Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Beziehung - Wie gehe ich mit ADHS um... im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 14

    Beziehung - Wie gehe ich mit ADHS um...

    Hallo zusammen

    Ich bin nun fast seit 5 Monaten mit einem Mann zusammen, der ADHS hat.

    Als wir uns kennen gelernt haben (Sommer 2011), hat es eigentlich ziemlich schnell gefunkt. Wir haben uns getroffen und öfter zusammen abgemacht. Bis wir uns dann an einem Abend das erste Mal geküsst haben.. Wir wussten, dass auf beiden Seiten gewisse Gefühle im Spiel sind und wollten zuerst eine inoffizielle Beziehung führen (Bereits da sagte er mir, dass er ADHS hat)... Doch nach ein bisschen mehr als einer Woche, hatte er private Probleme, war total wütend und schrieb mir, dass das mit uns nicht funktionieren wird... Wir haben uns dann jedoch nach einer Woche im Ausgang gesehen und die Anziehungskraft hat uns wieder zusammengebracht. Bis er dann an einem Abend wieder eine SMS schrieb.. Diesmal war er auf dem Weg ins Krankenhaus, weil er eine Blinddarmentzündung hatte... Habe ihn dann trotzdem besucht, der Kontakt war jedoch dann nach dem Aufenthalt nicht mehr da.

    Im Herbst schrieb er mir dann plötzlich eine SMS und wir kamen wieder in Kontakt.. Ich sagte mir eigentlich, dass ich ihn nicht mehr treffen will, änderte meine Meinung dann jedoch plötzlich. Wir trafen uns, konnten die Finger erneut nicht von einander lassen und joa... Hier war ich jedoch der Meinung, dass ich nur dem Moment geniessen will. Habe nie damit gerechnet, dass es doch noch zu einer Beziehung kommen kann... Und ja, dann ging es eigentlich relativ schnell und wir waren zusammen..

    Während der letzten Monate gab es ein paar Hochs und Tiefs... Unter anderem, dass er öfter wegen den ADHS schon Schluss gemacht... Vor 3 Monate Beziehung. Er sagte mir selber, dass wenn er wütend ist, er Dinge tut, die er nachher sehr bereut. Und ihr könnt euch bestimmt vorstellen, bevor wir 3 Monate zusammen waren, hatte er und ich Angst, dass er aus Wut Schluss machen könnte.

    Hier ist eigentlich mein eigentliches Problem, wir haben zwar abgemacht, dass wenn er wegen dem Arbeiten wütend ist und ich ihm schreibe, dass er mir sagt, dass der Zeitpunkt gerade sehr schlecht ist... Dann lasse ich ihn normalerweise in Ruhe, ausser es ist ein Notfall...
    Wie reagiere ich jedoch wenn wir einen Streit haben? Ich hatte bisher 2 Streits mit ihm und bei jedem hatte ich total Angst, dass er plötzlich aus dem Nichts Schluss machen könnte. Nun, ich finde dass ich den Streits nicht nur aus dem Weg gehen kann. Zum einen, weil das zu einer Beziehung gehört und zum Anderen, weil ich ihm auch meine Meinung sagen will, wenn mich etwas stört..
    Nur davor habe ich Angst. Was würdet ihr mir raten? Und wie kann ich eine Situation entschärfen?

    Und kennt ihr es auch, dass wenn euer Partner unter der Woche arbeitet, dass er am Abend meistens nur daran denken kann, was bei der Arbeit nicht gut gegangen ist? Und deshalb auf alles wütend reagiert? Hingegen ist er am Wochenende umso emotionaler und anhänglicher? Ich habe manchmal das Gefühl, dass er unter der Woche so mit der Arbeit beschäftigt ist, dass ich sehr zur Nebensache werde. Meistens muss ich unter der Woche nichts von ihm wollen... (Finde ich sehr schade) Am Wochenende jedoch holt er mir beinahe die Sterne vom Himmel, so anhänglich und liebevoll ist er. Beinahe eine ausgewechselte Persönlichkeit. Da habe ich die 100% Aufmerksamkeit.. Ich finde es ist sehr schwierig damit umzugehen. Kennt ihr das?

    Was meinen die ADHS'ler dazu? Habt ihr eventuell ein paar Tipps für mich?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Beziehung - Wie gehe ich mit ADHS um...

    Hallo,
    ich war partnerin eines ADSlers,
    und kann nur sagen,
    versuch nicht zu streiten,
    es geht nicht.
    Am Ende fühlst Du Dich schuldig... an was auch immer

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 96
    Irgendwie habe ich mich in deiner Beschreibung wiederfinden können. Für mich ist es irgendwie so, dass die Woche meinem Chef gehört. Nicht wirklich bewusst. Aber in dieser Zeit gebe ich alles, auch wenn vieles irgendwie falsch läuft und ich ne Menge Dinge falsch gemacht habe. Da hab ich irgendwie das Gefühl, ich kann es nur ausgleichen in dem ich für meinen Chef da bin wie ich nur kann. Das bedeutet auch, dass ich nach Feierabend erreichbar bin, was von meinem Chef alle paar Tage vorkommt. Das ist für mich dann so, dass ich wirklich bis zum schlafengehen mit dem Kopf auf der Arbeit bin. In der Freizeit abends geht mir dann alles durch den Kopf, was hab ich vergessen, woran muss ich denken. Kann ich diesen Fehler irgendwie ausbügeln oder vertuschen. Wie wird er reagieren wenn er den Fehler bemerkt, dann gehts los dass ich mir Gespräche die dann folgen könnten im Kopf in allen Variationen durchspiele ( keine Ahnung, das mache ich schon seit ich Kind bin, hat den Vorteil ich kann in jeder Situation reagieren ohne überrascht zu sein). Und das hielt mich dann davon ab, meine Freizeit wirklich mit meinem Partner zu verbringen. Ich hatte kein Ohr für ihn, da mir ständig irgendwelche Sachen vorm geistigen Auge abliefen. Und natürlich bin ich die ganze Zeit in der Woche angespannt und reizbar, allerdings erst ab Feierabend. Da weiß ich was nun folgt und rechne auch mit einem Anruf des Chefs.

    Das Wochenende hingegen ist wie eine zweite Welt für mich. Dass ist Zeit die alleine mir gehört und nicht meinem Chef. Da ziehe ich auch eine klare Linie und bin ebenfalls wie ausgewechselt. Ich bin zugänglich, rihiger und kann zuhören. Es ist für mich rückblickend tatsächlich wie das aufhalten zwischen zwei Welten.
    Für meinen Partner war es alles andere als schön, mein Problem war ich konnte es ihm selbst nicht erklären, da ich bis vor zwei Wochen keinen Zusammenhang zum ADHS gesehen habe. Mittlerweile sind wir getrennt. Ich habe Schluß gemacht.

    Es gab nur eines bei dem ich unter der Woche wirklich abschalten konnte. Für mich war es wie die dritte Welt in die ich gehe. Wenn ich die Playstation einschaltete nd mein Spiel spielte, dachte ich an nichts um mich herum. Es war wie eine Erholung sich in dem Spiel zu bewegen und wirklich nur an dieses Spiel zu denken. Und dazu gehörte keine große Anstrengung.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Beziehung - Wie gehe ich mit ADHS um...

    Hey, vielen Dank euch beiden!

    Andycgn78, dir möchte ich besonders danken. Ich finde es total mutig von dir, dass du deine Erfahrung mit mir/uns teilst. Hilft mir irgendwie sehr. Finde es momentan schwierig mit meinem Freund über das ADHS zu sprechen. Immer wenn er darüber spricht kommen selbstzerstörerische Sätze wie: "Ich brauche Tabletten damit ich überhaupt denken kann". Ich habe das Gefühl, wenn ich mit ihm darüber spreche, dass er sich nicht so wertvoll fühlt wegen der Krankheit. Obwohl das ja überhaupt nicht stimmt und ich ihm das auch immer sage...
    Von dem her hilft es mir sehr, wenn ich mich wenigstens ganz leicht in seine Situation versetzen kann. Aber um die Tatsache herum, dass ich ihn mal darauf ansprechen muss, dass er unter der Woche so anders ist und keine Zeit für mich hat (bzw. einfach mit den Gedanken beim Arbeiten ist und sich Sorgen macht). Ich wünschte ich müsste das nicht tun, aber es wird halt schwierig, da ich jetzt dann ins Praktikum gehe und Schicht- und Wochenende arbeiten muss...

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 96
    Ich denke nicht dass er sich wertlos sieht, vielleicht ist er einfach nur machtlos...

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 121

    AW: Beziehung - Wie gehe ich mit ADHS um...

    Hallo Shad0w, habe selbst ADHS und denke mitunter, dass es besser wäre ohne eine Beziehung zu leben .... Ist natürlich Bullshit, geht nicht ohne aber mit ist halt in der Tat oftmals sehr kompliziert ...... Mein Partner sagte letztlich in einem Streit zu mir, dass ich das wundervollstste sein kann was man sich vorstellen kann, aber oft schlicht das größte ********* bin, das er kennt ..... Hm..... heftig! Sehe ich auch so..... Mein Exmann pflegte über mich zu sagen, dass ich keine Tugenhafigkeit, das Maaß zweier Exreme, kenne, sondern nur stets und ständig endweder extrem zuckersüß oder aber extrem scheiße bin ..... NIE "normal"..... Ich finde ob mit oder ohne Ads/ADHS, in einer Beziehung muss man gegenseitig aufeinander eingehen, es muss gar nicht erst zu so heftigen Auseinandersetzungen kommen, das funktioniert sofern man aufeinander aufpasst...... Wir sind irgendwann einmal dazu übergegangen ein Codewort zu benutzen, wenn ein Streit zu entgleisen droht. Das hatte den Vorteil, dass man sich im Besten Fall noch ausbremsen konnte, sollte das mal nicht mehr möglich sein, brauchte aber keiner Angst zu haben, dass der Andere Schluss macht oder sich tagelang nicht meldet.... Schluss machen im Affekt kenne ich als ADHS'ler, ich kenne es aber auch über tage ignoriert zu werden- und dass ist schlicht die Hölle!!!!!!!!!!!

    LG, Alwine

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Beziehung - Wie gehe ich mit ADHS um...

    Hmmmm irgendwie kenne ich dass... Vor allem diese beiden Extreme... Das mit dem Codewort finde ich super.. Könnten wir auch mal probieren. Was ich momentan auch versuche, wenn er mir impulsiv etwas sagt oder schreibt, was mich verletzt, dass ich ihm klar sage, stopp, das hat mich verletzt... Dass ich ihm dies wirklich auch klar sage. Oft meint er es gar nicht so wie er es sagt. Und wenn ich ihn darauf anspreche wird es ihm erstmal klar... So kommt es zum einen nicht zu einem Streit, da ich nicht kontere, er weiss jedoch, dass ich das Verhalten nicht korrekt empfinde. Wenn ich ihn Mal verletze, möchte ich jedoch auch dass er es mir sagt. Eine Beziehung beruht ja auf Gegenseitigkeit.. Und beide machen Fehler.

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Beziehung - Wie gehe ich mit ADHS um...

    Hey Shad0w,

    ich kann mich gut an deine Geschichte erinnern. Er war zur Kur, nicht wahr?

    Ich kann Dir und ihm nur raten, dass er bitte eine Verhaltenstherapie machen soll. Ich selber kenne dieses Situationen auch von mir und es ist für einen selber anstrengend, genauso wie für den Partner.

    Man muss lernen, die Arbeit auf der Arbeit zu lassen und seine Aufmerksamkeit auf die aktuellen Dinge zu lenken (in dem Fall auf dich abends).

    Auch kann man an der Impulsivität arbeiten. Das ist ein langer Weg, aber sich darauf auszuruhen, dass man ADHS hat, geht eben auch nicht. Und anscheinend fühlt er sich ja auch nicht wohl, so wie es jetzt ist. Auch bei seinen Selbstzweifeln (bzgl. auch der Medis) kann eine solche Therapie helfen.

    Er muss lernen mit sich und seiner Störung zurecht zu kommen. Sonst werdet ihr beide nicht glücklich.

    Ich wünsch Dir alles nur erdenklich Gute!

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Beziehung - Wie gehe ich mit ADHS um...

    Hey. Vielen Dank für deinen Beitrag. =)

    Naja, ich glaube da verwechselst du mich mit jemandem.. Bin neu hier..

    Professionelle Hilfe hat er... Er hat das Problem auch schon einmal thematisiert. Ich denke das braucht jetzt eifach Zeit und zu sehr Druck machen ist auch nicht unbedingt gut... Sind ja erst 5 Monate zusammen.. Er hat auch schon gesagt, ich darf mal mit zur Therapie gehen und dann können wir solche Sachen mit einer Drittperson thematisieren...

  10. #10
    Erna

    Gast

    AW: Beziehung - Wie gehe ich mit ADHS um...

    ich hatte mir,nach meinem gestrigen wutausbruch vorgenommen,heute am besten nicht daheim zu sein,wenn mein freund von der arbeit heim kommt,aber das kann man ja nicht jeden abend machen,ach,das ist schon echt nicht einfach

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Beziehung zu einem Partner mit ADHS
    Von KamikazeEric im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 07:37
  2. Wie stark beeinflusst ADHS Dein Leben und Beziehung?
    Von Sally im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 14:23

Stichworte

Thema: Beziehung - Wie gehe ich mit ADHS um... im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum