Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Diskutiere im Thema Suche Menschen die mir evtl helfen können, meinen Freund besser zu verstehen im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 8

    Suche Menschen die mir evtl helfen können, meinen Freund besser zu verstehen

    Hi, ich bin neu hier. Das ist mein erster Eintrag!
    Bin eine Alleinerziehende Mama, von Beruf Krankenschwester und hole zur Zeit mein Abi nach... soviel zu mir
    Ich habe seit 7 Monate eine Beziehung, mit der ich wirklich sehr glücklich bin
    Mein Freund (2Jahre jünger als ich) hat ADS.
    Ich habe viel gelesen, einfach weil ich wissen möchte .. was genau dahinter steckt.
    Aber egal wieviele Einträge ich lese, ich sehe ihn nie als ADSler.. sondern als meinen Freund..der nun mal eben ADS hat aber ... trotzdem ist das für mich kein Defizit!! Ich muss dazu sagen, er hat das, was ich bisher ein Leben lang suchte! Ich vertraue ihm und ich bin so glücklich das wir uns gefunden haben.
    Ich könnte mir mit ihm wirklich eine Zukunft vorstellen! Auch wenn ich weis das ich dazu auf einige Dinge rücklsicht nehmen muss..
    Solche Dinge wie, das er Freiraum brauch.. (aber die brauch eigendlich jeder Mensch) auch in einer gesunden Beziehung.
    Das er alleine um die Häuser ziehen kann, wann es ihm danach ist und ich lerne mit meinen Gefühlen (wie eifersucht zb) umzugehen. Dies mit mir auszumachen... Das sind ja alles keine Anzeichen die nur bei Männern mit ADS auftauchen.. (Andere gehen auch mal lieber mit Freunden aus als mit ihrer Freundin)

    WAS mir Angst macht, sind die Krisen!

    Man muss sich das so vorstellen..
    Er ist wie Feuer und Flamme, er achtet mich, er ist ruhig, wirkt ausgeglichen, ist so gedultig und liebevoll im Umgang mit meinem Kind.
    ER ist anfangs der Beziehung sehr oft bei mir gewesen.. er hat ständig gefragt ob wir uns sehen , er hatte klamotten bei mir und seine Zahnbürste.
    Ich war anfangs die Skeptikerin ( da ich schon unglückliche Beziehungen hatte und er nun noch 2 Jahre jünger ist und mein Leben als Alleinerziehende echt nicht stressfrei ist) Ich dachte er meint es nicht ernst... nicht dauerhaft!
    Aber er hat mir das Gefühl gegeben und mit mir gesprochen..das er sich eine Beziehung vorstellen kann das die Zeiten der sprunghaftigkeit vorbei seien.
    Das es mit uns was anderes ist.. es kamen Themen wie ... zusammenziehen... in Urlaub fahren etc auf den Tisch.. sogar bei einer vermuteten Schwangerschaft.. war er sowas von einfühlsam und meinte er stehe zu mir egal was sei!!
    Ich liebe ihn dafür... er kocht und backt mir uns..
    ich könnte weinen aber es ist das _Gefühl von Familie was mir immer fehlte!
    Dann kam nach ca 3 Monaten der erste Rückzug er dauerte ca 3 Wochen..
    er schrieb nur noch kühle sms.. er hatte nie Zeit..war allein daheim oder mit Freunden unterwegs..
    Ich ließ nicht locker rief an und schrieb unzählige sms..
    Er sagte das er nicht wisse was los sei, aber das er nicht sagen könnte das er mich nicht mehr liebt! Das er mich lieber jetzt verlässt als irgendwann einmal-
    Ich war fertig. ich ignorrierte ihn dann eine Woche , nachdem ich 2 wochen gekämpft habe wie ein Tier! Dann schrieb er und.. kam auf mich zu
    ER stand an dem geburtstag meiner Tochter vor meiner Tür... obwohl er wusste das die ganze Fam- da sein wird!
    Für mich war es ein Liebesbeweis. Er sprach in dieser Nacht über seine Krise (das einzige ,mal)
    Er sagte das er beim Arzt war, da dieser ihm Antidepressivum verschrieben habe, ihm wäre es so schlecht gegangen wie noch nie.
    Nach einer woche.. wurde es besser und er sei Glücklich das ich ihn nicht hab fallen lassen.
    Er sagte : bitte schatz lass mich nicht im stich, wenn das wiederkommt!
    ich war so glücklich . ich will für ihn da sein- ich wusste es war eine krise und nicht der fall das er mich nicht lieb hatte

    Danach lief es weiter ich hatte großes vertrauen.Er sagte mir etliche male wie glücklich er mit mir sei . und das er mich liebt.
    Dann kam ende november die 2. krise die bis mitte dez anhielt ..
    ich ahbe angst das diese krise etwas verändert hat
    Es war mit meine Schuld. ich habe einen Streit angefangen indem ich mich massiv in der Wortwahl vergriff , was mir unheimlich leid tat.
    Ich hatte das gefühl das ihm alles egal sei, und anstatt zu checken das es ihm evtl. nicht gut geht habe ich noch auf ihm herumgehackt und ihm vermittelt das er mich nicht glücklich macht: Was absoluter Schwachsinn war.
    Er zog sich zurück.. ich versuchte kontakt aber wir stritten nur. Und ich hatte nicht den Rundumblick ich war mittendrin in den emotionen. Dachte er meinte es nicht ernst mit uns! Ich wollte aus seinem mund hören was der grund ist, das er nicht mehr kam, nicht mehr anrief.. gar nichts mehr
    Natürlich habe ich mich tausendfach entschuldigt , ellenlange sms geschrieben... anders konnt eich ihn nicht erreichen.
    Ihm gesagt das er mir so wichitg ist, das ich das alles nicht will und ihn nicht verlieren will. das schlimme ist ich habe in rage, seine SAchen gepackt und ihm wiedergegeben weil ich so sauer war..das er mich seit wochen versetzt... (die zeit vor unserem Streit, hatte er plötztlich kaum zeit für mich , er wollte mich agr nicht mehr sehen) und sagte jedesmal kurz vorher ab.
    Ich habe überreagiert ihm seine Sachen gepackt. Ich hasse mich dafür. denn bis heute hat er keine Zahnbürste mehr hier, keine Waschklamotten.. (ich weis das klingt schlimm aber es war für mich ein Zeichen das er sich wohl fühlt bei mir, das er gern bei mir ist.
    ich schrieb im in deiser krise auch das ich mich einfach freue, wenn er vor meiner haustür steht ich wünsche es mir von herzen und egal was passiert ist in der zeit, ich mag ihn einfach nur in den arm nehmen.
    Ich weis ja das ich selbst auch fehler gemacht habe da ich meine eifersucht nicht unter konrolle hatte und tierisch gekränkt reagiere.

    Mitte dez. stand er vor meiner Tür.. das ist jetzt fast 4 Wochen her..
    ER buk mit meiner Tochter plätzchen , er hatte sich richirtg mühe gemacht.. alles dafür besorgt.. und er kümmerst sich so rührend um mein kind-
    Wir haben nicht mehr über diese krise gesprochen, ich wollte ihn nicht belasten . er saget nur das er mich liebt! das er mich vermisst hat.
    für mich, waren wir nie auseinander! ich bin auch nicht nachtragend , trotzdem geistert in meinem Kopf herum, ob er das wirklich will mit mir.

    Er redete von zukunft aber ich habe das Gefühl das hat nachgelassen, jetz rutsch mir odt sowas raus und im gleichen moment wenn er keine REgung zeigt, denke ich: Mist das war zuviel... zuviel Gefühlsduselei von mir, zuviel Druck, zu hohe erwartungen...etc so könnte es rüber kommen.
    Aber er wollte es am anfang zusammenziehen etc.. und jetz kommt es mir vor als sei etwas.. ich mag ihn nicht drängen um gottes willen. Es soll nicht gleich sein aber ich würde gern wissen ob es überhaupt eine option ist für ihn. Ich weis manchmal nicht ob es am ADS liegt oder ob ich einfach in seinen Augen nicht die richitge bin. Aber stell mal so eine frage!!? Das ist unmöglich.. ich spreche schon mit ihm aber ich mache mir echt gedanken wie ich es am besten sage... ich ahbe ihm zb gesagt vor ein paar Tagen, das mich zwei Dinge etwas belasten. ER fragte was... und ich sagte ihm das es ein #Aussage von ihm war das noch nie eine Beziehung gehalten hat bei ihm, und das es irgenwann mit uns vorbei sein wird, ich fragte wie er das gemeint hat.
    und das ich nicht an eine Trennung denken mag, das ich gern mit ihm zusammen alles erleben möchte... was da auch kommen wird..
    ER sagte NUR: er würde sich da keine Gedanken drum machen..
    (jetz denke ich ..wie keine Gedanken? ER meint es hoffentlich so, das er sich keine Gedanekn um eine trennugn macht weil er dies nicht in erwägung zieht... nicht das ich ihm egal bin!
    ich habe keine Fragen mehr dazu gestellt...
    nur das 2. das er mal gesagt hat das er sich mit seiner ex wegen fernbezihung auseinander gelebt habe, das er keine Fernbezihung wollt und zur zeit leben wir beide auch gute 50 km voneinader getrennt... wollen beide studieren und ich habe ihm gesagt das ich mag das sowas bei uns passiert. Das ich mir wünsche mit ihm in der Gleichen stadt zu studieren (also in seiner Heimatstadt)
    Das ich mit ihm dorthin ziehen würde.
    ER sahgte nur : JA
    und ich daraufhin...das er bitte mit mir reden soll wenn was ist, das ich gern mit ihm zum Arzt gehen würde und das er mir auch sagen darf wenn er merkt das es mir nicht gut geht und das ich auch gern seinen Rat annehme.

    Ich weis nich wie doof das jetzt war, dies anzusprechen, denn wir hatten echt ein schönes we!
    Aber ich mache mir Gedanken, weil nichts mehr zukunftsorientiertes mehr von ihm kommt.
    ER weis nich was er studieren mag, er macht keinen anzeichen mehr das er mit mir zusammen ziehen würde. obwohl diese Ideen von ihm stammten...urprünglich.
    Jetz weis ich nicht ob ich mit meiner doofen Fragerei alles kaputt mache.. ob ich ihn lassen soll...also zb keine sms schreiben und einfach warten bis er kommt (das werde ich jetz tun ich denke ich bin ihm zu sehr auf die Pelle gegangen- ich war so anhänglich am we)
    Ich mag nur dran bleiben...
    denn er redet seit der 2, krise nicht mehr über probleme mit mir... oder einfach gar nichts mehr.. was er gerne mal mit mir tun würde...
    das macht mir schon angst!
    Andererseits... ich bin auch nicht einfach.. und er ist ein hübscher , intelligenter Kerl der (leider super bei den frauen ankommt... er könnte wenn er wollte ruck zuck eine andere haben... und nicht nur eine... also muss ich ihm doch was bedeuten..das er trotz krisen... wieder zu mir kam.. das ich eben seine Freundin bin.
    DEnn er hätte auch einfach weg bleiben können obwohl ich gekämpft habe wie ein tiger um ihn!

    Ich weis was ich an ihm habe! Das hatte ich noch nie zuvor und dabei habe ich meine Erfahrungen gesammelt...
    trotzdem habe ich in einigen Momenten die Angst... das er sich selbst aufgibt und somit uns! Das er sich für unheilbar hält und so sätze wie er konnte noch nei eine beziehugn führen, er kann es einfach nicht wegen dem ads... machen mir ansgt.. denn dagegen steht seine Aussage, das er dankbar ist das ich ihn nicht habe fallen lassen wg . der krise und das ich ihn bitte nicht im stich lassen soll..
    Das frage ich mich... wie fühlt er jetzt?
    Habe angst ihn wirkllich einfach grundlos zu verlieren...dabei fühle ich das er mich auch liebt..
    Soll ich einfach weiter gedultiger sein.. ich mag nichts falsch machen.. ihn unter Druck setzte.. aber das Gleichgewicht zu halten ist schwer.. von zuwenig oder zuviel aufmerksamkeit...


    Ich würde mir wünschen , das ich hier Menschen finde , die mir einfach mut zusprechen könnten... die ERfahrungen haben, die selbst ADS haben.. und mir einen Einblick in ihre Gefühle geben ... evtl hilft mir das.. ihn besser zu verstehen.. und mich etwas zu beruhigen...wenn er sich mal wieder weniger meldet.
    Ich weis das es keine Ratschläge geben kann, weil mein Freund wie jeder andere ein Individuum ist.. und man kein Lehrbuch eins zu eins auf einen Menschen anwenden kann bzw soll... trotzdem wäre ich dankbar auf eine Antwort oder eine Idee oder Erfahrungsberichte zu dem Thema .. von euch...

    Danke und liebe Grüße
    Angelina
    I

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: Suche Menschen die mir evtl helfen können, meinen Freund besser zu verstehen

    Hallo Angelina

    erstmal herzlich willkommen hier im Forum.
    ich habe dein Tread in den richtigen Bereich verschoben (Angehörigen Bereich),unter "Fragen neuer Mitglieder" kann Dir nur das Team antworten.
    Bitte als Angehörige auch nur hier im Angehörigen Bereich schreiben.

    Vorstellen kannst Du Dich hier,nach erfolgter Freischaltung kannst Du dann noch in einen weiteren Angehörigen Bereich.

    ich wünsch Dir hier eine schöne Zeit und einen guten Austausch.


    Gruß Matze

  3. #3
    cam


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 255

    AW: Suche Menschen die mir evtl helfen können, meinen Freund besser zu verstehen

    Hi Angelina,

    ich kann jetzt nicht auf alles eingehen, was mir beim Lesen deines Posts durch den Kopf ging. Nur ein paar Sachen:

    - Wie stehts bei deinem Freund mit Medis? Du hast kurz angesprochen, dass er irgendwann Antidepressiva genommen hat, habe ich das richtig verstanden? Nimmt er die immer noch? und nimmt er Methylphenidat oder etwas ähnlich?

    - Mach dir nicht zu viele Vorwürfe, wenn du dich mal bei einem Streit im Ton vergriffen hast. Entschuldige dich einfach (einmal!), normalerweise können ADSler ganz gut vergeben und vergessen - vielleicht besser, als du dir selber ;-)

    - Wenn sich jemand nicht meldet, muss das bei ADS nichts heißen. Ich habe Freunde, die mir unglaublich viel bedeuten - und trotzdem habe ich zB mit einem schon 6, 7 Monate nicht mehr kommuniziert. Weil ichs einfach irgendwie nicht auf die Reihe kriege. Aber wenn der jetzt anrufen würde, würde ich mich total freuen und mir Zeit für ein Gespräch nehmen oder wenn er ein Problem hat, sofort helfen!

    - Bei ADS sollte man generell nicht alles so dramatisch nehmen, wie es einem Stino vielleicht erscheint.

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du mit der Beziehung und der Situation glücklich wirst! Und bei Fragen, frag einfach. Wir helfen, wo wir können.

    Liebe Grüße
    Cam (selber betroffen mit betroffenem Partner)

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Suche Menschen die mir evtl helfen können, meinen Freund besser zu verstehen

    Hi Cam
    Vieeeelen Dank für deine lieben Worte. Weist du was? Mir fällt ein Stein vom Herzen, wenn du schreibst das ich das mal locker sehen darf, wenn er sich mal nicht meldet.
    Ich gehöre leider eh zu dem Typ Mensch der sich immer viel zu viele Gedanken macht.. über andere und auch über mein Verhalten. Ich hab dann sofort ein schlechtes Gewissen , wenn er sich mal nicht meldet, und denke oh man dann muss ich ihm ja mal wieder ziehmlich auf die Nerven gegangen sein!
    Mit meiner übertriebenen anhänglichkeit oder was auch immer!
    Zu deiner Frage, nach der ersten Krise als er wieder auf mich zu kam , sagte er mir das sein Arzt im ein Antidepressivum verschrieben habe, das er es nimmt und es ihm schon besser gehe.
    Ich weis das er es eigendlich noch immer nehmen sollte, habe aber hier und da mitbekommen das er das wohl mal vergisst oder einfach nachlässig ist...
    Es ist Citalopram. wieviel mg weis ich nicht..
    Ich weis nur das man dieses Med. nicht einfach absetzten sollte sondern ausschleichen... und wenn er sie mal tagelang vergisst (was ich mir bei ihm gut vorstellen kann) dann könnte es schon sein das ..??? ich weis ja auch nicht genau aber er evtl. etwas niedergeschlagener ist...

    Ich fühle mich wirklich stark genug , damit umzugehen. Und ich genieße jede Minute mit ihm. Nur richtig glücklich bin ich wenn ich spür das er es mit mir ist!
    Wenn ich bei ihm bin , schein es mir immer so , dass er sehr glücklich ist. Und er sagt es auch!
    Aber diese Rückzüge... in denen er nicht mal weis was aus uns wird oder er nicht weis was er fühlt... das tut schon weh.
    Ich mag helfen und ihn nicht verlieren.
    Denn er ist so ein guter Kerl In seinen schlechten Phasen sagt er dinge wie: das ich was anderes verdient hätte, das er mir und meinem kind nichts bieten könne, das ich zu weit weg wohne, das er keine Fernbeziehung aushalte und das er seine Freunde brauche und ... das bei ihm wegen dem ADS eh keine Beziehung halten kann.
    Wie kann ich ihm Mut machen, das man trotz ADS eine glückliche Beziehung führen kann??

    Denn ich geb ihm die Zeit, ich würde ihn in ruhe lassen , mit seinen freunden um m die häuser ziehen lassen ich wäre die letzte die ihn einsperrt.
    Und ich wäre nicht sauer auf ihn wenn er mal wieder was verpeilt, wenn er zu spät kommt ich weis es eben das er so ist- und dmait ist das gut für mich!
    Nur die Depressionen können unberechenbar sein... !!?
    Ich glaube das ADS kein Grund ist keine Beziehung führen zu können, ich hatte bisher auch nur Pech in Beziehungen- finde das es allgemein sehr schwierig ist einen passenden Partner zu finden und sich zu verlieben... Aber wenn jemand mit ADS eine Partner/in hat die damit umgehen kann.. könnte es doch klappen..
    sofern er .. es auch will.

    Lg Angelina

  5. #5
    cam


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 255

    AW: Suche Menschen die mir evtl helfen können, meinen Freund besser zu verstehen

    Du hast Recht, Antidepressiva sollten regelmäßig genommen werden. Sonst wirken sie nicht bzw nur schlecht. Normalerweise merkt man die Wirkung erst nach einigen Wochen. Wenn er das nicht schafft das regelmäßig zu nehmen, ist das schon ein Problem. Aber letztendlich eins, was du vor allem in einer Fernbeziehung nicht für ihn lösen kannst!

    Ich kann deinen Freund in einem Punkt verstehen. Da ist eine Frau, die nicht nur ihr eigenes Päckchen an Bedürfnissen trägt, sondern die auch noch ein kleines Kind mitbringt. Wenn er jetzt die Erfahrung gemacht hat, dass er selber nicht immer zuverlässig ist bzw. ihm vielleicht auch seine Ex-Beziehungen ihm immer vorgeworfen haben, dass man sich auf ihn ja nicht verlassen kann - dann kann ich verstehen, dass ihm das Angst macht, ob er das schafft. Bei ADSlern gibt es meiner Erfahrung nach was Kinder angeht zwei Typen. Die einen wissen mit Kids nicht anzufangen, die anderen lieben Kinder über alles und können richtig gut mit ihnen. Nach deiner Beschreibung ist dein Freund der zweite Typ. Und dann ist es nur verständlich, dass er sich Gedanken macht, ob er der Kleinen gerecht werden kann. Und wenn es um Zukunft geht, macht er sich vielleicht auch Gedanken, ob du mit jemandem noch ein Kind kriegen würdest, der mit einer recht hohen Wahrscheinlichkeit diesem Kind ADS vererben würde.

    Solange die Situation für dich tragbar ist, würde ich sagen, entspann dich und genieß die Zeit. Um so mehr du dich entspannst und ausstrahlst, dass du zufrieden bist, um so leichter fällt es ihm, zutrauen zu fassen und daran zu glauben, dass die Beziehung funktionieren kann. Und ADS ist bestimmt kein Grund, keine Beziehung führen zu können! Aber ich fürchte, die Erkenntnis muss er selber finden...

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Suche Menschen die mir evtl helfen können, meinen Freund besser zu verstehen

    Liebe Cam
    Ich weis nicht wie ich dir danken soll.. aber es tut so verdammt gut... ich habe endlich das Gefühl das es jemanden gibt , der mich / uns versteht.
    .
    vielen Dank , es macht mir wirklich Mut!! Und den kann ich gebrauchen, gerade die letzten Tage
    Ich denke genau wie du, er mag meine Kleine sehr. Ich bin ein sehr feinfühliger Mensch, ich spüre wenn jemand wirklich Kinder mag oder es nur Vorspielt um zu punkten.
    Bei ihm ,da bin ich mir sicher,das es so ist wie du gesagt hast. Er gehört eindeutig zum Typ 2
    Er verbringt sehr viel Zeit mit meiner Kleinen wenn er bei uns ist. Er geht auf sie ein, und nimmt sie ernst ( was die meisten Erwachsenen nicht können), ich habe noch nie , einen Mann so liebevoll und aufmerksam im Umgang mit meinem Kind gesehen. Und meine Tochter ist sehr anstrengend. ( Ihr Vater choleriker.. und einer auf den ADHS besser passen würde als auf jeden anderen, ihr Vater ist die Hektik in Person - außerdem kümmert er sich leider nur oberflächlich , dh teueres Spielzeug und das Kind muss den ganzen lieben Tag wenn es mal bei ihm ist von einer Aktion zur nächsten geschleppt werden... zb zoo und schwimmbad an einem Tag.. solche Aktionen.. Also meine Kleine kommt bei ihm nicht zu Ruhe.
    Und ihr fehlt das Schmusen und das er ihr mal zuhört!
    Das sagt sie mittlerweile selbst.
    Nun seit einigen Wochen , hängt sie sehr an meinem Freund.. natürlich habe auch ich angst , das ihm diese Belastung zuviel werden könnte. Eine Frau mit Kind, eine Frau die nich abends ausgehen kann ..
    aber ich habe gerade deshalb auch angst , wenn er einfach wegbleiben würde eines Tages und meine Tochter hat sich an ihn gewöhnt.
    Das Problem haben sehr warscheinlich viele Alleinerziehende, die irgendwann eine neue Bindung eingehen. Aber die Bindung die wir mit ihm haben ist wirklich sehr emotional.
    Das spüre ich ja selbst was mich angeht. Und meine Tochter reagiert da ähnlich, sie liegt Abends im Bett und sagt sie vermisst ihn so sehr, wenn er mal eine Woche nicht da war.
    Dann erzählt sie eben auch das man mit ihm kuscheln kann und das er ihr vorlesen soll.. und er erklärt immer so viel. sie mag von ihm lesen lernen... und hat ihm sogar einen Brief mit meiner Hilfe schreiben wollen. Also die Maus ist sehr fixiert auf ihn. Weil er die Vaterrolle für sie ein Stück weit evtl . ersetzt.
    Das ist wunderschön- ich bin so dankbar dafür- wie gesagt ich habe mir immer so einen Mann gewünscht. Alles würde ich dafür geben, so eine Familie zu haben...liebenswert chaotisch
    Aber wenn er irgendwann gehen sollte... wovor ich sowiso anst habe , wird es für meine tochter sehr schlimm werden.
    Ich würde ihm das nie so sagen, denn dann wirkt es wie ein Druckmittel.. das möchte ich nicht. Ich möchte ja das er wirklich wirklich glücklich ist mit der Situation & mit uns!
    Gleichzeitig habe ich bedenken ihn zu erdrücken, das wir ihn erdrücken weil wir jede sec. mit ihm so aufsaugen... weil es für uns nach all den Jahren unfassbar ist, dass es einen Menschen gibt der uns diese geborgenheit geben kann...

    Dein Tipp war gut und ich glaube das dass die Lösung sein könnte, denn je entspannter ich bin desto weniger Druck hat er, Und somit fühlt er sich wohler bei uns...
    Ich werde daran denken, wenn er mir am Samstag kurzfristig absagen sollte

    Sag mal , wie denkst du darüber.. ich mache nicht berechnet sondern eh aus dem Gefühl heraus, - aber kann es sein das er sich aufgrund des ADS schnell erdrückt fühlt?
    Ich hatte das starke Verlangen, gerade nach der letzten Krise vor Weihnachten, im einfach mehr Anerkennung zu schenken.. ihm mehr zu zeigen und zu sagen wie wichitg er für mich ist. Ich weis nicht ob ich mit der Tür ins Haus falle damit bie ihm. Aber ich habe seine Alten Gedanken aufgegraben, zb das wir zusammenziehen irgendwann einmal- und habe gesagt das ich mir das sehr gut vorstellen könnte. Damit wollte ich sagen das ich eine Zukunft sehe, es ernst meine- Bedenken hab ich das es bei ihm erdrückend ankam?

  7. #7
    cam


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 255

    AW: Suche Menschen die mir evtl helfen können, meinen Freund besser zu verstehen

    Puh, ob er sich schneller erdrückt fühlt, ist total schwer zu sagen. Nicht so pauschal. Eher auf "Umwegen". Das heißt, wenn er sowieso gerade zweifelt, ob er dir und deinem Mädel gerecht werden kann und du dann auch noch mit Zusammenziehen etc kommst, kann das natürlich ungünstig zusammen kommen. Wie bei einem ADSler was ankommt kommt immer sehr auf die aktuelle Gefühlslage an. Ich fürchte, da kannst du nur nach deinem Gefühl gehen. Versuch nicht krampfhaft, das zu sagen, was du glaubst, was jetzt gut wäre. Sag einfach, was sich für dich gerade richtig anfühlt. ADSler merken oft nicht, wenn ein Wink mit dem Zaunpfahl kommt und sind nicht in der Lage, Dinge zwischen den Zeilen zu lesen, die für andere ganz offensichtlich sind - hören dann aber unglaublich feinfühlig plötzlich, dass der andere etwas aus einem bestimmten Zweck sagt. Oder das da sonst irgendwas nicht 100% im Einklang ist. Können dann aber wieder nicht deuten, WAS das ist, was für sie da nicht passt und das verunsichert natürlich.

    Ich finde aber die Idee deiner Tochter, im einen Brief zu schreiben, voll süß! Könnte mir schon vorstellen, dass er sich da voll drüber freut. Aber auch das solltest du nur tun, wenn DU das Gefühl hast, es passt - das ist so aus der Ferne doch eher schwer zu sagen.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Suche Menschen die mir evtl helfen können, meinen Freund besser zu verstehen

    Ja das ist es ja.. ich habe das Gefühl das ich ihn in einer ruhigen Minute . die ich für passend empfinde einfach nochmal auf meine Ängste ansprechen soll--
    Das ich ihm sage das ich ihn nicht belasten / erdrücken will aber den Eindruck habe , das er sich nicht freut wenn ich von Zukunfstplänen rede. Oder ihm sage wie sehr ich ihn vermisse. Somit habe ich den Eindruck das es zuviel ist von meiner Seite.
    Und das ich mit den Thema nur ankam, weil er vor Monaten selbst darüber gesprochen hatte..

    Vielleicht sollte ich wirklich das Gespräch suchen.. und hoffen das ich das auch hinbekomme das zu sagen was ich fühle

    Das ich es ernst meine mit ihm, das ich gerne mehr über ADS wissen möchte und mir eine Zukunft mit ihm wünsche, weil ich ihn so mag wie er ist. Und ich es gern mit ihm gemeinsam packen würde.

    Es ist zwar eine Konfrontation- aber meinem Gefühl nach tut das auch mal gut! Ich kann kaum schlafen weil ich das Gefühl habe, dass es unausgesprochene Dinge gibt.
    Zur Zeit ist er Krank, er wird bestimmt das we nicht kommen. Und Am Montag kommt er auch nicht zur Schule.
    Vielleicht sehe ich ihn, im laufe der nächsten Woche.

    Wenn ich bei dem Gespräch ganz locker bleibe, und einfach die Dinge klären könnte.
    Ich mag gern wissen ob es ihm ab und an zuviel ist ,mit meiner Tochter? Ob das noch zählt was er vor Monaten gesagt hat? Er also Hoffnung hat das es klappt mit uns. Ob er bereit ist für unsere Bezihung die wirklich sehr gut ist , in einer Krise dann mit mir gemeinsam daran zu arbeiten?
    Also ob ich den WEg überhaupt mit ihm gehen darf? Ob er wirklcih glücklich mit mir ist.

    (Denn das werde ich ihm nicht sagen aber) .. ich mache mir unendliche Gedanken.. habe GEdult und mein Kind hängt sehr an ihm , damit riskiere ich das sie ebenso fix und fertig sein wird wenn er einfach grundlos geht, weil er die Grundmeinung vertritt das er eh keine Beziehung gut führen könne.

    Oh man ich würde das alles nicht tun wenn ich nicht das Gefühl hätte ihn irgendwie zu verstehen, ich fühle oft mit ihm.
    evtl. kann ich mich nicht gut genug ausdrücken...
    Aber die FRage ob er sich eine Zukunft mit mir vostellen kann... die muss ich ihm bald stellen.. sonst werde ich hier zum suppenkasper vor lauter schlechten Gedanken.

    Wenn er abblocken sollte kann ich nichts ändern..
    aber ich kann es mir nicht wirklich vorstellen, denn ich habe ihm ganz am anfang, mehrfach gesagt ,dass ich nicht möchte das meine Tochter ihn kennen lernt ,
    wenn wir noch nicht wissen ob es ernst ist zwischen uns..
    Und da kam viel von ihm.. ich war die skeptische.. aber er wollte ..unbedingt!

    ojee... echt kompliziert machmal..

    DEr knackpunkt wird sein..das er dieses SAche hat, mit der er jede Beziehung beendet hat bisher .... und zwar hat er sich immer wieder zurückgezogen.. und irgendwann nicht mehr gemeldet... soviel ich weis

    Bei usn war es ja auch 2 mal schon so aber ich habe ja nicht locker gelassen.. beim ersten mal war das richitig. Ich war ihm sehr nah danach und er war dankbar das es so war.
    Beim zweiten mal ... da habe ich Bauchschmerzen..das dieser Streit was verändert hat bis heute.. das er jetzt denkt ich sei wie jede andere auch!

    Ich habe mich entschuldigt , er sagte ja es sei schon alles gut aber er macht seitdem viel mit Freunden.. und oft sind seine Nachrichten sachlich.

    Und er antwortet selten auf sms oder erst stunden später... und auf flirts geht er nich ein...
    (nich mal als ich ihn gebeten habe doch wieder seine Zahnbürste mitzubringen und ein paar Klamotten in meiner Wohnung zu vertreuen weil es mir so sehr fehlt!)
    Nichts hat er dazu gesagt....
    Ich mag mir nicht den Kopf zerbrechen und am Ende wirft er alles wirklich weg.
    Ich habe überlegt mir Gesprächstermine bei einem Psychologen geben zu lassen.. um einfach mal zu reden.. um nicht zu sterben wenn er geht. Momentan weis ich gar nicht was mit mir los ist ich bin Tagelang am weinen.Nur aus Angst das es nicht kalppt und ich nicht an ihn ran komme.. und ihn verliere. Ich ahb noch nie wegen einem Kerl so einen Aufriss gemacht... wie gesagt ich weis gar nich was mit mir los ist-a ber ich fühl mich so verbunden mit ihm.
    ER gibt mir so viel- ich spüre da LIEBE auch wenn er es nicht sagt


    ....sorry schon wieder so viel wirr warr geschrieben .. ich glaub ich leg mich ins Bett * DAnke für deine Antworten.. es tut gut

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Suche Menschen die mir evtl helfen können, meinen Freund besser zu verstehen

    Hallo Angelina!

    Ich kann dich und deine Gefühle sehr gut verstehen und kenne vieles davon noch aus den Anfangszeiten meiner/unserer Beziehung

    Wie cam schon sagte: entspann dich! Ich weiß wie schwer das gerade am Anfang einer Beziehung sein kann, gerade weil man auch nichts falsch machen möchte.

    ADS wurde erst vor kurzem bei meinem Freund diagnostiziert, deswegen kann ich das, was du in deinem ersten Post geschrieben hast, total nachvollziehen. Also, dass du ihn eben nicht als ADSler siehst, sondern als deinen Freund, der nunmal ADS hat, was aber halt einfach dazu gehört, wie eine Charaktereigenschaft. Nimmt dein Freund denn Medikamente wegen des ADS? Also Medikinet zum Beispiel?

    Und um dir vielleicht noch ein bisschen den Wind aus den Segeln zu nehmen: auch mein Freund neigte besonders zum Beginn unserer Beziehung (und heute natürlich immer noch manchmal) zu Schnellschüssen, von wegen "Lass uns bald zusammenziehen", "Lass uns in den Urlaub fahren" und so weiter. Das heißt nicht, dass es nicht so gemeint ist, aber ich habe mir angewöhnt, das erstmal nur anzunehmen, nicht groß was dazu zu sagen und dann zu schauen, ob er weiter über das Thema nachdenkt und das wieder aufgreift. Wenn ja, dann weiß ich, dass er das ernst nimmt. Wenn nein, bloß nicht weiter drauf rumhacken, nach dem Motto "Aber du hast doch gesagt..." - da macht er nur dicht. Und vielleicht ist das bei deinem Freund auch so?! Vielleicht hat er sich selbst darüber erschrocken, dass er so empfindet und wenn du darauf nun weiter pochst, könnte das nur das Gegenteil bewirken. Ich meine, wir Stinos (Stinknormalen) hauen aus einer Emotion heraus ja auch mal was raus und denken dann "Huch, was habe ich denn da gesagt und will ich das eigentlich wirklich oder war das nur für den Augenblick?" Wie gesagt, ich glaube nicht, dass dein Freund das alles nicht so gemeint hat, aber nagel ihn einfach nicht darauf fest.

    Dass du ihm seinen Freiraum lässt finde ich gut und wichtig! Ich selbst habe auch so meine Probleme mit der Eifersucht (er wiederum gar nicht), aber wenn irgendwann Ruhe in eure Beziehung gekommen ist, dann wird sich auch das beruhigen. Und wenn du mal weider eine sachliche SMS von deinem Freund bekommst, denke wieder an das, was cam geschrieben hat: ADSler können nicht immer gut zwischen den Zeilen lesen und andersrum legen sie in Nachrichten nicht so viel Bedeutung. Die SMS dient dann in dem Augenblick nur der Information.

    Wegen deiner Frage, die du ihm unbedingt stellen willst: versuch sachlich zu bleiben und keinen emotionalen Druck aufzubauen. Ich würde es ungefähr so versuchen "Ich mag dich sehr und ich kann mir eine Zukunft mit dir vorstellen. Das verpflichtet dich zu nichts, aber dennoch möchte ich gerne wissen, ob du dir das auch vorstellen kannst." Und wenn dann ein Ja kommt, freu dich und belass es dabei, es sei denn, er sucht selbst das Gespräch.

    Ich wünsche dir alles Gute!
    Pinto

    P.S. Du hast ja geschrieben, du hättest dich schon informiert und dann bist du wahrscheinlich schon darüber gestolpert, aber wenn nicht: "Lass mich, doch verlass mich nicht" von C. Neuhaus. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit wirst du deinen Freund darin wiederfinden und mir hat es geholfen, Dinge nicht persönlich zu nehmen und mit etwas mehr Abstand zu betrachten.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Suche Menschen die mir evtl helfen können, meinen Freund besser zu verstehen

    Danke Pinto ..
    Ich werde deinen Rat annehmen.Denn ich hatte selbst Bedenken das ich mit einem zu intensiven Gespräch evtl. das nächste Drama auslöse, also ihn noch emhr unter Druck setze.
    Es ist einerseits schade, das es dann nur so eine spontane übereillte Idee war mit dem zusammen ziehen .
    Aber realistisch betrachtet wollte ich das auch nie überstürzen, man soll sich darauf freuen können und ich werde in diesem Jahr ganz bestimmt keinen Umzug mehr planen wollen...
    Worauf es mir eigendlich ankam ist , genau wie du es erkannt hast. das er sich eine Zukunft überhaupt vorstellen kann.. mit uns!
    Egal wann oder wohin wir mal ziehen... werden oder was wir tun werden nur ob die option besteht .. das er sich eine zukunft mit mir vorstellen kann.

    Ich brauche dieses Stück Sicherheit. Für mich und meine Kleine.
    Zu deiner Frage.. er nimmt Citalopram sonst nichts.. aber er nimmt sie wohl nicht so regelmäßig.
    ER sieht vieles locker und macht sich laut seiner eigenen Aussage : Einfach keine Gedanken!

    Gern wäre ich in dem Punkt für ihn da, aber er hat mal gesagt er lässt sich von keinem was sagen...
    DAs möchte ich ja gar nicht, das mag niemand! Aber ich würde gern wissen ob ich an seiner Seite sein darf auch was das ADS angeht, das wir zusammen das anpacken.
    zb er erinnert mich an meine pille und ich ihn an seine Medis.. (dummes Beispiel ich weis )

    Für mich gehört der eine Punkt zum anderen..
    also wenn er sich eineZunkunft mit mir vostellen kann... dann... mh.. wäre er dann nicht auch bereit mit mir über so themen reden zu wollen..? Also das eine mal hat er es ja getan als er mich gebeten hat ihn nicht im stich zu lassen auch wenn er sich mal nicht meldet...

    Das habe ich bis heute ernst genommen!

    Aber da gibt es auch die sache...
    Wann merke ich das er sich wg dem ADS zurückzieht oder ... wenn er wirklich die nase voll hat uns sich trennen möchte...?
    Denn in seienr krise sagt er schon so Dinge wie .- das er froh sei das es mit uns vorbei ist...
    und das e h nix hält.
    sowas wurde ich mir normalerweise nie von einem Mann sagen lassen. also das wären eindeutige Worte...das es aus ist. und ich würde ihm normal nicht mehr schreiben..das ich ihn trotzdem liebe.. und bei ihm bin...
    usw


    Was ich bei ihm jeweils getan habe...da ich ihn ja nicht im stich lassne soll. und er ist ja auch immer wieder gekommen. Sogar an Heiligabend wollte er mit zu meiner Mutter - was ich echt ihm überlassen ahbe.. also das war allein sein Wunsch!


    lg

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. (Evtl. Trigger?) Anderen helfen
    Von repters im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 9.10.2012, 09:29
  2. Gibt es stinos die uns verstehen können?
    Von mj71 im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.09.2012, 11:51
  3. Versuche als Frau meinen ADHS-Mann zu verstehen
    Von Hexalotte im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 8.05.2012, 22:43
  4. Wie können wir unserem Freund helfen?
    Von Hilfesuchend im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 14:54

Stichworte

Thema: Suche Menschen die mir evtl helfen können, meinen Freund besser zu verstehen im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum