Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 46

Diskutiere im Thema Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter! im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    Mit nem drei Wochen alten Baby und einer Geburt, die anders als geplant war und so weiter und so fort...?

    Ich glaube nein. Im Moment nicht und wenn Ihr das akzeptiert und nur soviel gebt, wie sie bereit ist anzunehmen, dann wird sie Euch das sicher nicht vergessen.

    Unterstützt ihren Freund, aber ergreift keine Partei.

    Sie ist jetzt selbst eine Mama und das muss man erst mal begreifen, erleben und sie findet ihren Weg, damit umzugehen.

    Solange es dem Baby gut geht und sie aus dem Nest rauskrabbeln kann wenn sie soweit ist,.....

    Manchmal braucht man einfach nur Ruhe und vor allem Selbstbestimmung.

    Dann kann man sich auch in die neue Rolle finden und die Welt um sich herum wahrnehmen.
    Geändert von stargazer (26.12.2012 um 20:59 Uhr)

  2. #32
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    Infos über ADHS, Selbsthilfegruppe, Medis, VT und Coaching

  3. #33
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    Da deine Tochter volljährig ist, muss sie nicht mehr auf euch hören und das weiß sie. Ihr müsst sie zur Eigenständigkeit ermutigen, denn es ist ihr Leben! Das ist die einzige Chance, die ich sehe. Der erhobene Zeigefinger funktioniert nicht, dann blockt sie nur weiter ab. Sie muss allerdings ihr Fehlverhalten zum Wohle des Kindes einsehen, damit sich was ändert.
    Die berechtigte Frage an deine Tochter: Wie soll jemand Verantwortung für einen kleinen Menschen übernehmen, der nicht mal Verantwortung für sein eigenes Leben übernehmen kann? Sollte sie weiter bei euch wohnen bleiben, müsst ihr klare Regeln aufstellen, die für alle gelten. Das brauchen Menschen mit ADS. Wenn sie sich nicht daran halten will, müsst ihr sie bitten zu gehen. Es gibt Mutter-Kind-Einrichtungen, wo sie eine Zeit lang wohnen könnte.
    Sucht ein ehrliches Gespräch mit ihr und führt ihr die Konsequenzen klar vor Augen, nur so wird sie beginnen darüber nachzudenken. Vielleicht könnte eine außenstehende Person die Rolle eines neutralen Vermittlers übernehmen. Diskutiert mit Blick auf die Gegenwart und Zukunft, vermeidet über die Vergangenheit zu reden. Sonst fällt ihr leicht in alte Muster der gegenseitigen Schuldzuweisungen hinein.

    Wenn ihr Angst ums Kind habt, dann geht bitte sofort zu einer Beratung oder gleich zum Jugendamt und schildet die Situation und die Probleme. Dort gibt es meistens auch einen psychologischen Dienst. Ihr seid jetzt die, die klar denken und ggf. handeln müssen. Sucht vielleicht auch das Gespräch mit den Eltern des Vaters. Die werden oft überhaupt nie eingebunden. Vielleicht bekommt ihr oder der Vater (vorübergehend) das Sorgerecht. Ich finde es schön, dass ihr zu eurem Schwiegersohn ein gutes Verhältnis habt. Immerhin ist er ein Elternteil und hat genauso viel Rechte aber auch Verpflichtungen.

  4. #34
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    apocal schreibt:
    Wenn ihr Angst ums Kind habt, dann geht bitte sofort zu einer Beratung oder gleich zum Jugendamt und schildet die Situation und die Probleme. Dort gibt es meistens auch einen psychologischen Dienst. Ihr seid jetzt die, die klar denken und ggf. handeln müssen. Sucht vielleicht auch das Gespräch mit den Eltern des Vaters. Die werden oft überhaupt nie eingebunden. Vielleicht bekommt ihr oder der Vater (vorübergehend) das Sorgerecht. Ich finde es schön, dass ihr zu eurem Schwiegersohn ein gutes Verhältnis habt. Immerhin ist er ein Elternteil und hat genauso viel Rechte aber auch Verpflichtungen.
    Ups - beratung holen ist sicher gut. Psychologischer Dienst auch, aber (zuerst mal) einen, der anonymität wahrt.
    Jugendamt ist ein zweischneidiges Schwert.
    Wenn man die erst mal im Haus hat, wird man sie manchmal nicht mehr los. VORSICHT !

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    Hallo,

    ne ne das mit dem Jugendamt halte ich auch nicht für eine gute Idee !
    Zur Info unsere Tochter wohnt nicht mehr bei uns! Sie lebt mit Ihrem Freund zusammen (noch ) ich hab Angst das er das nicht schafft.
    Die letzten Tage waren gut.

    Ich habe versucht mit ihr zu reden ganz vorsichtig über Ihr ADS und das sie letztens so gemein war zu mir.

    Oh je sie hätte die Tage ein Bericht gesehen und da wurde gesagt " ADS das gibt es gar nicht, das wär schlechte Erziehung" und ich soll mich mal nicht als Opfer darstellen!
    man man warum versteht sie immer alles falsch !!!

  6. #36
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    Lass mal Gnade vor Recht ergehen, liebe Springmaus. Wenn die Tage derzeit gut laufen, weck die schlafenden Hunde nicht.

    Sie hat im Moment so viel mit sich selbst und dem Baby zu sorgen, da finde ich ihre Antwort (für den Moment) recht erfrischend.

    Sie steht für sich ein.

    Was willst du mehr?
    Eine Entschuldigung?

    Du bist die Mama. Das soll heissen, Du hast schon so viel mehr an Lebenserfahrung das du dir wünscht, sie würde auf dich hören,
    der Weg den sie sich wünscht, scheint aber der zu sein, das sie Rat nur möchte wenn sie fragt.
    Nutze deine Lebenserfahrung um zu verstehen, das du das nicht persönlich nehmen musst.

    Ich weiss, das mag dir unglaublich viel verlangt vorkommen, aber versuch doch da drüber zu stehen.
    Wahrscheinlich kennt sie ihre Grenzen und hat dich absichtlich verletzt,
    weil das ihre Art war dir zu zeigen, in dem Moment, das sie nicht mehr konnte und ihre Ruhe wollte.

    Aussprechen könnt ihr Euch auch später noch.

    Ich kann mir vorstellen das du dir die Haare raufst, weil sie nicht zuhören will, aber vielleicht ist das ganze auch eine ganz wichtige "zweite Abnabelungsphase".

    ADSler (auch wenn sie davon nichts hören will) sind ja angeblich mit vielen Sozial-emotionalen Entwicklungen etwas hinterher.
    Durch das Baby ist dieser Schritt jetzt plötzlich da.

    Bei mir war übrigens die ersten drei Monate nach der ersten Geburt ungefähr das gleiche los.
    Ich hatte zwar keine schlechte Erfahrung, aber die emotionale Seite des Mutterseins hat mich gänzlich in Watte gepackt und ich habe irgendwie in einer Blase gelebt.

    Wenig Schlaf mit Fütterungszeiten alle 4 Stunden kam noch dazu.

    Da liegen die Nerven nun mal blank und man braucht nur Liebe und Verständnis und Ruhe.

  7. #37
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    @springmaus
    Ich finde doch mal klasse, dass eure Tochter überhaupt wieder grundsätzlich ansprechbar ist, das war ja am Anfang dieser Diskussion gar nicht so.
    Ich schließe mich Stargazer an. Die situation für eure Tochter ist schwer und irritierend. Sie braucht Deine Hilfe viel mehr, als sie zugeben kann und will. Aber sie kann und will auch nicht Hilfe in jeder der Formen annehmen, die Du ihr geben willst.

    Da sie grad beim Thema ADS zumacht, bringt das auch grad nichts.
    Und wie ich schon mal vor ein paar Tagen ähnlich gesagt (oder gemeint) habe: dring nicht mit ratschlägen (die als Vorderungen ankommen - Forderungen, anders zu sein, als sie ist!) in sie.
    Steh zur Verfügung, und nutze die zugänglichkeit, die sie grad wieder vorsichtig zeigt, vor allem dazu, sie kompromisslos zu lieben (in Deinem Vorstellungsbeitrag hat Emil so schön geantwortet.. http://adhs-chaoten.net/vorstellunge...tml#post294776 )
    Akzeptieren, lieben , annehmen, freuen über alles, was gut ist, Hilfe anbieten, nicht aufdrängen, ...

    Das ist eine echte Ochsentour. Ganz schön anspruchsvoll, so ein ADSler.
    Aber wenn Du das schaffst, wird sie dich dafür zurücklieben können. Auch wenn es erst in ein paar Jahren sichtbar wird.

    Denk daran: ADSler sind nicht dumm. Wir wissen durchaus, was zu tun ist, das Problem ist, das auch zu tun, was wir wissen. Deine Tochter weiss möglicherweise (ohne Garantie) viel tiefer, als Du ahnst, dass sie grad Scheiße baut, und dabei ist, ihre Beziehung zu ihrem Freund zu zerstören, und dadurch den Vater für ihr Kind und miterzieher. Aber sie kommt nicht dagegen an.
    Das letzte, was sie da brauchen kann, ist jmd, der ihr diese ohnehin schmerzhafte erkenntnis noch mal unter die Nase reibt. Der nochmal die Botschaft heranträgt: Du bist nicht OK.

    Hier haben mehrere Leute (ich auch) gesagt, dass Du schon äußern kannst, das Dich ihr Verhalten verletzt hat. Du kannst das benennen, aber versuche, dabei nicht nachtragend zu sein. Wenn ihr das benennen könnt, und von ihr irgendwas an bedauern kommt, und Du auch in der Lage bist, das zu verzeihen, dann könnt ihr versuchen darüber zu reden, wie ihr besser mit solchen Situationen umgehen könnt.

    Versuche, von Ihr einen Vorschlag zu bekommen. Frag sie, was sie braucht, um aus so einer Situation herauszufinden, oder was verhindern könnte, dass es wieder geschieht, oder sich weniger schlimm zuspitzt. Nehme sie ernst damit. Du kannst eigene Vorschläge bringen, aber es ist wichtig, ihr eine eigene Möglichkeit zu geben.

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    Hallo,

    ich versuche immer meine Tochter ernst zu nehmen aber meistens blockt Sie ab will nicht reden.So nach dem Motto " war irgendwas"

    Aber irgendwann muss ich doch auch mal an mich denken. Mich gibt es auch noch !

    Sie stresst und terrorisiert alle die sie liebhaben und dann ist für sie wieder alles gut !

    Ich kann das nicht mehr sie muss doch mal verstehen das es auch andere gibt denen es auch mal nicht gut geht!

    Immer hab ich geschluckt immer hab ich mir selber gesagt " im innern tut es Ihr leid"

  9. #39
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    Hallo Springmaus,
    Springmaus schreibt:
    Immer hab ich geschluckt immer hab ich mir selber gesagt " im innern tut es Ihr leid"
    ich denke, das kann ein Stichwort sein: "immer"

    ... wenn du deine Grenzen nicht mitteilst, kann man nicht wissen, wo sie sind
    ... wenn du nicht mitteilst, dass es dir nicht gut geht, kann man es von außen nicht wissen

    vielleicht sagst du auch eher "Nein, alles ok", wenn du gefragt wirst "Hast du etwas?" ... vielleicht, weil du verletzt oder traurig bist, weil du davon ausgehst, der andere wissen müssten, wie es dir geht ...

    Klare, ehrliche Aussagen sind notwendig - alles andere irritiert und kann auf Dauer zu sehr verzwickter Kommunikation führen ...

    Es scheint mir wirklich so zu sein, dass viele AD(H)Sler ein sehr feines Antennchen für die echte Stimmung einer Person haben - wenn die Worte aber nicht zu dem passen, was ein Mensch sagt, verunsichert das ungemein ...

    man kann jemanden in dieser Stresssituation immer sehr schlecht mit "Ich spüre, dass du nicht A sonder B meinst" in die richtige Kommunikationsschine lotsen ... also muss man sich in der Regel mit dem zufrieden geben, was der andere tatsächlich gesagt hat!

    Habt ihr schon einmal familientherapeutische Hilfe angedacht? Oder hast du für dich schon einmal psychologische Hilfe ins Visir genommen?

    Ganz liebe Grüße,
    habit

  10. #40
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter!

    Liebe Springmaus,
    Ich kann mir vorstellen wie anstrengend das für dich ist.

    Und dann sagen wir auch noch, du sollst nett sein und verständnisvoll.

    *Paket Durchhaltekraft rüberschieb*

    Bald kommt sicher ein Moment wo du spürst,
    das du ihr sagen kannst das es schwer war,
    Ihre Gefühle und ihr Wohlsein in dieser Zeit vornanzustellen.

    Und dann wirst du (hoffe ich) sehen, das sie dich auch verstehen kann.
    Manche Kinder brauchen dafür einfach mehr Zeit.

    Behalt dir dein Verständnis trotzdem.
    Du kannst da stolz drauf sein und ich denke es wird belohnt.


    Und wenn es so ist, wie du hier sagst:
    Aber irgendwann muss ich doch auch mal an mich denken. Mich gibt es auch noch !
    Dann mach es doch bitte,bitte!


    Sie kann das im Moment nicht und du musst deine Erwartungshaltung ändern.
    Willst du das sie bitte/danke sagt, weil du dich aufopferst, wenn sie sich danebenbenimmt?

    Verhalte dich zwar rücksichtsvoll und reib ihr nicht jedes Fehlverhalten unter die Nase, aber.....
    siehe Haibtbreakers Beitrag....

    Zeig ihr auch durch dein Verhalten,
    wo es dir zu weit geht. Nicht indem du ihr das versuchst zu erklären.
    Einfach um dich selbst kümmern.

    Ich denke die Balance zwischen richtiger Dosierung zwischen "Du für dich"
    und "du für sie" ist sehr sehr schwer,
    wenn da so viele Sachen nebeneinander herköcheln.

    "Hör ihr einfach zu", irgendwann wird sie schon wieder mit dir reden.

    Kennst du den Ausdruck "beredtes Schweigen"?

    Versuch das mal auf liebevolle Art, wenn du vom Gefühl her wieder bereit bist .


Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. was mich fertig macht...
    Von oiuz im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.11.2011, 18:22
  2. Wir wissen nicht mehr weiter, Hilfe Bitte
    Von charly2009 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 9.09.2010, 19:06

Stichworte

Thema: Unsere Tocher macht uns fertig ! Wir wissen nicht weiter! im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum