Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema heute Diagnose - wie gehts jetzt weiter? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 7

    heute Diagnose - wie gehts jetzt weiter?

    Der Titel sagt eigentlich eh schon alles.
    Heute war mein Mann beim Test. Das endgültige Ergebnis gibts zwar erst in 10 Tagen, aber die Dame meinte, dass er ziemlich sicher ADHS hat.
    Wie gehts jetzt weiter?
    Gibt es Chancen, dass unser Leben leichter wird?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 161

    AW: heute Diagnose - wie gehts jetzt weiter?

    Hallo Carlotta,

    Ich bin in einer ähnlichen Situation, hab gestern erst meine ADHS-Diagnose bekommen. Die Fachfrau meine, ich müsse vorrangig lernen, damit zu leben und damit umzugehen. Sie rät mir zu einer Verhaltens- oder einer Ergotherapie, um bestimmte Verhaltensweisen, die man mit dem bisher nicht diagnostizierten ADHS erlernt hat, aufzuarbeiten und zu verändern.

    Wenn weitere Komorbitäten wie Süchte, Ängste oder Depressionen vorhanden sind, sollten diese auch in einer Therapie angegangen werden. Das ist bei mir jetzt nicht der Fall.

    Darüber hinaus wird oft Methylphenidat verschrieben, was das Chaos im Kopf deines Mannes für die Dauer der Wirkung reduziert. Aber es gibt noch weitere hilfreiche Medikamente.

    Und ja, es gibt eine gute Chance, daß euer Leben besser wird. Zusammen packt ihr das!

    Liebe Grüße
    Trago

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 140

    AW: heute Diagnose - wie gehts jetzt weiter?

    Ganz ehrlich:

    Die Diagnose allein wird euch nicht weiterbringen.
    Ich denke einer der wichtigsten Punkte ist sich umfassend über ADHS zu informieren.

    Das kann man durch gute Fachliteratur, Selbsthilfegruppen, und auch Therapien machen.


    Einer der ersten Therapien die mir angeboten wurden, war eine psychoedukative Gruppentherapie, die ich echt jedem empfehlen kann, der sich noch nicht ausführlich mit diesem Thema auseinander gesetzt hat.
    Da ich durch mein Kind schon länger in der Thematik drin war, gab es für mich jetzt nicht so viel neues, trotzdem sieht man vieles auch bei Wiederholung doch immer wieder aus einem anderen Blickwinkel und nimmt doch nochmal was für sich mit.
    Diese Gruppentherapie bestand aus 8 Treffen mit folgenden Themen

    • Was ist ADHS und wie entsteht ADHS?
    • Behandlungsmöglichkeiten
    • Selbstbild und Selbstwert
    • Chaos und Kontrolle
    • Vermittlung von Bewältigungs- und Stressmanangmentstrategien
    • Stimmungsregulation und Impulskontrolle
    • Selbstmodifikation von schwierigen Verhaltensweisen
    • Achtsamkeitsübungen


    Vielleicht wird sowas ähnliches ja auch bei euch angeboten.


    Zusätzlich gibts dann auch noch die medikamentöse Therapie.

    Ihr solltet auf jeden Fall noch ein bischen Geduld haben.
    Wartet hab, was der Arzt beim nächsten Termin sagt, und guckt, was man euch anbietet.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 305

    AW: heute Diagnose - wie gehts jetzt weiter?

    wie heisst es doch so schön"selbsterkenntniss ist der erste weg zur besserung ;-) ". so ist es mir nach meiner diagnose gegangen. es war schon einmal eine tierische erleichterung für mich, dass mir jetzt einige meiner verhaltensweisen erklärbar wurden.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: heute Diagnose - wie gehts jetzt weiter?

    Danke für Eure Antworten! Ich werde mir fürs erste ein paar Bücher suchen!

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: heute Diagnose - wie gehts jetzt weiter?

    Hallo,

    es gibt viele Bücher, die von Cordula Neuhaus sind echt empfehlenswert.
    Sie bietet auch ein einwöchiges Paarseminar für Paare mit AD(H)S an.
    Wir haben es auch besucht und unser Leben wurde dadurch um einiges leichter.

    Sie gilt als die "Päpstin" für AD(H)S, sie reist auf der ganzen Welt umher, um Seminare zu halten
    und sich durch Fortbildungen/Kongresse immer auf den neuesten Stand zu bringen.
    Das ist echt wichtig, es gibt immer wieder etwas Neues im Bereich AD(H)S, weil es einfach noch nicht
    vollständig erforscht ist. Ich habe viele Therapeuten kennengelernt, die auf einem ganz veralteten Stand
    sind und daher überhaupt nicht hilfreich waren.

    Schöne Grüße
    Natalie
    Geändert von Natalie (25.03.2012 um 10:45 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  7. #7
    ADLer

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.384

    AW: heute Diagnose - wie gehts jetzt weiter?

    ich mag das wort Päpstin nicht..

    aber ich mag cordula neuhaus

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: heute Diagnose - wie gehts jetzt weiter?

    Hallo,

    ich eigentlich auch nicht, aber ich habe in vielen Kommentaren über Cordula Neuhaus die Bezeichnung
    "Päpstin" gelesen.
    Ist also nicht von mir erfunden.

    Gruß
    Natalie

Ähnliche Themen

  1. Wie gehts weiter?
    Von papierkorb7 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 6.11.2011, 22:26
  2. Vermutung ADHS... und wie gehts weiter?
    Von Claudia83 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 15:18

Stichworte

Thema: heute Diagnose - wie gehts jetzt weiter? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum