Seite 1 von 5 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 46

Diskutiere im Thema Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter! im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 19

    Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    Hallo,

    ich hab mich hier angemeldet in der Hoffnung hier Hilfe zu finden!

    Unsere Tochter ist nun 22 Jahre alt seit ca 6 Jahren wissen wir das sie ADS hat.

    Eine Kurze Zeit hat sie Medis genommen da ging es Ihr gut (war verträglich) dann sagte sie " den Scheiß kannste selber fressen) haute ab und wir haben
    gekämpft und gekämpft das sie nicht total abrutscht. (Hatte einen Freund der Hartdrogen nahm und wohnte in einem Abbruchhaus.)

    Getrennt! Nach über einem Jahr! Mit Ihr eine Wohnung gesucht.

    Gott sei dank Schulabschluss gemacht und eine Ausbildung in Verbindung mit dem Arbeitsamt und einem Team von Sozialpädagogen!

    In der Zeit lernte sie einen netten Mann kennen kam wieder nach Hause (zu besuch) und unser Verhältnis wurde besser bis gut!

    Schwanger !!! In der Schwangerschaft alles gut wir kamen gut klar und Ihr Freund mit Ihr auch (bis auf ein paar keinigkeiten)

    Nun ist der kleine da !

    Wir haben gedacht, sie schafft es mit dem ADS umzugehen.

    Oh je ich schreibe hier zuviel wollte mich nur vorstellen aber mir geht es sooo schlecht ich weiß nicht mehr wo mir der Kopf steht!

    LG
    Springmaus

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    Meine Tochter macht uns fertig ! Hilfe ! Wie soll es weiter gehen !

    Hallo Springmaus,

    deine Tochter scheint wirklich anstrengend zu sein von dem was du schreibst.

    Es kam nur nicht wirklich durch was für ein Problem sie jetzt noch bzw. wieder hat oder
    was du für ein Problem du mit ihr aktuell hast.

    Wäre schön, wenn du präziser schreiben könntest.

    Würde mich echt interessieren.

    Nur Mut...

    LG
    Felicchen

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    Hallo,

    ok mach ich hier weiter wenn das ok ist!

    Ja nun ist der kleine da! Und sie bekommt totale Ausraster wegen irgendwelchen Kleinigkeiten. Keiner weiß genau warum und weshalb.

    Sie hat wohl ein problem mit der Mutter Ihres Freundes (ist eine ganz liebe nette Frau) und macht ein riesen Theater weil Sie dort am 1, Weihnachtstag nicht hin will.

    Die ist sooo was von Ausgerasstet das sie Ihrem Freund gegen das Schienbein getreten hat und nicht nur einmal (der hatte auch noch das Kind auf dem Arm)

    Ganz schlimm das geht seit Tagen so.Jetzt will sie schluss machen sich eine eigene Wohnung suchen und er weiß gar nicht warum (er kümmert sich sehr liebevoll um das Kind)

    Gestern liegt sie bis Nachmittag im Bett mit dem Kind (das geht doch nicht) dann wird er quenelig und sie ruft Ihren Freund "los nimm den"

    Ich hab heut versucht mit Ihr zu reden keine Change Ihre Antwort alle sind Scheiße und Du bist doch auch eine Scheiß Mutter gewesen!!!!

    Ich weiß nicht weiter

    Braucht Sie dringend Hilfe und wenn wie ?????


    Sie ist doch dabei alleskaputt zu machen

  4. #4
    Sweety86

    Gast

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    Sag mal wie alt ist der kleine ? hört sich nach Wochenbettdepressionen an sollte auf jedenfall abgeklärt werden

  5. #5
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    Liebe Springmaus,

    herzlich willkommen in diesem Forum.
    Ich bin durch meine Kinder auf ADHS gekommen und habe es selbst diagnostizert bekommen.
    Was bei mir nicht so auftritt, ist Impulsivität, bei deiner Tochter aber offensichtlich in hohem Maße.

    Ohne Hilfe kann sie es m. E. nicht schaffen, mit ihrer ADHS zurechtzukommen, noch dazu jetzt
    mit der Sorge für ein Baby. Nachdem das Verhältnis zwischen dir und deiner Tochter immer mal wieder
    sehr gespannt war, wäre es sehr vorteilhaft, wenn eine 3. Person vermitteln könnte.

    Leider ist das Wissen um ADHS bei Frauen noch nicht sehr ausgeprägt, der Übergang
    vom Kindes- und Jugendlichen-Alter ins Erwachsenenalter ist sehr schwierig, es gibt schon lange
    Zeit Spezialisten für Kinder- und Jugendliche, die Ärzte für Erwachsene sehen aber m. Meinung
    nicht genug zurück, wie sollen sie sich auch mit Kinder- und Jugendlichen auskennen.
    Dabei wäre es nötig, weil es eine Störung ist, die von Anfang an da ist und je länger sie
    unbehandelt bleibt, desto gravierender sind die Auswirkungen.

    Und Menschen, die flankierende Maßnahme bieten könnten, wie z. B.
    Sozialpädagogen, Mitarbeiter in Beratungsstellen sehen die Gründe für Probleme oftmals
    ganz wo anders. Deshalb ist es wahrscheinlich doch an dir, dich zu informieren und letztendlich
    deiner Tochter beizustehen. Aufgrund der Arbeitsweise des Gehirns tritt der Perspektivenwechsel
    später auf als bei den nicht betroffenen, also lt. der Psychologin Cordula Neuhaus (Bücher!)
    muss man ein Drittel des Lebensalters abziehen. Vielleicht hat sogar der Kinderarzt des Kleinen
    eine Ahnung davon und würde deiner Tochter mal einen Hinweis geben, dass sie sich doch
    wieder behandeln lässt, auch zum Schutz des Kindes.

    Das ist alles nicht einfach und ich wünsche dir gute Nerven dabei.
    Ich schreibe demnächst einem jungen Forum-Mitglied wegen eines Heftes
    "Bin ich anders? Mädchen und Frauen mit ADS", es handelt sich dabei um Auszüge des
    Buches der amerikanischen Ärztin Kathleen Nadeau "Understanding Girls with AD/HD".
    Leider wurde dieses Buch nie in die deutsche Sprache übersetzt.

    Alles Gute - Gretchen

  6. #6
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    Hallo Springmaus,

    mein posting hat sich mit deinem gekreuzt. Was du weiter schreibst, könnte natürlich auch in Richtung
    Depression gehen. Ich bin keine Fachfrau, habe nur sehr viel mit meiner eigenen Tochter mitgemacht,
    aber ich denke sie braucht professionelle Hilfe. Reden allein hilft da nicht!

    Liebe Grüße
    Gretchen

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    Hallo,

    der kleine ist jetzt 15 tage alt!

    Keiner kommt an sie ran schreit rum sagt verpiss Dich und noch viel schlimmerers!

    Die ist total gehässig! Sagt zu Ihrem Freund " Ja du darfst den mitnehmen bist aber in einer Stunde wieder da sonst ruf ich die Bullen" !


    Die letzten Monate waren so schön ale haben sich gut verstanden! Wir und auch seine Eltern haben alles getan Kinderzimmer Kinderwagen gekauft die beiden

    waren oft hier zu besucht ich hab fast jeden Tag mit meiner Tochter telef. alles gut ! Und nun diese Ausraster bzw wenn sie allein im Bett liegt (Ihr Freund darf nicht mehr ins

    Schlafzimmer) hört er sie bitterlich weinen, kommt er rein wird er angemacht und angeschriien)

    Was können wir nur tun ? Ihr Freund ist auch total am Ende !

  8. #8
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    Hallo erstmal,

    auch ich tippe auf Wochenbettdepression. Aber: entschuldige wenn ich jetzt etwas hart bin: Aber Deine Tochter ist tatsächlich noch im Wochenbett. Das heißt sie muss auch niemanden besuchen, schon gar nicht wenn sie nicht will.
    Stillt Deine Tochter? Oder hat sie Abgestillt, wenn ja wie oder womit?

    Nachtrag: Ich finde auf Deiner Tochter lastet gerade auch ein immenser Druck!

    Wenn es ganz schlimm ist, könnt ihr auch den sozial psychaitrischen Dienst informieren.

    LG, JJ

  9. #9
    Sweety86

    Gast

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    ich denk auch wie ich schon gesagt habe das es Wochenenbett depressionen sind, und das sie auch ruhe braucht. Und wenn sie da nicht hin will an Weihnachten ist das so. Man kann ein Essen auch nachholen wenn es ihr besser geht.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    Hallo Springmaus,

    das hört sich nicht gut an. Aber ihr müßt ihr dringend helfen und am besten sofort sonst passiert noch ein Unglück.

    Ich denke sie hat Wochenbettdeppressionen und damit ist nicht zu spaßen. Am Besten ihr besprecht es mit
    ihrem Freund und/oder mit ihr bzw. versucht es mit ihr. Wenn sie sich querstellt und sich nicht freiwillig helfen läßt,
    dann müßt ihr handeln. Redet mit ihrem zuständigen Gynäkologen, der weiß bestimmt an wen ihr euch wenden
    müßt bzw. kann er weiteres einleiten.

    Damit ist nicht zu spaßen und man muß sich dafür auch nicht schämen, aber man darf nicht abwarten sonst
    kann es fatal enden.

    Viel Erfolg und alles Gute euch alle

    Gruß Feli

Seite 1 von 5 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. was mich fertig macht...
    Von oiuz im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.11.2011, 18:22
  2. Wir wissen nicht mehr weiter, Hilfe Bitte
    Von charly2009 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 9.09.2010, 19:06

Stichworte

Thema: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter! im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum