Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 27

Diskutiere im Thema ADHS- Vegetarisch ? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 24

    ADHS- Vegetarisch ?

    Hallo,
    bräuchte mal bitte dringend Rat:
    Mein Sohn hat ADHS-Asperger und ist seit ca. 3 Jahren Vegetarier ( er ißt Fisch, aber alles was nur im entferntesten mit Fleisch zu tun hat, sei es tierisches Fett, Eiweiß, Gelatine lehnt er ab)
    Das wäre noch nicht das große Problem, das Problem ist eher, das er nichts mehr von anderen gekochtes ißt, weil es sein könnte das derjenige sich nicht die Hände gewaschen hat, oder Kochlöffel in der Fleischsoße waren bevor sie mit seinen Nudeln in Kontakt kamen o.ä. auch hat er das Gefühl das er verseucht wird wenn er im 2.Stock ist und wir im Erdgeschoß Fleisch braten. Letztes hat er von einem Bäcker erfahren das das Laugengebäck (das er bis dahin so gerne gegessen hat) mit Schweineschmalz rausgebacken wurde, danach war er 2 Wochen psychisch am Boden.
    Ich weiß nicht damit umzugehen. Er ernährt sich nicht gesund und ich mach mir wirklich Sorgen.
    Ist so ein extremes Verhalten mit der Diagnose häufiger ? Hat das eine mit dem anderen überhaut was zu tun ?
    Wer ist dafür ansprechbar ? Das Problem ist doch, wenn mir Probleme an ihm auffallen, mir ja keiner Auskunft gibt da er ja Volljährig ist, ich bräucht also immer das oky von ihm um mit jemanden zu reden ! ? Was habt ihr da so für Erfahrungen ?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: ADHS- Vegetarisch ?

    Ernährungstechnisch geht's mir ähnlich wie Deinem Sohn. Ausser, dass ich auch keinen Fisch esse. Also Nichts, was 'ne Mama hatte.
    Man kann sich auf jeden Fall auch (oder gerade besonders?) als Vegetarier sehr gesund ernähren.
    Ich achte auf genug frisches Gemüse, GUTE Öle (Olive, Argan, Raps, etc.), vollwertige Teigwaren, viel Obst, Joghurt, Eier(sind durch Nichtbefruchtung ja keine Tiere in spe), wasweissich...
    Es gibt sicher einige echt sinnvolle vegetarische Kochbücher...

    Auch das Pfannen- und Kochlöffelproblem kenne ich. Ist bei mir nur nicht so wild, da meine Frau auch (fast) kein Fleisch isst.
    Aber würde es da nicht funktionieren, gäbe es ein Vegetarierkochset im Haus, das auch nur getrennt per Hand (am Besten von ihm selbst) gespült wird?

    Zum Fleisch im Haus anbraten: Mach' ihm doch den Vorschlag, dass er seine Tür geruchstechnisch abdichtet. Isoliergummi zum Einkleben gibt es günstig im Baumarkt. Ihm zu Liebe würde ich dann nach dem Braten einmal gut durchlüften, so dass er den Hausflur wieder nutzen kann...

    ----------

    Einseitige Ernährungsgewohnheiten (ganz davon abgesehen ob veggie oder nicht) und Asperger hängen wohl ziemlich stark zusammen.
    Habe ich häufiger gelesen.
    Quellenangaben finde ich aber gerade nicht. Sorry.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 23

    AW: ADHS- Vegetarisch ?

    Nimmt dein Sohn Medikamente gegen das ADHS? Manchmal entwickelt man durch die Medikamente neben der Appetitlosigkeit auch richtigen Ekel, vor allem eben vor Fleisch und tierischen Produkten, das kenne ich!

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 24

    AW: ADHS- Vegetarisch ?

    Danke für eure schnellen Antworten, sie sind wirklich sehr hilfreich.
    Nein, er nimmt keine Medis. Er hat als er ca 13, 14 war Ritalin genommen (das wirklich sehr geholfen hat) allerdings wollte er es dann nicht mehr nehmen,
    ich kann es ihm nicht reinschieben, und so haben wir es gelassen, in der Hoffnung das kriegen wir auch so hin (Trugschluß).

    Gut, also ich dachte bez. seiner Koch- und Eßgewohnheiten sie seien absolut überzogen, aber wenn ihr sagt da sei durchaus ein Zusammenhang.....muß ich das nochmal drüber nachdenken. Das wird nicht ganz einfach in einem sechs Personenhaushalt, aber gut


    Nur wie krieg ich ihn dazu sich gesund zu Ernähren ? Das tut er nähmlich meiner Meinung nach nicht. Er vertraut ja nicht mal darauf das vegetarisches aus unserer Küche vegetarisch ist (bez. Fette ect.) Gut ich muß eingestehen ich hab einmal versehentlich statt Gemüse- Fleischbrühe erwischt, und es auch noch zugegeben
    Seitdem aber Fleischbrühe aus unserer Küche verbannt.
    Es ist ja nicht so dass ich mich nicht bemühe.
    Aber das nützt nix, seitdem mißtraut er mir.
    Obst ist er gar keins, Joghurt selten, Gemüse wenn er Zeit hat zu kochen ( die letzten 2 Wochen gar nicht) .......wie lange kann sowas gut gehen ? Und wie erreich ich ihn ?
    Er gibt zu wenn ich ihm was sage, stellt er auf stur ! Ist das nicht etwas kindisch ? mit 23 Jahren ?

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: ADHS- Vegetarisch ?

    Ich habe für mich bei meinen ganzen Marotten das Modell entwickelt, dass ich versuche persönliche Bereiche zu achten.
    Greife ich mit einer Sonderbarkeit die ich nicht abstellen kann in den persönlichen Bereich meines Gegenüber ein, wird das abgesprochen & mein Gegenüber kriegt 'nen Freifahrtschein für eine seiner Marotten, die ich dulden kann...
    Beispiel: Meine Frau bereitet kein Fleisch im Haus zu (wäre ca. 1x im Monat) - Ich rauche nicht im Haus.
    Seltsamkeiten können auf Dauer funktionieren, aber nur wenn da irgend eine Art von Gegenseitigkeiot besteht.
    Vielleicht kannst Du ihm so etwas mal erklären...?

    Das mit der Fleisch- statt Gemüsebrühe... ich kann da wieder nur von mir ausgehen... bei mir wäre es in diesem Fall wahrscheinlich auch so, dass ich erst einmal kein Vertrauen mehr hätte. Was jetzt aber bitte nicht als Vorwurf verstanden werden soll.
    Hast Du ihm klar und sachlich die neue Regel erklärt, dass auf Grund dieses Vorkommnisses keine Fleischbrühe mehr gekauft wird?
    Diese Art von Deutlichkeit sollte es schon haben.

    Aaaaaarrrgh, ich stochere hier wild herum, ich wünschte ich kennte mich besser mit dem Thema aus.

    Hm. Gesund ernähren... Ich hab's irgendwann selbst gemerkt.
    Ganz doof: Kauft er selbst ein, oder versorgt er sich aus dem Familienfundus?
    Im Laden selbst sehe ich oft mehr gesunde Dinge die ich mag... ...wenn ich nicht an akuter Reizüberflutung zu Grunde gehe ;-)

    Zum letzen Satz: Ich habe aus meinem Leben konsequent Worte wie 'kindisch', 'normal', 'üblich', etc. verbannt, sondern versuche mich danach zu richten was gut ist.
    Und wenn ich irgendwo eine wie von Dir beschriebene Sperre habe, versuche ich darum herum zu arbeiten. Da kann dann so etwas herauskommen wie: "Frau, da ich bei diesem Problem auf Grund eines fiesen Triggers auf das Wort 'blau' völlig dicht mache, kannst Du mir das in zehn Minuten noch mal mit anderen Worten oder 'nem anderen Beispiel erklären?"

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 24

    AW: ADHS- Vegetarisch ?

    Hmm.....ja dachte eigentlich schon das ich ihm das mit der Brühe gesagt hab ! Aber in der deutlichkeit....?
    Hey, stochere nur weiter, ich will ja was lernen. Das Problem ist denke ich das ich zuviel "normalität" gesucht hab. Ich wollte das er so "normal" wie möglich aufwächst und nicht irgenwann da steht und sagt: Ich hab halt ADS was will man von mir schon erwarten ! - Leider kam der Komentar trotzdem und ich hab versucht noch "normaler" mit ihm umzugehen um ihm nicht das Gefühl zu geben er wäre anders. Letztendlich denke ich es war ein Fehler den er ist nun mal anders.
    Bitte stolpere nicht über das Wort normal. Normal heißt für mich sowas wie durchschnittlich, alltäglich.
    Ich versuche jeden Menschen als Normal zu sehen, weil ich auch dem Wort behindert eine besondere Bedeutung gebe. Als ich einmal gefragt wurde: Ist deine Tochter behindert ? hab ich gefragt: Was ist behindert ? Behindert heißt in meinen Augen in irgend einer Form eingeschränkt. Wir sind alle (auch Normalos) in irgendeiner Form eingeschränkt also.......

    Ich hoffe es fühlt sich dadurch keiner Angegriffen, ich möcht nur damit sagen das Worte wie kindisch, kindlich, normal, behindert nicht negativ sein müssen, auch kein Einstufungsgrad oder so......( aaaaaaarrgh ich schreib schon wieder so viel, weil ich Angst hab mich versteht keiner oder irgendeiner Falsch) Also, bevor sich jemand beleidigt oder angegriffen fühlt....fragt einfach nach !

    Ach, ja meisten geht er selbst einkaufen, allerdings nur für sich z.B. auf dem Heimweg (Käsesemmeln und Shake o.ä., aber was gesundes kommt dabei auch nicht raus.......was relativ gut ging, war die Lösung das er kocht. War recht angenehm sich Mittags nur zu Tisch zu setzen, zum fertigen essen. Das ging allerdings nur so lange er arbeitslos war.......jetzt hat er keine Zeit mehr dazu, eben leider auch nicht sich gesund und ausgeglichen zu ernähren.......

    Jetzt weiß ich was ich sagen wollte: Nur weil ADS`ler /ADHS`ler nicht der Norm entsprechen, sind sie für mich nicht unnormal.
    Geändert von Maus68 (15.03.2012 um 18:12 Uhr)

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: ADHS- Vegetarisch ?

    Falls er ein bisschen so tickt wie ich... ja, in der Deutlichkeit. ;-)

    ---------

    "Ich hab' halt ADS, also kann ich das nicht." ist auf jeden Fall eine Herangehensweise, die gar nicht geht.
    Besser wäre: "Ich hab' halt ADS, deshalb muss ich mir 'nen unüblichen Lösungsweg suchen."
    und/oder: "Ich hab' ADS, deshalb fällt A mir total schwer, B das Dir schwer fällt aber total leicht, wie wäre es, wenn ich für Dich B und Du für mich A übernimmst?"

    ---------

    Der richtige Umgang ist schwer.
    Einerseits fühle ich mich wenn man mich wie ein rohes Ei behandelt recht schnell verarscht.
    Und das endet darin, dass man sich noch mehr über das Syndrom definiert.
    Allerdings ist der Satz "Dann reiss Di halt mehr z'amm!" das Übel auf der anderen Seite der Skala.
    Hier entsteht natürlicherweise eine extreme Antihaltung, weil man diesem Befehl ja nur bedingt nachkommen kann.

    Der Riesenwitz hierbei ist, dass der schwarz-weiss denkende ADHSler auf einen Mittelweg angewiesen ist

    Viel ausprobieren, viel offen & deutlich reden.
    Statt "Es wäre schön, wenn der Flur gemacht würde" "Mach bitte den Flur" sagen.
    Ihn andererseits aber bitten auch offen & deutlich zu sein.

    ---------

    Was ich irgendwann vorher auszudrücken versucht habe, wobei ich aber kryptisch blieb: Jedes Familienmitglied ist so, wie es ist. Dazwischen einen Kompromiss zu finden ist schon schwer genug. Wenn man jetzt noch Normen in diesen Kompromiss einbezieht, die keinem etwas nützen, ausser dass es immer schon so war, macht man sich das Leben unnötig schwer. Daher überprüfe ich bei mir ständig, ob sich da so ein fieser das-macht-man-halt-so irgendwo einzuschleichen versucht und mir das Leben schwer macht.

    ---------

    Bis sich von Dir irgendwer hier angegriffen fühlt, musst Du glaub' ich ein paar mehr böse Wörterkohlen aufs Feuer legen ;-)
    Jedenfalls meiner Einschätzung nach.

    --------

    Thema Zeit: Ich bin zwar problemlos in der Lage mich drei Stunden am Herd zu vergnügen, aber eine gesunde vollwertige vegetarische Mahlzeit kann in 'ner Viertelstunde zubereitet werden.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 24

    AW: ADHS- Vegetarisch ?

    Seh schon, von dir kann ich ne Menge lernen
    Ja mit dem kochen ist das so eine Sache, denke da kommt bei ihm das durch das er total unstrukturiert ist und nicht vorausplanen kann. Entweder es ist in dem Moment alles da was er braucht und auch die entsprechende Idee dazu oder es gibt halt nur wieder...Spiegelei oder so.

    Aber vielleicht sollte ich ihm den Vorschlag machen wieder einen Wochenplan aufzustellen und für ihn einzukaufen wär vielleicht ne Option ? !


    Mal ne andere Frage, wie ist das so bei dir mit deinen Strukturen im Leben ? Bei meinem Sohn ist das so : Er möchte seit einem Jahr (seit er wieder zuhause ist) sein Zimmer umräumen. Aber außer den Kartons die er mitgebracht hat ist nichts in Kisten verpackt. Die Farbe steht seit einem viertel Jahr in seinem Zimmer, der Schrank ca 2 Monate mitten im Raum und der Rest wird ständig hin und her geräumt, meistens sitzt er aber hinter dem PC (Eine Schulpsychologien behauptete mal ADHS`ler brauchen das ? ! ). Wichtige Papiere liegen sonstwo, viele mußte ich schon neu beantragen.

    Er sagt er will es alleine schaffen, und wird stinkesauer wenn ich versuche seine Papiere zu sortieren, oder ihm zu helfen. Aber alleine......... chaos pur.
    Wie kann ich ihm helfen seine Strukturen zu finden ?

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: ADHS- Vegetarisch ?

    Maus68 schreibt:
    Seh schon, von dir kann ich ne Menge lernen
    Bitte beachte, dass Alles was ich hier schreibe auf den Grundlagen persönlicher Umgang mit der Materie, Eigenexperiment, Mutmaßung und hier und da mal aufgeschnappt basiert. Ich bin bis jetzt (wird sich bald ändern) nicht einmal in regelmäßiger Behandlung, also genieße das Alles bitte mit Vorsicht.

    Maus68 schreibt:
    Ja mit dem kochen ist das so eine Sache, denke da kommt bei ihm das durch das er total unstrukturiert ist und nicht vorausplanen kann. Entweder es ist in dem Moment alles da was er braucht und auch die entsprechende Idee dazu oder es gibt halt nur wieder...Spiegelei oder so.

    Aber vielleicht sollte ich ihm den Vorschlag machen wieder einen Wochenplan aufzustellen und für ihn einzukaufen wär vielleicht ne Option ? !
    Wochenplan ist sowieso super. Nicht nur für's Essen, sondern auch für Hausarbeiten, wann kommt die Müllabfuhr, etc.
    Wir haben einfach 'ne Tafel in der Küche hängen für so etwas.

    Für ihn einkaufen ist eher kritisch. Erstens nimmst Du ihm Eigenverantwortung, zweitens könnte es sein, dass er sich dadurch eingeengt fühlt und Dir gegenüber dicht macht. Wäre zumindest bei mir so.

    Aber wie wäre es denn, wenn Du ihm vorschlägst mit Dir zusammen ein Rezeptbuch für ihn zu erstellen?
    Er sammelt seine Lieblingszutaten, schaut was für ihn zusammenpasst und beim Festlegen der Reihenfolgen & Zeitabläufe/Garzeiten kannst Du ihm mit Rat zur Seite stehen...

    Maus68 schreibt:
    Mal ne andere Frage, wie ist das so bei dir mit deinen Strukturen im Leben ? Bei meinem Sohn ist das so : Er möchte seit einem Jahr (seit er wieder zuhause ist) sein Zimmer umräumen. Aber außer den Kartons die er mitgebracht hat ist nichts in Kisten verpackt. Die Farbe steht seit einem viertel Jahr in seinem Zimmer, der Schrank ca 2 Monate mitten im Raum und der Rest wird ständig hin und her geräumt, meistens sitzt er aber hinter dem PC (Eine Schulpsychologien behauptete mal ADHS`ler brauchen das ? ! ). Wichtige Papiere liegen sonstwo, viele mußte ich schon neu beantragen.

    Er sagt er will es alleine schaffen, und wird stinkesauer wenn ich versuche seine Papiere zu sortieren, oder ihm zu helfen. Aber alleine......... chaos pur.
    Wie kann ich ihm helfen seine Strukturen zu finden ?
    Aaaalso...
    Ich bin 32 und komme langsam in die Lage stetig Gäste empfangen zu können, wenn sie tolerant sind ;-)
    Das Erlernen von Strukturen ist ein zäher und steiniger Weg.

    Dass der Eingriff in sein Zimmer so nicht funktioniert, musstest Du ja leider schon feststellen...
    Zu den wichtigen Papieren: Erkläre ihm, dass er DIR damit unnötige Arbeit macht und es Dir persönlich unangenehm ist, seine diesbezügliche Suppe auszulöffeln. Oder so etwas Auch hier wieder: Klare sachliche Worte.
    Ich halte bei diesen Dingen übrigens eine Art Halbordnung. Es existiert eine Kiste (kann auch eine Schublade oder sonstwas sein, aber ich mag halt Kisten), in die alle wichtigen Unterlagen direkt mit dem Zwischenhalt des eventuell gelesen werdens wandern. Dort können sie dann meinetwegen alt & staubig werden, aber sie behalten ihre Din A 4 -Form ohne nenenswerte Knicke & ich finde sie wieder falls ich sie brauche.

    Was ich zum Aufräumen brauche ist ein Grund. Leider zieht "Damit es hier schön aussieht" nicht, da sich meine Wahrnehmung eher in Details fängt und ich kein Bewusstsein für das Gesamtbild habe. So kann ich meine Tischhälfte (ja, meine Frau und ich haben eine Trennlinie auf dem Küchentisch) wunderbar aufgeräumt haben und der Meinung sein in einer blitzeblanken Wohnung zu sitzen, aber nur bis ich mich umdrehe und den überquellenden Papiermüll und die Reste der gestrigen Schreinerarbeiten und die alten Gitarrensaiten in den Schuhen, und... sehe.

    Dieser Berg ist dann so groß, dass ich keine Ahnung habe wie ich ihn bewältigen soll, weil der doofe Kopp ein einziges unschaffbares Ding aus diesem Berg macht.

    Kennst Du 'Momo' von Michael Ende? Beppo Straßenkehrer erzählt in einer Szene, dass er es schafft die gesamte endlos lange Straße zu fegen indem er immer nur den einen Besenstrich sieht und diesen Arbeitsschritt gewissenhaft vollzieht. Er schaut nie bis ans Ende der Straße. [die ersten Seiten von Kapitel vier]

    Schlage ihm vielleicht dieses Prinzip vor.
    Ich kriege Dinge aufgeräumt, indem ich mir Quadratmeter für Quadratmeter einzeln vornehme. Ich räume NIEMALS ein ganzes Zimmer auf, denn dann würde ich nie anfangen.

    Ach ja, ich erwähnte Gründe. Für mich ist Besuch ein guter Grund. Oder meiner Frau eine Freude zu machen. Oder dass ich dann endlich wieder einmal etwas malen könnte, weil die Kiste mit den Acrylfarben unter dem alten Sofa steht, das ich schon letzte Woche zum Entsorgungshof fahren wollte...

    Ein aufgeräumtes Zimmer wäre Selbstzweck, also unnötig. Eine aufgeräumte Ecke des Zimmers, damit man da den Schrank hinstellen kann wodurch dann der Platz für wasweissich (etwas das er schon immer mal gerne geschafft hätte) im Zimmer ist wäre sinnvoll.

    Maus68 schreibt:
    [...]meistens sitzt er aber hinter dem PC (Eine Schulpsychologien behauptete mal ADHS`ler brauchen das ? ! ).
    Zumindest ich kenne es, dass ich definitive Ruhephasen brauche (auch wenn ich nicht wie zur Zeit akut volldoof bin). Meistens sind es bei mir Bücher, Musik machen, Malen, zur Zeit aber mehr der PC (wg. schlechterer Konzentration als sonst).
    Ohne diese Ruhephasen gehe ich psychisch völlig am Stock, weil ich ansonsten nicht nach aktiv Erlebtem zur Ruhe komme.
    Aber ich kann es auch wunderbar schaffen, nahtlos von sinnvollen Ruhephasen in sinnloses Rumgedaddel hinüberzugleiten ;-)
    Und diese Grenze kann der junge Padavan nur selbst erkennen...
    :-)
    Geändert von ze_4 (16.03.2012 um 02:38 Uhr) Grund: Vergessen wird mit dem Stock gemessen...

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 24

    AW: ADHS- Vegetarisch ?

    Puhhhh, ich dacht immer ich hab alles soweit im Griff ..............gar nichts hab ich, ich muß lernen ihn mit gaaanz anderen Augen zu sehen.
    Jou, das wird ne Menge Arbeit, ich hab das Gefühl ich muß ganz von vorne anfangen.
    Danke das es dich gibt (du machst dir wirklich ne Menge arbeit) Danke das es das Forum gibt .

    Bin mit manchen Situationen einfach überfordert, bin heut fast wieder ausgerastet, weil ich es nicht nachempfinden kann:
    Er kocht und verläßt die Küche. Ich hab Angst das seine Soße anbrennt und wage es mit dem dafür vorgesehenen Kochlöffel umzurühren.

    Aus die Maus ! - Das wird nicht mehr gegessen weil, ich mich eingemischt habe und es nun nicht mehr nur von ihm ist, und warscheinlich hab ich mir
    bevor ich den Kochlöffel angefaßt habe auch nicht die Hände gewaschen.

    Also, was ich bis jetzt gelernt habe, gibt es bei ADS`lern (ADHS-Asperger) nur schwarz und weiß, entweder- oder !
    Also misch dich nicht ein, sonst verlier ich den Überblick !


    Aber AAAAAARgh das ist soooooo schwer. Ich koche schon ne ganze Weile und bin darauf bedacht das jeder jedem hilft und mir wiederstrebt es daneben zu stehen und der Soße beim anbrennen zuzuschauen. - Ich sollte warscheinlich aus der Küche draussen bleiben ? ! ? Funktioniert aber nicht immer, gibt ja Dinge zu erledigen.


    Läuft das wirklich bei euch so extrem ? tschuldigung ist nicht bös gemeint. Aber mir fällt es extrem schwer das so in mein Leben einzubauen, ich verstehe das ich nicht mitwürzen darf, nicht abschmecken soll, ich verstehe das Finger nicht ins essen dürfen und Löffel nur einmal benutzt werden, nach jedem Handgriff Händewaschen, nix mit Fleischbestandtteilen rein ins essen. Aber warum ist es so schlimm wenn ich umrühre ?????

Seite 1 von 3 123 Letzte

Stichworte

Thema: ADHS- Vegetarisch ? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum