Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema kämpfen oder los lassen ? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 5

    kämpfen oder los lassen ?

    hallo zusammen,

    könnte mal bitte Hilfe gebrauchen, weiß nicht mehr weiter.

    Zur Sache: letzes Jahr habe ich einen Mann kennen gelernt, der mich direkt verzaubert hat. Es war anfangs auch alles gut lernten uns besser kennen und sind uns dann auch näher gekommen, doch von jetzt auf gleich wollte er nichts mehr von mir wissen und ist mir aus dem weg gegangen. Erst dachte ich es sei dieses "er hat seinen Willen bekommen und gut ist"

    Hatten dann ein paar Wochen keinen Kontakt doch er ging mir nicht aus dem Kopf und dann ergab sich die Möglichkeit sich zum quatschen zu treffen. Das haben wir dann getan und ich war sofort wieder hin und weg von ihm, haben Stunden lang geredet (über ihn und seine damaligen Sorgen) und schon hatten wir wieder regelmäßig Kontakt, haben so eine nur Spaß keine Verpflichtungen Abmachung getroffen ( da ich sowieso schon bis über beide Ohren verliebt war, habe ich mich darauf eingelassen weil ich dachte, nimm was du bekommen kannst, wenn ich ihn nicht ganz haben kann, dann wenigstens soweit wie es möglich ist)

    War eine tolle Zeit doch dann sagte ER das er mehr will eine richtige Beziehung. Die hatten wir dann, mit aufs und ab wie es in jeder Beziehung der Fall ist. Ich hab alles versucht um ihn glücklich zumachen und deswegen dafür gesorgt das er bei mir in der Firma anfangen konnte- das er den Job machen kann den er liebt. Ich dachte dadurch würde alles leichter werden, doch das Gegenteil ist eingetroffen wir haben uns ständig wegen der Arbeit gestritten Haben dann versucht Arbeit und Privat zu trennen was nicht sehr leicht ist.

    Für mich war dann auch alles Ok es gab längere Zeit keinen Streit und keine Diskussionen doch er stellt es jetzt so da als wäre er schwierig gewesen und ich hätte einfach nur zurück gesteckt um Ruhe rein zu bekommen und das will er so nicht.

    Letzte Woche hat es dann einmal richtig geknallt und er hat mit mir Schluß gemacht mit der Begründung das er mir nicht gut tut. Mit seinen Launen und Ausrastern da es ja auch in der Firma auf mich zurück fällt usw.

    Doch ich bin mit dieser Trennung nicht einverstanden, ich liebe ihn mit seinen Ecken und Kanten das habe ich ihm gesagt, per Handy geschrieben doch er blockt total. Ich komm nicht mehr an ihn ran. Er hat mir von Anfang an gesagt das er ADHS hat aber ich hab es nicht so ernst genommen, hab mich mit dem Thema nicht beschäftigt. Das bereue ich jetzt sehr denn alles was ich bis jetzt so im Internet gefunden habe trifft auf ihn zu.

    Jetzt habe ich hier gelesen das es am Besten ist dem "Partner" einen Brief zu schreiben. Das versuche ich gerade, doch leider bin ich auch da überfordert. Ich habe hier gelesen das man dem ADHS´ler sagen soll was an ihm toll ist doch wenn ich das mache und dazu warum ich ihn brauche - ließt sich das so egistisch ICH ICH ICH aber wenn ich auf ihn eingehe wirkt das wieder so beformundent als wenn er nicht normal sei und dewegen eine andere Behandlung verdient.

    Ich bin hilflos mich auszudrücken, habe berechtigte Angst das es jetzt wirklich vorbei ist, dass er bei seinem NEIN bleibt obwohl ich mir sicher bin das ich ihm auch gut tue.

    Weiß einfach nicht ob ich um ihn kämpfen soll oder ob ihn das mehr nervt als wenn ich ihn in Ruhr lasse - ???

    ups ganz schön langer Text geworden - Sorry

    Kernfrage lautet

    In Ruhe lassen (hab angst das er dann denkt - ich will ihn nicht mehr)
    Kämpfen (hab angst das er dann noch mehr zu macht weil ich ihn einfach nerve)

    lg

  2. #2
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: kämpfen oder los lassen ?

    Hallo hilflos,

    Eigentlich kannst du ja beides machen! Ich finde eine brief eigentlich gut und als ADSlerin finde ich auch viel besser wenn du drin von dich schreibst, deine gefühlen, wie stark du ihm vermisst und was du an ihm magst. Egoistisch finde ich es nicht! Im gegenteil, es ist schön von dich zu erfahren wie es dich geht und was du fühlst.

    Auf ihm eingehen ist nur soweit gut dass du ihm einige fragen stellt, aber nicht zu viel. Wenn ein mensch auf ein andere eingeht, kann es wirklich zu bebormundung rutschen, sobald man denkt, man weisst was der andere machen sollte. Darauf reagieren die meistens ADSler allergisch.

    Kann sein dass du schon in der beziehung mehr zu ihm geschaust hast als zu dich? Eigentlich ist es so nicht günstig... Bedürfnissen hast du auch und es ist für ihm sicher auch schön mal dich etwas geben zu können. ADSler sind sich oft gewöhnt dass man sich um ihnen kümmert da sie einfach ihre schwierigkeiten haben. Aber es kann auch zu viel werden, weil man ja auch erwachsene sein und selber sein leben im hand nehmen möchte.

    Also, eines scheint mich auch wichtig, egal was du aus diese beziehung machen willst: Schaut auch mal zu dich! Pflege deine hobbys, triff dich mit menschen die du magst und macht immer weiter sachen die dich gut tuen und freude machen.

    lg

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: kämpfen oder los lassen ?

    hilflos2012 schreibt:

    Kernfrage lautet

    In Ruhe lassen (hab angst das er dann denkt - ich will ihn nicht mehr)
    Kämpfen (hab angst das er dann noch mehr zu macht weil ich ihn einfach nerve)

    lg
    Loslassen, sofort und mit einem klaren Bruch!

    Es könnte zwar evtl. helfen, wenn du Tipps liest und umsetzt, bei denen es um Partner mit Adhs geht. Deine Geschichte hat aber mit Adhs nicht viel zu tun! Dieses Verhalten ist so bekannt, dass es zig Ratgeber dazu gibt und auch schon Filme die das als Hauptthema hatten. Erkennen ob er auf dich steht

    Solche Stories sind leider sehr weit verbreitet und sie haben alle das gleiche Problem. Liebe kann man nicht damit erkämpfen, dass man sich selbst entwertet. Wenn der Typ ein anständiger Mensch wäre, hätte er es garnicht so weit kommen lassen. Ist er nicht, daran wirst du auch nichts ändern können. Da gibt es nichts für dich zu erkämpfen, außer deiner Selbstachtung, die du erst zurückerobern kannst, wenn du die Illusion von Liebe was ihn angeht platzen lässt.

    Wenn du wirklich kämpfen willst, dann mach einen Test. Mach den Bruch und zieh dich 100 % zurück. Wenn er es nicht ist, der dann anfängt zu kämpfen, dann ist da auch nichts für dich zu holen, egal was du anders oder besser gemacht hättest.

    Du hast mehr als das verdient, es gibt Menschen die das von selbst so sehen werden und dich entsprechend behandeln werden. Dass ist es, worum du kämpfen solltest!

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: kämpfen oder los lassen ?

    ....ich glaube ich lese hier gerade meine eigene Storry allso geht es hier wohl noch anderen schlecht mit diesem Thema ADHS..... Jetzt staune ichnicht schlecht.

    Ich glaube jetzt sind wir schon 2 die Rat suchen .... Halte durch wenn Du ihn liebst ich hab es nicht geschafft. L.G. karina

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: kämpfen oder los lassen ?

    Danke für euren schnellen Antworten, mj 71 das ist genau das was er immer zu mir sagt ich soll mich mit hobbys und freunden von ihm ablenken weil er mir nicht gut tut seiner Meinung nach.
    auri - generell würde ich dir da recht geben das Selbstachtung mit das wichtigste ist und es kein Kerl wert ist so unter ihm zu leiden aber ich liebe ihn und leide mehr keinen Kontakt mehr zu ihm zu haben (zumal das auch gar nicht geht wegen der Arbeit)
    Karina - hab gerade mal deinen Hauptpost mit deinem Ex-Freund gelesen - also meiner hatte nie was mit anderen da bin ich mir 100 pro sicher und belogen hat er mich glaube ich auch nicht. Es tut mir sehr Leid für DIch, dass Deiner sich so verhält finde aber auch das du es deinem besten Freund sagen mussr!

    Zurück zu meinem
    Ich versteh einfach nicht wenn er doch wirklich nicht mehr mit mir zusammensein will warum holt er seine Sachen nicht ab ? Er hat zwar eine eigene Wohnung in der er seit einer Woche auch wieder wohnt aber vorher waren wir nur bei mir er hat sozusagen bei mir gewohnt. Überall sind seine Sachen der Kleiderschrank ist voll. Meinen Haustürschlüssel hat er auch "noch" das macht doch keinen Sinn. Es ist als wäre er nur mit einem Kumpel unterwegs.

    Dann waren wir die Tage schwimmen (nach dem er Schluss gemacht hat) seine Begründung - weil ich eine nicht so gut Nachricht vom Arzt bekommen habe und er für mich da sein wollte.
    Da hat er mich in den Arm genommen er ist auf mich zu gegangen. Sind dann zu mir gefahren weil es anfing zu Regnen. Ich fragte ob wir später was essen gehen und er Antwortete:
    Wenn wir gleich zuhause sind, will ich heute nicht mehr raus. (wir zuhause sind... reden ADHS´ler wirklich so "unüberlegt"? )

    Haben dann Filme geschaut und die ganze Zeit gekuschelt, bis er eine SMS von unserem obersten Chef bekommen hat, darüber hat er sich so aufgeregt das er aufgeprungen ist seine Sachen angezogen hat und in einer Tour rum gemault hat (hat mich nicht gestört, hat ja nicht mich persönlich beschimpft) musste nur weinen weil von jetzt auf gleich wieder alles kalt war und er sagte :"ich hab dir gleich gesagt es ist zwischen uns nicht mehr wie es war und wenn du das nicht erträgst müssen wir den Kontakt halt abbrechen, du weißt genau das es mich nicht kalt läßt wenn du jetzt weinst aber glaub mir ich tu dir nicht gut" dann ist er einfach gegangen...

    Das macht doch keinen Sinn, deswegen glaube ich auch das es sich doch lohnt zu kämpfen. Ein Freund von uns hat ihn gefragt ob er mich liebt seine Antwort war.
    Wie kann man jemand anderes lieben wenn man nicht mal sich selbst liebt?
    Diese Aussage verwirrt mich total - klar sie ist verständlich aber er kann mir doch nicht sagen das ich ihm nichts bedeute nach 10 Monaten....

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: kämpfen oder los lassen ?

    Hallo und guten Morgen, wenn ich das alles so lese errinnert mich das alles ganz stark an meine erlebte Storry..... Wie lange bist Du jetzt mit ihm zusammen???Ich habe ihn damals eingestellt weil er mir Leid tat mit dem abgebrochenen Studium. Hab ihm eine Ausbildung ermöglicht und jetzt bin ich so weit mein Gewerbe abzumelden um ihn entlich los zu werden Jetzt droht er mir mit seiner Rechtsanwaltstante aus der Familie.

    Ich habe ja nun den Betrieb noch an der Hand und muß durch diese Situation fast täglich Dinge durchleben die echt grausam sind.

    In einem Moment bin ich die jenige die einen kompletten Dachschaden hat für ihn und im anderen Moment sagt er mir es tut ihm Leid das ich das alles miterleben muß dann wieder bilde ich mir das Verhältnis nur ein weil ich doch viel besser war als sie.( Was ist das für eine Aussage )

    Er überlegt kein bischen antwortet wie er will.

    Anstatt das er sein Leben lebt und vernümpftig und offen über alles mit mir redet lügt und streitet er bis auf das Messer mit mir .

    Dann wieder streichelt er meine Wange und sagt es tut mir Leid ich bin die Fra senes Herzens. Mit dem Verhältnis möchte er gern das ich ihm Bilder vorlege erst dann gibt er es zu sagt er und ist bereit sich bei meinem Freund zu entschuldigen.

    Er trifft sich immer Nachts mit ihr und kann dadurch in der Firma nix mehr leisten.

    Sie sucht einen Haltagsjob um der Situation gerecht zu werden und nur noch für ihn da zu sein.
    Sie leugnet das Verhältnis indirekt weil er sie ständig manipuliert. Er ist der Meinung ein schlauer Mensch braucht ein Wesen um sich das ihm nicht gewachsen ist. So tickt der Typ.

    Leider hat sie kein bischen Grips im Kopf ist Putzfrau und weis nicht worauf sie sich einlässt. Intelligenz gleich Null ....

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: kämpfen oder los lassen ?

    Hallo
    wie lang wir jetzt richtig zusammen waren kann ich dir nicht sagen das ging so in einander über aber das was zwischen uns war, war seit Oktober.
    Ich habe ihm einen Brief geschrieben und habe ihm den persönlich gegeben. Ich weiß nicht mal ob er ihn gelesen hat es gab 0 Reaktionen von ihm darauf.
    Ich arbeite bei uns in der Firma als Personalchefin und habe ihn eingestellt damit er seinen Traum leben kann und dabei versichert ist, seine bisherigen Jobs waren nie so das gelbe vom Ei entweder hat er Promotion gemacht oder hatte Festeinstellungen die aber nie von langer dauer waren, da es überall immer Reibereien gab. Er ist halt "Künstler" und ich dachte wenn ich ihm ermögliche sein Hobby zum Beruf zu machen wird alles besser doch das war der größte Fehler den ich machen konnte
    Habe Stunden lang mit Chef darüber gesprochen und der war dann bereit Geld in ein Projekt zu investieren, dieses natürlich hauptsächlich wegen mir also der Tatsache das es um meinen Partner geht (hatte eigentlich ein sehr gutes Verhältnis mit meinem Chef) jetzt ist es soweit das Chef keine Lust mehr hat weiter Geld in diese Sache zu stecken (es geht um ca 12000 € pro Monat) und auch sein Geld wieder haben will was er bis jetzt investiert hat und ich hänge total dazwischen und weiß nicht mehr was ich machen soll wie ich was retten soll und wo der Sinn an der Sache ist. Habe ihm gestern ganz klar gesagt das ich mich nicht mehr weiter nur noch schützend vor ihn stellen kann und ihn auch nicht mehr bevorzugen werde. Hatten ein einzel Gespräch in dem ich ihn auf die Probleme innerhalb des Projektes hingewiesen habe, er war absolut kalt und richtig genervt weil ich jetzt klare Anweisungen gebe wie es laufen soll. Glaube jetzt hasst er mich wirklich es war einfach nur die Hölle mich da 5 Stunden hinzusetzen und ihn anschauen zu müssen wie er mir eine Spitze nach der anderen gibt und ich weiß nicht mal warum er sagt immer nur zu mir ich hätte nichts falsch gemacht.
    Wie kann ein Mensch von dem einen auf den anderen Tag so sein?
    Alle die mit ihm zusammen arbeiten haben keine Lust mehr auf das Projekt weil er so aufbrausend, wechselhaft, egozentrisch, sensible ist.
    Also hab ich privat nur Stress und beruflich auch weiß nicht wie lange ich den Druck noch aushalte.

    Karina - Deine scheint mir auch ein ganz seltsamer Vogel zu sein. empfindest du noch was für ihn?

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: kämpfen oder los lassen ?

    Hey und guten Abend,

    deine Storry ist ja auch ziemlich hart.

    Du hast mich gefragt ob ich noch etwas empfinde. Mit der Zeit die vergeht möchte ich nur einmal so sagen, ich hab alle Emotionen durchlebt.

    Angst ihn zu verlieren, Wut wegen Ungerechtigkeiten die ich damals nicht verstehen konnte. Trauer weil er mich weggeworfen hat wie einen alten Schuh. Eiversucht weil ich glaube das die andere viel besser reagiert auf seine Probleme. All diese Vorwürfe die ich mir gemacht habe mich falsch verhalten zu haben( angeblich ) Das alles hat mich seelisch so fertig gemacht das ich nix mehr fühle und selber therapeutische Hilfe brauche um das zu verarbeiten.

    Ich glaube zu wissen das ihm das alles egal ist. Er ist jetzt viel glücklicher sagt er. Da bleibt kein gern haben mehr übrig bei mir.

    Sorry klingt hart ist aber so. Ich möchte nur noch durchhalten bis Dezember.

    Eine Frage bleibt bis heute offen bei mir können sich menschen mit Adhs komplett für eine neue Beziehung ändern???? Kanst Du mir das vieleicht sagen???

    Würde das sehr gern einmal wissen.. Schönen Abend wünsche ich Dir . Laß den Kopf nicht hängen. Ich weiß wie Du Dich fühlst.

Ähnliche Themen

  1. Auto fahren oder lassen?
    Von Anne1972 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 16:56

Stichworte

Thema: kämpfen oder los lassen ? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum