Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 12 von 12

Diskutiere im Thema wie gehe ich mit meinem Freund jetzt um? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 26

    AW: wie gehe ich mit meinem Freund jetzt um?

    Ein bisschen kann ich mich mit deinem Freund identifizieren. Das Schaukeln mit dem Oberkörper im Schneidersitz empfinde ich als auch sehr angenehm. Vor allen Dingen mache ich es, wenn ich es denn mache so, dass ich die Bänder in der Leistengegend beim Vorwärtsschaukel kurz belaste und beim Zurückwippen wieder entlaste. Das empfinde ich als sehr angenehm, dieses kurze Ziehen. Und auf Dauer kann ich nur bestätigen, dass es einen in eine Art Trance versetzt. Kam aber eben nur in den Phasen vor, in denen ich auf Dauer Schlafprobleme hatte.

    Ich fasse mal zusammen.

    - Eine feste Struktur am Tag. Aufstehzeiten und Bettgehzeiten stehts gleich halten
    - Ernährung (weniger Zuckerkram, Chips und sowas; unbedingt Abends vermeiden). Dafür gute Fette in einer richtigen Kombination (Leinöl, Sonnenblumenöl) und auf B-Vitamine achten. Ich tippe aber mal, dass sich dein Freund relativ bewusst ernährt.
    - Sport weiterhin als Ausgleich für den Alltag praktizieren.
    - Seine Launen lesen lernen und akzeptieren und auch richtig reagieren lernen
    - Verständnis für ihn. Nicht alles kategorisieren in "normales Verhalten" "unnormales Verhalten". Wenn er bestimmte Bewegungen macht oder masturbiert, dann lass ihn. Es beruhigt, lässt ihn besser fühlen und verhilft so auch zum Schlaf. Besonders wenn er es heimlich macht, nicht auffliegen lassen in der Situation. Er würde sich ertappt fühlen, es würde ihn wütend machen, schlecht stimmen und nur neue negative Gedankengänge erzeugen.
    - Nicht filmen! Mach das bloß nicht. Er macht es wahrscheinlich heimlich, weil es ihm dir gegenüber auch unangenehm ist. Und du würdest so etwas auch nicht mögen bei deinen "Eigenarten". Sieh es auch nicht mehr als erschreckend, unnormal an, sondern akzeptiere es als seine Methode zur Ruhe zu finden. Auf das Wippen würde ich ihn auch nicht ansprechen. Du hast schon recht mit dem Gefühl des hinterherspionierens. Er macht es nicht umsonst, in Situationen, in denen er sich ungestört fühlt.
    - Gewissheit ist ein wichtiger Faktor (Beruflich, Beziehung; Zukunft)

    - Ja, auf seine Schlafprobleme ansprechen. Aber nicht nur fragen, sondern eben eine mögliche Erklärung für sein Problem bieten z.B. "Lassen dich deine vielen Gedanken und die Ungewissheit nicht schlafen?" und Verständnisvoll dabei klingen und sein. Die Situation muss auch stimmen. Und keine Antworten erzwingen. Ich brauche ein gutes Gefühl, wenn ich mich denn mal öffne. Das ist schwierig, weil ich nach Außen hin das Bild wahren möchte, dass ich keine Schwächen habe, gar emotional bin, verletzbar usw. Auch ein Faktor, warum ich in Streitsituationen so eiskalt bin.

    An Medikamente würde ich noch nicht denken (auf keinen Fall Schlaftabletten). Er muss langsam und unauffällig an das Thema herangeführt werden. Er wird, sobald er sich identifizieren kann von selbst die Schritte wagen und offener werden. Es klappte damals auch nur, weil ich mich identifizieren konnte mit Geschichten von anderen Betroffenen, Erkenntnisse von selbst erlangt habe, dass es mir helfen kann, wenn ich mich behandeln lasse.

    Viel Erfolg!
    Geändert von daeh (19.01.2013 um 12:21 Uhr)

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 20

    AW: wie gehe ich mit meinem Freund jetzt um?

    Daeh Ich danke dir unheimlich für deine Meinung.
    Das mit den Filmen hätte ich glaub ich nie getan. Aber ich möchte trotzdem auf das Thema zu sprechen kommen. Wie soll ich denn da die Einleitung finden wenn ich nicht von meinen heimlichen Beobachtungen erzählen kann und die daraufhin folgenden Erkundigungen meinerseits???
    Er wird es nicht wahr haben wollen und mich für verrückt hinstellen (wie er es oft tut) Dann zweifle ich auch an mir
    Wie kann ich ihm denn klar machen das er sowas(ADHS) hat und das es Lösungen dafür gibt?
    Soll ich vielleicht ein Buch drüber kaufen oder ihm ne Email zu dem Thema schicken??
    Und wie erkläre ich das ich diesen Verdacht habe...wenn er doch gar nicht weiß das ich es weiß das er so wippt??

    So viele Fragen. sorry aber gerade habe ich einen Tiefpunkt. Ich versuch wirklich Verständnis zu haben aber es ist so schwer wenn es gegen die eigene Person geht. Ich würde ja mitgehen wenn er einen anderen Job annimmt aber wenn er auf meine Ängste mit Agressieon reagiert und mir vorwirft das ich egoistisch bin und das es ihm eh "wurscht "is ob ich ihn begleite oder nicht. Da bin ich manchmal nahe dran zu sagen "ok,dann gib es mir schriftlich"
    Sorry aber mein Nervenkostüm ist grad nicht das beste.

    Lg Tiktak

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Streitsituationen mit meinem Freund
    Von feathers204 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.06.2012, 09:16

Stichworte

Thema: wie gehe ich mit meinem Freund jetzt um? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum