Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Vielleicht doch? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 36

    Vielleicht doch?

    Ich weiss nicht so recht ob mein Beitrag hier so richtig ist. Bin ja eigentlich nur Angehörige. Falls ich also an falscher Stelle geposted habe: Sorry im Voraus

    Nachdem ich mich hier nun etwas durch das Forum gelesen habe, keimt der Gedanke, evtl doch auch AD(H)S zu haben. Ein bisschen hatte ich ja schon vorher darüber nachgedacht.
    Was die Symptome angeht... Nun ja, oft kreisen meine Gedanken, so richtig abschalten geht kaum. Ich merke mir nur völlig "überflüssige" Sachen, statt gelesenes oder gesagtes mal im Kopf zu behalten. Beim Lesen schweife ich oft ab, lese zwar weiter, aber nehme den Text nicht wahr.
    Oder was ich neulich hier im Forum gelesen habe, bezüglich der Tollpatschigkeit: gegen Türrahmen laufen. Das kenne ich nur zu gut. Es gibt glaube ich, noch keinen Türrahmen, den ich noch nicht mitgenommen habe
    Oder Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen. Mir passiert es des Öfteren, dass mich schon Kleinigkeiten aus der Haut fahren lassen (könnten). Ich bin dann schnell auf 180°, rege mich dann, meist innerlich, fürchterlich auf, vergesse dann aber auch schnell wieder. Dieses auf und ab nervt aber irgendwie

    Als Kind war ich eher eine Träumerin. Immer nur die Pferde im Sinn gehabt. Ja, ja... Mädchen eben
    In der Schule lief es auch nicht besonders gut. Bisher dachte ich eigentlich immer, ich wäre einfach nur zu faul gewesen. Doch im Nachhinein betrachtet, hatte ich meinen Kopf einfach immer nur woanders. Oft hat mich der Unterricht gelangweilt. Hausaufgaben? Ein Graus. Im Allgemeinen fehlte mir dann auch noch die Konzentration auf den Unterricht.

    Ja und dann sind da noch die wichtigen Angelegenheiten im Leben... Alles wird immer solange vor mir hergeschoben, bis es entweder fürchterlich eng wird oder sogar knallt. Meist geht es dann dabei um finanzielle Angelegenheiten.

    Es sind vielleicht viele "Symptome", aber bei dem, was ich hier so gelesen habe, könnte es vielleicht doch AD(H)S sein?
    Ich weiss, um eine wirkliche Diagnose zu bekommen, sollte ich mich testen lassen. Vielleicht könnt ihr mir ja trotzdem im Voraus schon mal Eure Meinung kundtun. Und wenn jemand einen Fachmann in Bremen und/ oder Umgebung kennt, wäre ich auch hier für einen Tip sehr dankbar!

    Nun denn, geniesst das schöne Wetter!!

    Liebe Grüße
    Trinili

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Vielleicht doch?

    Trinili schreibt:
    könnte es vielleicht doch AD(H)S sein?
    Einen Tipp, den Du Dir erhoffst, kann ich Dir leider nicht geben. Wie Du schon selbst erkannt hast, kann eine Diagnose nur ein Arzt erstellen. Mutmaßung seitens der Betroffenden würden Dicvh nur beeinflussen ("im Forum haben die aber das geschrieben!").

    Solltest Du den Schritt zum Arzt noch scheuen ("Oh Gott! Ein Psychiater, dahin geht man doch nicht, dahin gehen doch nur Verrückte!"), würde ich eine ADHS-Kontaktperson in Deiner Stadt aufsuchen. Die Telefonnummer findest Du im Web, wenn Du den Namen deiner Stadt, ADHS und Selbsthilfegruppe eintippst. Auch wenn Du keine SHG suchst, die Kontaktperson kann Dir mit Sicherheit weiter helfen.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Vielleicht doch?

    Um Mutmaßungen geht es mir auch nicht. Ich kann sowas recht gut auseinander halten Ich bin mir einfach unsicher ob ich mich testen lassen soll oder nicht. Bisher war ich eigentlich der Meinung, dass mein Leben "normal" verläuft. An die ganzen "Zusammenstöße" mit diversen Türrahmen hatte ich mich schon gewöhnt. Das ich desöfteren mal etwas vergesse... Ja, auch daran hatte ich mich schon lange gewöhnt. Doch je mehr ich mich, auf Grund der ADS meines Freundes, damit beschäftige, umso mehr verdächtige ich mich selber. Und nein, ich glaube nicht, dass ich der Meinung bin AD(H)S zu haben, nur weil mein Freund es auch hat

    Ich hatte auch schon mal nach einem Arzt geguckt. Konnte bisher nur keinen geeigneten finden. Von daher ist Dein Tip mit der Selbsthilfegruppe dankend angenommen

Ähnliche Themen

  1. Diagnose... oder doch vielleicht nicht
    Von Unani im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.05.2013, 20:31
  2. Vielleicht doch kein ADHS????
    Von Blackpoison im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 18:07

Stichworte

Thema: Vielleicht doch? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum