Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 22

Diskutiere im Thema Ausbildung verloren im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Ausbildung verloren

    ausweglos schreibt:
    Danke Chefkoch


    Die Termine beim Arbeitsamt haben wir nächste Woche und ich will nicht mehr schweigen.
    Meine Sohn macht das nur kaputt.

    LG Birgit
    Wie meinst du das?
    Das er eventuell Hilfe in Anspruch nehmen kann?

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Ausbildung verloren

    Hallo ausweglos,

    ich habe während meiner Lehre zum Bürokaufmann - mittlerweile fast 20 Jahre her - durchaus ähnlich Probleme gehabt. Ich konnte mich nicht richtig auf die Arbeit konzentrieren, war zu langsam und auch zu schnell ablenkbar. Das gab dann am Arbeitsplatz auch richtig Ärger, aber dennoch habe ich die Ausbildung geschafft.

    Natürlich bin ich nicht übernommen worden. Ich habe damals allerdings auch den Fehler gemacht, den Arbeitgeber über mein ADHS (damals gab es diese Bezeichnung allerdings noch nicht) nicht zu informieren.

    Dies habe ich allerdings nicht absichtlich gemacht, sondern es war mir da nicht bewußt. Nachdem ich das Fachabitur nachgemacht hatte, und den Zivildienst hinter mir hatte, begann ich eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten.

    Die Probleme wiederholten sich, und so wurde ich nach nur kurzer Zeit entlassen. Insgesamt ist mein beruflicher Werdegang doch sehr chaotisch verlaufen. Das ist es, was es mir so schwer macht, einen geeingneten Arbeitsplatz zu finden. Aber dennoch bin ich guter Dinge, daß mir das bald gelingen wird.

    Es gibt nämlich Hilfen dafür. Z.b. über ein sogenanntes ADHS-Berufscoaching. Beim Stöbern über das ADHS bin ich darauf gestossen. Ich weiß jetzt nicht, wo Du wohnst. Aber auf der Selbsthilfegruppe der ADHS-Münster gibt es eine Rubrik, mit entsprechenden Links.

    Dem schildert man seine Situation, und überlegt wie man am besten dabei vorgeht. Die Kosten für ein solches Berufscoaching werden aber nicht übernommen, sondern muß man selber zahlen.

    Zumal könnte man es bei einem sogenannten Integrationsunternehmen versuchen. Das sind Unternehmen, die bis zu 50 % Behinderte einstellen, und dies eine Zeitlang auch vom Staat gefördert wird.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Ausbildung verloren

    Hallo!!

    So....ich hab dir die betreffende Seite herausgesucht....

    Aus- und Weiterbildung - www.arbeitsagentur.de


    ADS gilt hier als sozial beeinträchtigt. Das Gute an dieser Förderung ist, daß man eine Ausbildung bei einem geeigneten Arbeitgeber machen kann. Ihn kann man vorher über eventuelle Grundprobleme informieren, damit es nicht erst zu Problemen kommt... Arbeitgeber lassen sich anscheinend nicht alzu schwer finden, da der geförderte Auszubildende ihn ja auch nichts außer Zeit kostet. Aber genau das ist ja eigentlich ab dem 2. Ausbildungsjahr ja auch nicht mehr so sehr viel.

    Bleib da dran, ich denke es ist die Beste Art noch eine Ausbildung fertig zu machen.

    Bei meiner Tochter war das Problem daß sie nach der Hauptschule als gerade erst 15 jährige eine Ausbildung als Zahnmedizinische Fachangestellte begonnen hat. Leider gab es da ein privates Problem, was nach 8 Monaten zur Kündigung geführt hat. Das für sich war schon ein Schock, aber wir haben herumtelefoniert und 4 Wochen später hatte sie eine neue Ausbildungsstelle, leider in einer kleinen Praxis. Die Chefin, selbst auch ADS, hat nun aber nach 5 Monaten aufgegeben, weil die Chemie nicht gestimmt hat....tja....nun stehen wir da....
    Eine Kollegin hat mir dann aber von Ihrer Tochter erzählt, daß es da ein Programm gebe beim Arbeitsamt. Tja und oh Wunder, es gibt es tatsächlich. Gerade bei Jugendlichen die ansonsten nicht eine Ausbildung fertig machen können oder andere Probleme haben. Wir haben am Mittwoch den nächsten Termin und ich hoffe da auf die volle Zusage. Wir können gerne in Verbindung bleiben....

    Alles Gute für Euch und viel Kraft!!

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Ausbildung verloren

    Hallo Bettina

    Das liest sich sehr interessant. Auch wir haben Montag und Mittwoch einen Termin beim Arbeitsamt.
    Ich habe mit meinem Sohn schon gesprochen und wir geben sein ADHS nun preis.
    Er muß endlich mal ein Erfolgserlebnis haben, sonst befürchte ich noch Depressionen dazu.
    Wäre echt schön wenn wir uns weiterhin austauschen, bin für jede Info dankbar, denn ich muß
    einsehen, dass ich es alleine nicht bewältigen kann.

    Ich habe bei uns hier im Raum noch keine Gruppe für ADHS gefunden und ich überlege eine ins Leben zu rufen.

    ich melde mich nach dem Termin beim Arbeitsamt und lasse Dich unsere Erfahrungen wissen.

    Es beruhigt mich ein wenig, dass ich nicht alleine mit unseren Problemen bin.......DANKE.....


    Lieben Gruß

    Birgit

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Ausbildung verloren

    Ja genau...wir brauchen und wollen Hilfe....sein Arzt sagt immer nichts von ADHS erwähnen sonst hätte er keine Chance auf dem Arbeitsmarkt aber mal
    ehrlich, so doch schon erst recht nicht !

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Ausbildung verloren

    Ich steh auch auf dem Standpunkt, dass Schweigen nichts bringt. Leider ist es in unserer Gesellschaft so, dass man schnell als Spinner, Depp, Blödmann usw abgestempelt wird, wenn man nicht in die Schublade passt.

    Mein Sohn (24) bekommt seine Diagnose nächste Woche, und wie es aussieht wird sie vermutlich positiv ausfallen.
    Er hat zwar eine abgeschlossene Ausbildung - 2 Jahre zum Verkäufer - wurde aber nicht übernommen, da er ständig Probleme machte (in den Augen der Ausbilder). Auch später eckte er immer und überall an und bleib nie lange - wer will schon einen unbequemen Querdenker. Zu der Zeit wussten wir aber nichts von einem möglichen ADHS.
    Seinen aktuellen AG hat er eingeweiht, nachdem es auch dort Probleme gab. Da er seine Arbeit an sich sehr gut macht, konnte er bleiben. Allerdings ist der Juniorchef deutlich toleranter als der Senior.

    Wir wollen uns auch nicht verstecken müssen und ich will nicht mehr hören, dass ich meinen Sohn nicht erziehen kann. Auch die ADHSler können sehr gute Leistungen vollbringen, man muss sie nur lassen und sie auf den richtigen Berufsweg bringen. ADHSler gehören zum richtigen Unternehmen vermittelt, wo die Chefs noch sozial sind und Menschen nach ihren Fähigkeiten fördern, fordern und ggf. unterstützen. Aber wo gibt's das heute noch....

    Ich träume immer von einer Plattform, wo Arbeitsplatzsuchende mit "Problemen" mit sozialen Chefs zusammenkommen können, die über die speziellen Fähigkeiten (und Probleme) Bescheid wissen und die diesen Leuten genau deswegen oder trotzdem einen Arbeitsplatz anbieten können. Aber wenn's tatsächlich beim Arbeitsamt ein Programm gibt, ist das ja schon mal was wert.
    Geändert von daspony (28.10.2011 um 13:31 Uhr)

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Ausbildung verloren

    Hallo Rose


    Ja es beeinflusst ihn schon sehr.
    Mehrer Aufträge kann er sich nicht merken und durch die Angst irgendwelche Fehler zu machen hat er länger gebraucht weil er alles xmal kontrolliert hat.
    Sein Meister hat alles nur einmal erklärt und 100 % verlangt. Wenn er nachgefragt hatte kam gleich zur Antwort wie blöd er doch ist.
    Ich denke die Resignation nach all den Monaten hat der Rest erledigt.
    Den Beruf als Metallbauer hat er selbst gewählt und er würde ihn gerne weiterhin erlernen.

    Wir sind auch froh, das es ein Ende hat...er ist sichtlich lockerer geworden.

    GEMEINSAM SCHAFFEN WIR DAS !

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Ausbildung verloren

    Ich teile Deinem Traum !


    Auch ich mußte mir oft anhören in der Erziehung versagt zu haben.
    Die schlimmste Aussage einer Lehrerin war " wir wären eine asoziale Familie"

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Ausbildung verloren

    Das war ein Familienbetrieb...Senior 70 Jahre, Vorsitzender der Metallinnung, Vizepresident der Handwerkskammer, vor jahrzenhnten das Bundesverdienstkreuz erhalten für die Unterstützung
    anderer Menschen.
    Ich selbst wurde schon von dem angeschrien wie blöd...
    Mein Sohn hat sich entschlossen die Zähnezusammen zu beissen und er wollte bis zum Schluß durchhalten.

    Hier im Umkreis ist es sehr wohl bekannt wie dort Mitarbeiter behandelt werden aber niemand unternimmt was.
    Naja und wir auch nicht. Mal ehrlich, ich sehe da für uns als 2er Gespann keine Chance.
    Obwohl unser Anwalt schon sehr interssiert war gerade so einem es mal zu zeigen.
    Wir haben aber abgelehnt.


    Ich bin froh das es für meinen Sohn ein Ende hat. Er blüht wieder auf und ist lockerer geworden.


    GEMEINSAM SCHAFFEN WIR DAS !

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Ausbildung verloren

    Ist dein Sohn in der Gewerkschaft?
    So ein Tier wie er hat diese Ränge die er da bekleidet nicht verdient!
    Das wäre vielleicht ein Weg um ihn gebührend Lebe Wohl zusagen!


    Bin aber froh das es für euch jetzt Berg auf geht!

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ausbildung
    Von koch im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 17:28

Stichworte

Thema: Ausbildung verloren im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum