Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 24 von 24

Diskutiere im Thema Symptom nicht lieben zu können im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Symptom nicht lieben zu können

    Hallo zusammen,
    ich nochmal kurz......

    Ich hatte dieses Thema ja eigentlich schon ad acta gelegt, weil nicht zu ergründen... Jetzt habe ich aber nochmal drüber nachgedacht.

    Es ist wohl eine Mischung aus verschiedenen Gegebenheiten...sag ich mal...
    Bindungsangst/-Störung ist sicher ein großer Faktor. Bei mir ist deutlich geworden, dass ich die Abhängigkeit, durch eine Beziehung, sehr scheue. Ich möchte die Hosen an haben... am längeren Hebel sitzen... wie man es auch nennen mag.
    Ich denke es ist bei mir eher grundsätzlich das Problem, dass ich mich nie geliebt fühlen kann und deshalb auch nicht lieben möchte... dann wäre ich ja potentiell gefährdet, enttäuscht zu werden...

    Das Depressionen auch eine Rolle spielen (bzw. die "Abarten einer Depression") habe ich auch festgestellt, da ich seit einiger Zeit irgendsowas habe (keine tiefe Depression, aber so ähnlich) und nun feststellen muss, dass ich sogar die Liebe zu meinen Kindern in Frage stelle.

    Ausserdem ist es bei mir so, dass ich nur heftige Gefühle fühle, glaube ich... Also ich kenne keine leise Trauer und keine langandauernde Verzweiflung...und eben keine Liebe,
    Ich kenne aber Verliebtheit, Wut, Aggression, und manchmal sogar sogar Freude, aber eben alles nur in Schüben, die schnell anfluten und schnell abebben... kontinuierliche Gefühle habe ich kaum...
    Ich kann auch die Menschen, die ich eigentlich mag fast hassen... in Momenten, aber nie ganz... und dann ist es wieder gut... Ein ewiges Gefühlswirrwarr.

    Und meine Erwartungen an mich sind exorbitant hoch... egal was ich tue, es ist nie genug, nie so, wie ich es mir wünschte... Ich strebe die Perfektion an...vllt. auch was die Liebesgefühle angeht... Totale Liebe ohne wenn und aber ...ohne einen bösen Gedanken, ein böses Wort...immer für den anderen da sein können, egal wie es mir geht... usw.
    Ich glaube, das geht aber gar nicht...


    Also missy, ich denke du möchtest erfahren, ob es Leute gibt, die mit einem Partner leben können, ohne zu wissen, ob sie ihn lieben...oder?
    Und ob die Liebe vllt. doch noch kommt?

    Falls es das ist, kann ich dir sagen:
    Ja, ist möglich...sogar sehr gut. Ich bin schon lange mit meinem Partner zusammen und er fühlt sich auch nicht wirklich ungeliebt (sagt er...)
    Ob das Gefühl eines Tages zum Vorschein kommt hängt wohl auch an verschiedenen Faktoren...


    Vllt. ist dein Ex-Freund auch zu "anspruchsvoll" ??
    Hast du ihn mal gefragt, ob er mit deiner Liebe "zufrieden" ist? Fühlt er sich geliebt?

    Du hast ja auch geschrieben, dass er insgesammt eher ruhig ist, wenig starke Emotionen zeigt und eher schluckt, als wütend zu werden...
    Vllt. traut er sich gar nicht "große" Gefühle zu haben und unterdrückt sie unbewusst...


    Also lange Rede, kurzer Sinn...
    Ich weiß nicht, warum er nicht lieben kann... aber ich denke, du solltest "dran bleiben", so wie du es scheinbar tust... und versuch ihm zu zeigen, dass du ihn liebst! Ich glaube das ist wichtig .. "Ich liebe dich" sind nur Worte. Wenn man ohnehin Probleme hat zu fühlen, hilft das gar nichts...
    Das ist aber nur meine Meinung und kann für deinen Ex-Freund auch nicht zu treffen.

    Hoffentlich kann man ihm helfen in seiner Therapie... denn schön ist es nicht, ohne Liebe zu leben...

    Alles Gute für euch
    Liebe Grüße
    happypill

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Symptom nicht lieben zu können

    Hallo ihr lieben!
    Ein spannendes Thema, viele interessante Antworten.

    Ich denk da auch oft drüber nach.
    Ich hab viele Jahre gedacht, ich könnte auch nicht lieben, bzw die Liebe nicht aktiv fühlen.
    Wusste nie: lieb ich oder lieb ich nicht.

    Heute bin ich schon ein paar kleine Schrittchen weiter und weiß: ich hab geliebt.
    Mein Problem war, dass ich zwar heftige Verliebtheit am Anfang einer Beziehung auch eindeutig als solche identifizieren konnte
    aber wenn diese Phase des heftigen Verliebtseins zu ende war, war ich der meinung ich liebe nicht.

    Warum war ich der Meinung das ich meinen Partner nicht liebe?
    Tja ich glaube das Gefühl zu lieben ist einfach in allen anderen Gefühlen untergegangen.
    Da ist ja immer so viel jeden Tag das man fühlt und nur die heftigsten Gefühle kann ich sofort erkennen und auch benennen.

    Beständige Gefühle die immer da sind, geraten da in den Hintergrund, ich war mir nicht bewusst darüber das ich liebe.

    Ein weiteres Problem war, dass ich die Verliebtheit als Maß angesetzt hab, an dem ich lieben "messe".
    Ich kannte nur das heftige Verliebtsein und war der Meinung, Liebe fühlt sich immerzu so an.
    Auch deshalb war ich der Meinung nicht zu lieben.
    Diese andere Liebe die nach der ersten Hochphase kommt, konnte ich ja nicht als solche erkennen.

    Heute weiß ich, ich habe geliebt, ich kann lieben und ich liebe auch jetzt, ich musste es nur erst lernen.

    Damit mein ich jetzt nicht das Fühlen an sich, sondern die Gefühle einordnen zu können, sie zu erkennen und wenn ich sie erkannt habe, sie richtig einzuordnen.
    Ich habe bis zu einem gewissen Zeitpunkt in meinem Leben auch alles mit mir allein ausgemacht und nicht darüber nachgedacht, was Gefühle eigentlich genau sind
    sondern nur gewusst, ich will eigentlich gar nicht fühlen, das ist alles zu viel für mich.
    Ich hab das Fühlen also auch bewusst abgelehnt.

    Irgendwann hab ich dann endlich angefangen mich mit mir selbst auseinander zu setzen.
    Ich hab die Gefühle regelrecht "studiert" und versucht sie zu durchleuchten, das hat mir geholfen.
    Ich hab mir genau überlegt, was ist zum Beispiel Wut, woran mach ich es fest das ich wütend bin...
    So habe ich auch meinen Maßstab für Liebe gefunden und kann sie nun endlich auch als solche erkennen.

    Ich hoffe es war jetzt verständlich was ich damit sagen wollte, mir kommts grad schon wieder so wirr vor...

    Es hört sich schon so an Missy, als würdet ihr euch gegenseitig lieben.
    Er ist ja mit der Therapie und der richigen Diagnose die daraus resultieren wird, auf einem guten weg zu sich selbst zu finden
    und ich hoffe er findet somit auch einen weg in die Liebe und zu dir, zu einem euch.

    Grüßle
    Ämsi

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Symptom nicht lieben zu können

    es kann auch auf ein trauma schließen. so ist es zumindest bei mir. zudem habe ich adhs, depressionen, ängste und bin ich übersensibel.
    ist natürlich bei jedem anders.
    LG

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Symptom nicht lieben zu können

    Laura schreibt:

    Bin da auch noch auf der Suche nach der Ursache und denke dass es in Richtung emotionaler Traumata gehen könnte oder aber ein Aspekt vom Asperger-Syndrom sein könnte?!?

    Laura
    so ist es bei mir. ich habe eine posttraumatische belastungsstörung und asperger. ich kann nicht lieben.

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. sich nicht integrieren können
    Von zlatan_klaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.07.2012, 20:18
  2. Mitteilungszwang bzw. nicht alleine sein können
    Von Chaotin26 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 5.07.2012, 13:18

Stichworte

Thema: Symptom nicht lieben zu können im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum