Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Diskutiere im Thema Gezwungen sie im Stich zu lassen... im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 29

    Gezwungen sie im Stich zu lassen...

    Hallo alle miteinander!


    Ich habe sie im Stich gelassen...! Habe ihr heut Morgen geschrieben, dass wir keinen Kontakt mehr haben dürfen... Ich bin so aufgewühlt... Ich weiß nicht wo ich anfangen soll..

    Nun war ich fast 4 Jahre mit ihr zusammen und wir haben es nicht geschafft... Ich habe immer daran geglaubt aber nun schaffe ich es nicht mehr...


    Ich versuche mich kurz zu fassen:

    Unsere Beziehung war turbulent. Immer. Entweder total schön oder total schlimm. Es gab nie eine Ausgewogenheit. Ich wurde viel, sehr viel belogen und habe sie immer wieder in mein Herz gelassen. Habe mich geöffnet, mich "nackig" gemacht, ihr alles anvertraut... Sie sagte immer, sie habe noch nie jemanden so geliebt...
    Nach 2 Jahren erfuhr ich (dadurch, dass sie erwischt wurde..mit ihrer Tochter!!!!!!) , dass sie an pathologischem Stehlen leidet. Ich wusste immer, dass etwas nicht stimmte aber DARAUF wäre ich nie im Leben gekommen...Sie stand weinend vor mir und ich habe, soweit sie mich ließ, sie aufgefangen und wollte, dass wir dieses Problem lösen! Ich halte trotzdem zu Dir!! Stück für Stück kamen mehr und mehr Sachen ans Tageslicht: Schulden, Lügen, viele, viele Geschichten. Und sie sagte, sie habe noch nie so geliebt...
    Wir nahmen es in Angriff... ein Vorgang über Monate...Papierkram, Schuldnerberatung, viele Sachen klar stellen, Psychologen...und vor allem versuchen ehrlich zu sein.. Ich war unsagbar enttäuscht, dass sie mich jahrelang so belogen hat... Aber immer wieder habe ich mir gesagt "Sie kann nichts dafür!" ... Unsere Streits eskalierten immer mehr, da ich merkte, dass sie jetzt IMMER NOCH NICHT ehrlich zu mir war...Ich weiß ganz gewiss, dass das nicht von heute auf morgen weggeht, wenn man sein ganzes Leben gelogen und betrogen hat... Zwischenzeitlich wurde ich innerlich immer unruhiger, bekam Herzrasen, Kribbelgefühle in der linken Körperhälfte, Schwindelgefühle, Panikattacken, Todesängste, absoluten Schlafmangel.. Sicherlich hört es sich für euch so an, als möchte ich hier nur rumjammern oder sowas...nein, damit möchte ich euch nur zeigen, wie ernst es ist...
    Ich habe ihr einfach GAR nichts mehr geglaubt. Und am schlimmsten war es, wenn sie wirklich die Wahrheit sprach... und ich ihr nicht glaubte...nicht mehr...es war zu spät! Ich schob totale Paranoia und wusste nicht mehr wer ICH eigentlich war/bin. Wer sie ist. Was sie sich dabei denkt. Was das alles soll!!!!??? Ich habe nur für sie gelebt, für sie gedacht, auf sie "aufgepasst" (ich weiß, sie ist schon groß und kann das super alleine....Mh, kann sie das? Ich übernahm automatisch irgendwie die "Mutterrolle"). Es hat sich einfach mit der Zeit so hin entwickelt...Ich war immer unruhig. Und zu dem ganzen kam immer, meine Angst sie zu verlieren. Trotz alledem wollte ich mit ihr zusammen bleiben. Obwohl ich nur noch ein Spielball ihrer war. Und sie sagte, sie habe noch nie so geliebt.

    In Streitgesprächen wollte sie sich immer und immer wieder trennen, ihre Impulsivität war nicht unter Kontrolle zu bringen.. Es verletzte mich jedesmal aufs neue..obwohl ich wusste, dass sie´s "nur so" sagt... Ich wollte doch, dass endlich mal Ruhe einkehrt, mich geborgen fühlen, eine Familie sein...mit ihr!! Es fühlte sich so an, als trete sie mich mit Füßen und im nächsten Augenblick soll ich alles vergessen haben? Dann kam sie an und wusste nicht mal mehr worum es geht... Das machte mich psychisch immer mehr fertig... Warum liebte/liebe ich diese Frau nur so sehr?
    ...

    Nachdem ich nun bereits das 2. Mal in der Notaufnahme landete, war ich gezwungen die Reißleine zu ziehen. Wir redeten über eine Trennung. Ich weinte unendlich viel. Sie saß da...guckte mich eiskalt an...als wäre es ihr egal... Erst (und das war immer so) wenn sie realisierte, dass ich gehe, meine Sachen packe, mich nicht mehr melde..erst dann bekommt sie Panik und meldet sich, schreibt lange Briefe, ich soll zurück kommen, "Bitte verlass mich nicht!", ich bin die Liebe ihres Lebens, sie wollte mir das alles nicht antun, sie bekomme es in den Griff...sie habe doch noch nie so geliebt..

    Immer! Und IMMER WIEDER wenn alles zu spät ist!
    Es bricht mir das Herz. Vor allem zu hören...ich habe sie im Stich gelassen! Das sagt sie nun zu mir. Dann sage ich, du hast mich dazu gezwungen!
    Ich habe doch immer so sehr um sie, um uns gekämpft..und sie hat es nicht sehen wollen...jetzt sagt sie, sie hat sich nicht getraut sich zu öffnen, mir ausgeliefert zu sein... Am liebsten möchte ich sie an die Hand nehmen und ihr helfen..... Aber ich darf nicht...ich darf ihr nicht wieder alles abnehmen... obwohl ich weiß, dass sie´s alleine nicht schafft. Gerade zerbrechen wir beide daran. Sie für sich..und ich für mich....
    Aber immer, wenn ich allein ihren Namen höre oder eine Sms von ihr bekomme, tut mir sofort mein Herz weh, es rast unendlich schnell, ich bekomme Panik..ein schreckliches Gefühl... Ich kann nicht mal mehr ihre Nähe ertragen, weil ich daran zerbreche....Wobei sie die Person ist, die ich mir am meisten zu mir wünsche!! Aber ich bin krank geworden.... abhängig...

    Habe in 4-6 Wochen einen Termin zum Psychotherapeuten. Ich bin mir sicher, dass ich das wieder hin bekomme... Aber sie?? Sie ist jetzt ganz alleine...Sie ist nicht diagnostiziert aber ich bin mir sicher, auch wenn ich kein Arzt bin, dass es irgendeine Mischung von Borderline und ADHS ist.... Es ist nicht so, dass ich hier jammere und nichts unternommen habe... Ich habe mich sehr, sehr viel damit beschäftigt, immer wieder versucht.....Wie froh ich war, dass wir einen Psychologen gefunden haben. Und nun? Ein ignoranter Mann, der nur von sich redet und gar nicht an eine Diagnose denkt... Ein falscher Weg!!!?? ..... Es zerbricht mir das Herz....

    Ich habe sowas noch nie erlebt...
    denn auch ich..habe noch nie so geliebt..


  2. #2
    cam


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 255

    AW: Gezwungen sie im Stich zu lassen...

    Eijeijeijeijei.

    Ich weiß kaum, was ich schreiben soll, will deinen Post aber auch nicht einfach ignorieren. Aber viel schreiben kann ich glaub gerade auch nicht. Nur so viel: Ich denke, du hast richtig gehandelt. Man sollte natürlich schon zu seinem Partner stehen etc aber wenn es dich selber so fertig macht, dann geht Selbstschutz IMMER vor! Du hast als allererstes die Verantwortung für dich selber und du musst zuallererst gucken, dass es dir gut geht. Erst danach kannst du versuchen, anderen zu helfen. Wobei ich glaube, dass deiner Ex-Freundin nur ein Profi helfen kann, wenn überhaupt.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Gezwungen sie im Stich zu lassen...

    Hey cam,

    danke Dir, für deine Antwort. Ja...was soll man dazu auch schreiben, was? Schön, dass es mal raus ist....hier sind vielleicht doch ein paar Leutchen mehr, die es annähernd ein bisschen verstehen könnten... In meiner Umwelt ist das eher nicht der Fall...Sie wissen gar nicht was ADHS etc...ist...

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Gezwungen sie im Stich zu lassen...

    Hallo Himmelhoch,

    Zuerst: Du machst das Richtige. Du ziehst die Reißleine, bevor du ganz zugrunde gehst. Man kann keinen Menschen tragen, wenn man selber am Boden ist, selbst wenn man das noch so sehr möchte.

    Du liebst sie. Liebe sie weiterhin. Das kannst du nur, wenn du dein eigenes Leben liebst. Vorerst musst du sie aus der Ferne lieben...

    Du trägst weder Schuld an der Lage, in der sie sich befindet, noch trägst du die Verantwortung dafür, daß sie da raus kommt. IHR Leben liegt in IHRER Verantwortung. Du kannst ihr die Hand reichen, wenn sie um konkrete Hilfestellung bittet, aber nur, wenn du dir sicher bist, daß du das willst und auch tragen kannst.

    Wenn sie dir vorwirft, du hättest sie in Stich gelassen, dann ist das aus ihrer Sicht vielleicht verständlich. Aber letztendlich ist es eine emotionale Erpressung, selbst wenn ihr das so nicht bewusst ist. Lass dich nicht erpressen, denn es geht JETZT um dich, um dein Überleben und dein Leben. Auf dein Leben hat niemand einen Anspruch, außer du selber.

    Warum du mit dieser Frau in diese Situation geraten bist, das wirst du herausfinden. Ich wünsche dir viel, viel Kraft. Und deiner Partnerin wünsche ich das auch, denn ich glaube, sie hat noch einen längeren und steinigeren Weg vor sich, denn ihre Probleme sind sicher nicht alleine auf ADHS zurückzuführen... Du kümmerst dich jetzt um DICH. Das ist gut.

    Viele Grüße
    Trago

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Gezwungen sie im Stich zu lassen...

    Hach Mensch! Ihr seid echt lieb! Am liebsten würde ich einfach wieder zurück gehen und für sie da sein....
    Aber ich bin mir sicher, sie schafft das. Hat sie ja vor mir auch Ich kann eben nicht einfach mal die Welt retten

  6. #6
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Gezwungen sie im Stich zu lassen...

    Hallo himmelhoch,

    Sie scheint einiges mehr zu haben als ADS und wie du beschreibst war die beziehung sehr schwierig für dich.

    Manchmal ist besser sich trennen als zugrunden gehen. Es war zu viel, du warst überfordert.

    Ich finde toll auch dass du dich selber hilfe suchst! Damit kommst du weiter.

    Ich denke, dass du spürst dass du ihr liebst, dass du sie vermisst ist normal! Du bist nicht gegangen weil du sie nicht mehr liebst, nur weil die beziehung dich total überfordert war, so schwierig sie war.

    Ob du kontakt mit ihr doch willst und in welche weise, kannst du immer noch entscheiden... Aber es kann nur gehen wenn einiges anders wird als bisscher, sonst fängt es wieder wie vorher...

    lg

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Gezwungen sie im Stich zu lassen...

    Also, Himmelhoch, das kann nicht Dein Ernst sein.

    Es handelt sich um eine alte, impulsive, kleptomanische, manipulative, erpresserische, verlogene Totallesbe.

    Und Du fragst Dich, ob es richtig war, sie aufzugeben?

    Wie mj71 schon sagte, scheint die Frau nicht nur an ADHS zu leiden, sondern darüber hinaus auch noch total einen an der Waffel zu haben.

    Es gibt so viele hübsche Frauen, an denen Du herumschlecken kannst, wenn es schon sein muss und Du auf die holde Männlichkeit verzichten willst. Da würd ich mir jetzt keinen allzu großen Kopf machen.

    Liebe ist eh überbewertet. Ein Mangel an Objektivität, eine Metapher für falsches Bewusstsein. Aber eigentlich nichts, an dem man zerbrechen kann oder sollte. Liebe ist eine Krankheit, die vorübergeht.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Gezwungen sie im Stich zu lassen...

    BOAH , ihr geht aber hart ins Gericht ! Aber Mensch..irgendwie habt ihr Recht. ...

    Und Eiselein, "Verliebtsein" ist eine Krankheit, die vorüber geht! Ich glaube nicht, dass sie überbewertet wird. Menschen brauchen dieses Gefühl...Liebe...Das ist doch alles wonach wir streben im Leben grob gesehen...Es dreht sich alles darum verstanden oder gemocht zu werden...

  9. #9
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Gezwungen sie im Stich zu lassen...

    Es gab jetzt beim WDR eine 2-teilige Serie - Die Macht des Unbewussten - in der 2. Folge wurde sehr plausibel erklärt: im Zustand des Verliebtseins am Anfang wird der Kopf einem tatsächlich süchtig machenden Stoffcoctail ausgesetzt ... das könne gut gehen, hieß es, aber das könne, wie alle Formen der Sucht, auch verdammt schief gehen ...

    ich glaube ganz fest, wenn man versucht, die Gefühlsebene an die Seite zu schieben und sich diese rein neurochemischen Vorgänge im Kopf klar macht, kann es helfen, auch in solchen Fällen "clean" zu werden ...

    ich drück dir feste die Daumen @Himmelhoch - denn, auch wenn ich angesichts Eiseleins Wortwahl das Zähneknirschen bekomme, gebe ich dem Eiselein inhaltlich zu 95% Recht: mit ADHS hat dieses Verhalten höchstens am Rande zu tun!!

    Sieh zu, dass du aus dieser Geschichte heile rauskommst!!

    LG, habit

  10. #10
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Gezwungen sie im Stich zu lassen...

    Himmelhoch schreibt:
    "Verliebtsein"
    hm - reines Verliebtsein reicht m.E. nicht für eine gute, fest und robuste Beziehung! aus Verliebtsein muss m.E. - hm, ich finde einfach kein anderes Wort - muss Liebe werden ... dazu gehören auf beiden Seiten Respekt, Kompromissbereitschaft, Sorge um den anderen, gutes Sorgen für sich selber und vor allem:
    Die Beziehung sollte Kraft für das Leben draußen geben und nicht 95% der Kräfte für den Erhalt der Beziehung verbrauchen! Das taugt nicht ... die Zeiten, in welchen die Beziehung einen trägt müssen überwiegen ... finde ich ...

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Auf ADHS testen lassen?
    Von mirten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 21:25
  2. Zur Verleugnung meiner ADS gezwungen
    Von Rosenfee im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.10.2010, 12:03

Stichworte

Thema: Gezwungen sie im Stich zu lassen... im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum