Seite 1 von 5 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 47

Diskutiere im Thema Ich weiß nicht weiter !! im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 18

    Ich weiß nicht weiter !!

    Hallo,

    ich brauche unbedingt mal eure Meinungen und Ratschläge weil ich nicht mehr weiter weiß.

    Ich versuch mal die komplizierte Geschichte zu vereinfachen:

    Mein Freund ( ADHS Mischtyp) und ich haben uns Anfang August kennen gelernt und sind Mitte September zusammen gekommen.
    Zu diesem Zeitpunkt war ich schon über 1,5 Jahre von meinem Noch-Ehemann etrennt und die Scheidung dürfte spätestens im Februar endlich durch sein.
    Seine Ehe bestand nur noch wegen seinem 2-jährigem Sohn.
    Da er ca. 800 km von mir entfernt lebte ist er also zu mir gezogen.

    Vor knapp 4 Wochen kam er dann nach Hause und eröffnete mir, dass er sich quasi selbst in eine Klinik eingewiesen habe und dort 3 Tage später hingehen würde.
    Er hat also noch am gleichen Tag alle seine Sachen gepackt und ist in seine alte Heimat gefahren wo die Klinik ist.

    Als Gründe nannte er mir, dass er mit den finanziellen Problemen (Kredite aus der Ehe, Unterhalt etc.) und dem Ärger mit seiner Familie ( hauptsächlich Forderungen, Unverständnis und Vorhaltungen) überfordert wäre und nicht mehr weiter wüsste.

    Auch meinte er, dass er mich nicht in diesen "Sumpf" mit hinein ziehen will und Angst habe, dass mich dies auch kaputt mache.
    Er sagte auch, dass sein Aufenthalt vielleicht bis zu 6 Monaten dauern würde und das er nicht erwarten kann und würde das ich warte.
    Zumal er nicht weiß was nach der Klinik wäre.
    Ich müsste mir aber keine Gedanken darüber machen, dass er zu seiner Frau zurück gehe weil das auf keinen Fall wäre.

    Zwei Tage nachdem er weg gefahren ist habe ich ihm eine Nachricht geschickt das er sich bitte zwischendurch immer mal melden möchte und er sagte das er es tun würde wenn er wieder etwas stabiler wäre.

    Ich hab ihm einen Brief geschrieben in dem ich ihm sagte das ich seine Gründe verstehen würde, dass ich aber weiterhin bereit wäre mit ihm in seine alte Heimat zu ziehen und das ich ihn liebe.

    Um ihm den Abstand zu geben und ihn nicht unter Druck zu setzten habe ich ihm nur zwei weitere Nachrichten in drei Wochen geschrieben. Ich habe aber leider in all der Zeit kein einziges Lebenszeichen von ihm bekommen.

    Eine meiner besten Freundinnen die auch ADHS hat meinte jetzt zu mir, dass ich ihm viel öfters Nachrichten schreiben soll weil er es wohl eher so auffasst das ich ihn vergessen und aufgegeben habe und deswegen so wenig schreibe.

    Also halte ich mich jetzt nicht mehr so sehr zurück und schreibe ihm öfters Nachrichten.

    Aber obwohl ich ihn gebeten habe sich doch mal zu melden, ihm immer gesagt habe wie wichtig er mir ist und ich ihn liebe un das ich ihn gerne besuchen würde habe ich kein einzige Antwort erhalten.

    Ich weiß einfach nicht mehr was ich noch machen soll.

    Verhält er sich absichtlich so??

    Wie kann ich ihm den noch zeigen das ich für ihn da bin und ihn unterstützen möchte??

    Könnt ihr mir vielleicht sagen was ihr machen würdet?

    krümmel

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Ich weiß nicht weiter !!

    Hallo Krümmel

    So eine ähnliche Situation hab ich auch schon mal erlebt,
    mein Partner war aber nicht in einer Klinik, sondern ist einfach
    nicht mehr ans Telefon gegangen, hat weder auf Email oder
    SMS reagiert. Das war ganz zu Beginn unserer Beziehung,
    da wohnten wir noch getrennt.
    Ich bin fast wahnsinnig geworden vor Angst, daß ihm etwas
    passiert sein könnte.
    Nach einer Woche hab ich mich ins Auto gesetzt und bin zu
    ihm gefahren.
    Er hat nicht mal auf mein klingeln an der Wohnungstüre
    reagiert.
    Dann bin ich durch den Garten an die Terrassentüre
    und habe geklopft.
    Er saß seelenruhig vorm PC, hat ein ganz erstauntes Gesicht
    gemacht und meinte:
    "Was machst Du denn hier?"
    Ich erklärte ihm, daß ich mir Sorgen gemacht habe,
    das konnte er garnicht verstehen,...
    "Wieso denn, ist doch alles ok,..ich hatte nur nichts zu
    erzählen, deshalb hab ich nicht geantwortet"

    UFF...das hab ich nicht verstanden,
    ihm kam nicht einmal in den Sinn, daß ich mich
    sorgen könnte.
    Er sagte auch, daß er sich nichts dabei denken würde
    wenn ich eine Woche nicht ans Telefon ginge, und auch auf
    sonst nichts reagieren würde.
    (Obwohl wir ansonsten 1x täglich telefoniert haben)

    Hab mir schon Gedanken drüber gemacht, ob es sein kann
    daß bei ADHS Patienten dem Partner gegenüber nach einer
    gewissen Zeit eine Art Gleichgültigkeit eintritt.
    Hier im Forum hab ich auch schon mal gelesen,
    daß ...wenn die erste Verliebtheit vorbei ist,
    keine "Hochs" (Dopamin) mehr mit dem Partner
    erlebt werden und daß dann sowas wie Desinterresse
    und Gleichgültigkeit auftaucht, und nach einem neuen
    Kick gesucht wird.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Ich weiß nicht weiter !!

    Ich weiß nicht, ob das Verhalten deines Partners unbedingt was mit ADHS zu tun hat.
    Ich habe das persönlich auch schon erlebt bei einem Familienmitglied, dass während des stationären Aufenthaltes kaum Kontakt zur "Außenwelt" gesucht wurde. Für mich war das damals sehr schwer, weil ich ja helfen wollte und da sein wollte für die betreffende Person (diese hat kein ADHS), aber es war sehr wichtig, dass ich mich zurückhalte. Ich habe dann einmal ein Päckchen geschickt mit einem Kuscheltier drin und der Nachricht, dass ich immer für die betreffende Person da bin und dass es OK ist, wenn sie sich nicht meldet und ihre Ruhe haben möchte. Wir haben dann auch mal ein Telefongespräch gehabt, wo wir fast nichts geredet haben. Sie konnte und wollte nicht reden, wollte aber wohl meine Nähe.

    Er hat dir ja auch geschrieben, dass er sich öfter meldet, wenn er stabiler ist. Vielleicht ist er momentan einfach noch nicht stabil genug.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Ich weiß nicht weiter !!

    Danke schon mal für eure Einschätzungen.

    Leider ist die Klinik mit fast 800 km zu weit um mal hinzufahren. Ich hab ihm aber gesagt dass ich bereit bin ihn mal zu besuchen.

    Leider weiß ich ja überhaupt nichts darüber wie es ihm geht. Außer das eine gemeinsame Freundin mir Vorgestern erzählt hat, dass sie vorletzte Woche kurz mit ihm telefoniert hat und er ihr sagte es gehe im ganz gut.

    Deswegen weiß ich nicht, ob er einfach noch nicht so weit ist um sich bei mir zu melden oder aber ob er es vielleicht absichtlich macht weil er nichts mehr mit zu tun haben will.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Ich weiß nicht weiter !!

    Ich hab gestern Abend mit einem gemeinsamen Freund ein wenig über Facebook geschrieben und ihm erzählt das mein Freund sich leider immer noch nicht bei mir gemeldet hat.

    Darauf sagte er, das er mir so viel sagen kann dass es zwischen meinem Freund und mit nicht mehr wird.

    Als ich ihm sagte, dass es ja toll ist das so zu erfahren sagte er das er dachte ich wüsste es.

    Mein Freund hat ja aber nur gesagt das er nicht genau weiß was nach der Klinik ist. Für mich ist das kein "Nein". Und da die Gründe weswegen er in die Klinik gegangen ist nichts mit der Beziehung zwischen uns zu tun hatten würde ich auch nicht verstehen warum wir es nach der Klinik nicht nochmal versuchen sollten.

    Der Freund meinte dann, dass er vielleicht auch was falsch verstanden hat er aber weiß, dass der Schwiegervater meines Freundes vor kurzen plötzlich gestorben ist und ihn das ziemlich fertig macht. Und das mein Freund sich bestimmt nochmal bei mir melden werde.

    Jetzt bin ich noch verwirrter und auch verunsicherter als gestern .

  6. #6
    tca


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Ich weiß nicht weiter !!

    Zum Thema "nicht zurückmelden":
    aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß es mir oft so geht, das ich irgendwann Angst habe den Kontakt wieder aufzunehmen, da ich dann befürchte, es würden nur irgendwelche Vorwürfe kommen.

    Ich hoffe, daß das jetzt zu verstehen war.

    Viele ADHS-Patienten fühlen sich halt auch sehr schnell angegriffen und meiden deshalb Kontakte und Aufgaben die evtl. unangenehm werden könnten.

    Teile Deinem Freund also am besten immer wieder mit, daß Du einfach nur den Kontakt wieder herstellen möchtest und daß es egal ist, warum er sich bisher nicht gemeldet hat (falls das Deine Meinung ist).

    Viel Glück
    TCA

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Ich weiß nicht weiter !!

    Ich hab ihm heute eine SMS geschickt, dass ich jederzeit für Ihn da bin wenn er es möchte.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.600

    AW: Ich weiß nicht weiter !!

    Als selbst betroffene kann ich nur sagen, dass ich mich selbst auch immer wieder zurückziehe. Das geschieht dann, wenn ich total überfordert mit meiner Umwelt bin oder tagelang im Hyperfokus stecke. So lange ich dann wirr im Kopf bin und nicht klar sehe, kann ich auch nur ganz kurze Statements abgeben. Beziehungsprobleme gar nicht durchdenken und diskutieren. Entscheidungen treffen… Pustekuchen.

    Finde trotzdem das Verhalten deines Freundes seltsam. Ich meine, wenn ich anderweitig Probleme wälzte, tauchte ich wenigstens ab und an auf um mich meinem Partner anzuvertrauen.

    Aber sag mal, was mir noch aufgefallen ist… Ihr kennt euch relativ kurze Zeit und seid noch gar nicht lange zusammen und zieht trotzdem schon zueinander. Bzw. seid schon zusammengezogen. Klar, 800 km! Kommt mir dennoch alles ziemlich fix vor.

    Was deinen Partner angeht, weiß ich nicht, was ich dir raten kann. Vielleicht eine klare Nachricht an ihn, wie es dir geht und was du von ihm erwartest. Auch wenn es nur ein Statement zu eurer Beziehung ist. Gib ihm Zeit, die er braucht, um dir eine Antwort zu geben. Vielleicht auch sagen, dass du dich inzwischen nicht mehr melden wirst. Keine Ahnung, einen Monat, zwei Monate… nicht ewig, natürlich. Leg einen Zeitpunkt fest.

    Ich wäre nicht zu hart in meinen Aussagen. Trotzdem klar und deutlich, auch dass du Grenzen hast und dich nicht völlig aufgibst gemäß seinem Dich-Brauchen oder Nicht-Brauchen.

    Nur wirklich was erwarten würde ich an deiner Stelle nicht von ihm. Weder dass er sich meldet, noch dass du eine Stellungnahme überhaupt bekommst.

    Ich weiß nicht, ob ich ein guter Ratgeber in Sachen Beziehung bin. Versuche mir nur vorzustellen, wie es mir damit gehen würde und was ich tun würde.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Ich weiß nicht weiter !!

    Hallo Showdown!

    Aufschlußreich was Du über Dich schreibst,
    sehe es durchaus im Bereich des möglichen daß
    Krümmels Freund überfordert ist
    (Trennung vom Sohn, Scheidung,Umzug, neue Lebenssituation,
    Stress mit seiner Familie)
    Aus Sicht des Betroffenen sicherlich das Beste,
    bevor irgendetwas eskaliert den "Aus-Knopf"
    zu drücken und sich zurückzuziehen um wieder
    einen klaren Kopf zu bekommen.

    Für "uns" die Beteiligten stellt sich nun die Frage,
    was für unsere Seite die beste Handlungsalternative ist,
    um unserem Partner zu helfen.
    Oftmals sind es aber winzige Kleinigkeiten, die dann
    diese "Auszeit", die mein Partner sich nimmt maximal
    verlängert. Wie eine Spirale, die nicht aufhören kann
    sich zu drehen, weil er die Bremse nicht findet.
    Geändert von Sonnenblume1 (22.11.2011 um 21:55 Uhr)

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.600

    AW: Ich weiß nicht weiter !!

    Für eine Partnerschaft sind diese Auszeiten sehr belastend. Ich kenne die Spirale und weiß zu genau wo diese enden kann. Nur zu gut! Ich selbst bekam meine Diagnose erst, als das Kind schon in den Brunnen gefallen war…

    Aber um langjähriges "Familienleben" geht es hier ja nicht.

    Vielleicht hilft es, wenn ich sage, was ich mir (im Rückblick) von meinem Partner gewünscht hätte… Klare Ansagen, Wünsche, Erwartungen und Zeitangaben. Kein vages "vielleicht" und kein kurzfristiges Umwerfen von Vorhaben. Einen strukturierten Tagesablauf und einigermaßen Ordnung in der Wohnung. Etwas, woran ich mich orientieren kann. Etwas, worauf ich auch verwiesen werde, wenn ich die Grenzen sprenge.

    Deshalb denke ich ja, dass Krümmel eine angemessene Zeit geben und einen Zeitpunkt setzen sollte, an dem er Stellung zu ihr bezieht. Natürlich ist es schön zu hören: "Ich bin jederzeit für dich da." Aber darauf kann ich als Betroffene auch (weil ich es verpeilt habe und … schwupps, sind die Tage vergangen) erst in einem halben Jahr zurückgreifen. Ist nun schon ein extremes Beispiel, denke nur, dass mit Verallgemeinerungen, wie "jederzeit", nicht viel anzufangen ist.

    Schwierig finde ich, dass Krümmels Freund sich gar nicht äußert. Klar ist er mit seiner Trennung überfordert. Und selbst als Betroffene sage ich, dass er sich wenigstens minimal äußern könnte, damit sie nicht weiter in einer undurchsichtigen Brühe fischt.

Seite 1 von 5 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Weiß nicht mehr weiter...
    Von Nyrock im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 23:18

Stichworte

Thema: Ich weiß nicht weiter !! im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum