestellung gesprochen? Vielleicht wäre das ja mal ein Anfang?


    Liebe Grüße
    Sunshine

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 114

    AW: arbeitssüchtig

    Hallo Dipsi

    eine Diagnosestellung in Sachen AD(H)S scheint auch mir wichtig, denk doch einfach nur an den Begriff Hyperfokussierung, die sich durchaus auch in Richtung Beruf und Arbeit entwickeln kann.

    Desweiteren könnte es auch sein, dass er Selbstbestätigung in seiner "Berufung" zu arbeiten findet, er sich selbst enorm unter Druck setzt, seine Familie über die Runden zu kriegen und er sich Freizeit für sein Empfinden gar nicht leisten kann.

    Dein Kämpfen um ihn könnte er aber auch als mögliche Bevormundung verstehen, wie war denn seine Kindheit, wurde ihm dererlei ( der Mann arbeitet bis zum Umfallen, dies ist sein Auftrag ) vorgelebt?

    Bis bald

    LG

    Frank

  4. #4
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: arbeitssüchtig

    Hi Danke Euch Beiden,
    wenn ich sage ich denke das ADHS hat ..wird er sauer
    und arbeitssüchtig wird er auch sauer und ist er nicht .
    Und wegen seinem Magenproblem ...das kommt nur von uns und anderem wo er sich so aufregen muß.
    Er würd sich niemals bereit erklären sich testen zu lassen,geschweige denn Therapieren lassen wegen irgendwas.

    Sein Vater war nur am Wochenende da und hatte da auch weniger Zeit/Lust . Er hat auch öfters nebenbei gearbeitet,wo mein Mann auch schon ziemlich früh mithalf.

    werd jetzt das in Wikipedia ansehen und ihm evtl ausdrucken u zeigen.

Stichworte

Thema: arbeitssüchtig im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum