Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema konträres Verhalten, habt ihr das auch? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    nervenkostüm

    Gast

    konträres Verhalten, habt ihr das auch?

    hallo,

    mich beschäftigt eine weitere frage und vielleicht könnt ihr mir diese bitte beantworten...

    wie ist das bei euch mit dingen die erledigt werden sollten? sei es behördengänge, papierkram usw. und dingen die euch freude bereiten.

    beispiel:
    mein ex muss dringend zur arge, etwas erledigen. geht aber nicht hin, weil evtl der termin verpennt wurde.
    die andre seite: xy steht an, wo drauf er sich freut, dieser termin ist im hirn fest verankert, da wird nix vergessen.

    menschenmengen stressen, wenn es zb ums einkaufen geht.
    aber auf nen konzert seiner lieblingsband kann er gehen, da stört die menschenmenge nicht.

    für mich als stino nicht zu verstehen, da es in meinen augen vollkommen konträr ist. und ja, ich gebe zu, ich denke dann mitunter, auf die unangenehmen dinge hat er einfach nur keinen bock und benutzt dann seine diagnose als ausrede.

    also, was steckt wirklich dahinter?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 191

    AW: konträres Verhalten, habt ihr das auch?

    Hallo nervenkostüm,

    Du sprichst zwei klassische Beispiele an, die das unter ADSlern sehr verbreitete Aufschieben beschreiben.

    Es sieht so aus:
    Das Gehirn muss bei AD(H)S viele Informationen, die teilweise nur unvollständig ankommen schneller verarbeiten, als bei "Normalos".
    Bei einem normalen Hirn würden, wie Du sicher weisst, die Informationen nach Prioritäten sortiert und unwichtiges verworfen werden.

    Bei ADSlern ist es aber so, dass die Hirnfunktion in einer Art Notprogramm läuft, und als Ergebnis die positiven Dinge zuerst da sind. Vergleichbar mit dem Fluchtprogramm, wenn es ums überleben geht.
    So ist es nicht verwunderlich, dass Ereignisse, mit denen wir positive Dinge / Belohnung verbinden meist ohne Probleme abgerufen werden können, aber bei so nervigen Dingen wie Briefe wegbringen, Banktermine einhalten oder Behördengänge erledigen diese einfach durch das Raster fallen.

    Hinzu kommen Zurückhaltung, Aufschieben, Verdrängung wenn diese Dinge sogar negativ behaftet sind.
    Bei mir ist es so, dass mir automatisch eine Ausrede in den Sinn kommt, um das Problem jetzt nicht angehen zu müssen. So sehr ich das auch will, funktioniert das meistens erst, wenn ich Sanktionen befürchten muss (unter Druck).

    Das ist keine Absicht, und glaube mir, könnte ich Dinge einfach mal so erledigen, ohne darüber nachdenken zu müssen. Das wäre einfach nur schön!

    Zum Lösungsversuch: Hilf Ihn auf diese Termine aufmerksam zu machen. Immerhin weisst Du ja, welche Art von Termine er häufig vergisst. Mache ihm Postits, oder hilf ihm dabei sich das anzugewöhnen.
    Über zwischendurch auch mal sanften Druck aus, in dem Du ihm eventuelle Konsequenzen predigst. Das hilft bei mir meistens

    Zum Thema Menschenmenge (ganz vergessen das mit zu beantworten):
    Das geht mir genauso. Das liegt daran, dass ich in einem Laden mit allem überfordert bin, und versuchen muss meinen Zettel abzuarbeiten. Menschen, die mich ablenken, mir den Blick versperren, oder die Kassenschlange füllen, was mich zu Geduld zwingt, bereiten mir unwohlsein.
    Auf Geocaching Events zum Beispiel sind auch mal an die 500 Leute. Die machen mir gar nichts, weil ich mich dort bestens auskenne und meistens sogar hyperfokussiere.

    Bei einem Konzert wirds ähnlich sein. Man ist dort um die Musik zu hören und die Band zu sehen. Da fokussiert man so sehr drauf, das man die umliegenden Menschen gar nicht warnimmt.
    Aber bei einem schlechten Kinofilm, wird jedes Popcorn knack Geräusch zur Qual!

    Viel Erfolg!

    Andre´aka schwedenfan
    Geändert von schwedenfan (15.01.2013 um 15:28 Uhr)

  3. #3
    nervenkostüm

    Gast

    AW: konträres Verhalten, habt ihr das auch?

    danke schwedenfan,

    mit deiner aussage, hast du mir sehr geholfen, die dinge aus einer andren perspektive zu betrachten.

    zu deinen lösungsversuchen und sanften druck: nutz bei ihm nix. alle hilfestellung werden als angriff gesehen und die flucht wird angetreten, kontakt abgebrochen. bin da einfach machtlos.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 191

    AW: konträres Verhalten, habt ihr das auch?

    Es freut mich, dass Du ein Blick aus dieser Perspektive wagst. Es ist mit Sicherheit nicht leicht für Stinos.
    Meine Frau klagt da auch sehr oft, weil sie manche Dinge einfach nicht nachvollziehen kann.

    Mittlerweile macht sie mich ohne Murren auf bestimmte Dinge aufmerksam, wenn ich dabei auch mal als "Vollhonk" bezeichnet werde.
    Ich komme damit besser zurecht, als vorher, wo sie mir einfach Faulheit oder Gleichgültigkeit unterstellt hat.
    Das verletzt einen sehr, und bewirkt bei ADSlern um so mehr den Rückzug.

    Hier denke ich, wird bei deinem Ex das Problem liegen. Er vertraut Dir vielleicht zu wenig, weil er befürchtet, dass Du ihn nicht verstehst.
    Ich kenne jetzt nicht den Stand in Eurer Beziehung. Aber was ich mir von meinem Partner wünschen würde, um wieder in Zweisamkeit zu sein,
    wäre in diesem Fall: Verständnis.

    Ich meine nicht damit, dass Du ihm (wie meine Frau es immer zynisch formuliert hat) "in den Arsch" kriechst, sondern ihm mitteilst, wie hilflos auch Du dich fühlst, weil Du keine Möglichkeit hast, sein Erleben der Welt zu fühlen. Und du halt versuchst ihn zu verstehen, Du wiederum dafür aber seine Hilfe benötigst, um seine Perspektiven kennenzulernen.
    Denn so könntest Du ihm helfen, Vetrauen zu gewinnen, deine Hilfe annehmen zu können.

    Das sind natürlich alles nur Erfahrungen aus meiner eigenen Beziehung. Aber da sind mittlerweile 10 Jahre Erfahrung mit vielen Tälern vorhanden ...

    lg schwedenfan

  5. #5
    nervenkostüm

    Gast

    AW: konträres Verhalten, habt ihr das auch?

    verständniss.... fast 2 jahre habe ich versucht dieses aufzubringen, ganz egal was er gebracht hat, wie oft er die beziehung beendet hat, ich habe ihn nicht fallen lassen.natürlich habe ich auch mal gemurrt und gemeckert, bin ja auch nur nen mensch habe ich etwas mal nicht verstanden, in seinen handlungen und nachgefragt, wieso weshalb warum, sah er es wieder als angriff. mein verständniss hört allerdings da auf, wo er verbale entgleisung an den tag legt und sich nicht dafür entschuldigt, sondern für wochen den kontakt abbricht.

    mangelndes vertrauen... keine ahnung, obwohl er mir mal sagte, ich sei der einzigste mensch, dem er blind vertraut. floskel oder tatsache? das weiss nur er.

    dass freut mich für euch, dass es schon 10 jahre mit euch läuft, fein, das liest man gerne

  6. #6
    salamander

    Gast

    AW: konträres Verhalten, habt ihr das auch?

    hallo Nervenkostüm,

    was Du beschreibst, kenn ich von mir selber.

    Allerdings reagiere ich extrem allergisch auf Erinnerungen, und wenn sie sich zu Mahnungen steigern,
    steigt alles aus bei mir. Wirkt sich aus, als wären meine Beine am Boden festgenagelt.

    Bei mir läuft dann: Nerv mich bloß nicht auch noch. Ich bin schon genervt genug davon, dass
    ich sowas überhaupt tun muß. Laß mich in Ruhe. Sei einfach nur da. Aber ermahn mich nicht,
    erinner mich nicht. Vertrau mir endlich! Trau mir zu, dass ich das allein geregelt bekomme.

    Ich weiß, genau das ist das schwierigste, für alle anderen. Die können es nicht mehr glauben,
    obwohl es so ist.

    Das Können ist ja da! Das Problem heißt: Wie schaffe ich den Weg über den breiten
    Fluß, der das Können vom Wollen trennt, so dass ich auf die andere Seite komme.

    Ermahnung heißt: das wird mir nicht mal zugetraut! Da schaltet dann alles aus, auch wenn's
    hochgradig selbstschädigend ist. Da funktioniert gar nichts mehr!

    Mir hilft die schlichte frage: kann ich dir helfen? Das ist es was ich brauche! Und zwar, bitte/danke,
    nicht im gönnerhaften Ton, so nach dem Motto allein schaffst Du das doch eh nicht.... oder, hast
    Du's wieder mal vergessen....

    Echtes Kann ich Dir helfen, heißt für mich, du nimmst meine Notlage wahr und auf.
    Du sorgst Dich um mein Wohlergehen, und genau weil Du das tust, bist Du für mich da.
    Ums da sein geht's, um's mittragen. Nur das aushalten, was ich erlebe, was Du aber selbst
    nicht erleben mußt, weil Du nicht damit zu kämpfen mußt. Also Dasein auch in dem Sinn,
    dass Du es mitträgst, durch zuhören. Schleppen, muß ich den Mist alleine, da kann mir
    eh keiner helfen.

    Das hilft mir ungemein. Dann kann ich soviel Vertrauen aufbauen, dass ich mich nicht schämen
    muß, zu sagen, wie sehr mir vor etwas graut und dass ich Angst vor den Konsequenzen habe,
    die auf mich zukommen könnten.

    Für mich die halbe Miete, und der erste getane Schritt.

    Der aber genauso springende Punkt: sag mir nicht was ich zu tun habe! Das weiß ich nämlich selber ganz genau.
    Und dass ich da grad Scheiße baue, das weiß ich auch. Braucht man mir nicht auch noch wer auf's Butterbrot schmieren.

    Mir tut gut, wenn ich sagen kann, wie ich mir das vorstelle. Einfach nur jemand hab der zuhört, der mein
    Problem, das ich mit mir(!) habe, ernst nimmt. Wo's so sein darf.

    Okay, dann überleg ich mir selber die Schritte, die mich da raus führen, erzähl sie, und dann frage ICH
    um Hilfe, weil ICH vertrauen zu DIR habe. Dann kann ausgesprochen werden, kannst Du mir da helfen?
    Ich weiß nicht wie ich das, und das lösen soll? Oder kannst Du mir da und da helfen? Da würde ich DEINE
    Hilfe brauchen, und ich kann Dir gar nicht sagen, wie dankbar ich dafür wäre.

    Nicht dafür, dass Du mir hilfst, sondern dafür, dass DU MIR MEINE WÜRDE LÄSST obwohl(!) ich diese Schwäche habe.

    Für die Hilfe und Unterstützung bin ich natürlich auch dankbar, weil ich die brauche!

    Aber es gibt nichts wofür ich so dankbar bin, wie dafür, dass mir meine Würde gelassen wird.

    Das ist bei mir das Ding.

    Also anderer Ansatz als bei Schwedenfan.


    Und bei: menschenmengen stressen, wenn es zb ums einkaufen geht.
    aber auf nen konzert seiner lieblingsband kann er gehen, da stört die menschenmenge nicht.


    Na ja, wenn's um eine Sache geht, die ich ohnehin schon nicht haben kann, und dann noch was
    oben drauf kommt, was mir auch nicht gefällt, sperrt sich alles.

    Wenn es etwas ist, was mir zutiefst zuwider ist, das andere aber etwas, das ich wirklich
    liebe und gern mache, dann nehme ich es in Kauf. Ansonsten nicht.

    Salamander

  7. #7
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: konträres Verhalten, habt ihr das auch?

    nervenkostüm schreibt:
    beispiel:
    mein ex muss dringend zur arge, etwas erledigen. geht aber nicht hin, weil evtl der termin verpennt wurde.
    die andre seite: xy steht an, wo drauf er sich freut, dieser termin ist im hirn fest verankert, da wird nix vergessen.

    menschenmengen stressen, wenn es zb ums einkaufen geht.
    aber auf nen konzert seiner lieblingsband kann er gehen, da stört die menschenmenge nicht.

    für mich als stino nicht zu verstehen, da es in meinen augen vollkommen konträr ist. und ja, ich gebe zu, ich denke dann mitunter, auf die unangenehmen dinge hat er einfach nur keinen bock und benutzt dann seine diagnose als ausrede.

    also, was steckt wirklich dahinter?
    Hi,
    ich versteh dich gut.
    Aber du verstehst deinen ex nicht.
    Du scheinst sein Symptome als Unwillen zu anzusehen.
    Oder als Ausrede, was für ihn besonders schlimm ist.
    Vllt solltest du es einfach mal akzeptieren, das wegen des anders ablaufenden Hirnstoffwechsels deines ex
    alles gut funktioniert, wenn etwas interessant ist und nicht gut bis gar nicht, wenn etwas uninteressant bis ätzend ist.

    Den meisten ADHSlern geht es schon seit der 1.Klasse so, das sie mit Vorwürfen und Druck konfrontiert sind.
    "Du musst halt nur wollen" oder "wenn du willst dann kannst du ja auch" sind die üblichen Sprüche...

    All das bildet meistens eine traumatische Spur durchs Leben des Betroffenen.

    Sieh es mal so, das dein Ex an solchen Punkten in der Tat hilfebedürftig ist.

    Wenn die Aufnahmefähigkeit nicht da ist, ist alles eine Bedrohung.
    Geht mir grad ganz genauso, wo meine Frau reinkommt und mich rücksichtslos mit der NK Abrechnung belästigt.
    Das kotz mich total an. Und jetzt grad will ich diesen Müll nicht in meinem Hirn.

    20 Jahre unveränderliches Verhalten. Für mich ist das absolut unverständlich.
    Sollten Stinos nicht auch mal was dazu lernen ?

    Ich geh jetzt was essen, bevor ich...
    Kaum hab ich den Satz zuende geht die Sch...Tür schon wieder auf.


    Für mein momentanes Empfinden kannst du nix.
    Aber es veranschaulicht das Ganze wohl etwas.

    lg vom Andy.

    P.S. Übrigens habe ich alles was mich ankotzt ebenso schnell wieder vergessen.
    Auch nichts besonderes unter ADHSlern.

  8. #8
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: konträres Verhalten, habt ihr das auch?

    Hi salamander,
    Super ausgedrückt

    Geht mir genau wie dir.

    Danke

    lg vom Andy.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: konträres Verhalten, habt ihr das auch?

    nervenkostüm schreibt:
    verständniss.... fast 2 jahre habe ich versucht dieses aufzubringen, ganz egal was er gebracht hat, wie oft er die beziehung beendet hat, ich habe ihn nicht fallen lassen.natürlich habe ich auch mal gemurrt und gemeckert, bin ja auch nur nen mensch habe ich etwas mal nicht verstanden, in seinen handlungen und nachgefragt, wieso weshalb warum, sah er es wieder als angriff. mein verständniss hört allerdings da auf, wo er verbale entgleisung an den tag legt und sich nicht dafür entschuldigt, sondern für wochen den kontakt abbricht.

    mangelndes vertrauen... keine ahnung, obwohl er mir mal sagte, ich sei der einzigste mensch, dem er blind vertraut. floskel oder tatsache? das weiss nur er.

    dass freut mich für euch, dass es schon 10 jahre mit euch läuft, fein, das liest man gerne
    Ich gebe keine Ahnung schon recht,aber
    irgendwie verstehe ich das hier aber auch.
    Mein Ex war da ähnlich und hat mich mit dem Verhalten irgendwann zur weißglut gebracht.Irgendwann kann man eben auch nicht mehr.Klar,ich war schnell wieder friedlich sobald der Dampf weg war,er nicht.
    Und hier war ich die mit adhs.
    Vielleicht hat er das auch oder einfach nur viele Schrauben locker.Er meinte immer er sei normal,ich nicht.
    Hmm...verständnis hört irgendwann auf wenn mein gegenüber null ändern will und das ganze nur von mir Erwartet.
    Ich habe meinerseits auch Verständnis erwartet,versuch auch was zu ändern und hole mir Hilfe.
    Manchmal passt es einfach nicht,bei mir jedenfalls wars so.

  10. #10
    nervenkostüm

    Gast

    AW: konträres Verhalten, habt ihr das auch?

    keine ahnung und salamander,

    eure beschreibungen spiegeln ganz stark sein verhalten wieder.

    seine worte oftmals: stell mich nicht als blöd hin, nerv mich nicht, lass mich mal machen, ich regel das schon usw.

    hilfe geben, indem man nur zuhört und wartet, bis um hilfe gebeten wird... mag ein ansatz sein, hab ich auch probiert, hab ihn machen lassen. aber, dann kommen situationen, wo man nicht mehr den mund halten kann wie zb. gerichtsvollzieher steht vor der tür, räumungsklage droht, dinge werden bestellt, die nicht mehr bezahlt werden können usw.
    logo, auch da könnte der stino den mund halten, aber macht er nicht. warum? weil er liebt, weil er seinen partner nicht in den abgrund stürzen lassen will. weil er die folgen erkennt und den menschen den er liebt schützen will. denn wir reden hier über solche dinge wie, wenn du das eis nicht in die truhe stellst, dann schmilzt es. es geht hier um eine existenz, um einen menschen...
    und das hat nichts mit bevormunden zu tun, sondern mit sorge.

    und doch, auch wenn ich vielleicht jetzt einen drüber bekomme es hat auch in gewisser weise etwas damit zu tun, ob man will oder nicht. sicherlich ist es für euch viel schwieriger wie für uns, aber wie ich bei vielen anderen adhsler hier auch schon lesen konnte, sie schaffen es, weil sie sich tag für tag der arbeit stellen die dahinter steckt. sei es nun adhs oder eine psychische erkrankung, nur einmal die woche zu ner sitzung gehen, die medis schön einzunehmen, reicht einfach nicht aus.

    @insideout

    Hmm...verständnis hört irgendwann auf wenn mein gegenüber null ändern will und das ganze nur von mir Erwartet.
    Ich habe meinerseits auch Verständnis erwartet,versuch auch was zu ändern und hole mir Hilfe.
    Manchmal passt es einfach nicht,bei mir jedenfalls wars so.


    eben, und da sind wir wieder beim wollen. wie oben schon gesagt, einmal die woche sitzung und medis reichen nicht, ich muss auch ausserhalb an mir arbeiten wollen. er tut es nicht, erwartet aber von mir, dass ich für alles verständniss aufbringe.
    ich bin selbst im rahmen der beziehung zum psychologen, einfach deshalb, das ich hilfestellung bekomme, wie ich bei xy in der situation umgehen kann. wie ich "fehler" vermeiden kann, damit für beide es einfacher wird. ich bin hier im forum, weil ich versuchen möchte zu verstehen. ich habe bücher und internetseiten durchwühlt usw. aber was nützt all das, wenn der andere den feind sieht und nicht wirklich bei sich hinschauen möchte.
    das ist das traurige, im grunde passt es bei uns wie arsch auf eimer, der einzigste punkt warum es stets geknallt hat, waren die finanzen und durch den knall resultierenden beleidigungen und beziehungsabbrüche...

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Habt Ihr auch so einen Wissensdurst?
    Von qlimaxboy92 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 5.01.2013, 10:31
  2. Wer kennt diese Verhalten auch noch?
    Von Sailor24 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.2012, 21:56
  3. Habt ihr auch solche Familienverhältnisse?
    Von soti33 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.12.2011, 08:24

Stichworte

Thema: konträres Verhalten, habt ihr das auch? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum