Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Ads Alg1 und Selbständig...Hilfe! im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 4

    Ads Alg1 und Selbständig...Hilfe!

    Hallo,

    ich bin Uwe und meine Frau hat Ads hypoaktiv seit vielen Jahren. SIe nimmt Ritalin und zusätzlich Antidepressiva was sie laut Psychiater ihr Leben kan nehmen muss.
    Vor einigen Jahren hatte sie eine Festanstellung in einer Werbeagentur, was mit Burnout und monatelangem Klinikaufenthalt endete. Da sie Grafikerin ist hat sie sich selbständig gemacht weil das ihrer Arbeitsweise am besten entsprach. Sie kann ihre Zeit einteilen und sich nicht stressen. Dazu hat sie eine freiwillige Arbeitslosenversicherung abgeschlossen und weil sie gerade keine Aufträge hat will sie sich arbeitslos melden. Nun hat sie aber Angst dass sie sich auf Jobs bewerben muss die sich garnicht machen kann und will weil sie letztlich wieder zum Burn out führen...
    es gibt jetzt verschiedene Pläne:

    1. sich vom Psychiater direkt krankschreiben lassen und somit verhindern dass sie sich vorstellen muss.

    2. dem Berater mitteilen dass sie ADS hat und sehen was passiert. Vermutlich wird sie in die Reha Abteilung geschickt. Wenn die feststellen dass sie nicht vermittelbar ist streichen sie ihr womöglich die Alg1 Leistungen oder?

    3. versuchen eine andere staatliche Förderung zu bekommen wie Erwerbsminderungsrente oder sonstiges.

    Kann eine Mitgliedschaft in einem Sozialverband wie der VDK da helfen? Oder sind die nur für andere soziale Fälle (Alg2, Rente, Behindertenausweis etc.) zuständig?

    ich hoffe jemand von Euch kann mir Tips geben wie sie sich am besten verhalten soll um Jobs nicht machen zu müssen aber trotzdem den Anspruch auf Unterstützung nicht aufgeben muss. Oder gibt es andere Lösungen mit denen sie die finanziellen und beruflichen Einschränkungen ausgleichen kann die sie durch Ihr Ads und damit verbundenen psychischen Probleme hat?

    Würde mich freuen auf Antworten und hoffe ich hab mich nicht zu unverständlich ausgedrückt

    Grüße
    Uwe

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: Ads Alg1 und Selbständig...Hilfe!

    Hallo Uwe
    ich habe Deinen Tread mal hier in den Angehörigen Bereich verschoben,bitte auch nur hier in den beiden Angehörigen Bereichen schreiben.



    Gruß Matze

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Ads Alg1 und Selbständig...Hilfe!

    hm...finde ich eigentlich nicht so gut dass es da einen extra Bereich gibt, hat sowas trennendes. Da ich für/im Namen meiner Frau schreibe hoffe ich dass hier überhaupt Betroffene antworten, sonst bringt das ja auch nicht viel vermutlich, oder?

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Ads Alg1 und Selbständig...Hilfe!

    Hallo Uwe,
    erst mal willkommen hier!
    Vielleicht liegt es an deinem Anliegen, dass du keine Antworten bekommst....

    Ich finde den folgendenden Satz zumindest unglücklich formuliert:

    ...."ich hoffe jemand von Euch kann mir Tips geben wie sie sich am besten verhalten soll um Jobs nicht machen zu müssen aber trotzdem den Anspruch auf Unterstützung nicht aufgeben muss."

    Also zumindest für mich, als selbstständig arbeitende ADHSlerin.....

    Viele Grüße und dennoch alles Gute
    ChaosStern

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: Ads Alg1 und Selbständig...Hilfe!

    Hallo Uwe herlich willkommen im Forum

    Also zunächst mal klar ich schätze du weist auch dass es nicht so 100%ig O.K. ist wenn deine Frau Leistungen bezieht und nichts oder nur wenig im Gegenzug dafür machen möchte.
    Aber ich kann ihre Sicht auch ein Stück weit verstehen, da ich auch Bis vor einem halben Jahr voll Selbststänig war, teilweise auch mit unterstützung vom Jobcenter.

    Ich weis, dass wenn man ALG1 bezieht von den Jobcenter nicht so extrem darauf geachtet wird ob man sich bewirbt. Die Sachbearbeiter haben einfach sehr viel zu tun.
    Sie könnte in der Zeit vielleicht Praktikas machen, wenn sich da nichts verändert hat jedoch nicht länger als einen Monat bei dem selben Betrieb, Würde vielleicht auch gar nicht mal so schlecht sein, lernen kann man schliesslich immer und schadet nichts.

    Sollte das Jobcenter doch mehr druck machen kann man immer noch Bewerbungen schreiben die garantiert abgelehnt werden. Habe ich auch mal gemacht als ich Stellenangebote aufs Auge gedrückt bekommen habe die absolut nicht meinen Vorstellungen entsprachen.

    Natürlich ist beides keine Garantie aber es sind Möglichkeiten.

    Wenn ich hier im Forum richtig gelesen habe bedeutet ADS beim Sachbearbeiter anzugeben nicht unbedingt das man in eine Reha-Abteilung kommt. Kann gemacht werden muss aber nicht aber ich denke da können dir andere hier sicherlich mehr erzählen als meine schwachen Erinnerungen an anderen Threats in denen ich mal gelesen habe. Vielleicht wirst du diesbezüglich auch über die Forensuche fündig.

    Deine Angst das in dem teil keine Betroffenen lesen und schreiben haben wir dir hoffentlich schon genommen.

Ähnliche Themen

  1. Hilfe
    Von Julia im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 22:57

Stichworte

Thema: Ads Alg1 und Selbständig...Hilfe! im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum