Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Stimmungsschwankung????? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 6

    Stimmungsschwankung?????

    Hallo
    Meine Frau ist vor 2,5 Wochen zu ihren eltern zurück nach Frankfurt gezogen.(200km von hier)

    Seit über einer Woche hatten wir keinen Kontakt mehr,meine Frau schrieb mir per sms,sie wäre weg und das würde auch so bleiben.
    Sie ist seit letzter Woche in einer Klinik,ich weis aber nicht welche.

    Wir hatten keinen Streit,sie war nur unzufrieden mit allem,kam sich nutzlos vor(bekommt seit Juni volle Eu Rente).Auch ungeliebt,obwohl ich sie wirklich liebe und es ihr auch immer gesagt,oder gezeigt hatte.
    Aber vieles hat sie leider nicht gesehen,oder wollte es auch nicht sehen.
    Manchmal dachte ich sie will gar nicht glücklich und zufrieden sein,und sucht immer etwas negatives.

    Meine Frage ist ob es öfters vorkommt,dass partner mit adhs einfach so weglaufen,und ein neues leben beginnen wollen,und hoffen alles wird besser.

    Werlche erfahrungen habt ihr gemacht.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Stimmungsschwankung?????

    Hallo sprachlos,

    zu deinem konkreten Fall möchte ich mir keine Aussage erlauben, dafür weiß ich darüber zu wenig und empfinde es auch besser, Konkretes nicht öffentlich auszubreiten.


    Allgemein kann ich dir möglicherweise ein paar Hinweise geben, welche du für dich selbst überprüfen kannst, ob es zutrifft oder nicht.

    Zunächst habe ich schon oft festgestellt, dass das Verständnis von "Geliebt werden" zwischen AD(H)Slern und Nicht-AD(H)Slern nicht unbedingt das Gleiche sein muß. Dies kann dazu führen, dass Beide sich ungeliebt oder unverstanden fühlen, obwohl sie ihrer Meinung nach den anderen lieben und ihm dies auch zeigen.

    Ein Beispiel hierfür ist der Unterschied zwischen spontan und geregelt. Das Liebesbedürfnis und das Fernbleiben von Lust tritt bei AD(H)Slern m.E. spontaner auf und folgt einem ähnlichen Wechsel wie die Stimmungsschwankungen.Dies liegt nicht unbedingt am Partner, sondern m.E. an der Impuls- und Motivationssteuerung und kann nur bedingt vom Betroffenen beeinflusst werden.

    Ein weiteres Beispiel, welches ich oft feststellte, ist das Verständnis vom Zusammensein. Hier geht es darum, dass nicht das "beieinander Glucken" sondern das "gemeinsame in eine Richtung gehen" gepaart mit gegenseitigen Freiräumen oft zu Mißverständnissen führt.

    Nicht unerheblich dürfte auch sein, wie jeder sich bemüht, dass der andere wachsen kann.

    Wichtig in einer AD(H)Sler - Nicht-AD(H)Sler - Beziehung ist m.E., dass man sich gegenseitig klar macht, worin die Unterschiede in den Sichtweisen und Empfindungen liegen. Dies gelingt nur durch sehr viel unvoreingenommenes Reden miteinander.

    Im Ergebnis dieser Gespräche wird man davor stehen, ob man mit dem Kompromiß, welcher für das Zusammenleben notwendig ist, leben kann, oder ob man sich besser im Guten trennt, weil eine Anpassungsleistung erfordert wird, die einer oder beide nicht leisten können oder wollen.

    Lieber Gruß
    andreas

  3. #3
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: Stimmungsschwankung?????

    ich möchte ständig weglaufen ...aber ich bin froh das ich es doch nicht kann .Ich weiß nicht ob ich weglaufen würde wenn ich kein Kind hätte.
    Bei mir wär es nicht weil ich meinen Mann nicht liebe,denn ich liebe ihn sehr und könnte ohne ihm nicht leben . Es sind einfach die Probleme,egal welche und dann die Probleme die man mit sich selbst hat (vorallem wenn man depressiv ist) .Man möchte einfach von den Problemen weg laufen . Oder eigentlich weg von sich selbst?

    immer unzufrieden,kam sich nutzlos voe,fühlte sich ungeliebt und wahrscheinlich auch sehr einsam ...ich finde das hört sich nach Depression an ,zumindest bei mir ist es so (oder war) .Ich kam auch einfach nicht mehr raus,war sozusagen chronisch unzufrieden ,natürlich wollte ich glücklich sein ,aber habe mich selbst bemitleidet weil ich nicht glücklich sein konnte . Die Depressionen ließen mich auch nicht los . Es war als säße man im Gefängnis ,man hatte sich selbst eingesperrt ,oder die Depression hat einen eingesperrt.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Stimmungsschwankung?????

    Hi Dipsi
    Genau so denke ich geht es ihr auch.

    Nur hatte sie den Mut,oder wie man es nennen mag den Schritt zu gehen.
    Das Problem sind ihre eltern,die die Krankheit gerne todschweigen,und ihr immer versuchen zu sagen,dass sie wieder normal arbeiten gehen soll,und ein normales Leben zu leben,was ja mit sicherheit auch machbar ist,aber nicht auf ihre Kosten.

    Ihr Bruder war auch krank,er verstarb dieses Jahr mit 33 nach Alkohohl und drogenkonsum.

    Ich war heute bei ihrer Hausärztin,die mir leider keinerlei auskünfte über ihren aufenthaltsort geben darf.

    Naja ist alles nicht so leicht für mich,ich würde auf der einen Seite gerne für sie eine Stütze sein,ohne,dass ich sie zurückgewinnen wollte.
    Auf der anderen Seite frage ich mich,wie ehrlich sie zu sich selbst ist,und sie nicht nur davonläuft,nicht nur vor mir sondern vor sich selbst.
    Sie hat keinerlei Freunde,nur ihre Eltern.

    Aber vieleicht ist es auch so besser,und die trennung das beste.

    Aber ich bin eben nicht der typ...aus den augen aus dem sinn.

  5. #5
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: Stimmungsschwankung?????

    Auf der anderen Seite frage ich mich,wie ehrlich sie zu sich selbst ist,und sie nicht nur davonläuft,nicht nur vor mir sondern vor sich selbst.
    aber sie ist ja jetzt in einer Therapie ,also hat sie sich ja eh dem gestellt.

    Natürlich muß es sehr hart für Dich sein weil Du nicht weißt wie es ihr geht usw ,aber ich denke Du mußt sie da in Ruhe lassen .Entweder sie meldet sich von selbst ,wenn sie dazu bereit ist . In erster Linie muß sie jetzt auf sich selbst schauen .
    Bestimmt gehört es auch zur Therapie das sie derzeit keinen Kontakt hat zu Dir .

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Stimmungsschwankung?????

    Weglaufen und Stimmungsschwankungen sind auch bei mir nicht gerade selten. Weglaufen nicht im Sinne von gehen aber von aufgeben. Ich wollte mich schon des öfteren von meinem Partner trennen. Ich bin froh das er nie gegangen ist wenn ich es gesagt hab, sondern mir dann meinen nötigen Freiraum gelassen hat und einfach nur gesagt hat ich lass dich jetzt in Ruhe aber loswerden tust du mich nicht so schnell. Das hat mir dann immer gezeigt das er es ernst meint und mich liebt. Bei mir sind das auch eher so kurze ausraster, die ich später bereue aber welcher Mann macht sowas schon gern mit?

Stichworte

Thema: Stimmungsschwankung????? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum