Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Hilfe für eine Freundin mit ADS im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 1

    Hilfe für eine Freundin mit ADS

    Hallo an alle
    Ich möchte euch um Rat bitten, da viele, die hier schreiben sich ja sehr gut mit dem Thema ADS bei Erwachsenen auskennen. Betroffene sind meist die besten Experten...Eine gute Freundin von mir hat die Diagnose ADS, obwohl wir oft miteinander sehr offen reden und sie mir zu erklären versucht, wie sie sich fühlt und wie ihre Handlungen motiviert sind, weiss ich in manchen Situationen nicht, wie ich sie als Freundin unterstützen kann. Sie zeigt seit ihrer Kindheit und Jugend folgende "Symptome": Starkes "Aufgedreht-sein", Einschlafschwierigkeiten (oft schlaflose Nächte), starke Stimmungsschwankungen mit seltenem selbstverletzendes Verhalten, Suchtverhalten (Esstörung, Drang nach Alkohol oder Drogen zum "abschalten"). Einige Symptome erinnern an eine Borderline-Störung, es gibt da ja anscheinend zum Teil starke Parallelen. Sie ist in Behandlung bei einer Psychiaterin und nimmt Ritalin, hat aber trotz des Medikamentes sehr schwierige Phasen. In der Familie hat sie grosse Enttäuschungen erfahren, zu ihren Eltern pflegt sie heute eine ausgeprägte Hass-Liebe.
    Sie selbst beschreibt ihr ADS so, dass sie extreme Energien und Kräfte in sich hat, die sich manchmal gegen sie wenden können. Sie spürt sich oft selber nicht oder schlecht und sucht erfolglos nach Ruhe und "innerer Mitte". Diese inneren Kräfte unterscheiden sich in "gute", die sie in ihren Vorhaben z.B. Beruflich vorwärts treiben und dann gibt es "schlechte", die sie Dinge tun lassen, von denen sie zwar weiss, dass sie ihr schaden, die Kräfte sind aber so stark, dass sie dann nicht nein sagen kann: z.B. Exzesse am Wochenende, selbstverletzendes Verhalten, Drogen... Ich denke, das wirkt dann alles wie eine Art Ventil, leider sind es aber auf Dauer destruktive Ventile. Ich stehe bei ihr immer wieder an, wenn ich ihr Rat geben will (sie bittet auch darum), ich bin dann meist ziemlich direkt und sag "tu das" oder "tu das nicht". Sie fühlt sich dann missverstanden und hohen Erwartungen meinerseits ausgesetzt. Das will ich natürlich nicht, ich möchte sie so gut wie möglich unterstützten.

    Vielleicht erkennen sich einige Leute in dem beschriebenen Verhalten wieder und können mir erzählen, was für sie bei Freunden besonders wichtig und unterstützend ist? Gibt es auch Dinge, die ich als Freundin vermeiden sollte?
    Interessant für mich wäre auch von euch zu hören, wie ihr überschüssige Energien und innere Unruhen angeht und wie ihr mit starken "negativen" Energien umgeht, die euch zu destruktiven Verhaltensmustern drängen.

    Für alle Rückmeldungen danke ich euch sehr und grüsse euch lieb
    sammlerin

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 65

    AW: Hilfe für eine Freundin mit ADS

    sammlerin schreibt:
    Gibt es auch Dinge, die ich als Freundin vermeiden sollte?sammlerin

    Hi - kann nur hierzu was sagen: Übe keinen Druck aus. .... Nach meinen Erfahrungen sind ADS'ler die hilfsbereitesten Menschen der Welt. (Vielleicht bekommst du sie dazu mit dir am Wochenende zu joggen oder zu wandern, damit du nicht allein laufen musst...

    Ich finde deinen Wunsch zu verstehn und zu helfen, sehr sehr gut. Bitte bedenke, ihr Verhalten geht nicht weg. Du brauchst sehr viel Kraft, Hoffnung und Liebe.

    Ich habe vor Ewigkeiten einen Spruch gelesen (sinngemäß): wem du einmal das Leben gerettet hast, für den trägst du immer die Verantwortung.

    Viel Glück und alles Gute
    Bride

  3. #3
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Hilfe für eine Freundin mit ADS

    Empathie, Empathie und nochmals Empathie zeigen.....hör ihr zu und frag sie nach dem Grund, warum sie das gerade tut, was sie tut oder warum sie das, was sie gerade empfindet so empfindet....

    Therapie ist soooo wichtig. Macht sie eine?? Und wie jung ist deine Freundin?

    Sie nimmt Ritalin. Regelmässig oder unregelmässig? Dosiert sie selber rauf und runter? Wie lange nimmt sie es schon? Was für andere Drogen nimmt sie zu sich?

    Da sind so viele Dinge, die wichtig sind und in deiner Beschreibung fehlen. Soll aber kein Vorwurf sein, bloss nicht falsch verstehen.

    Ich kann nur sagen, was MIR immer hilft und zwar sofort: eine Umarmung, viel Verständnis, bloss keine Vorwürfe und/oder Verbote und natürlich echtes Interesse an meiner Person.
    Ich mecker manchmal so viel herum und stampfe mit dem Fuss auf, so sehr ärgert mich etwas. Was macht mein lieber Partner? Er nimmt mich in den Arm, sagt mir etwas Liebes wie z. B.
    "ich kann das verstehen, dass du dich so aufregst. Mir ginge es nicht anders" und schon ist die Welt für mich wieder nur halb so schlimm.

    ABER er muss es absolut ehrlich meinen und sagen, alles andere wäre völlig sinnlos. Also nur irgend etwas erzählen, damit der andere ruhig ist z. B.

    Deshalb nochmal: Empathie Empathie und nochmals Empathie. es ist allerdings auch manchmal ein "AKT". Einfach ist es bestimmt nicht.

    Wenn du magst, schreib doch noch mal über meine o.g. fehlenden Dinge

    Ansonsten alles Gute und ich finde es sehr schön, dass du deiner Freundin eine "richtige" Freundin sein möchtest

    lg

    Heike

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 201

    AW: Hilfe für eine Freundin mit ADS

    Hallo Sammlerin,


    ich finde es einfach nur super von dir das du es versucht deine Freundin zu verstehen was ihn ihr vor geht und das du ihr helfen möchtest.


    Ich habe es aufgegeben andere zu erklären was ich fühle viele wollen mich oder können mich nicht verstehen.....


    Wie oft höre//hörte ich „ ma du sucht doch auch für alles irgendwelche ausreden!!! „


    oder machst du das mit Absicht z.b Wenn ich was vergesse!


    Sie können auch nicht verstehen das Langeweile eine extrem Qual ist für mich.. ich muss lernen damit umzugehen.. heisst es usw.


    naja .. und noch vieles mehr!


    Bist eine gute Freundin! :-) Das ist viel Wert und das kann kein Geld oder Macht ersetzten

Stichworte

Thema: Hilfe für eine Freundin mit ADS im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum