Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Diskutiere im Thema er hat sich distanziert. kann mir das jemand erklären? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: er hat sich distanziert. kann mir das jemand erklären?

    carmanmaus schreibt:
    Hallo Adelante,
    Ich habe für mich entschieden HÄNDE WEG
    ich habe fast 5 Jahre mit vielen Unterbrechungen mit einem Mann verbracht, der ADS hat.
    Er und ich wußten es anfangs nicht. nach einer trennung von 1 Jahr hat er dann selbst diese Diagnose gestellt und lebt sein ADS prima aus.
    Hat für alles ja nun eine Entschuldigung,
    und alle anderen müssen sich eben damit abfinden,
    daß er nun mal so ist und nicht anders kann.
    Jede Absprache, jeden Plan , jedes Versprechen und jedes Wort hat er gebrochen.
    Ich liebe diesen Mann und bin nach jeder trennung zurück gekrochen,
    habe meine Interessen zurückgestellt oder allein verwirklicht, was dann Vorwürfe gab.
    Jetzt habe ich endlich den Absprung geschafft und kann nur sagen
    wenn Du Verständnis und Empathie erwartest,
    dann nicht bei diesen Menschen.
    Sie sind hilfsbereit und jedermanns "GUTFREUND"
    aber für ihr Fehlverhalten ist dann der Partner schuld.
    Harte Worte....?
    Nein so erlebt,
    1x daran zerbrochen,
    viele male enttäuscht,
    und endlich aufgewacht.

    Ich bin 51 jahre und erwarte schon etwas anderes als nur Spass in einer Beziehung.

    Lass nicht dein Herz sprechen, sondern deinen Kopf
    dann wirst Du entscheiden können
    was DIR wichtig ist.
    Ändern können sich diese Menschen nicht.
    Liebe grüße


    Entschuldigung???? Du weißt schon WO DU HIER BIST ???


    Jetzt habe ich endlich den Absprung geschafft und kann nur sagen
    wenn Du Verständnis und Empathie erwartest,
    dann nicht bei diesen Menschen.
    Sie sind hilfsbereit und jedermanns "GUTFREUND"
    aber für ihr Fehlverhalten ist dann der Partner schuld.

    Ja ne ist klar! DIESEN MENSCHEN???? Was für Menschen sind wir denn genau? Würdest Du das bitte mal etwas deutlicher darlegen?

    Ich habe beziehungsmäßig einiges durch und ich wurde kaput gemacht von NORMALOS (ich steh nicht drauf das zu sagen normalerweise, aber wollte das hier deutlich machen, dass es KEINE ADHS´ler waren!)!

    Also ich kann Dir nur sagen, dass ich es unverschämt finde was Du hier ablässt.

    Ja hör schon auf deinen Verstand und nicht auf Dein Herz.... dann wirst Du einen durchschnittlichen angepassten Menschen für Dich finden den Du nicht liebst, aber der verstandsmäßig sicher gut für Dich ist! VIEL GLÜCK DABEI!!!!!


    Mfg

    Rose

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: er hat sich distanziert. kann mir das jemand erklären?

    Mag sein, daß ich verallgemeinere,
    ich hab es so erlebt..... und viele andere in diesem Forum auch.
    Meine Meinung....

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: er hat sich distanziert. kann mir das jemand erklären?

    Ganz ehrlich... was willst Du denn dann hier noch???

    Du bist doch keine Angehörige mehr wie ich die Sache sehe ???? Oder hab ich das nun irgendwie falsch verstanden????

    Du scheinst ja Deine gefestigte Meinung zu haben.... dann verstehe ich nicht worüber Du Dich hier noch austauschen möchtest!

    Mfg

    Rose

  4. #14
    Procrastiqueen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.336

    AW: er hat sich distanziert. kann mir das jemand erklären?

    Liebe Carmamaus,

    wenn du dir gesagt hast: Hände weg von ADSlern, dann kannst du ja getrost das Forum verlassen, denn hier wirst du bis auf wenige nicht selbst betroffene Angehörige NUR ADSler finden.

    Idioten gibt es viele, dass deiner nun zufällig ADS hatte klingt für mich eher nach einer bequemen Ausrede mal eben alle ADSler als verantwortungslose Egoisten hinzustellen.

    Vielleicht überlegst du das nächste mal ob dein Beitrag wirklich hilfreich ist oder nur noch mehr kaputtmacht.

    LG
    La Motzkugel

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 114

    AW: er hat sich distanziert. kann mir das jemand erklären?

    carmanmaus

    lass dich nicht vertreiben.
    Es stimmt schon das ich mich aufgeregt hab.
    Aber dann hab ich mich gefragt.
    Warum fühlt sie so.
    Warum schreibt die das.
    Und ich hätte gerne dein Verständnis und die Vorurteile
    aus dem Weg geräumt.

    Ich denke du hast schlechte Erfahrungen gemacht.
    Hast einen großen Frust das deine Beziehung kaputt
    gegangen ist. Aber ich denke das es nicht nur an AD(H)S
    liegt. Es ist einfach so das sich Menschen ändern
    und den 'Draht' zueinander verlieren können. Das ist doch
    normal oder nicht?

    Wenn du dir die positiven Seiten von ADS anschaust.
    Hast du das mal gemacht?
    Dann wirst vielleicht Deine Meinung ändern.
    Eigendlich sollte mein Beitrag dich schon ein
    wenig in die Richtung schuppsen. Weil
    allein die Frag die ich mir stelle. Warum machst du
    das so, zeigt doch Verständnis und Empathie.
    Findest du nicht?

    Ich finde auch das sehr abwerten ist, was Du
    geschrieben hast. Es zeigt auch keine Empathie
    oder auch nur ein bisschen Verständnis für die
    Probleme von denen du nicht betroffen bist.
    Du hast es da echt gut erwischt - ich beneide Dich
    darum ein wenig.

    Und ich finde auch was du vorwirfst findest du vermutlich
    öfters bei denen die nicht von ADS betroffen
    sind. Siehe positiven seiten AD(H)S.

    Versprechen die ich bekommen habe wurden
    auch gebrochen. Und sie hatte kein ADS.
    Es stimmt einfach nicht so wie du das schreibst.
    Es gibt Idioten und die findest du überall.

    Du weist gar nicht wie anstrengend es war
    Deinen Beitrag zu lesen und nicht an die
    Decke zu gehen. Dich zu beleidigen und
    zu verfluchen. Der ist so geschrieben wie
    ich früher behandelt worden bin (Schule).
    Und das war alles andere als einem
    Menschen würdig.

    Es wäre schön wenn Du Deine Meinung
    zumindest überdenkst.


    Grüße Pinocchio



    Geändert von Pinocchio (25.02.2012 um 16:24 Uhr) Grund: Rehtschreibung Satzbau

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 114

    AW: er hat sich distanziert. kann mir das jemand erklären?

    Ich bin es Nochmal
    Hab es nicht gleich in Worte fassen können.

    So wie du das geschrieben hast
    machst du AD(S)Her(inen)
    zu Aussetzingen.

    Ich finde das Hundsgemein von Dir.
    Das ist Niederträchtig.

    Ich für meinen Teil hab ADHS.
    So eine Behandlung habe ich nicht verdient.
    Wie du das schreibst, es trifft einfach nicht zu.
    DAS IST FALSCH UND UNGERECHT.

    Mir steht Respeckt zu. Ich finde auch das
    eine Enschuldigung angebracht ist.
    Ich bin gespannt ob Du die grösse
    dafür hast.

    Besser, so finde ich, wäre gewesen wenn,
    Du von Deiner Beziehung gesprochen hättest.
    Und adelante so eine echte Hilfe geboten
    hättest, anstelle eine Pauschalaussage von
    Dir zu geben.

    Nochmal Grüße Pinocchio
    Geändert von Pinocchio (25.02.2012 um 16:28 Uhr)

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 583

    AW: er hat sich distanziert. kann mir das jemand erklären?

    carmanmaus schreibt:

    Hat für alles ja nun eine Entschuldigung, DAS geht auch OHNE ADHS
    und alle anderen müssen sich eben damit abfinden,
    daß er nun mal so ist und nicht anders kann.
    Jede Absprache, jeden Plan , jedes Versprechen und jedes Wort hat er gebrochen.
    Ich liebe diesen Mann und bin nach jeder trennung zurück gekrochen,
    habe meine Interessen zurückgestellt oder allein verwirklicht, was dann Vorwürfe gab. Stimme zu
    Jetzt habe ich endlich den Absprung geschafft und kann nur sagen
    wenn Du Verständnis und Empathie erwartest, Seltsam,gerade ADHSler werden eigentlich als SEHR empathisch bezeichnet, fast schon ZU
    dann nicht bei diesen Menschen.
    Sie sind hilfsbereit und jedermanns "GUTFREUND"
    aber für ihr Fehlverhalten ist dann der Partner schuld.
    Harte Worte....?
    Nein so erlebt,
    1x daran zerbrochen,
    viele male enttäuscht, Ja, so geht es mir auch, aber wer frei ist von Schuld, der werfe den ersten Stein. Wer weiß, was ich alles verbockt habe und nicht mehr weiß wie es "gewirkt" hat?
    und endlich aufgewacht.

    Ich bin 51 jahre und erwarte schon etwas anderes als nur Spass in einer Beziehung. Manchmal hilft da ein Gegenpol, der es auch aushalten kann ;-)

    Lass nicht dein Herz sprechen, sondern deinen Kopf
    dann wirst Du entscheiden können
    was DIR wichtig ist.
    Ändern können sich diese Menschen nicht. Irrtum, gerade weil sich ständig etwas ändert müssen wir besonders flexibel sein in den meisten Dingen ... aber nur wenn es "muss"
    Liebe grüße


    Ich kann deinen Zorn verstehen, lebe ich doch selbst in einer Beziehung mit so einem Chaoten ... bin selbst eher pedantisch veranlagt und könnte manchmal wirklich ausrasten. Ab und zu tue ichs auch und ich möchte auch, dass er sich auch untersuchen und behandeln lässt, weil er massive Probleme hat.

    Aber ihm die Schuld dafür in die Schuhe zu schieben ist schwierig ... immerhin ist er eine Kombination aus Erziehung, Genen und Umwelt sowie einer großen Portion Starrsinn ... dafür kann er arbeiten wie ein Brunnenputzer, bemüht sich sehr um seine Familie, auch wenn nicht immer was bei rauskommt und er hat sehr liebenswerte Seiten ... Es ist immer eine Frage, was mehr überwiegt und wie oben schon geschrieben, wer frei von Schuld ist ... ich kann auch sehr kompliziert sein und schon "Normalo-Frauen" sind für Männer unbegreiflich, wie verquer muss dann noch eine ADHSlerin sein ;-)

    Meist bemüht man sich, es wird aber nicht anerkannt, weil es zwischen all den anderen Anforderungen verschwindet. Und irgendwann gibt man auf. Und Resignation ist ein Killer.

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: er hat sich distanziert. kann mir das jemand erklären?

    Ich möchte hier niemanden verärgern, beleidigen oder sonst irgend etwas. Glaubt ihr die sogenannten Normalos wären ohne Probleme?
    Natürlich kenne ich die positiven Seiten eines ADSlers. genau so wie bei allen Menschen. Ich achte und respektiere jeden Menschen .
    Ich hasse niemanden . Und ganz wichtig .... ich liebe diesen Mann noch immer. Habe aufgegeben weil ich schon einmal daran zerbrochen bin.
    Und entschuldigen muß ich mich für gar nix
    das mußte ich in den letzten Jahren viel zu viel
    für Dinge, die ich nicht in der Hand hatte.
    Und jetzt werde ich mich zu diesem Thema auch nicht mehr äussern.

  9. #19
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    Daumen hoch AW: er hat sich distanziert. kann mir das jemand erklären?

    Hey Pinocchio "dann nicht bei diesen Menschen" klappt die Schubladenstruktur - wir sind ebenfalls Bestandteil von diesen Menschen .

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: er hat sich distanziert. kann mir das jemand erklären? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum