Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Diskutiere im Thema Wecken - aber wie? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 51

    Wecken - aber wie?

    Ich poste jetzt mal in diesem Bereich, da es nicht um mich als Betroffenen, sondern um meinen Sohn geht.
    Mein Großer ist 20, seit drei Jahren - und damit dramatisch spät - diagnostiziert und hat in den letzten Jahren auch eine Menge durchgemacht.

    Nun hat er ab dem 01.09. eine Lehrstelle, freut sich (wie wir) wie "Hulle" - aber hier kommt ein Riesen-Problem auf ihn und uns zu:

    Er hat extreme Schwierigkeiten, morgens wach zu werden. Manchmal klappt es wunderbar, wenn er einen Termin hat, oft aber eben nicht.
    Wir haben ihm auf Rat seiner Ärztin eine Zeitlang seine Medis einfach sehr früh gegeben (ca. eine Stunde vor dem Wecker) und hatten damit teilweise Erfolg.
    Da er ab September schon um 5:45 Uhr den Bus nehmen muss, um pünktlich im Betrieb zu sein, würde dies für meine Frau und mich bedeuten, dass er gegen vier Uhr Morgens "angeweckt" werden müsste... das haut auf Dauer einfach nicht hin und kann keine Dauerlösung sein. Er sollte das ja irgendwann ohne Schwierigkeiten selbst hinkriegen...

    Hat hier irgendjemand Tipps, wie er selber lernen kann, pünktlich aufzustehen und nicht Gefahr läuft, einfach wieder einzuschlafen?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 75

    AW: Wecken - aber wie?

    naja...ostdeutscher Erfindergeist sagt: Den Wecker mit einer Gießkanne überm Bett kombinieren...

    Und ernsthaft:

    -gibt so Lichtwecker, die einen langsam ausm tiefschlaf holen und wecken, der Vorteil, man muss nicht erst zum Lichtschalter torkeln und die Möbel mit dem Schienbein finden. (Die angenehme Variante)
    -alte, russische Wecker (zur not in ne Blechschüssel gestellt) machen so nen Rabatz, dass man förmlich im Bett steht. (Die brachiale Variante)

    Andere Möglichkeit: Wecker am anderen Ende des Zimmers aufstellen, so dass man aufstehen muss um ihn aus zu machen (hat bei mir nie funktioniert, bin danach zurück ins bett gegangen und hab königlich verpennt)


    weis nicht obs was bringt, mit der Lichtweckervariante hab ich allerdings gute erfahrung gemacht.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Wecken - aber wie?

    Danke - werde mich in Richtung Lichtwecker mal schlau machen.
    Der russische Wecker hat aber auch was

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Wecken - aber wie?

    Dragulin schreibt:

    Andere Möglichkeit: Wecker am anderen Ende des Zimmers aufstellen, so dass man aufstehen muss um ihn aus zu machen (hat bei mir nie funktioniert, bin danach zurück ins bett gegangen und hab königlich verpennt)
    ich glaub ich hab mindestens zwei jahrzehnte lang jeden wecker überlistet



    Joe_doe ich finde es klasse dass ihr ideen für euren sohn sucht und dennoch ihn wohl in die verantwortung nehmt dass er es selbst schaffen muss aufzustehen







    Da er ab September schon um 5:45 Uhr den Bus nehmen muss, um pünktlich im Betrieb zu sein, würde dies für meine Frau und mich bedeuten, dass er gegen vier Uhr Morgens "angeweckt" werden müsste...

    als ich den post zum ersten mal gelesen hab,dachte ich ,ihn dazu zu bringen ist n ding der unmöglichkeit
    weil es sich sehr stark nach mir vor 20jahren anliest

    eben auf dem sofa.....dachte ich..... "üben!" so früh wie möglich mit ihm anfangen zu üben


    am anfang zum beispiel zweimal die woche usw

    wirklich mehr ideen hab ich nicht

    ausser.....struktur....also mir hilft regelmässigkeit,pünktlich ins bett gehen ,abends schon alles herrichten,
    vielleicht kann er euch sagen ,was ihm morgens hilft


    viel erfolg

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Wecken - aber wie?

    Danke, Butterblume - wir (meine Frau, unser Sohn und ich) haben eben noch kurz drüber gesprochen und er machte den Vorschlag, kontinuierlich früher aufzustehen und dann auch zeitig ins Bett zu gehen... aber die "leidvollen" Erfahrungen der Vergangenheit zeigen, dass der Wille zwar stark, das Fleisch aber leider schwach ist
    Ich werde ihm morgen mal den Vorschlag mit dem Training machen... ein Versuch ist es allemal wert...

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Wecken - aber wie?

    Joe_Doe schreibt:
    Danke, Butterblume - wir (meine Frau, unser Sohn und ich) haben eben noch kurz drüber gesprochen und er machte den Vorschlag, kontinuierlich früher aufzustehen und dann auch zeitig ins Bett zu gehen... aber die "leidvollen" Erfahrungen der Vergangenheit zeigen, dass der Wille zwar stark, das Fleisch aber leider schwach ist
    Ich werde ihm morgen mal den Vorschlag mit dem Training machen... ein Versuch ist es allemal wert...

    die überlegung wäre....... wann fängt die ausbildung an?


    ......mir hat zum beispiel die regel aufstellung meiner verhaltenstherapeutin geholfen
    und ich weiß von einigen hier,die einfach dann an ihren tagesplänen und regeln festhalten können wenn sie
    von dritten vorgegeben werden
    vielleicht ist es noch möglich nen ergo-therapie zu bekommen


    vielleicht wäre das sinnvoll für die ausbildung,da kommt ja dann auch einiges auf ihn zu.....

  7. #7
    Apollo_1012

    Gast

    AW: Wecken - aber wie?

    Also, bei mir klappt das nur, wenn ich so früh ins Bett gehe, dass ich quasi vor dem Wecker schon fit bin.

    Dann unbedingt sofort aufstehen und danach schrittweise an die optimale Schlafdauer heranarbeiten, die bei mir (leider) zwischen 7 und 8 Stunden liegt, was frühes zu Bett gehen verlangt.

    Wenn ich deutlich zu wenig Schlaf bekomme (<6 Stunden), dann habe ich das Gefühl, am Bett festgetackert zu sein und der Wecker ist mir vollkommen egal...

    LG
    Apollo

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Wecken - aber wie?

    Für alle Smartphone-Besitzer: sehr geholfen hat mir die App "Sleep Cycle". Die weckt einen in den Phasen des leichten Schlafes. Ohne die App will ich nicht mehr schlafen und aufstehen müssen.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Wecken - aber wie?

    Butterblume schreibt:
    die überlegung wäre....... wann fängt die ausbildung an?
    Am 01.09. - ging jetzt alles sehr schnell (was ja eigentlich auch gut ist)

    Butterblume schreibt:
    ......mir hat zum beispiel die regel aufstellung meiner verhaltenstherapeutin geholfen und ich weiß von einigen hier,die einfach dann an ihren tagesplänen und regeln festhalten können wenn sie von dritten vorgegeben werden vielleicht ist es noch möglich nen ergo-therapie zu bekommen - vielleicht wäre das sinnvoll für die ausbildung,da kommt ja dann auch einiges auf ihn zu.....
    Er hat am Donnerstag den nächsten Termin bei seiner Verhaltenstherapeutin - ich werde ihn bitten, das Thema mal anzusprechen und versuchen, einen Elterntermin zu bekommen. Gute Idee...

    CaptainJack schreibt:
    Für alle Smartphone-Besitzer: sehr geholfen hat mir die App "Sleep Cycle". Die weckt einen in den Phasen des leichten Schlafes. Ohne die App will ich nicht mehr schlafen und aufstehen müssen.
    Hatte ich schon drüber gelesen - funktioniert ähnlich wie dieser Schlafphasenwecker, soll aber nicht immer 100%ig passen. Wie zuverlässig funktioniert die App denn bei Dir?

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 65

    AW: Wecken - aber wie?

    Hi - das Problem gleicht unserem. (Mein Sohn 22, Diagnose ADS mit 20 - Lehrstelle Nr. 2 seit 1 Jahr ...Aufstehzeit: 6.00)

    Also wir versuchen folgendes:

    - ein Lichtwecker - der so ca. 30 Minuten vor der Aufstehzeit ziemlich laut zwitschert. (Da beginnt so eine Art Sonnenaufgang knapp eine Stunde vorher). Der wird höchstens einmal "gesnoozed".

    - einen kleinen mechanischen Wecker - so bei 10-15 Minuten vorm weggehen (der steht immer möglichst weit weg von seinem Bett)

    - sein Mobiltelefon - das klingelt, wenn er in 5 Minuten weg muss

    - ich - die ihn spätestens dann per Haustelefon anruft, wenns mal nicht klappt

    Es funktioniert - wenn er ausreichend geschlafen hat. - Was unendlich viele Stunden bedeutet. ... (10 Stunden sind einigermaßen ok. Bedeutet aber bei 6.00 aufstehen um 20.00 im Bett sein. - Und das mit 22 ???)

    Es funktioniert gar nicht, wenn ihn sein dubioser Freund vom Schlafen abhält. Der hat keinen Job - und meint er braucht bis weit nach Mitternacht Unterhaltung.

    LG
    Bride

    P.S. ich spreche natürlich nur von der Zeit in der er pünktlich in seine Lehre muss. Nicht vom Wochenende oder so.

    P.P.S. diese App werde ich ihm mal anbieten. Vielleicht ist es ein weiteres nützliches Hilfsmittel.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Diagnose - aber wo?
    Von Hilti86 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 23:18
  2. Diagnose aber wo?
    Von fiden im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 9.03.2011, 16:44
Thema: Wecken - aber wie? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum