Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Diskutiere im Thema Bin neu hier, nun Ex-Partner einer Betroffenen stellt sich vor im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Bin neu hier, nun Ex-Partner einer Betroffenen stellt sich vor

    Lieber Benny, ich möchte mich nochmal für dein offenes "von der Seele reden" bedanken

    Und dir nochmal sagen,
    wie toll und behutsam du mit diesem weiblichen Mensch
    den du ganz nebenbei noch liebst (wenn ich das richtig gelesen habe, kannst du gar nicht anders als sie zu lieben)
    umgehst
    und wie schön ich das finde.

    Lass dich von den Beurteilungen und Vermutungen anderer nicht verwirren.
    Jeder sieht was er erkennt - erkennen kann aus seinem Erfahrungsschatz heraus,
    dadurch kann so manche Empfehlung sich zuerst einmal "sperrig" lesen.

    In der Selbsthilfe (was das hier ja ist) findet man immer viele Anregungen und kann aus den Erfahrungen anderer genau das mitnehmen, was man gerade braucht.

    Und wenn es nur die Gewissheit ist, das man selbst mehr Informationen herausfinden muss,
    oder das man sich umso sicherer ist, die Person der man helfen will dazu zu motivieren, diese Hilfe zu suchen.

    ------------
    Mein persönlicher Beitrag

    Ich habe bei weitem nicht so eine Geschichte wie deine Freundin, aber fast alles was du von Ihr beschreibst trifft an alltäglichen Verjhaltensweisen auch bei mir zu.
    Ich bin mit ADHS spätdiagnostizerte Erwachsene, habe "depressives Zustandsbild" und "BurnOut" Tendenz wie mein Hausarzt mir bescheinigte um meinem Psychiater schon einmal ein Bild zu geben.

    Wenn ich hier Borderline-Vermutungen lese, stellt sich mir die Frage, hat sie dich in Frage gestellt, oder nur Vertrauensängste,
    manipuliert sie dich zu ihrem Vorteil oder hat sie die Beziehung ehrlich und eigentlich eher zu deinem Schutz (oder aus Bindungs-Angst) beendet?
    Nichts davon passt auf eine Borderlinerin. Eher auf ADHS. (Nur meine ungebildete zudem noch emotionale Meinung)

    Aber das wird sie herausfinden, wenn sie den Schritt wagt, mit sich ins Reine zu kommen, gegen ihre Ängste anzukämpfen.
    Vielleicht wird sie dir auch eines Tages sagen das du nur ein guter Freund und nicht ihr Traummann bist, kann allles passieren.

    Dies hier sind Infos aus einer Borderline Seite:

    • Unbeständige und unangemessen intensive zwischenmenschliche Beziehungen
    • Impulsivität bei potentiell selbstzerstörerischen Verhaltensweisen
    • Starke Stimmungsschwankungen
    • Häufige und unangemessene Zornausbrüche


    Zwei bis drei gleichzeitig liest du hier so oder so ähnlich im Forum zu .100%
    (die Stoffwechsel-Wechselbeziehungen sind auch noch nicht abschliessend erforscht, vielleicht wissen wir in zehn Jahren, warum sich bestimmte Erkrankungen gleichen)

    Für mich sind das noch keine Indikatoren. (Stell dir ein Buch über Pubertät vor, dann lies die Punkte nochmal - na, merkst du was?)

    Ach ja, ganz zum Schluss...
    vielleicht sucht ihr einfach nach Lösungen für ihren Alltag, mach sie stark, hilf ihr wo sie dich lässt und wenn es ist, sie zu überzeugen, das Hilfe nicht schaden kann.
    Mach nichts was über deine Kräfte geht, lass sie - wenn sie das fordert, zeig ihr aber wo du stehst, damit sie sich sicher bleiben kann.

    Jedenfalls, bleib dir treu.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Bin neu hier, nun Ex-Partner einer Betroffenen stellt sich vor

    So.
    Nun bin ich wieder da.
    Hatte mich spontan vor paar Tagen entschlossen alleine eine Motorradtour nach Dänemark zu machen und bin gestern erst wieder zu Hause angekommen.

    Ich musste hier einfach mal weg.
    Kein Internet, kein Handy...rein gar nichts.

    Hatte mich nur bei einigen Leuten abgemeldet, damit sie sich keine Sorgen machen.

    Stargazer:
    Vielen lieben Dank für deine lieben Worte.
    Ja, du siehst es ganz genauso wie ich, was dieses Forum und die Selbsthilfe angeht.

    Auch ich sehe in ihrem Verhalten, dass vielleicht hier in meinen Texten etwas falsch rübergekommen ist, eigentlich keinen Bezug zu Borderline.

    Das einzige was z.B. von deiner Aufzählung in Bezug auf sie passt....Stimmungsschwankungen .

    Keine Wutausbrüche, selbstzerstörrerisches Verhalten usw.

    Im Prinzip läßt es sich recht gut beschreiben mit dem Buchtitel "Laß mich, aber verlaß mich nicht" und mit "Achterbahn der Gefühle" was bei ihr zutrifft.

    Passender kann man es wohl nicht in Kurzform beschreiben.

    Habe in den letzten Tagen in meinem Urlaub übrigens das Buch "Laß mich,aber verlaß mich nicht" gelesen.
    Tja...was soll ich sagen ?
    Eigentlich nur...wow !
    Wie sagt man...mir ist es wie Schuppen von den Augen gefallen...oder so ?

    Man erkennt so vieles aus dem eigenen Alltag in dieser gewesenen Beziehung !

    Übrigens....wir hatten kurz Kontakt bevor ich fuhr.
    Sie wollte mich unbedingt noch mal sehen, mit mir reden über einiges, BEVOR ich fahre...denn sie weiß, dass 700 Kilometer mit dem Motorrad zu fahren, alleine, nicht gerade ohne Gefahr ist.
    Dass hatte ich ihr ja immer gesagt, da ich aufm Moped groß geworden bin, dank meinem Papa ;-)

    D.h.....geh niemals aus dem Haus ohne dich zu verabschieden und nicht im Groll.
    Denn du weißt nie....ob du wiederkommst.

    Ja...ich weiß....sollte man auch so nicht machen.

    Aber als Motorradfahrer lebt es sich gefährlicher.

    Mitten im Urlaub hatte ich Geburtstag.

    Sie schrieb mir eine Glückwunsch-Nachricht.
    Und....dass sie mich "drückt"....wenn ich GESUND wieder da bin :-)

    Letzten Donnerstag...der Tag an dem ich eigentlich zurückfahren wollte....wieder eine Nachricht.
    Sie wünschte mir eine gute Heimreise..."Pass auf dich auf".
    Ich hatte mich aber kurz entschlossen erst gestern,Samstag, auf den Heimweg gemacht.

    Wie ich ihr versprochen hatte, schrieb ich ihr kurz, dass ich gut zu Hause angekommen bin.
    Ich wusste aber, dass sie feiern war...deshalb habe ich keine schnelle Antwort erwartet.

    Als sie heute morgen kurz vor 4 nach Hause kam, schrieb sie mir "Erleichtert zu hören, dass du gesund wieder da bist "

    Dass nur mal so am Rande.

    Mich jedenfalls hat es gefreut.

    Sie hatte mir, obwohl wir uns am Abend vor meiner Abreise noch getroffen hatten, geredet und verabschiedet hatten...am Reisetag nochmals per SMS einen schönen Urlaub, schöne Grüße an meine Familie die mit dem Auto vorgefahren ist gewünscht...und "Pass auf dich auf" geschrieben.
    Das tat sie sonst niemals...das war immer "mein Satz"...den ich ihr sagte, wenn sie mit ihren Freundinen feiern ging und erst morgens nach Hause kam.
    Wenn ich diesen Satz zu ihr sagte, antwortete sie immer " Hey...bin doch schon groß"...und schüttelte lächelnd den Kopf....weil sie das nicht kannte, das Man (n) sich um sie sorgte.
    Ich meinte nur...es gäbe genug Idioten da draußen, die Nachts durch die Gegend laufen.

    Und nun....kommt der Satz von ihr ?

    Ich finde es einfach nur schön...auch wenn einige meinen, ich überbewerte dass.

    Aber ich kenne diese Frau nun mal am besten...und für Jemanden, der die Beziehung beendet hat...macht sie sich noch verdammt viele Gedanken um mich ...und kaum dass ich weg bin für paar Tage...schreibt sie mich in dieser Zeit sehr oft an :-)
    Das tut gut...wenn die Frau, die man liebt, sich doch noch Sorgen macht...auch wenn es "nur die Ex" ist.

    Jedenfalls war es ein schöner Urlaub...der erste seid über 25 Jahren....und das erste mal in Dänemark.

    Ein sehr schönes Land :-)

    Und es tat verdammt gut mal rauszukommen aus der gewohnten Umgebung....der Zeitpunkt hätte nicht besser sein können.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Bin neu hier, nun Ex-Partner einer Betroffenen stellt sich vor

    "Warum redet ihr ständig von Störung?

    Wenn ihr mit einer ADHSlerIn zusammen sein wollt, dann nehmt sie so, wie ist ist. "


    Das will ich doch ....möchte es ja gerne.
    Manchmal ist es halt schwer, einige Dinge im Leben zu "benennen"....aber ich denke, dass das hier keiner negativ meint....ich zumindest nicht.

    Und wenn ich z.B. diese Frau nicht als "Ganzes" so nehmen wollte, wie sie nun mal ist....wäre ich wohl kaum hier....oder?
    ;-)

    Aber es macht es doch manchmal vieeeel einfacher, im Umgang miteinander, wenn man einiges besser versteht....was "da passiert"....

    So sehe ICH das jedenfalls...und ich kann nur für MICH sprechen.

    ;-)

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Bin neu hier, nun Ex-Partner einer Betroffenen stellt sich vor

    @ Benny

    Du bist eben nunmal verknallt. Das kann jedem mal passieren. Dass Du Dir die Sache von vorne bis hinten und von oben bis unten schön redest sei auch verziehen. Ich habe ein bisschen Angst um Dich, da Du sehr viele Gefühle in eine Frau investierst, die damit überhaupt nichts anzufangen weiß. Auch dass ist Dir nicht vorzuwerfen. Jeder Mann ist schon einmal so blöd gewesen. Und aus Erfahrung lernt man. Ein Kind, das einmal eine heisse Herdplatte angefasst hat, wird das nicht noch einmal machen. Ein Mann, der es schon einmal mit einer total gestörten Frau zu tun hatte (wobei die wenigsten nicht gestört sind, was die Sache gewissermaßen erschwert) wird in Zukunft die Finger davon lassen. Deine Illusion die Frau ändern zu können durch Liebe, ehrt Dich sehr. Ist aber eine Illusion. Auch solltest Du die emotionale Abhängigkeit der Frau von Dir nicht mit einer Liebe zu Dir verwechseln. Liebe ist etwas anderes. Das müsstest Du mit 45 Jahren aber eigentlich schon wissen.

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: Bin neu hier, nun Ex-Partner einer Betroffenen stellt sich vor im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum