Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema es geht ums Verständniss.... im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    es geht ums Verständniss....

    Hallo,

    also ich bin Partner, Angehöriger hört sich für mich irgendwie so negativ an . Mein Freund ist ein eindeutiger Hypo. Ich möchte ihn nicht verändern sondern es geht mir eher ums Verständnis. Das dass nicht einfach ist, ist mir völlig klar. Mein Partner nimmt seit seinem 15 Lebensjahr kein Ritalin mehr. Ich weiß das er dem Medikament die Schuld für sein jetziges Verhalten gibt. Er sagt Ritalin hätte ihn kaputt gemacht. Was denkt ihr darüber? Seht ihr das ganze als Krankheit an? Ich tue dies nämlich nicht. Ich sehe es eher als ein anders sein und deshalb von der Gesellschaft als "anstrengend" angesehen. Den man muss sich mit diesen Menschen ja anders auseinander setzten als mit dem Rest...

    Danke für Eure Antworten!

    LG
    dieFlocke

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 114

    AW: es geht ums Verständniss....

    Hallo Flocke

    erst einmal herzlich willkommen hier.

    Du reisst an, dass Dein Freund "sein Verhalten" einem Medikament zuschreibt, zusätzlich beschreibst Du ihn als "Hypo".

    Hierzu ein paar Fragen meinerseits:

    Meinst Du mit "Hypo" hyperaktives Verhalten? Wie äussert sich das, was Du als Hypo bezeichnest?

    Dein Freund schreibt sein Verhalten ( bitte detaillierter angeben ) einem Medikament zu, dass er seit seinem 15ten Lebensjahr nicht mehr nimmt, was möchte er damit ausdrücken?

    Solltest Du Agressivität meinen, ist es sicherlich sinnvoll für Dich, einmal in einem anderen Beitrag, der sich mit diesem Thema auseinandersetzt, umzuschauen und Dir dort einen Eindruck zu verschaffen.

    Bis bald

    LG

    Frank

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: es geht ums Verständniss....

    Hallo Frank,

    danke für deine Antworten bzw. ja eher Fragen. Also es gibt und bitte berichtigt mich hier wenn ich falsch liege, zwei bzw. drei sogenannte ADS/ADHS Typen. Hyperaktive, Hypoaktive und eine Mischform der beiden. Mein Partner ist ein Hypo und wenn ich dies schreibe meine ich er ist ein sogennanter "Träumer". Alles andere als Agressiv! Er ist sehr in sich gekehrt, kann Gefühle nicht verbal zum Ausdruck bringen. Er lässt sich leicht durch andere Sachen ablenken. Vergisst oft vieles. Kommt immer zu spät weil er die Zeit falsch plant und und und. Aber keinerlei Anzeichen von Agressivität! Er hat auch manchmal seine paar Minuten wo er sehr aufgekratzt ist. Aber auch hier merkt man schnell das er anders denkt als der Rest...Sagen wir mal detallierter .

    Was er ausdrücken will, wenn er sagt dass er vieles seiner Verhaltensweisen, ich bin mir sicher das es ihn am meisten stört so unkommunikativ zu sein, dem Ritalin zuschreibt, weiß ich nicht genau. Deswegen ja meine Frage was ihr davon haltet. Verändert Ritalin die Entwicklung? Heißt...hätte er sich mit Ritalin anders entwickelt? Leider redet er nicht sehr oft über seine Kindheit. Ich denke aber diese war nicht so einfach.

    So ich hoffe jetzt genug geschildert zu haben um Antworten zu bekommen, denn Eindrücke habe ich im ganzem Netz schon genug gesammelt.

    LG
    dieFlocke

  4. #4
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: es geht ums Verständniss....

    Die Medikamente sollen schon die Entwicklung verändern ,aber im positiven Sinne. Sonst würden wir unseren Kindern doch nie die Medis geben ,wenn man dadurch das Leben kaputt macht.
    Bei mir ist es so ,ich denke durch dies ich nie eine Behandlung hatte ,das ich nur dadurch meine Depressionen bekommen habe. Bzw auch derart verschlimmert hatten.

    Mit dem Reden happerts bei mir auch oft ,liegt aber wohl eher am ADS .Am Ritalin oder sonstigen Medikamenten wohl kaum,denn die hatte ich nie. Und bestimmt geht es vielen ADS´lern so.
    Ich denke Dein Freund weiß vielleicht nicht wirklich was ADS alles ist und meint deswegen das wär das Ritalin gewesen.

  5. #5
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: es geht ums Verständniss....

    hallo, dieFlocke,

    sehe es wie Dipsi. Nicht das Ritalin ist schuld sondern ADHS. Und hinter seinen Erfahrungen mit Ritalin stecken wohl noch viel tiefere Erfahrungen aus seiner Kindheit. Vielleicht war auch für ihn Ritalin nicht das richtige, da Ritalin ja vor allem auch das hyperaktive beeinflussen soll. Aber da ich kein Arzt bin, kann ich das nicht beurteilen. Wichtig scheint mir aber, das dein Freund über seine Kindheit redet, und sich öffnet. Wenn er es nicht dir gegenüber tut, dann vielleicht einem Therapeuten gegenüber.

    Die Schuld dem Ritalin zu geben, halte ich aber für falsch. Er hatte und hat ADHS (Träumer). Und er muss sich vor allem selbst damit auseinandersetzen. Mit dem Syndrom, mit den Folgeerkrankungen und mit sich selbst in der Beziehung zu ADHS.

    Vielleicht hat er noch nicht erkannt, das ADHS bis ins Erwachsenenleben fortbestehen kann und dann, unbehandelt, auch zahlreiche Folgeerkrankungen auslösen kann.

    Guck dich mal im Forum um. Du wirst zahlreiche Beiträge dazu finden.

    LG

    Snagila

Ähnliche Themen

  1. Wie geht euer Umfeld mit ADHS um?
    Von Sally im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 11:31
  2. Wie geht ihr mit Kritik um?
    Von David im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 23:37
  3. Wie oft geht ihr zum Psychi?
    Von WaveRebel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 20:03

Stichworte

Thema: es geht ums Verständniss.... im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum